Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Früher war Alles besser?

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Generationen

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 15:51
Ich frage mich, ob Menschen dazu neigen, "die gute alte Zeit" zu idealisieren. Das mag daran liegen, dass man Unangenehmes gern vergisst und sich lieber nur an die angenehmen Seiten alter Zeiten erinnert. Das kenne ich eigentlich fast nur von Menschen, die so alt sind wie ich (64) oder älter. Aber scheinbar betrifft dieses Phänomen auch jüngere Leute.

Ganz sicher hängt es davon ab, wie die individuellen Lebensbedingungen waren, in welcher Position man gelebt hat. Der Sklave hat andere Erinnerungen als sein Herr, der Grossgrundbesitzer andere als sein Leibeigener, der Fabrikbesitzer andere als der Proletarier - weil sie zwar in gleichen Zeiten gelebt haben, aber unterschiedliche Erfahrungen machten und erinnern.

Wann soll denn "das Menschsein" einen höheren Stellenwert gehabt haben als heute? Vor 20 Jahren, vor 50, vor 80, vor 100 Jahren? Haben da tatsächlich alle Menschen in Deutschland so gelebt, wie wir es gern erinnern möchten und gehabt hätten?

Waren wir vernachlässigten Schlüsselkinder des Wirtschaftswunders wirklich besser dran als die heutigen Kinder mit Helikoptereltern? Haben sich alle Eltern mehr um alle Kinder gekümmert? Haben sich alle mehr um ältere Mitmenschen gekümmert? Waren die Arbeitsbelastungen geringer zu Zeiten des zwölf oder mehr Stunden-Tages? Spielten Effizienz und Nutzen weder zu Zeiten der industriellen Revolution noch in Wirtschaftswunderzeiten eine geringere Rolle?

So viele Fragen...


melden
Anzeige

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 15:55
missmary schrieb:Das waren die 70er und 80er für mich ...
Äh, wo hast Du denn gewohnt, dass das bei Euch so war?
Bin auch ein Kind der 70/80er und in unserer Klasse haben viele Mädchen und Jungen gleichwertig eine Gymnasialempfehlung bekommen und wir sind alle, die auf das gleiche Gymnasium wollten, zusammen in eine Klasse gekommen. Hm...
Da hatte auch niemand die Idee sich hochzuheiraten.
Irgendwie klingt das für mich wie 50/60er, lach.
Klar gab es da noch einige altbackene Familien, aber zum Großteil war es doch schon sehr offen.
Ich kann diesen Werdegang von meinem damaligen Bekanntenkreis so nicht pauschal sagen.


melden

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 16:29
oBARBIEoCUEo schrieb:Äh, wo hast Du denn gewohnt, dass das bei Euch so war?
Plattes Land, sehr konservative Ecke von B-W. Es gab schon sehr "fortschrittliche" Familien, wo auch die Mädels aufs Gymnasium gingen ... das mindset meiner Eltern war da anders. Aber es dachten sehr viele so (mein gesamter Freundeskreis, allerdings wie gesagt, es gab auch andere Gruppen). Gruselig, wenn man darüber nachdenkt.


melden

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 16:31
Wer ständig nur im gestern lebt der vergisst darüber das morgen.
Und Luft nach oben gibt es immer.
Also aus der Gegenwart stets das Beste machen und im Herzen bewahren, und sich darauf freuen was noch kommt.


melden

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 16:36
missmary schrieb:Plattes Land, sehr konservative Ecke von B-W. Es gab schon sehr "fortschrittliche" Familien, wo auch die Mädels aufs Gymnasium gingen ... das mindset meiner Eltern war da anders. Aber es dachten sehr viele so (mein gesamter Freundeskreis, allerdings wie gesagt, es gab auch andere Gruppen). Gruselig, wenn man darüber nachdenkt.
Ok, vielleicht war es im Süden etwas anders als im mittleren Westen.
Irgendwie war es hier fast wie jetzt auch. :-)


melden

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 16:46
oBARBIEoCUEo schrieb:Ok, vielleicht war es im Süden etwas anders als im mittleren Westen. Irgendwie war es hier fast wie jetzt auch. :-)
Bestimmt. Mein erstes "Tor zur Freiheit" (wir konnten durch die pflegebedürftigen Tanten ja jahrelang kaum wo hin) war London. Ich wusste, dass das irgendwie cool war, konnte mir das aber gar nicht vorstellen. Ich weiß noch, wie ich am ersten Tag völlig überfordert war, mit allem. Wir hatten Punks gesehen (das erste Mal für mich "live") und ich weiß noch, wie ich ewig sinnierte, warum für sie die Aussage "lass dir ruhig ... du wirst halt dann nie eine Arbeitsstelle kriegen" nicht galt und warum es sie nicht juckte. Wir waren dort mit einem Lehrer, der sehr viel liberaler war als meine Eltern.

Es klingt super doof, aber es war zum ersten Mal, dass ich wirklich realisierte, dass man anders leben kann. Eine unserer Mitschülerinnen ging nach dem Realschulabschluss nach London und begann zu kellern und allen Unkenrufen zum Trotz schaffte sie es, dort eine gut bezahlte Stelle zu bekommen und zeigte uns damit, dass das Leben nicht am Ortsschild endete.


melden

Früher war Alles besser?

17.06.2019 um 21:30
Doors schrieb:Wann soll denn "das Menschsein" einen höheren Stellenwert gehabt haben als heute? Vor 20 Jahren, vor 50, vor 80, vor 100 Jahren? Haben da tatsächlich alle Menschen in Deutschland so gelebt, wie wir es gern erinnern möchten und gehabt hätten?
Nein, egal wann, es war früher nicht besser. Den mächtigen ging es um Geld und sie bäuteten die kleinen Leute aus. Früher war es diesbezüglich sogar schlimmer als heute, heute dürfen wir uns wehren gegen Ungerechtigkeiten.

Vielleicht Romantisieren einige leute das früher, weil sie Filme wie zum beispiel Heimatfilme oder Schlagerkomödien von früher sehen, und dann denken, dass das früher wirklich so war.

Ich mein solche filme und die musik sorgen dafür, dass die leute ihre Kindheit so darstellen dass es wie eine Schlagerkomödie, ein Heimatfilm oder irgendein Film wirkt. Ich hoff ich hab das jetzt ganz gut erklärt.

Ich hab auch gehört, dass die 1920 er, die 1950 er und die 1990 er sehr Technikgläubige jahrzehnte waren in denen ein bestimmter zukunftsoptimismus da war. Die 1950 er und die 1990 er waren auf jeden fall jahrzehnte, die einem im.nachhinein fröhlicher und spaßiger vorkommen als die 1930 er, die 1940 oder die 1960 er und die 1970 er.


melden

Früher war Alles besser?

18.06.2019 um 08:36
War es nicht für fast jeden besser? Die Kindheit ist halt einfach in der Regel unbeschwerter als das Erwachsensein.

Ich bin auch ein Kind der 80er.

Habe die Kindheit größtenteils draußen verbracht. Aber auch viel Zeit vor dem Computer gesessen (Amiga500, C64) und Zeichentrickserien für Kinder geschaut (Gummibärenbande, Turtles und so nen Kram). Ich kenne noch den Spruch: "Ihr habt bald viereckige Augen." :D

In der Jugend musste man seinen Schwarm noch auf dem Festnetz anrufen. :D Fotos vom liebsten musste man noch entwickeln, da war nix mit schnell per Smartphone schicken.

Man hatte vielleicht noch nicht so den Leistungsdruck in der Schule wie heute. Damals konnte man auch mit nem Hauptschulabschluss ne gute Ausbildungsstelle finden. Gut, als ich 1999 meinen Abschluss an der Realschule gemacht habe, ging es langsam los, dass es schwieriger wurde, so mein Eindruck.

Die Musik in den 90ern war doch größtenteils ein riesen Blödsinn. Ich denke da gerade an diesen ganzen Euro-Dance-Kram und die ersten Boygroups. Ich hab mit 13 die Kelly Family gemocht. Auch nicht so viel besser, wobei die wenigstens noch ihre Instrumente selbst gespielt haben. Habe etwas später (nach der Kelly-Phase), dann doch eher rockige Sachen gehört. Da gabs damals schon ein paar gute Sachen. Mit der Musik ist war es genauso wie heute. Die Charts kannste größtenteils vergessen, aber es gibt gute Musik abseits des Mainstream.


Die technischen Errungenschaften von heute finde ich teilweise nicht schlecht. Man kann leichter als früher mit Leuten in Kontakt treten und bleiben. Die sozialen Medien nutze ich ja teilweise auch. Ich habe die Möglichkeit mit meinen Illustrationen über das Internet Geld zu verdienen. Das wäre in den 90ern kaum möglich gewesen. Ich bin froh, dass es heute digitale Kameras gibt und ich nicht jedes Bild entwickeln lassen muss. Wir können hier diskutieren, was ja auch sehr schön ist.

Aber all das hat halt auch seine Nachteile. Es ist irgendwie, grade bei jungen Leuten, zu viel. Da "muss" jeder seinen eigenen Blog auf Insta und Youtube haben. Immer muss man zeigen was man hat, kann, oder wo man hinreist. Es entsteht schnell ein gewisser Zwang mitmachen zu müssen und das ist dann nicht mehr schön.

Ich sehe aber auch, dass Kinder noch ähnlich aufwachsen wie wir. Ich habe seit Kurzem Nichte und Neffe (8 und 10) meines Partners in der Nachbarschaft. Die sind genauso wie wir damals, fast den ganzen Tag draußen unterwegs. Sie ist ein riesen Pferdefan und kann auch irgendwo reiten gehen. Er liebt sein Fahrrad und Fußball.

Die große hat schon ein Smartphone. Die Eltern kriegen es aber anscheinend hin, die Nutzung im Blick zu haben und noch ziemlich einzuschränken. Das Mädel ist noch nicht in Sozialen Netzwerken oder im Internet unterwegs. Hat das Handy nur zum Telefonieren und ab und zu mal ein Spielchen spielen. In diesem Rahmen finde ich das in Ordnung. Wie es wird, wenn sie älter ist, wird man sehen.
Myon-Neutrino schrieb:War hingegen für die Jugend in den 60ern/70ern, eben jenes Jahrzehnt das geilste? Freie Liebe, Hippietum? Sie hatten ihren "Summer of Love", "Woodstock". "Wir" unsere Love Parade.
Das war auch nicht überall so. Meine Eltern haben ihre Jugend größtenteils aufm Dorf in Nordhessen in der Nähe von Kassel verbracht. Da gabs keine Hippies und keine freie Liebe. Erzählungen meiner Mutter kommen mir ziemlich brav und spießig vor. :D Das hatte man vielleicht in manchen Großstädten.


melden

Früher war Alles besser?

18.06.2019 um 10:02
@PedroThomaso

Wer Film und Realität verwechselt, dem ist nicht zu helfen.

Das mit der ungebremsten Technikgläubigkeit stimmt allerdings.

Ich kann mich noch an Jugendzeiten erinnern, in denen das Magazin "Hobby" ab ungefähr 1980 jedem Deutschen einen Hubschrauber oder atomgetriebene Autos prophezeite.
Jahrzehntelang freute ich mich auf die morgendliche Rush-Hour am Himmel von Hamburg oder die Verkehrsdurchsage: "Wegen ausgetretener Radioaktivität in Folge eines Auffahrunfalles bitten wir Sie, den Raum Mitteleuropa grossräumig zu umfahren."

Unter den Folgen dieses ungehemmten Wachstumswahns leidet die Welt heute noch.


Klar mögen die 1990er spassiger gewesen sein als die 1930/40er - aber auch nicht für jeden. Dazu befrage man nach der Vereinigung in die Dauerarbeitslosigkeit entlassene ("befreite") Ex-VEB-MitarbeiterInnen in den Anschlussgebieten.

Andererseit: Wer sich in den 1930ern ein Vermögen zusammenarisierte oder in den späten 40ern als Schwarzmarktkönig reich wurde, der fand diese Jahre vermutlich wenn nicht spassig, so doch recht angenehm und erfolgreich.

Alles eine Frage der Perspektive bzw. des Standpunktes.


melden

Früher war Alles besser?

18.06.2019 um 16:24
Doors schrieb:Ich kann mich noch an Jugendzeiten erinnern, in denen das Magazin "Hobby" ab ungefähr 1980 jedem Deutschen einen Hubschrauber oder atomgetriebene Autos prophezeite.
Jahrzehntelang freute ich mich auf die morgendliche Rush-Hour am Himmel von Hamburg oder die Verkehrsdurchsage: "Wegen ausgetretener Radioaktivität in Folge eines Auffahrunfalles bitten wir Sie, den Raum Mitteleuropa grossräumig zu umfahren."
Damals war, wenn schon nciht die Gegenwart doch zumindest die Zukunft besser. :D
Heute ist man sich noch nicht so ganz sicher ob die einfach nur teuer wird oder ob es überhaupt eine gibt. :D


melden

Früher war Alles besser?

18.06.2019 um 17:51
PedroThomaso schrieb:Doors schrieb:
Wann soll denn "das Menschsein" einen höheren Stellenwert gehabt haben als heute? Vor 20 Jahren, vor 50, vor 80, vor 100 Jahren? Haben da tatsächlich alle Menschen in Deutschland so gelebt, wie wir es gern erinnern möchten und gehabt hätten?
Ich glaube, es kommt mehr auf die Lebenssituation an - in Großstädten war es schon immer anonym. Mein Mann kommt aus einer strukturschwachen Gegend, wo es früher sehr viele Kleinbauern gab, Arbeitslose mit kleiner Landwirtschaft, etc.

Er meint, oberflächlich ist da ein riesiger Zusammenhalt - stirbt einer in der Nachbarschaft, spendet man 50€ für die Beerdigungskosten z.B. Allerdings wird das auch erwartet. Somit wird das Geld nur umverteilt - du musst für deine eigene Beerdigung nicht vorsorgen, zahlst das Geld aber zigfach mitunter für die Nachbarn.

Da wenig Geld und Zerstreuung da war, brauchte man die Nachbarn auch zum "Entertainment", d.h., man hat sich gegenseitig besucht. Gelästert wird wenig - weil es wieder "ankommen" würde. Man verhält sich konform, weil man u.U. auf die Nachbarn angewiesen ist. Das heißt aber nicht, dass man sich besser versteht, man bedient ein Abhängigkeitsverhältnis.
Nereide schrieb:Man hatte vielleicht noch nicht so den Leistungsdruck in der Schule wie heute. Damals konnte man auch mit nem Hauptschulabschluss ne gute Ausbildungsstelle finden. Gut, als ich 1999 meinen Abschluss an der Realschule gemacht habe, ging es langsam los, dass es schwieriger wurde, so mein Eindruck.
Bei uns gibt es heute Lehrstellen wie Sand am Meer und wenn man was drauf hat, hat man kein Problem, eine zu finden. Es ist dann eher so, dass oft die Arbeitseinstellung des Lehrlings mit der des Betriebs nicht übereinstimmt.

Ich kann mich noch erinnern, was das für eine Zitterpartie war, bei uns auf dem Land eine Lehrstelle zu finden. Das haben viele Betriebe dann übelst ausgenutzt. Meine Schwester hat in einem Kleinbetrieb ohne Zeiterfassung gelernt und ist heute noch sauer über alle Überstunden, die sie "selbstverständlich" machen musste.


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 11:15
missmary schrieb:Bei uns gibt es heute Lehrstellen wie Sand am Meer und wenn man was drauf hat, hat man kein Problem, eine zu finden. Es ist dann eher so, dass oft die Arbeitseinstellung des Lehrlings mit der des Betriebs nicht übereinstimmt.
Das stimmt. Die Einstellung der Schulabgänger und auch deren Eltern hat sich verändert. Irgendwann fing es an, dass man unbedingt Abi braucht und studieren muss. Sonst hat man ja im Leben nichts erreicht. Und von nem normalen Job kann man ja nicht vernünftig Leben. ;)


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 11:18
Früher war nicht alles besser...
Wir waren jung und es war uns Wurst..


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 11:28
@Brocki

Früher hat man für eine Mark und achtzig 2½ Pfund Wurscht bekommen!1elf


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 11:29
@FlamingO
Das ist wahr....
Ansonsten bleibt der Mensch immer der selbe...
Die Technik ändern sich.
Und das Geld wird weniger wert...


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 20:07
Brocki schrieb:Und das Geld wird weniger wert...
Ach, verglichen mit der "guten alten Zeit" von 1923 ist das Geld heute durchaus noch mehr wert.


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 20:08
@Doors
Da hast nicht Unrecht.
Ich hatte da nur die DM von vor dem euro im Auge


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 20:09
Früher gab es bunte Kaugummis in Automaten :)


melden

Früher war Alles besser?

19.06.2019 um 20:11
@Katebeckett

Ich erinnere mich. Die waren Jahrzehnte alt und steinhart. Aber irgendwie musste der Chemieabfall ja entsorgt werden - warum also nicht in den Mündern von Kindern.


melden
Anzeige

Früher war Alles besser?

21.06.2019 um 15:06
Früher konnten Mamas und erst recht Omas noch kochen ;)


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt