Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Tod, Beerdigung

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 13:45
@Aniara

Mein Vater ist irgendwann die letzten Tage verstorben und da ich keinen Kontakt zu meiner Schwester oder ihm hatte und in einer anderen Stadt wohne ist die Kriminalpolizei vorbei gekommen um mich davon zu unterrichten und mir eine Kontaktnummer zum zuständigen Kriminalhauptkommissar zu geben.

Bei dem soll ich mich am Mittwoch noch einmal melden um alles zu besprechen wie es weitergeht..habe selbst überhaupt keine Ahnung.
Nur zu holen zwecks Bestattung gibts weder bei mir noch bei meiner Schwester soweit ich weiß.


melden
Anzeige

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 13:55
Aniara schrieb:Wenn ein Erbfall eintritt, dann hat man ja eine Frist, um das Erbe auszuschlagen. Und wenn man gar nichts von dem Erbe weiß, dann muss man es automatisch annehmen, nach dieser Frist, egal ob Schulden oder nicht. Krass unfair, irgendwie.
Wenn man nachweisen kann dass man nichts davon wissen konnte (z.B. kein Kontakt etc.) dann hat man 6 Wochen Zeit zum überlegen. Die 6-Wochen-Frist zum ausschlagen beginnt erst, nachdem man Kenntnis vom Tod erlangt hat.

Das mit dem Erbschein und den Schulden etc. ist wahrscheinlich deswegen so, um Gläubiger zu ihrem Recht zu verhelfen und um mehr Leute dazu zu bekommen das Erbe anzunehmen, sonst hat der Staat ja den ganzen Aufwand mit Wohnung auflösen, Versicherungen und Bank informieren etc.
Ich finds auch nicht "fair", aber so ist es halt bei uns im Moment.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 15:11
Nerok schrieb:Nur zu holen zwecks Bestattung gibts weder bei mir noch bei meiner Schwester soweit ich weiß.
Leider ist das aber kein Kriterium, nichts zahlen zu müssen. Zu not muss man einen Kredit aufnehmen oder eben das Erbe ausschlagen.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 15:27
Vargas schrieb:Und genau da beginnt ja die Schwierigkeit, wenn jahrzentelang kein Kontakt bestand und man „der/die“ letzte in der Familie ist. Man kommt nicht so ohne weiteres an diese Dkumente, da man ja meist auch keine Zugang zur Wohnung oder dem Haus hat.
Allerdings. So eine Bestattung ist kein Zuckerschlecken. Abgesehen von der Dramatik und Trauer in normalen Familien, ist es ein wahnsinniger Aufwand mit Gang zu zig Behörden. Dazu noch die Auflösung sämtlicher Konten, Wohnung etc. ... Ich kann jedem nur raten wenn möglich einen Anwalt einzuschalten.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 15:28
Aniara schrieb:Leider ist das aber kein Kriterium, nichts zahlen zu müssen. Zu not muss man einen Kredit aufnehmen oder eben das Erbe ausschlagen.
Ist es.
Wenn du kein Geld hast und es Nachweisen kannst dann übernimmt das Sozialamt die Kosten für eine Sozialbestattung.

Meine Güte...hast du auch irgendwas mal Nachgelesen bevor du was behauptest?

Und das Erbe ausschlagen hat mit der Bestattung überhaupt nichts zu tun.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 15:30
Vargas schrieb:Solche Aussagen sind ein Schlag ins Gesicht für all diejenigen, die schlimmste Dinge in ihrer Kindheit und Jugend erleiden mussten.
Vielleicht hast du aber auch nur *vergessen* den unangebrachten Sarkasmus zu kennzeichnen.
Dass es die schlimmsten Dinge waren, ging so aber gar nicht aus der Antwort des TE heraus. Sowas wäre für mich Missbrauch (auch ständig geschlagen werden gehört für mich zu Missbrauch).


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 15:32
Nochmal zusammengefasst:

Selbst wenn man das Erbe ausschlägt haben die nächsten lebenden Angehörigen sich um die Bestattung zu kümmern und die Kosten zu tragen.
Kann man die Kosten nicht übernehmen und es via Kontoauszügen Nachweisen übernimmt das Sozialamt die Kosten für eine Sozialbestattung.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 18:12
@Winterella
Oh, es tut mir leid, mein post bezog sich auf hatedestroyer direkt über meinem letzten Eintrag.
Ich hätte ihn direkt ansprechen sollen um die Verwirrung zu vermeiden.
Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die TE sehr gute Gründe dafür haben wird, wieso sie keinen Kontakt zu ihrer Mutter hat.
Diese Entscheidung trifft man ja nicht einfach aus einer Laune heraus.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 18:13
Nerok schrieb:Nochmal zusammengefasst:Selbst wenn man das Erbe ausschlägt haben die nächsten lebenden Angehörigen sich um die Bestattung zu kümmern und die Kosten zu tragen.Kann man die Kosten nicht übernehmen und es via Kontoauszügen Nachweisen übernimmt das Sozialamt die Kosten für eine Sozialbestattung.
Danke, wenigstens einer der eine Ahnung hat. Ich hab das Procedere schon hinter mir und genau so ist es gelaufen.

@Vargas

Danke auch dir. Man kann immer leicht Reden schwingen, wenn man die Hölle nicht erlebt hat.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 18:39
afkai schrieb:Der Erbe trägt die Kosten des Erblassers,
Das hat mit Erbe nichts zu tun.
Auch wenn du das Erbe ablehnst, aber der nächste Verwandte bist, musst du zahlen.

Ich weiß das leider aus eigener Erfahrung.........


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 19:57
Vargas schrieb:Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die TE sehr gute Gründe dafür haben wird, wieso sie keinen Kontakt zu ihrer Mutter hat.
Diese Entscheidung trifft man ja nicht einfach aus einer Laune heraus.
Das stimmt sicherlich. Allerdings wird das dann für keinen ein Schlag ins Gesicht sein wenn du verstehst was ich meine :) bei so schlimmen Dingen wie Missbrauch wäre das natürlich anders. Aber die TE sagte ja dass kein Hass vorhanden ist und auch sonst nicht ganz so schlimmes passiert ist.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 21:45
Ich habe gerade die Nachricht erhalten das es jetzt vorbei ist und sie ihren weg gegangen ist. Mir wurde nun auch mitgeteilt das es jemanden gab der sie im Krankenhaus besucht hat. Ich weiß aber noch nicht wer das war. Geheiratet hat sie nicht mehr, das habe ich schon in erfahrung bringen können. Aber angeblich soll sie wohl einen Freund gehabt haben. Wenn es wirklich so ist, will ich ihm die Planung überlassen, sofern er es übernehmen würde. Werde ihm aber auch ein bestimmtes Budget vorgeben, damit es auch nicht zu teuer wird.
Bisher habe ich auch nur gefragt welche Möglichkeiten ich habe, die Beerdigung nicht planen zu müssen. Es ging mir nie darum die Beerdigung nicht bezahlen zu wollen. Erstens habe ich genug Geld mit dem ich das bezahlen könnte und zum 2ten hätte ich es auch gemacht wenn ich weniger Geld hätte.
Ja sie ist meine Mutter und hat mir das Leben geschenkt. Und so werde ich ihr auch eine Beerdigung geben aber das heißt nicht das ich es selber planen muss.
Aber so wie ich von einem Nachbarn, der wohl sehr engen Kontakt mit meiner Mutter hatte, erfahren habe, wird die Beerdigung wohl aus der Erbmasse getilgt werden können. Meine Mutter hatte zu ihm mal gesagt, ich habe meine Tochter zwar nicht gut behandelt aber mit meinem Ableben werde ich es wieder gutmachen. Was das nun ganz genau zu bedeuten hat, weiß ich nicht. Vielleicht hat sie sich ja wirklich nochmal geändert in ihrem Leben...
Das Haus in dem sie Lebt ist wohl auch das ihre und daher gehe ich davon aus das die Bestattung aus der Erbmasse heraus bezahlt werden kann.
Winterella schrieb:Dass es die schlimmsten Dinge waren, ging so aber gar nicht aus der Antwort des TE heraus. Sowas wäre für mich Missbrauch (auch ständig geschlagen werden gehört für mich zu Missbrauch).
Ich habe schlimme Dinge erlebt und damals empfand ich das auch als das Schlimmste. Aber wenn man Älter wird, stellt man manchmal fest das es tatsächlich noch schlimmeres gibt. Missbrauch ist ein Wort das kaum einer in den Mund nimmt der es erlebt hat, denn man muss es erst mal verstehen und das habe ich damals nicht.
Winterella schrieb:Aber die TE sagte ja dass kein Hass vorhanden ist und auch sonst nicht ganz so schlimmes passiert ist.
Ich sagte es ist kein Hass mehr vorhanden, aber das sonst nichts schlimmes passiert ist, habe ich so nie gesagt. Das würde ich so auch nicht sagen, da es gelogen wäre. Ich habe abgeschlossen und somit muss ich auch nicht mehr hassen. Der Hass ist es der uns Menschen wirklich fertig macht und nicht die Person die diese geschürt hat.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

30.12.2018 um 22:31
Okkulenta schrieb:Ich habe schlimme Dinge erlebt und damals empfand ich das auch als das Schlimmste. Aber wenn man Älter wird, stellt man manchmal fest das es tatsächlich noch schlimmeres gibt. Missbrauch ist ein Wort das kaum einer in den Mund nimmt der es erlebt hat, denn man muss es erst mal verstehen und das habe ich damals nicht.
Das tut mir sehr leid, dann habe ich es deinem Posting völlig falsch entnommen und möchte mich dafür entschuldigen. Allerdings stimmt es nicht dass Missbrauchte das Wort grundsätzlich nicht mehr in den Mund nehmen können. Es kann aber lange dauern, ja. Ich spreche hier aus Erfahrung (nicht aus dem Elternhaus). Auch wenn dir vielleicht nicht danach ist, möchte ich trotzdem aus Anstand mein Beileid ausdrücken. Es freut mich zu hören dass die Finanzen wohl keine Probleme darstellen werden.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 00:40
@Okkulenta

Mein Beileid


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 08:57
Ihr rafft es Nicht.... Misbrauch , Holt mal alles was so alles Mies Passieren kann aus den Schubladen... ich weiss von was ich Spreche, Meine Mutter hat mit meinen haaren das Blut vom Küchenboden aufgewischt...erzählt mir nichts von Gewalt in Familien.. Bin Mit 8 Jahren vom Jugendamt ins Heim gekommen usw... 20 jahre heroin Karriere hinter mir, um mich selbst zu betäuben...usw 10 Stationäre Therapien, 3 jahre Knast... UND ? ES IST MEINE MUTTER !!!! Punkt Ich Liebe Sie, Sie hat mir das Leben geschenkt... Springt über euren Schatten und Lebt mal euren Glauben ( Wenn ihr Überhaupt an was Glaubt ) VERGEBUNG... Es ist der letzte Gang.. DER TOD Ihr Blitzmerker... Ich Sch... auf Erbe usw... Bla... alles Lässt sich Anwaltschaftlich Regeln , ausschlagen etc...ES IST EURE GOTTVERDAMMTE PFLICHT EURE EIGENE MUTTER ZU BEERDIGEN. ! Egal was war... Rafft es hier noch einer... ? Lasst eure Demütigung beiseite..es Gibt Wichtigeres...Eure Seele.. Habt mal Mut+ Ehre und bestattet den menschen, DEN IHR dann WOHL NICHT LIEBT.... WEil es eure Mutter ist, Ohne diesen Menschen wär euer ach so Tolles Leben NIE Gestartet. !


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 10:08
@hatedestroyer
Das was du erlebt hast hört sich ziemlich schrecklich an. Tut mir leid für dich.
Ich sehe das allerdings anders. Es ist schön, dass du so selbstlos sein kannst und trotz allem noch liebst, aber ich bin mir sehr sehr sicher, dass es anderen Menschen anders geht und sie nicht vergeben können. Muss man auch garnicht. Wieso auch? Nur weil sie mich auf die Welt gebracht hat heißt das nicht, dass ich verantwortlich bin. Vor allem wenn sie nie irgendwie Verantwortung übernommen hat.
Das mag rechtlich anders sein mit den Kosten einer Beerdigung. Aber moralisch gesehen finde ich es eher zum Kotzen wenn man an der Beerdigung runheuchelt. Nur weil ein Mensch gestorben ist heißt das nicht dass er zum Heiligen wird.
Und von Ehre und Mut in diesem Zusammenhang zu sprechen. Ich weiß ja nicht viel, aber Ehre bedeutet für mich etwas anderes.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 10:20
Tja dann lass die Frau die dich geboren hat Würdelos alleine Sterben, entscheidung triffst du selber...Du Kannst es drehen und wenden wie du willst, es gibt ein Nicht sichtbares band, was euch immer verbinden wird, der stand eurer verwandschaft.....alleine dieses kriterium ist nicht auslöschbar...wenn du dich besser fühlst dann ist ja Gut.. Wirst du nicht..... Du hattest die Chance...deine zerfressenden gedanken über die jahre damit zu beenden... vergebe und deiner Seele wird auch vergeben... Heisst, alles was dich Innerlich Auffrisst, würde mit deiner Menschlichkeit Besser werden, aber dafür musst du über dien Schatten springen. Für gewalt/ Ausbeutung etc ... Gibts du Liebe.... ist ein Völlig Neues gefühl, und deinem Inneren gibt dieses Heilung...aber mit der Jetzigen Innerlichen zerissenheit, gehst auch du so in dein Eigenes Grab...den den menschender dir Abhilfe geben könnte ist dann schon Tot...Du hattest deine Chance dann....Will dir nur erklären, auch du Profitiers davon.... Deine Seele wird Heilen, es wird erträglicher.... Ja es stellt sich sogar wieder ein Gefühl von Liebe ein... Auch wenn man weis was war......man Kann damit leben, und es ist warm und Tut nicht mehr Weh....Man sieht den Mensch Mutter wieder... Übrigens bei Mir war der Agressor auch Die Mutter.....Jetzt mit 43 jahren hab ich Mitgefühl... Mit 18 Jahren hatte ich Sie gehasst... Heute kann ich sagen... Ich Liebe dich mami... und ich weiss, sie will mich nicht sehen, denn seid 2 jahren Lebt sie im Obdachlosen Heim... keine Chance.....Aber der Rest was Bleibt ist Sie... EINFACH eine Mutter... und das ist Endlich.... Hoffe du Findest ein Weg der Lösung,.,,,wie auch Immer vom herzen


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 10:23
hatedestroyer schrieb:ES IST EURE GOTTVERDAMMTE PFLICHT EURE EIGENE MUTTER ZU BEERDIGEN. ! Egal was war...
Rein rechtlich falsch.

Wenn belegt solche Dinge vorkamen wie du sie z.B. schilderst kann man sich durchaus von dieser Pflicht entbinden lassen. Das nennt sich dann Härtefall.

Dein Empfinden muss nicht mit dem deutschen Recht übereinstimmen.

Rein menschlich: auch falsch. Was du für dich denkst und richtig findest muss nicht für alle gelten. Und ein Grund, hier herumzuschreien ist es erst recht nicht.

PS: Absätze machen Texte lesbar.


melden

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 10:32
Roby the Flüwatü... Kollege...Du raffst ja mal GAR NIX...es geht hier nicht um gesetzte.... Es versteht sich von Alleine , die Eigene Mutter zu Beerdigen... Gibt dinge die kann man nicht mit Bücheraufschlagen oder irgendwelchen Paragraphen erledigen... Ey Bitte... Mimimi... Gibt kein recht im Gesetzbuch... Irrelevant..... es Gibt ein persönliches Gesetz in Dir drinne... Hör mal rein ohne dein Buch in der hand ( BGB )... Ohhhhh stille ? Mist auch und Nun ? So nun Lieber Beamte schnell wieder an den Schreibtisch, Cheff soll ja nicht merken das du bei Allmy Surfst. Tut schon Weh Moralischen Fragen hier zu versuchen Mit gesetzen zu regeln... rechtschreibfehler können behalten werden... Absätze hat meine frau an.


melden
Anzeige

Für die Beerdigung der Eltern aufkommen

31.12.2018 um 10:36
@hatedestroyer

ich bin nicht dein Kollege, und deinen herablassenden, belehrenden Ton kannst du gleich mal wieder zurückfahren.

Moral ist individuell, und deine eigene kannst DU behalten, bevor du hier Leuten aggressiv vorwirfst wie sie zu denken und zu fühlen haben.

Das Bemühen um einen einigermaßen lesbaren Stil ist hier übrigens durchaus angesagt.
.es geht hier nicht um gesetzte....
Doch, das geht es sehr wohl. Nur, weil du das nicht wahrhaben willst ist es noch lange nicht so.


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden