Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

1.105 Beiträge, Schlüsselwörter: Missbrauch, Michael Jackson, Neverland

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 19:16
nocheinPoet schrieb:Da ist wieder diese ständige Diffamierung, wer das Verhalten von MJ kritisch hinterfragt wird schon vorab als Neider verurteilt der voller Missgunst ist.
Neid und Missgunst sind ganz auf der Seite der beiden Schauspieler. Daher haben sie auch nicht irgendeine Gerechtigkeit gewollt, sondern eigentlich und zuallererst 1,5 Millionen.

Vielleicht solltest Du aufhören Dich so sehr auf zwei geldgierige Schauspieler zu fixieren.


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 19:18
Ich habe nicht die Zeit so viele und lange Beiträge zu verfassen wie Du.
Und Deine Beiträge finde ich nicht lesenswert, sondern irrelevant für diesen Thread. Dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade.
Deine off-topic-Links interessieren mich im Übrigen auch nicht.
nocheinPoet schrieb:.romy. schrieb:
Der ganze Märchenfilm Leaving Neverland besteht aus Lügen.
Unfug, das ist Deine Meinung, nicht mehr, sicher keine Tatsache.
Nein, auch wenn es Dir nicht passt, es sind etliche Lügen nachgewiesen, die hier auch schon mehrfach thematisiert wurden. Wenn Dir das jetzt nicht reicht, ist das Dein Problem.
Unfug? Unfug ist z. B. Sean Lennons Intention bzgl. "bubbels burst" in Frage zu stellen, obwohl dieser Eindeutung Steilung dazu bezogen hat. Und Unfug ist auch jetzt eine Aussage von La Tora Jackson hier zu posten, welche hier schon vor Wochen diskutiert und erklärt wurde.
nocheinPoet schrieb:.romy. schrieb:
Denkst Du nicht nach, bevor Du schreibst?
Was soll so eine ätzende widerwärtige diffamierende Frage? Ganz sicher hast Du nicht nachgedacht, bevor Du diese hier gestellt hast. Ich habe von @Corinne bisher nichts auch nur im Ansatz so in diese Richtung gelesen, warum muss es immer wieder gegen die Personen gehen?

Kannst Du nicht anders? So sachlich und mit Respekt gegenüber jemanden der eine andere Meinung als Du vertritt? Geht echt nicht?
Ich stellte eine Frage. Du hingegen machst eine Aussage.
Da Du offensichtlich den Unterschied nicht kennst, wünsche ich Dir viel Glück dabei, diesen irgendwann doch noch erkennen zu können.
Und: ich habe niemanden diffamiert, Du schon. Du greifst hier ständig Forenuser an (nicht nur mich).
Im Übrigen haben die Moderatoren mich noch nie auf einen meiner Beiträge angesprochen, aber Du nimmst Dir das Recht raus... damit versuchst Du die Autorität der Moderatoren zu untergraben.
nocheinPoet schrieb:Es geht hier im Thread nicht darum Dein Eindruck über das Diskussionsverhalten von @Corinne negativ zu werten und zu thematisieren. Und nebenbei, Du meinst sicher Widersprüche.
Aber Du nimmst Dir raus, mein Diskutierverhalten in Frage zu stellen, und hängst Dich zudem auch noch an einem kleinen Rechtschreibfehler auf. Das ist erbärmlich.
nocheinPoet schrieb:Sind Seiten von Fans, nicht wirklich zuverlässig wenn es um Quellen geht, da wird sicher nichts stehen, dass gegen MJ spricht, das würde wohl unterschlagen.
Die von mir hier verlinkten Fanseite von Michael "arbeiten" mit Gerichtsdokumenten, Klageschriften und E-Mails, worauf ich oft genug verwiesen habe. Das kannst Du nicht ändern.

Und Deine vielen Wikipedia-Links braucht hier nicht wirklich jemand.

Des Weiteren hast Du Vorurteile. Nicht jeder, der hier "Pro-Michael" ist, ist auch automatisch ein Fan.

Und was "bizarr" oder "normal" ist, hast Du nicht alleine zu entscheiden. Beides definiert ein jeder selbst für sich.

Im Gegensatz zu Dir bleibe ich hier immer beim eigentlichen Thema, mit Ausnahme dieses Beitrags hier, welche auch mein Letzter an Dich ist, weil ich meine Zeit nicht weiter mit Deinen sinnfreien Beiträgen vergeuden werde.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 19:20
Hier ist ein Link mit Infos rund um Robsons Enthüllungsbuch (welches er 2013 schrieb, was aber kein Verlag kaufen wollte, und worauf hin er dann die Klage anstrebte).
Demzufolge zog Robson sogar eine Scheidung von seiner Frau Amanda in Erwägung, weil diese Zweifel hatte, „ob es richtig ist“ (frei übersetzt), belegt anhand von Gerichtsdokumenten.
Das Buch hatte er vor dem Gericht versucht zu verheimlichen:

„And according to court documents obtained by DailyMail.com it took three years before estate attorneys became aware of his book project because Robson tried to hide it.“

https://www.dailymail.co.uk/news/article-6907531/Wade-Robson-wanted-cash-Michael-Jackson-sex-abuse-claims-tell-book.html

Weitere aufschlussreiche Aussagen, wie: „My story of abuse and its effects will make me relatable/relevant“ und: „It's time to get mine!“, waren hier schon Thema. Auf letztere Aussage befragt, teilte er dem Richter mit, er könne sich daran nicht erinnern.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 19:30
Wie ich hier schon einmal geschrieben habe, sind auch Safechucks Aussagen in "Leaving Neverland" bezgl. Michaels Beziehung zu Frauen unglaubwürdig. Dort hat er ja behauptet, Michael hätte ein negatives Frauenbild, welches er auch versucht hat, ihm zu vermitteln.
Mal abgesehen von seinen Liebesbeziehungen, hat er Frauen geschätzt und bewundert.
Dieses Video ist diesbezüglich interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=UqzFFK_LzDI


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 19:39
@nocheinPoet

Vielleicht ist es für Dich auch besser, wenn Du Dich nicht weiter so arg in diese Geschichte versteifst.
In Dir ist kein bisschen Ausgeglichenheit, Du schreibst so verkrampft und hast Dich recht verrannt.

Dabei ist offensichtlich, dass ein Kompromiss gänzlich ausgeschlossen ist.

Natürlich kannst Du hier noch hundertmal Deine Annahmen und Meinungen kundtun, aber Du bist da schon in eine Denkfalle gerutscht, in der Du annimmst objektiv zu sein, bist es aber nicht.

Denn Du willst die Sache nicht für Dich erforschen und hinterfragen, sondern die eine Sicht glauben und gerade nicht offen sein für die Fakten und Tatsachen die Dein Denkmuster ins Wanken bringen könnten. Du willst quasi immer dasselbe denken und bei Deiner Überzeugung bleiben. Du hast den angeblichen Missbrauch bereits mentalisiert und deshalb fand er für Dich auch statt.

Ich schätze damit kannst Du dann auch mal abfinden wollen.

Deswegen wäre es nützlich und nett, wenn Du nicht immer wieder dieselben Fragen wiederholen würdest, die Dir alle hier schon umfangreich beantwortet haben.

Herzlichst MJJ ;-)


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 19:44
MJJoker schrieb:Neid und Missgunst sind ganz auf der Seite der beiden Schauspieler. Daher haben sie auch nicht irgendeine Gerechtigkeit gewollt, sondern eigentlich und zuallererst 1,5 Millionen.
1,5 billion Dollar, sind auf deutsch sogar 1,5 Milliarde Dollar. :-)


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 20:02
oBARBIEoCUEo schrieb:1,5 billion Dollar, sind auf deutsch sogar 1,5 Milliarde Dollar. :-)
gierig, gierig, gierig.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

02.05.2019 um 20:28
nocheinPoet schrieb:Das ist ganz einfach, hier wird immer geschrieben und behauptet, MJ wäre von allen freigesprochen worden. Nun gab es aber nie eine echt staatsanwaltschaftliche Untersuchung zu den aktuellen Anschuldigungen, die sind in dem Fall ja "neu". Das wurde nie verhandelt, Zeugen nie vor Gericht dazu befragt, und somit gibt es auch keinen Freispruch. Wir haben hier die Anschuldigungen, nachweislich ein paar Unstimmigkeiten, man kann vermuten, da wurde gelogen oder sich geirrt, mehr nicht.
Streng genommen sind diese Vorwürfe nicht neu. 2005 gab es ja die Gerichtsverhandlung. Gerichtlich wurde Michael Jackson freigesprochen und gilt somit als unschuldig. Da, wie du schon schreibst
nocheinPoet schrieb:Also ich sage ja immer, gegen alle Windmühlen, Unschuld kann nicht so einfach bewiesen werden,
weshalb Staatsanwälte die Schuld des Klägers beweisen müssen, denn
dennoch heißt es immer, er wurde frei gesprochen, das wäre ja der Beweis für sein Unschuld.
Freispruch heißt ja erst einmal, dass eine Schuld nicht bewiesen wurde.

In diesem Fall hätten jedoch sämtliche Angestellte die Chance gehabt, Kindesmissbrauch zu beweisen (vorausgesetzt, dass er überhaut stattgefunden hat). Wäre sicher auch anonym gegangen. Die andere Sache ist, dass das FBI alles komplett durchsucht und nichts Relevantes gefunden hat.

Wenn man also meint, dass die jetzigen Kläger jahrelang an einer Art Stockholm-Syndrom gelitten haben, sollte man oben genanntes auch nicht vernachlässigen.

Und natürlich steht es einem frei, Michael Jackson Verhalten gegen Kinder "bizarr" zu finden. Dennoch beweist dies nicht, dass er sie missbraucht hat.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 15:35
MJJoker schrieb:
nocheinPoet schrieb:Da ist wieder diese ständige Diffamierung, wer das Verhalten von MJ kritisch hinterfragt wird schon vorab als Neider verurteilt der voller Missgunst ist.
Neid und Missgunst sind ganz auf der Seite der beiden Schauspieler. Daher haben sie auch nicht irgendeine Gerechtigkeit gewollt, sondern eigentlich und zuallererst 1,5 Millionen.
Erstmal waren es wohl Milliarden und nicht Millionen und selbstverständlich ist es eine ständige Diffamierung gegen beide Protagonisten. Was die wollen kannst Du nicht wissen, das implizierst Du, es muss so sein, wie Du glaubst das es wäre. Haben sie es Dir gestanden? Nein, also was soll das?

Das war Deine Aussage, auf die ich mich bezog:
MJJoker schrieb:Aber Fans kennen so viel mehr von Michael, als das was in den Zeitungen stand. Fans haben sich viel genauer mit ihm beschäftigt, mit seinen Neidern und all der Missgunst, und auch viel genauer mit den Anklagen und mit dem Prozess.
Woher willst Du das nun wieder wissen? Die Fans sind also viel besser? Die kennen ihn auch viel besser, weil muss so sein? Und darum wissen die auch, er ist voll toll, hat nie was gemacht, muss so sein. Und wer das infrage stellt, der ist eben voll böse, gemein, ein Neider eben und voll Missgunst? Geht es noch? Das ist alles andere als sachlich.

Ständig werden jene diffamiert, die das Verhalten von MJ hinterfragen. So schaut es aus, kannst Du nicht wegreden.


MJJoker schrieb:Vielleicht solltest Du aufhören Dich so sehr auf zwei geldgierige Schauspieler zu fixieren.
Da ist es schon wieder, Du diffamierst beide mutmaßlichen Missbrauchsopfer, gibt es ein Urteil gegen die? Nein, dann sind sie unschuldig. Fertig aus, erzählt Ihr doch auch ständig von MJ so. Und dann geht es gleich auch wieder gegen mich, ich soll aufhören und ich bin fixiert?

Wo ist das sachlich? Hab ich nach einen Rat gefragt? Warum schreibst Du nicht was zu der Aussage von Ken Lanning? Wäre Dir das zu sachlich?


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 15:54
nocheinPoet schrieb:und selbstverständlich ist es eine ständige Diffamierung gegen beide Protagonisten.
Die beiden Schauspieler haben die Diffamierungen gegen Michael eröffnet und mussten damit rechnen das sie dafür inhaltlich zerlegt werden.

Du bist auch schon wieder ganz schön verbissen. Die beiden Protagonisten haben sich für ihren Film gut vorbereitet, deshalb passt das oberflächlich auch ganz gut zu Ken Lannings Aussagen. Gar kein Problem wenn man seine Rollen einstudiert.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 16:24
MJJoker schrieb:
nocheinPoetid=24931771 schrieb:... und selbstverständlich ist es eine ständige Diffamierung gegen beide Protagonisten.
Die beiden Schauspieler haben die Diffamierungen gegen Michael eröffnet und mussten damit rechnen das sie dafür inhaltlich zerlegt werden.
Das ist nicht sachlich, das ist im besten Fall emotional und diffamierend. Du fängst schon damit an, beide "Schauspieler" zu nennen um ihre Glaubwürdigkeit in Abrede zu stellen und dann behauptest Du, sie würden MJ diffamieren, auch das ist nur Deine persönliche Meinung.

Sachlich muss man die persönliche Meinung und die emotionale Verbundenheit rauslassen und genau sehen, was ist da objektiv gegeben.

So, da haben wir zwei Personen, die ohne Frage viel und nahen Kontakt zu MJ hatten und die beide Fälle von sexuellen Missbrauch schildern. Diese Fälle wurden bisher nicht von der Staatsanwaltschaft geprüft, es gab dazu kein Verfahren, keinen Freispruch.

Somit sind das zwei mutmaßliche Missbrauchsopfer, klar passen das zeitlich bestimmte Schilderungen nicht, aber auch das ist normal bei Zeugenaussagen, es waren damals Kinder, es ist länger her. Im Gegenteil, wenn alles ganz genau ohne jeden Widerspruch auf die Minute gepasst hätte, wenn es nichts gegeben hätte, das so nicht geht, dann wäre das viel fraglicher gewesen.

Klar mag es Dir und anderen Fans nicht passen, klar mögt Ihr davon überzeugt sein, die Lügen, alles nicht war, MJ ist ein Held. Aber das ist unsachlich.

Ich habe das auch selber mehrfach gesagt, meine Meinung, und was ich wünsche, inzwischen meine ich, beide könnten lügen, es könnte denen ums Geld gehen, ja halte ich für möglich. Sogar mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit. Und wünschen würde ich mir, es hätte so einen Menschen wie MJ wirklich gegeben, der nur nett war und nie was gemacht hat, der nur so ausschaut, als wäre er "anders".

Das muss man aber trennen.

Und dass "einige" hier das nicht können ist ätzend.

Ganz deutlich, für die sachliche Bewertung der Aussagen beider Protagonisten spielt die persönliche Meinung zu beiden und zu MJ keine Rolle. Die Anschuldigungen stehen einfach nun mal so im Raum, es gab bisher keine staatsanwaltschaftliche Untersuchung dazu, es gibt kein Bericht wo nachgewiesen wird, ist alles falsch, gab es nicht.

Man muss beide nicht mögen, kann beide für Geld geile Lügner halten, aber diese persönliche Meinung zählt nicht.

Faktisch und sachlich sind es nun mal zwei mutmaßliche Missbrauchsopfer. Von mir aus auch zwei mutmaßliche Missbrauchsopfer deren Glaubwürdigkeit fraglich ist. Mehr geht da aber bisher nicht.


MJJoker schrieb:Du bist auch schon wieder ganz schön verbissen.
Lass es endlich ein, werte nicht meine Person, ich schreibe auch nicht, Du bist ganz schön blauäugig. Denn das bringt nichts, ist unsachlich und geht gegen die Person. Lass es endlich!


MJJoker schrieb:Die beiden Protagonisten haben sich für ihren Film gut vorbereitet, deshalb passt das oberflächlich auch ganz gut zu Ken Lannings Aussagen. Gar kein Problem wenn man seine Rollen einstudiert.
Eben nicht, wenn die gut vorbereitet gewesen wären, hätten die Zeiten besser gepasst, faktisch waren die, wenn, dann sehr schlecht bis gar nicht vorbereitet. Und es geht nicht um die Aussagen beider in Bezug zu Ken Lannings Aussagen, das ist nur sekundär, das Verhalten von MJ passt auch unabhängig von den beiden einfach genau ins Bild. Das ist der Punkt.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 16:27
nocheinPoet schrieb (Beitrag gelöscht):es ist genau andersherum, für wen kann er nie stattgefunden haben, für wen ist es eine Tatsache, dass es da nichts gab, wer ist da nicht offen, wer ist da in seiner Meinung festgelegt?
Selbstverständlich. Denn mehr objektive Überprüfung als 2005 und in den Jahren davor war und ist nicht möglich.
Dagegen stehen zwei Wichte die einfach nur etwas behaupten.

Insgesamt hast Du durch Deine Ausprache und Formulierungen wieder einmal Deine Verbissenheit und Unausgeglichenheit gezeigt. Deshalb vermute ich, dass diese Unterhaltung hier nicht so gut für Dich sein kann. Denn sonst müsste ich hier an dieser Stelle noch einmal wiederholen was durch mich und andere bereits zu dem Fehlerbehafteten Film gesagt und analysiert wurde. Die ständigen Wiederholungen beschäftigen Dich zwar, aber dringen offensichtlich nicht zu Dir durch. Das ist sehr schade.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 16:43
MJJoker schrieb:
nocheinPoet schrieb (Beitrag gelöscht):es ist genau andersherum, für wen kann er nie stattgefunden haben, für wen ist es eine Tatsache, dass es da nichts gab, wer ist da nicht offen, wer ist da in seiner Meinung festgelegt?
Selbstverständlich. Denn mehr objektive Überprüfung als 2005 und in den Jahren davor war und ist nicht möglich.
Siehst Du, also die aktuellen Anschuldigungen wurden nicht widerlegt, gibt keine staatsanwaltschaftliche Untersuchung dazu, damit stehen die im Raum, beide sind somit aktuell zwei mutmaßliche Missbrauchsopfer. Ja ich weiß, das schmeckt Dir nicht. Ist aber dennoch die aktuelle Sachlage.


MJJoker schrieb:Dagegen stehen zwei Wichte die einfach nur etwas behaupten.
Und wieder diffamierst Du, sag mal, kannst Du das nicht erkennen, oder machst Du das mit Absicht? Fachlich ist es für Dich unmöglich alle Anschuldigungen zu widerlegen, man kann an ein paar schrauben, ein paar Zeiten passen nicht, aber das kann nicht so eben alles sachlich widerlegt werden. Ja ist ärgerlich, aber Stand der Dinge. Und weil das nerven könnte geht man gegen die Personen, man diffamiert diese, die müssen Geld geil sein, voller Missgunst, Neider, Schauspieler, eben zwei Wichte.

Erkennst Du echt nicht, dass genau das unsachlich ist? Ein "Ermittler" sollte so nie voreingenommen sein. Das ist das beste Beispiel für Voreingenommenheit und für Vorverurteilung und für Unsachlichkeit.

Wer kann da einfach nicht trennen?


MJJoker schrieb:Insgesamt hast Du durch Deine Aussprache und Formulierungen wieder einmal Deine Verbissenheit und Unausgeglichenheit gezeigt. Deshalb vermute ich, dass diese Unterhaltung hier nicht so gut für Dich sein kann. Denn sonst müsste ich hier an dieser Stelle noch einmal wiederholen was durch mich und andere bereits zu dem Fehlerbehafteten Film gesagt und analysiert wurde. Die ständigen Wiederholungen beschäftigen Dich zwar, aber dringen offensichtlich nicht zu Dir durch. Das ist sehr schade.
Du raffst es echt nicht oder?

Wo glaubst Du stehst Du, wie weit über mir, dass Du hier den Psychologen meinst mimen zu können? Du glaubst da in meinen Formulierungen was erkennen zu können, nicht mehr, Du bist nicht objektiv, und ich habe nicht das gezeigt, was Du mir unterstellst.

Und was für mich gut oder nicht gut ist, beurteilst auch nicht Du, kannst drüber grübeln, behalte es aber für Dich, das ist nicht hier Thema. Sei sicher, ich hätte da auch einiges über Dich, aber ich spare es mir, da nicht Thema. Ich kann das, und Du?

Weißt Du, schade ist, Du macht mich ständig zum Thema, diffamierst mich und verurteilst mich, glaubst mir gute Ratschläge gegeben zu können, tust so als wärst Du um mein geistiges Wohl besorgt, und Du diffamierst die beiden mutmaßlichen Opfer von Missbrauch, das ist schade, denn so findest Du nie auch nur im Ansatz auf eine Sachebene.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 17:02
nocheinPoet schrieb:müssen Geld geil sein, voller Missgunst, Neider, Schauspieler, eben zwei Wichte.
Richtig, sie wollten zuallerest Milliarden. Das Dir das nicht auffällt...
nocheinPoet schrieb:Ein "Ermittler" sollte so nie voreingenommen sein.
Lustig. Bist Du Ermittler? Also ich bin allenfalls Zuschauer. Parteilich versteht sich.
nocheinPoet schrieb:Du raffst es echt nicht oder?
Nein, das ist nicht meine Ausdrucksweise. ich würde sagen, Du verstehst und erkennst nicht.
nocheinPoet schrieb:Du macht mich ständig zum Thema,
Mit Deinen ständig sich wiederholenden Fragen machst Du Dich selbst zum Thema.
nocheinPoet schrieb:tust so als wärst Du um mein geistiges Wohl besorgt
Das bin ich tatsächlich, ich mache mir Gedanken wieso Du so unausgeglichen und erregt immer die gleichen Fragen aufwirfst.
nocheinPoet schrieb:denn so findest Du nie auch nur im Ansatz auf eine Sachebene.
Die Sachebene ist bereits gegeben. Die Unterstellungen gegen Michael wurden in einem Prozess aus der Welt geräumt.

Dagegen stehen zwei ehemalige Günstlinge, die eigentlich nur eins wollten: eine Menge Geld.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 17:12
MJJoker schrieb:Neid und Missgunst sind ganz auf der Seite der beiden Schauspieler. Daher haben sie auch nicht irgendeine Gerechtigkeit gewollt, sondern eigentlich und zuallererst 1,5 Millionen.
Und das ist ein ganz wesentlicher Punkt hier! Welches Seelenheil kann man mit Geld kaufen? Warum haben sie diese Klagen 2013 angestrebt, wenn sie doch so stark traumatisiert sind - lindert Geld den Schmerz? Warum hat Robson versucht, sein Buch zu verheimlichen? Ich hatte in dem link, der sich um seine Emails dreht bereits darauf hingewiesen - dort steht genau, was er wann versucht hat und auch, zu welchem Zweck. Und Safechuck hat sich einfach angeschlossen. Es geht hier nur um Kohle und nichts anderes.

Und es wurden so viele Widersprüche innerhalb kürzester Zeit aufgedeckt - Michaels angebl. sex. Missbrauch hat trotz 10 Jahren intensivster Ermittlungen durch etliche Behörden und weltweit - keinen einzigen Nachweis dafür erbracht.

Und zum angeblich negativen Frauenbild. Er hat Diana Ross vergöttert, ihr sogar die Vormundschaft seiner Kinder übertragen, sollte seine Mutter zu alt oder krank sein oder aus anderen Gründen nicht können. Er hat Elizabeth Taylor vergöttert. Was fällt dabei auf? Auch sie war ein Kinderstars und oho - ne Frau! Von Brooke Shields, Tatum O'Neal, Lisa Marie Presley...ohhh, alles Kinderstars - und berühmten background - also auch kein "normales" Leben, kein normaler Alltag, mal ganz zu schweigen.


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

03.05.2019 um 18:12
@nocheinPoet

Du versuchst Deine wortreiche Diskussionsfreudigkeit auf die anderen hier zu übertragen und erhoffst Dir ein ähnliche Stimmung wie die, die Dich die ganze Zeit am Diskutieren hält. Dabei ist der Stoff längst ausdiskutiert, denn Du wiederholst Deine Ansätze nur immer und immer wieder. Das ist eine Art unter-Druck-setzen, ja fast schon ein nerven.

Ich sehe das locker, allerdings: worauf auch immer Du hinaus willst, es gelingt Dir nicht so recht. Vielleicht könntest Du das einmal in einem kurzen Satz verdeutlichen.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lächerliche Zensur82 Beiträge