Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Tierquälerei, Brücke, Trauerfeier, Tiermord, Mülheim Ad Ruhr

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

19.01.2019 um 01:11
JohnDifool schrieb:Naja. Mittlerweile sind sogar noch viel merkwürdigere Gestalten wie ich oder du online.
Mittlerweile? Ich bin seit Ende der 90er regelmäßig online und habe das Gefühl, dass der Ton damals gemäßigter war, die Menschen reflektierter, und Diskussionen unter Nachrichtenartikeln nicht nach dem Schema "Du lügst!" - "Nein, Du lügst!" - "Du bist doof, Du glaubst der Lügenpresse!" abliefen.
JohnDifool schrieb:Dennoch spiegelt das Internet durchaus die "reale Welt" wider, sofern man es sich nicht in irgendwelchen Filterblasen gemütlich macht und in der Lage ist, sich unvoreingenommen zu informieren.
Ich habe das Gefühl, dass es online kaum ein gemischtes Publikum gibt, das offen und argumentativ miteinander diskutiert. Im Gegenteil, die Leute hocken in ihren eigenen Filterblasen, bestärken sich gegenseitig, und treffen sie doch mal mit Personen anderer Meinung aufeinander, gibt es Krawall, weil Diskussionskultur nicht mehr bekannt ist.
JohnDifool schrieb:Ich hab nur etwas gegen Leute, die den Tierschutz als Deckmäntelchen für ihren Menschenhass missbrauchen.
Das kann ich durchaus verstehen. Aber was hat das mit der "Trauerfeier" an dem Ort, wo der Hund zu Tode kam, zu tun, um die es in diesem Thread geht?


melden
Anzeige

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

19.01.2019 um 01:24
Aloceria schrieb:Das kann ich durchaus verstehen. Aber was hat das mit der "Trauerfeier" an dem Ort, wo der Hund zu Tode kam, zu tun, um die es in diesem Thread geht?
Beitrag von JohnDifool, Seite 3


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

19.01.2019 um 01:27
Tollwood schrieb am 07.01.2019:Haben Tiere, für manche Zeitgenossen mittlerweile einen höheren Stellenwert als Menschen?
Das zu fragen grenzt für mich schon ans anmaßende.

Einem menschen in die trauer die er empfindet zu reden, ist für mich das gleiche, wie einen menschen nach seinem lebenspartner zu beurteilen bzw. zu richten.

Egal worum er trauert und wenn es tatsächlich nich ins absurde geht.

Wenn man für tiere viel übrig hat, einen draht zu tiere haben kann, dann ist das eine identische trauer die man bei einem verlust empfinden kann, wie auch bei einem lieben menschen den man verloren hat.

(@Tollwood ..ich meine nicht dich damit, sondern die frage dazu die öffentlich im raum steht.)


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

19.01.2019 um 02:00
Ach ja.
JohnDifool schrieb:Ich bezweifle allerdings, dass die Gedenkveranstaltung auch dann stattgefunden hätte, wenn der Hund durch ein tragisches Unglück versehentlich von der Brücke gefallen wäre. Vielmehr habe ich den Eindruck, dass das, was als Anteilnahme für das traurige Schicksal des Hundes verkauft wird, in erster Linie deswegen durchgeführt wurde, weil es einen eindeutigen Schuldigen gibt. Nämlich den Mann, der den Hund von der Brücke geworfen hat. Meiner Ansicht nach ging es also weniger um den Hund als um den Täter!
Nun, das sehe ich anders. Ich denke, es geht nicht um ein aggressives Wut-Rauslassen gegenüber dem Täter, wozu das jetzt quasi einfach ein günstiger Anlass wäre, sondern tatsächlich darum, darauf aufmerksam zu machen, wie mit einigen Tieren (immerhin fühlende Lebewesen!) umgegangen wird. Aber ich kann den Menschen auch nicht in die Köpfe sehen, daher kenne ich ihre individuellen Beweggründe natürlich nicht.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

19.01.2019 um 12:03
Menschen, welche diese Trauerfeier in Frage stellen, sind mir sehr suspekt.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

20.01.2019 um 13:43
Also das klingt für mich einfach nach mimimi Menschen. Heutzutage gibt kaum einer ein Fick auf Tiere, und dass sogar Kerzen und derartiges aufgestellt wurden, dürfte wohl das erste mal, vielleicht überhaupt sein. Bei den Menschen werden andauernd solche Gedenkaltare aufgestellt, da darf mans doch sonem armen Hündchen auch gönnen aber da werden gleich wieder alle eifersüchtig, typisch. Abgesehen davon sind es meist die Angehörigen die Kerzen und Blumen und so aufstellen, wenn dann machen fremde Leute einfach mit und legen was hin, wenn sie den Altar sehen. Vielleicht war es also auch die Familie des Hundes, wieso dürfen sie nicht auch Trauern um ein geliebtes Familienmitglied und andere schon? wir haben die Tierwelt nicht verdient, und ich finde eindeutig dass sie um längen besser sind als Menschen. Tiere kennen keinen Hass und wollen niemandem Schaden. Sie tragen so viel Liebe in sich, die sie mit uns Teilen möchten und wir Menschen haben oft nix besseres zu tun als sie dafür zu quälen und ihnen unfassbar grausame dinge anzutun.

Wir sind immernoch die Schlimmsten Tiere auf disesem Planeten, das wohl einzige Tier, dass nicht zur Natur beiträgt. Würde das Leben meiner Katzen jederzeit dem Leben eines Menschens vorziehen.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

22.01.2019 um 09:16
ProzacNation schrieb:Wir sind immernoch die Schlimmsten Tiere auf disesem Planeten, das wohl einzige Tier, dass nicht zur Natur beiträgt.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Die Welt da draußen ist Kopfkrank, überall nur Mord, totschlag und Gewalt.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

22.01.2019 um 10:00
Alienpenis schrieb am 18.01.2019:oder gibt's das auch bei den Friesen?
Was meinst Du wohl, warum der Hot Dog so heisst?


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

22.01.2019 um 21:58
@ProzacNation
ProzacNation schrieb:Würde das Leben meiner Katzen jederzeit dem Leben eines Menschens vorziehen.
Genau sowas meinte ich als ich schrieb...
JohnDifool schrieb am 18.01.2019:Nur drängt sich mir der Verdacht auf, dass es einem Großteil der Kommentatoren in den sozialen Medien nur ganz am Rande um das arme Tier geht, sondern hauptsächlich darum, eine willkommene Projektionsfläche für ihren tiefsitzenden Menschenhass gefunden zu haben
Herzlichen Dank für die prompte Bestätigung meiner Aussage! :)
Shiiva schrieb:Dem ist nichts hinzuzufügen.
Die Welt da draußen ist Kopfkrank, überall nur Mord, totschlag und Gewalt.
Richtig!
Kopfkrank sind aber vor allem die, welche lieber ihre Katzen statt eines Menschenleben retten würden!


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

23.01.2019 um 00:24
Menschen neigen wohl dazu, in der Not denjenigen zu retten, der ihnen am nächsten steht. Eher ein eigenes Kind als ein fremdes Kind, eher den eigenen Opa als ein fremdes Kind, auch, wenn der Opa älter ist und weniger Jahre übrig hat, als vermutlich das Kind. Und ja, bei einigen wohl auch eher das eigene Tier, als einen fremden Menschen. Ob das krank ist? Wollen wir Wertigkeiten von Leben aufstellen und gegeneinander aufrechnen?


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

23.01.2019 um 17:37
@JohnDifool
Warum bin ich krank wenn ich mein geliebtes Haustier, welches für mich mit einem Familienmitglied gleich steht, retten würde anstatt einen Fremden Menschen? Ob ich Menschen generell eher verabscheue oder nicht spielt da keine Rolle. Meine Tiere bedeuten mir viel, fremde Menschen nicht.

Das Zeigt mir einfach, dass du Tiere noch als niedere Wesen betrachtest, und genau das ist der Grund warum wir unseren Planeten zu grunde richten, weils vielen einfach scheiss egal ist was aus der Tierwelt wird. (Zu grunde richten im Sinne von Natürliche Lebensräume zerstören, um Rohstoffe zu sammeln für unsere Extrawünsche)


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 05:28
@ProzacNation
ProzacNation schrieb am 23.01.2019:Das Zeigt mir einfach, dass du Tiere noch als niedere Wesen betrachtest, und genau das ist der Grund warum wir unseren Planeten zu grunde richten, weils vielen einfach scheiss egal ist was aus der Tierwelt wird. (Zu grunde richten im Sinne von Natürliche Lebensräume zerstören, um Rohstoffe zu sammeln für unsere Extrawünsche)
Mir ist keineswegs scheißegal, was aus der Tierwelt wird. Ganz im Gegenteil!
Allerdings verfüge ich über ausreichend Empathie, um sogar das Leben eines mir abgrundtief unsympathischen Menschen, dem eines geliebten Haustiers vorzuziehen!

Stell dir vor, dein Haus würde brennen und du lägst bewusstlos mit einer Rauchgasvergiftung am Boden, während deine Katzen noch in Panik durch die Wohnung rennen, weil sich die giftigen Gase noch nicht bis auf Bodenhöhe ausgebreitet haben. Ein Feuerwehrmann mit Atemschutzmaske bricht die Tür auf, sieht dich bewusstlos am Boden liegen, hört aber gleichzeitig auch das verzweifelte Miauen deiner Katzen.

Wie soll er sich entscheiden?
Soll er lieber so schnell wie möglich diese olle, ungeschminkte und bewusstlose @ProzacNation aus der Wohnung schleifen oder besser die niedlichen, süßen Kätzchen einfangen?

Aber dieser Feuerwehrmann denkt sich nur:
"Ach, das ist doch diese verrückte Katzenlady aus dem Allmystery-Forum! Die hätte es sicher so gewollt, das ich zuerst das Leben ihrer Katzen rette. Immerhin hat sie das ganz genau so geschrieben!"
ProzacNation schrieb am 20.01.2019:Würde das Leben meiner Katzen jederzeit dem Leben eines Menschens vorziehen.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 10:52
@JohnDifool Du siehst Menschen als in jedem Fall höherwertig an. Das muss allerdings nicht jeder so sehen.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 13:06
@JohnDifool
das Szenario dass du da aufgestellt hast ist schön und nett aber unlogisch. Die feuerwehr arbeitet im team, und rettet sehr wohl auch die Tiere, und das in der reihenfolge,wer oder was zuerst entdeckt wird. Im falle eines brandes hätten meine Katzen eine deutlich geringere überlebenschance als ich, da sie mit dem Fell sofort feuer fangen würden.

Wenns hier nur drum geht zu fragen ob ich mich selbst für meine katzen opfern würde - kann ich so nicht beantworten. Das ist wie wenn man dich fragt ob du dich oder deinen Opa (falls du einen noch einen hast) retten willst. Dir mag klar sein was die richtige option ist, dennoch ist es schwer da er zur Familie gehört, wie auch meine Katzen, und ich weiss nicht wie ich im ernstfall reagieren würde. In deinem szenario würde ich nach wiedererlangen meines bewusstseins dafür sorgen dass sich um die Tiere gekümmert wird, und man zumindest nach ihnen sucht. Und da sieht man es auch schön, da Feuerwehr Männer ihr Leben auch für Tiere aufs spiel stellen, wenn keine Menschen mehr im Haus sind aber Tiere und noch die möglichkeit besteht, dass diese gerettet werden, werden sie das auch.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 18:50
ProzacNation schrieb:Wenns hier nur drum geht zu fragen ob ich mich selbst für meine katzen opfern würde - kann ich so nicht beantworten.
Du hast halt eine längere Lebenserwartung.Aber wenn deine Katzen überleben und du nicht,dann sind deine Katzen warscheinlich im Tierheim.
Aber ich verstehe was du meinst!
ProzacNation schrieb:Das ist wie wenn man dich fragt ob du dich oder deinen Opa (falls du einen noch einen hast) retten willst.
Auch in dem Szenario hättest du eine längere Lebenserwartung!


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 19:31
Josie321 schrieb:Auch in dem Szenario hättest du eine längere Lebenserwartung!
Desswegen auch der Opa und nicht ein Kind. Rein aus logischer sicht würde ich mich selbst wählen, da wiedersprech ich nicht. Aber es spielen noch andere aspekte mit, die so eine entscheidung deutlich erschweren.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 19:36
@ProzacNation

Das schon.Aber als z.B. Feuerwehrmann weiß man nicht wer der bessere Mensch ist!

Ich brauchte mal finanzielle Hilfe so 500.- für Anwaltskosten,die mein Ex übernommen hat.Zu der Zeit hat mir aber meine Mutter erzählt,meine Katze hätte Krebs.Sie würde das Geld brauchen wegen Untersuchungen der Katze.
Mein Ex hat sich in dem Fall entschieden,daß ich das Geld bekommen soll,da ich länger lebe....


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 20:01
Josie321 schrieb:Ich brauchte mal finanzielle Hilfe so 500.- für Anwaltskosten,die mein Ex übernommen hat.Zu der Zeit hat mir aber meine Mutter erzählt,meine Katze hätte Krebs.Sie würde das Geld brauchen wegen Untersuchungen der Katze.
Mein Ex hat sich in dem Fall entschieden,daß ich das Geld bekommen soll,da ich länger lebe....
Da hätte ich mich für die Katze entschieden. Schulden sind blöd, aber bei Anwaltskosten (die man auch in Raten zahlen kann, oder wo man um Stundung, also Aufschub, bitten kann) geht es nicht um Leben und Tod.


melden

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

27.01.2019 um 20:04
@Aloceria

Ganz so war es nicht.Die Anwältin brauchte 500.- Anzahlung,weiters ist meine Mutter betreut und die Kosten für die Katze wären sowieso übernommen worden.Abgesehen davon kam raus,daß die Katze gar nicht Krebs hatte.Sondern meine Mutter wollte nur das Geld einstreifen....
Klar,daß sich mein Ex für mich entschieden hatte!


melden
Anzeige

Hündin von Brücke geworfen, jetzt Trauerfeier - einfach übertrieben?

28.01.2019 um 11:26
So albern das man andere, fremde Menschen seinem Tier vorziehen muss um nicht gleich als kopfkrank und Menschenhasser zu gelten.

Ich bin Blutspender, Geldspender für UNICEF und SOS-Kinderdörfer, und in der Knochenmark Datei registriert, alles aus reinem Menschenhass...

Ich würde bei Gefahr dennoch immer mein Hund retten, und erst danach den wildfremden Menschen.


melden
374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zufall31 Beiträge