Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Umgang mit psychotischem Nachbarn

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophrenie, Psychose, Nachbar, Psychotisch

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 13:35
@stahlflug
stahlflug schrieb am 23.01.2019:Ich sagte ihr das ich wenn das nochmals passiert, weitere schritte einleite.
Was denn für Schritte? :D
Und wir verstehen uns richtig, ja? Sie hat dich zweimal von ihrem Balkon aus beobachtet und dich dann sozusagen im Treppenhaus abgefangen? Hat sie dann denn was gesagt?

@Aloceria
Aloceria schrieb:Bestätigt hat man auch noch einmal, dass man nichts unternehmen kann
Ich weiß nicht, ob du eventuell die Möglichkeit hättest ihm vorzuschlagen, einen Termin mit einem ambulanten Dienst zu vereinbaren, der ab und an nach ihm gucken könnte? Das vielleicht etwas anders verpackt, von wegen "die kümmert sich ein bisschen mit, dass alles läuft bei dir"? Wobei ich eigentlich auch eher davon abraten würde, du weißt nicht, was du damit triggern könntest. Am Ende kann man halt auch keinen Menschen dazu zwingen, sich helfen zu lassen. Jeder hat das Recht darauf sich totzusaufen, verfolgt zu fühlen, usw. und mehr als gut zusprechen kann man da leider nicht.
Aloceria schrieb:Wobei die Hürde schon echt hoch sein soll.
Dass die Hürde hier hoch ist, ist auch sinnvoll. Viele Menschen lassen sich wieder gut beruhigen, wenn man deeskalierend auf sie einwirkt und dadurch kann man die Situation oftmals wieder unter Kontrolle bringen, gerade wenn da jemand steht, der Ahnung hat und der Person am besten auch nicht gänzlich unbekannt ist. Ich musste leider auch schon daneben stehen, als ein junger Mann seinen Kopf mit ordentlich Wums gegen die Wand geknallt hat und das Ganze mehrmals und in der Situation hilft es ungemein, wenn man einen guten Zugang zu den Menschen finden kann und am Ende hab ich ihn auch wieder stabil bekommen, aber ihn direkt wegzubringen wäre in der Situation einfach übertrieben gewesen. Wenn man also vermeiden kann, dass eine Person so gegen ihren Willen weggebracht wird, dann halte ich das für eine gute Sache.
Aloceria schrieb:Ich sollte seinen Wahnideen allerdings nicht widersprechen, sondern Akzeptanz zeigen.
Jau, würde da auch nicht "gegen reden", du kannst sowieso niemanden von seinen Wahnideen abbringen, für denjenigen fühlt es sich in dem Moment ja absolut real an. Verstärken würd ich da aber auch nicht, ein ganz einfaches "ah, du siehst also, wie sich der Boden da vorne auftut, ja ich pass auf, dass ich nicht reinfall", reicht da eigentlich schon. Mehr würde ich ohne fachliches Hintergrundwissen aber auch nicht machen.


melden
Anzeige

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:00
ahri schrieb:Was denn für Schritte? :D
Und wir verstehen uns richtig, ja? Sie hat dich zweimal von ihrem Balkon aus beobachtet und dich dann sozusagen im Treppenhaus abgefangen? Hat sie dann denn was gesagt?
@ahri

Im beisein des hauswart gab sie zu das dies so gewesen ist.

Und die "schritte" die ich dann bei nochmaliger wiederholung ihrerseits eingeleitet hätte wären gewesen, mich an die zuständige behörde zu wenden.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:03
@stahlflug

Und dann? :D
Also mal ganz ehrlich, sie hat dich zwei Mal von ihrem Balkon aus beobachtet und dich dann im Treppenhaus abgefangen, um.. ja.. um was? Sie hat anscheinend ja nichts weiter getan und du willst die "zuständigen Behörden" informieren? Was willst du denen denn sagen? Wo hat die Frau denn etwas Unrechtes getan? :popcorn:


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:05
@ahri

Frag mich was deine lacherei dabei soll ?

Ich sehe dadurch aber auch, das du gar nicht objektiv mit mir darüber sprechen kannst.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:13
@stahlflug

Weil du einfach total übertreibst. Die Frau hat dir rein gar nichts getan, außer dich zweimal zu beobachten und abzufangen, aber das hat dir ja wohl nicht geschadet - auch wenn es natürlich unangenehm und unangemessen war und das zu äußern ist auch absolut in Ordnung, nur dass wir uns richtig verstehen. Aber was sollen die Behörden denn bitte machen? Ich hab Fälle, da kommt es regelmäßig zu Verleumdung, eine meiner Klientinnen z.B. durch die Nachbarn, sogar zu Anzeigen, weil die sie raus haben wollen. Die stehen immer mal wieder bei ihr vor der Tür und machen Terror, sie solle aufmachen, usw.

Polizei sagt da auch nur, wenn es akut ist anrufen, dann kann sofern eine Straftat vorliegt etwas gemacht werden oder sonst zumindest deeskalierend auf die Person eingewirkt werden, aber ansonsten passiert da auch nichts. Die sagen dann halt "gehen Sie sich doch aus dem Weg", aber das wars dann auch schon. Und das bei wirklichen Belästigungen.

Deswegen finde ich es amüsant, dass du wegen zwei Vorfällen in zwei Jahren, die rechtlich kein Stück relevant sind und objektiv gesehen nun auch nicht wirklich schwerwiegend sind, so ein Fass aufmachst und direkt drohst.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:15
@ahri

Das ist mir wirklich einerlei was du davon hälst.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:17
@stahlflug

Du hast gefragt, wieso ich den :D Smiley benutzt habe und ich habe dir geantwortet.
Ansonsten, wenn du mit anderen Meinungen oder Kritik nicht umgehen und auf Fragen nicht antworten kannst, schreib doch nicht öffentlich darüber.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:22
@ahri

Laß das mal meine sache sein.

Und was du für erfahrungen im RL mit solchen situationen gemacht hast, läßt sich nicht verallgemeinern.

Wenn ich als kind mal ne schlechte note geschrieben hab und zu meiner mutter sagte, der und der hat auch ne schlechte note sagte sie immer,
was die anderen machen interessiert nicht, hier geht es um dich.

:D


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:30
@stahlflug

Lass ich doch. Ich lasse das aber nicht unkommentiert stehen, da das hier ein Thread ist, der den Titel "Umgang mit psychotischem Nachbarn" trägt, in dem du das Verhalten einer Person beschreibst und es als angemessen darstellst, das an die Behörden zu melden und das ist einfach unverhältnismäßig und das vollkommen objektiv. Das Verhalten deiner Nachbarin gibt, so wie du es beschreibst, keinerlei eindeutige Anzeichen für eine Psychose oder eine Schizophrenie her und ich weigere mich, ungefilterte Beurteilungen, was psychische Erkrankungen angeht, einfach so stehen zu lassen. Damit musst du nunmal leben, wenn du hier öffentlich schreibst.

Gut, ich entschuldige mich für meine "belustigte" Schreibweise, mich interessiert aber wirklich, was du dir davon erhoffst? Was denkst du, wird passieren, wenn du dich an die Behörden wendest? Ich weiß nicht, ob du dir da vielleicht auch einfach falsche Hoffnungen machst, aber da wird sehr wahrscheinlich nicht viel passieren, wenn das alles war, was die Dame "getan" hat.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:34
@ahri

Ich kann nur wiederholen, laß das meine sache sein.

Und ich fand das ich diesen vorfall hier im thread einmal darstellen konnte.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:37
Am besten Links liegen lassen . Nicht aufmachen wenn er bei dir klingelt.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:39
@stahlflug

Ich kann nur wiederholen, lass ich doch.. :ask:

Du kannst das gerne hier erzählen, wie gesagt - ich stell Dinge dann aber gern richtig, wenn sie so ungefiltert hier in den Thread getragen werden. Willst du mir jetzt nochmal sagen, dass ich dich lassen soll und ich sag dir nochmal, dass ich Dinge nunmal richtigstelle, wenn.. und dann drehen wir uns im Kreis?

Ist okay, du hast deine Erfahrung vorgetragen und ich konnte darauf aufmerksam machen, dass deine Darstellung ungefiltert und undifferenziert ohne Ende ist.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:39
@ahri

Deine sichtweise.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:41
@stahlflug

Richtig. Und ich bin dafür ausgebildet mit psychisch kranken Menschen zu arbeiten.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:43
@ahri

Darf ich dann ca. 80 % meiner Nachbarn bei Dir abgeben? ;)


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:44
@yong

Immer her damit :troll:


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 14:45
@ahri

Hrrhrr, danke, ich komme darauf zurück, aber beschwer Dich nicht, wenn Du eine ganze Busladung fixierter Verrückter bekommst. ;D

Die prügeln sich mitten auf der Straße, der andere läuft hier mit entblößten Genitalien herum, andere schlagen sich die Fensterscheiben ein, der eine pinkelt immer gegen den Zaun vom Nachbarn und mich stalkt mein Nachbar immer, besonders im Sommer. Er denkt man sieht ihn nicht, dann steht er immer in seiner Scheune und geifert mich an.

Typisch deutsches Dorfleben...


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 15:04
Ich bin eigentlich kein Fan von "ich kann/weiß/blabla aber dies und das" Aussagen, aber in dem Kontext möcht ich einfach nochmal betonen, dass es wichtig ist da zu differenzieren und das fällt nunmal deutlich leichter, wenn man dafür geschult ist, bestimmte Dinge zu erkennen und vor allem auch zu wissen, dass nicht jedes auffällige Verhalten gleich Anzeichen für eine psychische Erkrankung sein muss und dass man da auch nicht zu vorschnell mit irgendwelchen laienhaften Diagnosen sein sollte.

Sollte ich die Situation im Rahmen meiner Arbeit beurteilen, würde ich sie als weitestgehend harmlos einstufen, nichts weswegen irgendwelche Maßnahmen nötig wären, geschweige denn eine Anzeige oder gar Schritte in diese Richtung.

Ich finds einfach wichtig, dass man darauf aufmerksam macht, dass man da schon etwas genauer hinschauen muss und vor allem auch darauf, mal seine eigenen Gedanken dabei zu reflektieren. Man kann nun entweder sagen "die irre Alte, ich zeig die an, wenn die das nochmal macht", oder man versucht einfach mal rauszufinden, was da überhaupt los ist, gerade wenn man schon die Möglichkeit hat mit einer Betreuungskraft zu sprechen. Da kann man sicher auch deeskalierender an die Sache rangehen und das ist am Ende auch meist sinnvoller und für beide Parteien angenehmer.

Ich finds einfach schrecklich, wenn man Menschen die eine psyschische Erkrankung haben, oder auch lediglich verwirrt, orientierungslos, in einer Krise usw. sind mit so viel Unverständnis begegnet. Auch wenn das diverse Verhaltensweisen natürlich nicht rechtfertigt. Aber möchte man etwas im positiven verändern, dann ist Verständnis doch meist hilfreicher, als Ablehnung.


melden

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 15:25
@yong
yong schrieb:Typisch deutsches Dorfleben...
Erschreckend pauschal.

Es gibt ja wohl auch vernünftige Dörfer...


melden
Anzeige

Umgang mit psychotischem Nachbarn

28.01.2019 um 16:56
@ahri

Ich bin ganz Deiner Meinung!

Leben und leben lassen!!!
Inklusion bedeutet auch in der Nachbarschaft sich menschlich gegenüber Behinderten Menschen zu verhalten.

Ablehnen und ausgrenzen ist keine Lösung und in meinen Augen egoistisch und unmenschlich.

@stahlflug

Du hast die Betreuerin informiert, gut.
Die Polizei hat wichtigeres zu tun, nur weil Du genervt bist von seltsamem Verhalten Deiner Nachbarin. Die Frau hat dir nichts getan ausser zu gucken, schaff dir ein dickeres Fell an. Bei den Beamten machst Du dich mit so einem Vorfall nur lächerlich.

Nimm's nicht persönlich und gut.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die neue Rubrik24 Beiträge