Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Umgang mit psychotischem Nachbarn

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophrenie, Psychose, Nachbar, Psychotisch

Umgang mit psychotischem Nachbarn

03.02.2019 um 15:06
Aloceria schrieb:

Ah, gut, gut. War schon ein klein bisschen ,meine Befürchtung.
Aloceria schrieb:Nö ab und zu hört man bisschen Gerumpel oder Musik. Aber er fiel halt bisher nicht mehr besonders auf, weder "normal", noch negativ.
Joah, ist erstmal behruigend für euch Bewohner .

Und für ihn hoffentlich auch,denn es scheint so ,als hätte er sich jetzt wieder behruigt .


melden
Anzeige

Umgang mit psychotischem Nachbarn

03.02.2019 um 15:34
@Aloceria
as wäre auch noch eine Idee, im Zweifelsfall über den Vermieter zu gehen.
Habt Ihr beide denn denselben Vermieter? Ansonsten ist nämlich Dein Vermieter nicht verantwortlich für das Verhalten Deines Nachbarn und kann auch nichts anderes machen als Du.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

03.02.2019 um 16:23
off-peak schrieb:Habt Ihr beide denn denselben Vermieter? Ansonsten ist nämlich Dein Vermieter nicht verantwortlich für das Verhalten Deines Nachbarn und kann auch nichts anderes machen als Du.
Es ist ein Haus, 6 Wohnungen, dieselbe Hausverwaltung ist für das ganze Gebäude zuständig. Also gehe ich mal davon aus.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

03.02.2019 um 16:51
@Aloceria
dieselbe Hausverwaltung
Hausverwalter sind nicht unbedingt auch Vermieter. Das sollte man aber raus finden können.

Nur stehen die eben auch vor demselbem Problem wie Du. Auch ein Vermieter hat nicht das Recht, psychisch kranke Personen deswegen vor dir Tür zu setzen.

Aber Du bist ohnedies auf dem richtigem Weg. Mehr als zur Not die Polizei holen kannst Du nicht machen. Und sei es nur, um dem Nachbarn zu helfen, damit ihn endlich mal ein Arzt anschaut.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 08:45
Heftig, was hier abgeht. Da werden psychisch kranke Menschen zu Psychopathen abgestempelt, die gemeingefährlich nur darauf aus sind, andere abzuschlachten. Na dann passt mal gut auf euch auf. In Deutschland erkrankt ca. jede dritte Person zumindest vorübergehend an einer psychischen Erkrankung. Oh oh.

Mal ernsthaft, es gibt Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung gefährlich werden, aber das ist die Ausnahme und nicht die Regel. Aktiv im Straßenverkehr teilnehmen ist da zig mal gefährlicher. Ich kann nur empfehlen, sich mit der Thematik auseinander zu setzen, genauso wie man immer wieder Menschen in unmittelbarer Umgebung hat (Nachbarn, Arbeitskollegen, Angehörige,...) die sich eine Erkältung eingefangen haben, so wird man auch immer wieder auf Menschen treffen, die psychisch erkrankt sind. Besonders wenn man sich berufen fühlt, andere dahingehend zu beraten, wie sie mit einem psychisch erkrankten Menschen umgehen sollen/können bzw unternehmen kann. Unwissenheit, abstruse Vorstellungen und Stammtischparolen sind nicht wirklich hilfreich. Das ist das gleiche wie wenn man einen Menschen mit Erkältung empfiehlt, kräftig Zigaretten zu rauchen weil es das abhusten erleichtert. Man profitiert auch selber davon, denn dann muss man auch nicht mehr in Angst leben nur weil ein Nachbar sich "merkwürdig" verhält. Einfach mal googeln, es gibt viele Fachseiten wo man gute Infos bekommt, selbst wenn man nur ein paar Minuten Zeit investieren möchte.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 08:57
@Xana

Kommt immer drauf an, wie sich Psychosen und psychische Krankheiten äußern, nicht wahr?
Mag ja sein, dass jemand nur in seiner Wohnung mit Umhang und Topf als Helm gegen Kobolde kämpft.
Oder niemandem was zu Leide tut.

Kann aber auch sein, dass jemand mit Verfolgungswahn plötzlich auf den Trichter kommt, dass ihn jemand aus dem Haus mit Mikrowellenstrahlung ausspioniert und er den ,,Spion" angreifen muss.
Da nützt einem die Info auch nicht, dass die meisten Leute mit psychischen Krankheiten eigentlich ungefährlich seien.
Aufmerksamkeit und eine gewisse Vorsicht sind nie verkehrt.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 09:01
Als Nachsatz: vom googlen von Krankheiten würde ich generell eher abraten!
Nicht umsonst haben Mediziner jahrelange und umfangreiche Ausbildungen zu durchlaufen, um richtige Diagnosen zu stellen und Behandlungen auszuwählen. Und selbst die machen Fehler.
Der gewöhnliche Bürger dagegen wird wohl noch viel weniger in der Lage sein, mit gefundenen Informationen richtig umzugehen.
Und schwupps hat man Krebs, ist Autist oder zeigt der Nachbar eindeutige Merkmale eines psychotischen Serienmörders, sozusagen.
Besser nicht Krankheiten und Symptome googlen, ist meine Meinung.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 10:30
Kann aber auch sein, dass jemand mit Verfolgungswahn plötzlich auf den Trichter kommt, dass ihn jemand aus dem Haus mit Mikrowellenstrahlung ausspioniert und er den ,,Spion" angreifen muss.

Ich schrieb sinngemäß, dass das selten ist und nicht, das es nicht vorkommt! Natürlich gibt es auch psychisch Kranke, die gefährlich sind. Es gibt auch Menschen die nicht psychisch krank sind, die ganz gesund sind und morden. Deswegen stelle ich mich aber nicht hin und behaupte, alle gesunde Menschen sind gemeingefährliche Mörder und bekomme Angst wenn ich einen gesunden Menschen begegne.
Kc schrieb:vom googlen von Krankheiten würde ich generell eher abraten!
Lieber völlig unwissend und unvertraut mit der Thematik bleiben und dennoch die Leute zu diesen Themen beraten. Ah ja. Macht Sinn

Ich sprach nicht davon, Diagnosen zu stellen und zu therapieren. Da bin ich ganz deiner Meinung, das obliegt den Fachleuten. Aber man kann sich doch über psychische Erkrankungen allgemein oder auch über ein spezielles Krankheitsbild wie zB Psychose informieren und dennoch die Behandlung den entsprechenden Experten überlassen. Es geht um Aufklärung. Ich kann mich doch auch mit Themen wie Starkstrom befassen und überlasse dennoch die Reperatur von der Oberleitung der Bahn den Fachleuten.

Davon ab, es gibt viele Seiten von Fachleuten zum Thema psychische Erkrankungen explizit für den Laien um diesen aufzuklären, zu beraten, wie man mit so einer Situation umgehen kann, etc. Und das hat nichts mit Diagnostik/Therapie zu tun. Und wenn ich lese, was in den Köpfen mancher Leute abgeht, was für abstruse Vorstellungen über psychisch kranke Menschen kusieren, etwas Aufklärung ist dringend nötig. Und nochmal, ich empfehle niemanden, eine Diagnose zu stellen oder eine Krankheit auf eigene Faust zu therapieren, weder bei sich selbst noch bei anderen.
lol das klingt wie diese Warnhinweise auf Zigarettenschachteln. In diesem Sinne, Rauchen kann zu Impotenz führen


melden
halblang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 11:04
Xana schrieb:Lieber völlig unwissend und unvertraut mit der Thematik bleiben und dennoch die Leute zu diesen Themen beraten.
Ich glaube nicht, dass hier irgendjemand beraten werden sollte.
Hier geben User nur ihre Eindrücke und Erfahrungen zum Besten, aber es ist kein Forum wo qualifizierte Fachkräfte arbeiten.

Selbst wenn jemand ein Diplom hat, würde ich zuerst mal nach einem Bild des Diploms und dem User fragen, bevor ich das bare Münze nehme.
Danach wäre ich noch immer skeptisch, warum sich Fachkräfte in so einem Forum herumtreiben.
... Das soll jetzt keine Abwertung von Allmystery sein. :P

Es gibt doch spezifische Arztforen bzw. Psychiaterforen wo promovierte Doktoren Umgang mit Usern pflegen.

Hier in diesem Forum kommt es mir eher so vor als wäre jeder User gleich. Was nichts Schlechtes ist, immerhin kann man so auf Augenhöhe diskutieren. :)


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 11:07
Xana schrieb:Da werden psychisch kranke Menschen zu Psychopathen abgestempelt, die gemeingefährlich nur darauf aus sind, andere abzuschlachten.
Macht das hier irgendwer? Es geht um einen Nachbarn, der schon Randale gemacht hat und bei einer Nachbarin mitten in der Nacht gegen die Tür gehämmert und herumgebrüllt hat, sie solle gefälligst rauskommen, und zwar so aggressiv, dass sie Angst bekommen und die Polizei gerufen hat. Derselbe Nachbar ist offenbar der Meinung, unter den Nachbarn habe sich irgendwer gegen ihn verschworen. Ich sehe da schon ein gewisses Potential, dass das unschön werden könnte, und möchte dem vorbeugen, sofern sich Anzeichen zeigen, dass es schlimmer wird.
Xana schrieb:Na dann passt mal gut auf euch auf. In Deutschland erkrankt ca. jede dritte Person zumindest vorübergehend an einer psychischen Erkrankung.
Ich habe in meinem Freundeskreis mehrere Leute, die unter Depressionen, Burnout, Disthymie, o.ä. leiden. Außerdem leidet meine Mutter seit einem Trauerfall im engsten Familienkreis unter einer Angststörung, was es nicht einfach macht. Und? Keiner von denen verhält sich unkontrolliert aggressiv. Das ist der Unterschied.
Kc schrieb:Aufmerksamkeit und eine gewisse Vorsicht sind nie verkehrt.
Genau das hat mir die Beratungsstelle für psychotische Erkrankungen des hiesigen Unikrankenhauses (ein sehr großes, renommiertes Haus) auch geraten. Und die werden schon wissen, was in der Situation sinnvoll ist.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 22:54
Aloceria schrieb:und möchte dem vorbeugen, sofern sich Anzeichen zeigen, dass es schlimmer wird.
50270a 3



👌👌👌


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

12.02.2019 um 23:12
Sicher nicht. Im äußersten Notfall, wenn ich körperlich angegriffen werde - meinetwegen. Aber unter "Vorbeugung, bevor was eskaliert", verstehe ich was Anderes.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 13:49
Für den Notfall, ist das Pepper-Gel von TheBarbarian bestimmt nicht übel.....

.

Aber der Nachbar ist schon länger nicht mehr Agressiv gewesen, so das Nachbarn vor ihm Angst hatten. Stimmt doch oder?


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 14:12
Ich ziehe es vor, andere Menschen nicht körperlich anzugreifen. Und Waffen können auch immer abgenommen und gegen den Besitzer selbst verwendet werden.

Generell finde ich es befremdlich, wie der Thread hier immer wieder (meist von vorher völlig unbeteiligten Usern) auf die Gewalt-Schiene gebracht wird... Getrolle? Es hilft jedenfalls niemandem.

Nein, vom Nachbarn gibt es nichts Neues.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 16:46
Aloceria schrieb:Ich ziehe es vor, andere Menschen nicht körperlich anzugreifen. Und Waffen können auch immer abgenommen und gegen den Besitzer selbst verwendet werden.

Generell finde ich es befremdlich, wie der Thread hier immer wieder (meist von vorher völlig unbeteiligten Usern) auf die Gewalt-Schiene gebracht wird... Getrolle? Es hilft jedenfalls niemandem.
:)

Deine Ansicht ehrt dich..im grunde wurde schon alles gesagt und Tips en masse gegeben.Da ich selbst Psychotiker bin kann ich dir aus 8 Jahren ERfahrung sagen, dass du die Polizei und Rettungswagen rufen solltest, würde es zu sehr ausarten.Das der Typ jetzt in Boxershorts vor der Tür steht, gut okay, ist stark befremdlich, aber er zog ja friedlich wieder ab, insofern hast du bis jetzt alles richtig gemacht.Ich finds schön zu lesen, dass du dir darüber Gedanken machst und versuchst, demjenigen zu helfen, die meisten Leute schauen weg, rümpfen die Nase, wollen nix damit zu tun haben, was von fehlender Zivilcourage zeugt, insofern bin ich froh mal etwas von jemanden wie dir zu lesen, der da etwas unbefangener mit Umgeht.

Alleine schon das Bild vom Pfefferspray...wundere mich, warum sowas nicht gelöscht wird, aber schon klar, Psychoseleute sind eine immense Gefahr, sie töten dich, schon bei einem falschen Blick..bezeichnend, genauso hab ich die Menschen im reallife kennengelernt, als Psychotiker ist man eben gebranntmarkt..als gewalttätiger, unberechenbarer Vollspast...jemand der ziellos wie ein Komet durchs All fliegt und dabei Planeten vernichten könnte.Jeder, der so denkt ist auf keinsten Fall blitzsauber, vielmehr sind es derart Personen, die mit Pfeffergas auf kranke Menschen losgeht..bin mir da noch nicht sicher, ob ich kotzen oder hämisch lachen soll, ich spare mir beides, lohnt sich einfach nicht.

Aber so empfindet es eben der 0815 NT...dieser/diese meint, bei ihm läuft alles supertoll..einen Gedanken daran zu verschwenden, dass auch Menschen mit geistigem Handycap ehrbare Bürger sind, ist gradezu standart.Muss ehrlich sagen...ich lache über eure genormte und supercleane Weltanschauung, in der jeder einen Job, eine Frau und 27 Babies in die Welt setzt und das wars dann.*g*


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 17:24
Vymaanika schrieb:in der jeder einen Job, eine Frau und 27 Babies in die Welt setzt und das wars dann.*g*
Naja, es sind ja nicht alle Leute Inder, das sollte man schon beachten... :D


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 17:39
@Kc

Öh da haste natürlich recht, hashtag not all. ;)


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 20:15
@Vymaanika

Daumen hoch und Dankeschön für deine Ansicht, die ich 100 % teile. Gut formuliert und ich bin auch sozial und grenze niemanden aus, der/die komische Sachen macht. Alles im Rahmen und Zivilcourage nur, wenn Selbst- oder Fremdgefährdung im Raume steht.
Freundlich guten Tag und guten Weg und Punkt. Das reicht völlig aus und macht niemandem Probleme.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 20:50
@mumm

Danke vielmals für deine Ansicht, bist sicher auch ehrbar, das mag ich. :) Die Normalos sind oftmals uninformiert und seiern dann das Standardzeug herunter, scheren alle über einen Kamm, das ist verdammt schade, aber das ist etwas, mit dem Psychotiker klarkommen müssen, genauso wie die Normalos damit klarkommen müssen.Wobei noch zu sagen ist, dass psychische Gebrechen weniger anerkannt sind wie meinetwegen physische Gebrechen sind, die man punktuell klar und deutlich sehen kann.Wenn jemand ein Bein fehlt ist jedem klar, dass derjenige ein Problem hat und nimmt oftmals Rücksicht drauf.Hat jemand z.B. Schizophrenie/Psychose und verhält sich auffällig, dann ist es ungleich etwas anderes...natürlich zückt jemand wie @TheBarbarian dann gleich eine Magnumflasche Pfeffergas, bezeichnend und verabscheuungswürdig, gradezu widerlich.Diese Menschen haben einfach eine Angstpsychose und es fehlt ihnen an sozialer Kompetenz, mit dem "Problem" umzugehen.Mehr eine menschliche Schwäche, das kann man auch ruhig mal so darlegen.

Grüße und alles gute. :)


melden
Anzeige

Umgang mit psychotischem Nachbarn

13.02.2019 um 21:01
Selbstschutz geht vor Nächstenliebe. Wenn einer abdreht hält sich mein Mitgefühl in potentiellen Gefahrensituationen stark in Grenzen.

Dürfte man in Deutschland legal andere Waffen besitzen, würde ich sicherlich auch andere der jeweiligen Situation angemessene Mittel benutzen sofern mir jemand auf die Pelle rückt. Dafür muss derjenige aber nicht zwangsläufig psychotisch sein.


Elektroschocker-Taser


melden
419 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt