Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Umgang mit psychotischem Nachbarn

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophrenie, Psychose, Nachbar, Psychotisch

Umgang mit psychotischem Nachbarn

08.01.2019 um 21:14
@KillingTime

Wenn jemand bei Minusgraden draußen nur in Unterwäsche rumläuft und offensichtlich verwirrt bei den Nachbarn klingelt, liegt mMn mindestens Eigengefährdung vor. Da würde ich von der Polizei durchaus erwarten, dass eine Zwangseinweisung veranlasst wird. Das gleiche Spielchen, sollte es zu aggressivem Verhalten gegenüber Dritten kommen, hier in Hinsicht auf mögliche Fremdgefährdung. 1-2 Tage in einer reizarmen, sicheren Umgebung unter ärztlicher Obhut wirken manchmal schon Wunder.

@Dr.Manhattan

Wer sorgt denn dafür, dass der Nachbar in Behandlung kommt, wenn sich jeder raus hält? Es muss doch wirklich nicht erst eine Tragödie passieren, ehe jemand einschreitet.

@Aloceria

Hast du denn mittlerweile Kontakt zum sozialpsychiatrischen Dienst aufgenommen und dich beraten lassen?


melden
Anzeige

Umgang mit psychotischem Nachbarn

08.01.2019 um 21:23
Sterntänzerin schrieb:Hast du denn mittlerweile Kontakt zum sozialpsychiatrischen Dienst aufgenommen und dich beraten lassen?
Ich hatte es am letzten Donnerstag mehrfach versucht (die haben exakt 2 "Dienstzeiten": Dienstag Vormittag - da bin ich arbeiten und kann nicht telefonieren - und Donnerstag Nachmittag), aber niemand ging ans Telefon. Es gibt zwar eine "Notfallnummer" für alle anderen Zeiten und für dringende Fälle, aber die wollte ich nicht unbedingt verwenden (und damit für richtige Notfälle blockieren), denn so dringlich ist es ja auch nicht. Ich wollte es diesen Donnerstag noch einmal versuchen und, sollte es wieder nicht klappen, eine E-Mail hinschicken. Vielleicht klappt das ja besser.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

08.01.2019 um 21:32
Sterntänzerin schrieb:Da würde ich von der Polizei durchaus erwarten, dass eine Zwangseinweisung veranlasst wird.
Das wird nicht von der Polizei veranlasst, die leiten entsprechende Feststellungen auch an den sozial psychiatrischen Dienst weiter, da wird das ganze dann von einem oder mehreren Ärzten unter Einbindung eines Richters beurteilt.

In konkreten Notfällen kann die Polizei einen notarzt hinzuziehen der eine sofortige Behandlungsbedürftigkeit attestieren kann.

Aber einmal nachts Radau machen oder in Unterwäsche zum Briefkasten sind da in der Regel noch keine Hausnummern.

Trotzdem ist eine Meldung von krassen Auffälligkeiten an den Dienst hilfreich, damit die viel Input haben um ggf. die richtige Hilfe zu veranlassen.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

21.01.2019 um 10:42
Besonders wichtig erscheinen Klarheit, Eindeutigkeit, Verbindlich­keit und Verlässlichkeit in der Beziehungsgestaltung.
Grüße :)


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

21.01.2019 um 11:32
Hacienda schrieb:Besonders wichtig erscheinen Klarheit, Eindeutigkeit, Verbindlich­keit und Verlässlichkeit in der Beziehungsgestaltung.
Sehr hilfreich :D


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 19:41
So, habe per Email jemanden erreichen können. Die Antwort war kurz und knapp: Das sei so ein komplexes Thema, ich solle mich doch bitte - ich hatte nach der richtigen Vorgehensweise gefragt - an das Früherkennungszentrum für beginnende Psychosen des örtlichen Krankenhausverbandes wenden, die könnten mir Näheres sagen. Hm. Also schreibe ich denen das Ganze nochmal (bzw kopiere es ihnen in eine Email und warte ab, was passiert).


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 19:45
@Aloceria ist Dein Nachbar denn in der letzten Zeit noch mal durch ungewöhnliches Verhalten aufgefallen?


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 19:46
@Aloceria

Klingt gut. Die können dir dann hoffentlich etwas weiter helfen.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 19:55
@Aloceria eigentlich egal, ob da aktuell noch was vorgefallen ist oder nicht, ich finde es toll dass Du am Ball bleibst und Dich kümmerst! Möglicherweise verhinderst Du damit größeren Schaden, egal für wen.
Die meisten würden einfach wegsehen.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 20:05
grätchen schrieb:ich finde es toll dass Du am Ball bleibst und Dich kümmerst!
Jau, seh ich auch so. Erst letztens hat ne Kollegin mir erzählt, dass in der Stadt eine kaum bekleidete Frau auf und ab lief und verwirrt wirkte und da standen schon ein paar Leute und haben geguckt, geholfen hat keiner, also ist sie dann direkt hin. Sowas ist echt unglaublich.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 20:14
@grätchen Vorgestern hat es mal für etwa 1-2 Stunden ziemlich laut im Obergeschoss gerumpelt (wobei ich auch nicht weiß, ob das aus der Wohnung kam oder ob die Nachbarin irgendwie umdekoriert hat), aber abgesehen davon habe ich von dem Nachbarn zwischenzeitlich nichts mehr gesehen und gehört. Allerdings hat man ihn auch früher nur sporadisch mal gesehen, weil er nicht gerade zu den "normalsten" Zeiten draußen war. Er arbeitet (oder arbeitete?) ja im Schichtdienst und war auch noch Pendler, also es kam oft vor, dass er ganz früh morgens losging oder erst spät abends zurück kam.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 20:34
@ahri

Kann ich immer nicht nachvollziehen, wie man nur gaffen kann, während Menschen offenbar verwirrt, auf Droge, besoffen, verletzt etc. sind, aber nicht mal Polizei/Krankenwagen rufen.

Wenn ich jemanden seh, wo ich glaube, der könnte Unterstützung gebrauchen, frag ich mindestens nach, ob alles in Ordnung ist oder er was braucht.
Ist mir aber nur einmal passiert bisher, selbst in Großstadt nichts alltägliches.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 21:09
@Aloceria

Hallo!!! Wenn sich die Situation beruhigt hat,
würde ich es dabei belassen. Die Polizei war da und hat sich mit ihm auseinander setzen können. Wenn gravierend was gewesen wäre, hätten sie ihn per PsychKG Gesetz eingewiesen in die Psychiatrie.
Das scheint ja nicht nötig gewesen zu sein.

Ich würde Ihm HilfeTelefonnummer in den Briefkasten werfen. Er kann sich ja noch mitteilen. Telefonseelsorgen RufNummern
Und auch die vom Sozial Psychiatrischen Dienst mit kurzem Satz. Sie sind mir aufgefallen gehen sie mal zum Hausarzt.

Polizeieinsatz macht Angst beim Betroffenen und nicht Krankheitseinsichtigt, deshalb wohl die Aggressive Hilflosigkeit von ihm.

Abwarten und weiter aufmerksam bleiben!
Vertrauen aufbauen, dann beruhigt er sich auch wieder.

Und wenn er wieder Klingelt ruhig bleiben und drauf eingehen und nie zugeben, das man die Polizei informiert hat.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 21:17
mumm schrieb:Ich würde Ihm HilfeTelefonnummer in den Briefkasten werfen.
Würde ich eher nicht empfehlen, gerade wenn da Verfolgungswahn im Spiel sein könnte, bzw. man es zumindest nicht ausschließen kann.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

22.01.2019 um 21:30
@ahri
O.k. Das hab ich nicht bedacht.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

23.01.2019 um 00:21
mumm schrieb:Abwarten und weiter aufmerksam bleiben!
Ich habe vorhin einfach mal die schon genannte Stelle beim Krankenhaus angemailt, die beraten auch Angehörige, also werden sie wohl auch in diesem Fall ein paar Tipps nennen können.
mumm schrieb:Vertrauen aufbauen, dann beruhigt er sich auch wieder.
Mir zu glauben scheint er ja. Als ich sagte, dass ich nichts gegen ihn habe und auch nicht die Polizei gerufen habe, war er sofort zufrieden und ging wieder.
mumm schrieb:Und wenn er wieder Klingelt ruhig bleiben und drauf eingehen und nie zugeben, das man die Polizei informiert hat.
Ich habe die Polizei ja gar nicht informiert. Nur einmal wohl die Nachbarin oben, also die, die direkt neben dem Mann wohnt, nachdem er mal sehr heftig im Treppenhaus randaliert hatte (den Erzählungen nach, ich selbst habe es nicht mitbekommen).


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit psychotischem Nachbarn

23.01.2019 um 01:31
Auch ich hatte vor einiger zeit einen vorfall mit einer nachbarin, der zu einem gespräch mit einer ihrer betreuerinnen führte, die die frau offenbar amtlich beim wohnen begleiten.

Als sie vor ca.2 jahren einzog viel sie mir dadurch auf, das sie, als ich mit dem fahrrad angefahren kam, auf dem balkon stand, mich sehr auffällig beobachtete, und dann aus der türe trat als ich im treppenhaus auf unserer 3. etage ankam.

Damals sagte ich niemanden etwas darüber und hatte, außer einem kleinen gespräch mit ihr einmal in der innenstadt wo sie mir erzählte das sie bald ins kellergeschoß zieht, überhaupt keinen kontakt mit ihr. Sie wohnt auch heute noch hier auf der 3. etage.

Vor ca. einem halben jahr brachte sie diese vonbalkon/intreppenhaus-aktion nochmals.

Als ich die fahrstuhltüre öffnen wollte stand sie beinahe direkt vor der lifttüre, mit 10 cm abstand, so das ich sie mit der türe berühren mußte als ich sie öffnete.
Da erst merkte ich das sie so nah davor stand.

Ich weiß das zu bestimmten zeiten jeweils eine betreuerin kommt und meldete mich dort.

Sie ließen mich auch in die whg., in der es sehr unangenehm roch.

Der betreuerin, eine studierte ältere sozialarbeiterin, erklärte ich den sachverhalt und das meine nachbarin das auch nur so machen kann das es einem auffallen muß.

Ich sagte ihr das ich wenn das nochmals passiert, weitere schritte einleite.

(OT.
Das wohnen hier ist wie gold.
Aber zum einkaufen ist man nicht-mobil total aufgeschmissen.
Zur nächsten einkaufsmöglichkeit läuft man zu fuß mind. 15-20m.)


Die nachbarin ist schwerst übergewichtig und kann kaum gehen.
Ich beobachte schon mal wie bekannte sie stützen müßen wenn sie geht, oder wie sie iwo. an einer mauer pausierte, wenn ich mit dem rad vorbeifuhr.
Man sieht dann das ihr das gehen sehr schwer fällt.

Ich sagte der betreuerin dann das ich selber auch eine körperbehinderung habe, und das man dann zusätzlich nochmal darauf achten muß wie das mit einkaufsmöglichkeiten usw. bei einer wohnungssuche ist, und das es mir unverständlich ist wie die behörde gedankenlos der psychisch kranken frau hier eine wohnung vermitteln kann.


Die betreuerin hörte sich das alles an.

Seitdem habe ich auch meine ruhe gehabt.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 11:12
So, ich habe zwischenzeitlich mit der Beratungsstelle telefoniert. Leider konnte man mir auch nicht viel Neues sagen.

Ich solle den Nachbarn meiden, solange sich nicht genau geklärt hat, ob er gefährlich sein könnte, und sollte Klingeln an der Tür eher ignorieren (ehrlich gesagt bin ich skeptisch; wie reagiert wohl jemand, der merkt, dass ich zuhause bin - jetzt im Winter z.B. an angeschaltetem Licht, das man durch die Fenster sieht - ihm aber nicht öffnen will? Ich als gesunder Mensch empfände das schon als ziemlich unhöflich und irgendwie feindselig in so einer kleinen Nachbarschaft).

Sollte ich ihm doch mal im Treppenhaus begegnen, sollte ich ihm zuhören, freundlich und verständnisvoll wirken, also auch mal nachfragen, was los ist, wenn er aufgeregt wirkt. Ich sollte seinen Wahnideen allerdings nicht widersprechen, sondern Akzeptanz zeigen. Mich aber ansonsten raushalten. Hm.

Bestätigt hat man auch noch einmal, dass man nichts unternehmen kann, solange nicht Eigen- oder Fremdgefährdung besteht, also er nicht offen aggressiv gegen Menschen reagiert. Dann sollte ich die Polizei rufen, die würden sich drum kümmern, d.h., einen Mediziner hinzuziehen, der dann entscheidet, ob der Nachbar eingewiesen werden muss, oder nicht. Wobei die Hürde schon echt hoch sein soll.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 11:46
Aloceria schrieb:jetzt im Winter z.B. an angeschaltetem Licht, das man durch die Fenster sieht - ihm aber nicht öffnen will? Ich als gesunder Mensch empfände das schon als ziemlich unhöflich
Man kann immer mal auf Klo sein, in der Dusche oder Wanne, eingeschlafen, Musik zu laut oder krank.

Ich verspüre auch wenig Bedürfnis danach, mich außerhalb meines Berufs mit Psychisch Kranken zu beschäftigen.


melden
Anzeige

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 12:33
Bruderchorge schrieb:Ich verspüre auch wenig Bedürfnis danach, mich außerhalb meines Berufs mit Psychisch Kranken zu beschäftigen.
Na, Lust auf den Umgang mit einem Psychotiker habe ich auch nicht (was generell psychische Krankheiten betrifft, finde ich es nicht ganz so schlimm; kenne paar Phobiker und Leute mit leichten Depressionen, da ist der Umgang für mich "normal"), aber ich würde gern eine wie auch immer geartete Eskalation vermeiden. Und weiß nicht, wie schnell ein Mensch, der sich bedroht und verfolgt fühlt, sich provoziert fühlen könnte.


melden
489 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt