Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Touristen, Wucherpreise, Mykonos, Inseln

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

19.07.2019 um 22:45
Aniara schrieb:Dann weiß ich aber auch nicht, was ich bestellen soll und gehe wieder.
Naja überleg mal, die machen das ja nicht zum ersten mal.

Du bist tourist, müde vom strand, kommst in ein schönes restaurant was ganz normal nach der üblichen Preisklasse aussieht, wo du sonst so ist.
Bist im Urlaub, willst nicht auf jeden Cent schauen.

Es kommt ein netter Kellner, super mit den Kindern, liest dir die Karte vor, empfiehlt dir etwas, tolle Atmosphäre. Du folgst seinen Empfehlungen, hast ein schönes Essen.
Dann kommt er mit der Rechnung raus, die er natürlich, weil er ein Abzocker ist, ungefähr so hoch macht, dass es zwar Weh tut, aber er denkt, dass du dir sowas ohne weiteres leisten kannst (eben so viel wie möglich, aber so wenig wie möglich, dass es ein wohlhabender Tourist noch bezahlen würde).

Willst du vor den Kindern und der Fmailie richtig palaber machen, wenn der nette kellner plötzlich ungemütlich wird? Die Polizei in einem fremden Land, dazu auch noch im Urlaub, rufen, wenn du plötzlich da von mehreren von den Typen umrbingt wirst die auf dich einreden, dass du das ganze schließlich bestellt hast und du hättest fragen müssen?

Viele würden es tun, aber nicht alle. Solche Leute gucken sich ja ungefähr aus, mit wem man es machen kann. Wenn die POlizei gerufen wird, steht da erstmal aussage gegen aussage und das Restaurnt wird sich darauf zurückziehen,d ass die Preise nunmal sind, wie sie sind.


melden
Anzeige

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

20.07.2019 um 16:00
Dem Link im EP gefolgt, sieht es aber etwas anders aus:
The restaurant manager told media, “It was for nine people and they ordered 4 pounds of squid, which was charged by the pound. The squid was fresh and cost £ 100 a kilo.”


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 18:13
behind_eyes schrieb am 20.07.2019:Dem Link im EP gefolgt, sieht es aber etwas anders aus:

The restaurant manager told media, “It was for nine people and they ordered 4 pounds of squid, which was charged by the pound. The squid was fresh and cost £ 100 a kilo.”
Hat ein "Geschmäckle", aber 100€ pro Person wird in der gehobenen Gastro oft mal umgesetzt ....


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 18:22
Funkystreet schrieb am 18.07.2019:Und wenn man in ein Nobelrestaurant auf Mykonos geht, muss man sich auch nicht wundern.
Nobelrestaurant???? Das war ne Frittenbude am Strand!!!!!


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 18:28
@TheirSlave
Was bringt es dir, falsche Sachen zu bahaupten?

Es handelt sich um das DK Oyster in Mykonos:
The «DK Oyster» in Mykonos, has won the golden nomination of Estiatoria.gr Golden Awards for the “Gold Award of Quality & Taste 2020” at the Panhellenic Taste and Quality Institute awards at the category “Seafood-Mediterranean Cuisine”
https://dkoyster.com/lunch-mykonos/


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 19:53
Funkystreet schrieb:@TheirSlave
Was bringt es dir, falsche Sachen zu bahaupten?

Es handelt sich um das DK Oyster in Mykonos:

The «DK Oyster» in Mykonos, has won the golden nomination of Estiatoria.gr Golden Awards for the “Gold Award of Quality & Taste 2020” at the Panhellenic Taste and Quality Institute awards at the category “Seafood-Mediterranean Cuisine”
Dann relativiert sich auch der Preis ... in einem kleinen Ort in der Bretagne, wo wir ab und an Urlaub machen, kostet ein "sea food Teller" beim Dorffest 35,-€ pro Nase. Man hockt dann auch einer Bierbank ...


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 20:46
Naja, so wie es aussieht haben die unter neun Personen in einem Nobelrestaurant getafelt. Das sind dann knqpp über 90 € pro Nase. Das relativiert das dann doch schon wieder stark.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 21:06
@missmary
@Pan_narrans

Ich weiß jetzt nicht was ihr hier am vergleichen und relativieren seit, aber die "836,20 €" galten für einen teller, nicht für 9 teller.

In dem deutschen link im EP wird das genau aufgelistet, der text mit der auflistung steht auch unter dem bild.
Ein Amerikaner postete einen Beleg auf TripAdvisor aus einer Taverne mit Meerblick: Für sechs Stücke Calamari, einen Caesar Salad, zwei Wasser, einen Tomatensaft und sechs Bier standen 836 Euro auf der Rechnung.
https://www.reisereporter.de/artikel/8661-mykonos-razzien-bei-abzocker-restaurants-auf-griechischer-urlaubsinsel


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 21:38
Funkystreet schrieb:The «DK Oyster» in Mykonos, has won the golden nomination of Estiatoria.gr Golden Awards for the “Gold Award of Quality & Taste 2020” at the Panhellenic Taste and Quality Institute awards at the category “Seafood-Mediterranean Cuisine”
Interessant, aber wie bringe ich das dir jetzt schonend bei. Das DK Oyster hat leider genau nichts gewonnen. Das einzige, was man gerade machen kann, ich sich für den Preis bewerben und das kann wirklich jeder.
Ich wühle mich gerade durch die Google und TripAdvisor Wertung und was das für ein Kaninchenbau ist.
Morgen Abend probiere ich mal meine Erkenntnisse zusammen zu fassen und wieder zu geben.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 22:12
Funkystreet schrieb:Was bringt es dir, falsche Sachen zu bahaupten?

Es handelt sich um das DK Oyster in Mykonos:
The «DK Oyster» in Mykonos, has won the golden nomination of Estiatoria.gr
"Has won the nomination"

Alles klar, keine weiteren Fragen. Wünsche guten Appetit.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 23:20
Sie haben jetzt schon einen Preis für 2020 gewonnen. Leben ja schon sehr in der Zukunft.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

23.07.2019 um 23:26
Aus leidvoller persönlicher Erfahrung weiß ich, dass auch das Studium der Menükarte Wochen vor dem Essen nicht davor schützt, einen unangemessen hohen Preis für vergleichsweise höchstens Kantinenessen zu bezahlen.
Ich möchte mich an dieser Stelle vorab bei den fleißigen Kantinenköchen für obige Bemerkung schon mal entschuldigen.
Weihnachten im Harz, eine Kreisstadt, die Familie hatte in einem renommierten Haus für Heiligabend einen Tisch ergattert, die Vorfreude war entsprechend.
Das Menü:
Amuse Geule, Gruß aus der Küche
Wildrahm-Steinpilzsuppe mit Sherry verfeinert
Gänsebrustbraten "frisch aus dem Ofen" auf Cointreau-Portweinsauce mit Dörrobst, dazu Rotkohl, karamellisierte Apfelspalten und abgeschmolzene Kartoffelklöße
Parfait von der Valrhona-Schokolade mit Zimtmousse und Cranberry-Sugo

Menüpreis: 41,50 pro Person.

Das Gastronomie-Erlebnis wollte von Anfang an nicht zum hohen Anspruch des Hauses passen.

Vorweg gab es frisch gebackenes Baguette-Brot mit Kräuterbutter, allerdings vorerst nicht für uns, sondern lediglich am noch nicht besuchten Nebentisch. Das Personal zog es vor, privates zu besprechen und die Butter langsam schmelzen zu lassen. Wir fragten nach 10 Minuten nach, ob wir vielleicht auch...
"Oh, da ist uns wohl was durchgerutscht...". Ist wohl so. Na gut.
Der Gruß aus der Küche. Ein Löffel mit ner schmalen, dünnen Scheibe Schinken und ein paar Kräutern als Garnitur. Würde gut zum Weißbrot passen, wenn wir es denn hätten, die Butter war ja schon da.
Kann nur besser werden. Die Suppe. Eine klägliche wässerige, nahezu undefinierbare und eindeutig nach zu viel Pfeffer schmeckende körnige Plörre, in der wohl weder Wild noch Rahm noch Steinpilze verarbeitet wurden. Eine Katastrophe, die niemals die Küche hätte verlassen dürfen. Man schmeckte förmlich, dass die Küche da noch irgendwas zu retten versuchte. Ohne Erfolg.
Die Gesichter wurden länger, das waren wir nicht gewohnt. Wo war denn da die Festlichkeit? Wo das Bestreben, dem Gast für sein sauer erarbeitetes Geld einen Gegenwert zu bieten?
Wir gaben dem Haus noch eine Chance, der Hauptgang stand an. Ach herrje. Die Gänsebrust furztrocken geklöppelt, Haut ungenießbar wie verkokeltes Zeitungspapier, der Rotkohl fiel ohne jedes Feintuning 1:1 aus dem Glas auf den Teller, die Klöße waren ohne Scheiß die kompakten Dinger, die es jedes Jahr zu Weihnachten beim LIDL gibt (Festtagsklöße heißen die, glaub ich, zu vieren verpackt), die Sauce dazu naja, das Obst okay, insgesamt war da kaum eine brauchbare Komponente dabei.
Das Dessert, auf welches zwei von vier Mitesser bereits verzichteten, war der Höhepunkt des Menüs. Da gab es der Fainess halber nix zu meckern.
Fazit: der Schaden erheblich kleiner als 836 Schleifen wie das eingangs erwähnte Fallbeispiel, aber dennoch gingen über 160 Tacken (ohne Trinkgeld!) über die weiße Tischdecke für Abendessen, was eigentlich direkt aus der TK-Packung nicht schlechter gewesen wäre. Wir alle waren trotzdem satt (vor unterdrücktem Zorn), fühlten uns verschaukelt, weil die Angestellten das servierte Zeug anscheinend normal fanden. Wir machten trotzdem keinen Stress, weil es ja Heiligabend war, der Laden voll und den anderen Gästen schien es ja zu munden...
Fazit: ob man nun für hunderte von Euro oder nur einen Teil davon über den nett gedeckten Tisch gezogen wird, es bleibt das Gefühl, man wird vorsätzlich verarscht, weil die Leistung einfach nicht stimmt. Aber letztlich ist das wohl ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, wo jeder irgendwie mit minimalem Aufwand den maximalen Ertrag abgreifen möchte.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

24.07.2019 um 12:59
Schon die Getränkekarte hätte den Touristen warnen können:
https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g659660-d12991346-Reviews-Dk_Oyster-Platys_Gialos_Mykonos_Cyclades_South_Ae...

Im Übrigen sollte man in Griechenland sowieso die Touri-Fallen meiden und schauen, wo die Einheimischen abends essen gehen. Oft erweist sich das unscheinbare, eher schrabbelige, kleine Restaurant in der Seitenstraße dann als das beste am Ort.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

24.07.2019 um 14:11
aero schrieb:Ich weiß jetzt nicht was ihr hier am vergleichen und relativieren seit, aber die "836,20 €" galten für einen teller, nicht für 9 teller.

In dem deutschen link im EP wird das genau aufgelistet, der text mit der auflistung steht auch unter dem bild.
Aber das Bild seiner Rechnung auf Instagram (auch aus deinem Link) sagt was anderes.
Nämlich 3 Salate.
Und 6 Portionen (nicht Stücke) Tintenfisch.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

24.07.2019 um 14:28
magaziner schrieb:Aber letztlich ist das wohl ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, wo jeder irgendwie mit minimalem Aufwand den maximalen Ertrag abgreifen möchte.
In jedem Lokal kann mal ein Menü so richtig schief gehen. Der eigentliche Koch ist krank und es kocht ein anderer oder was auch immer.
Da hilft es dann schon auch, da im Anschluss (oder während dessen) die Punkte anzusprechen.

So ein Erlebnis ist bescheiden - aber es kann eben passieren. Passiert es häufiger (was sich auch in den heute üblichen Bewertungen wider spiegelt), kann man dieses Lokal dann auch meiden.
Aber ohne Rückmeldung hat das Lokal ja auch keine Gelegenheit, darauf zu reagieren und ggf. das Erlebnis irgendwie zu kompensieren.

Ich mag so was auch nicht und im Zweifel gehe ich halt nicht mehr hin. Aber besser wäre es.
Akkordeonistin schrieb:Aber das Bild seiner Rechnung auf Instagram (auch aus deinem Link) sagt was anderes.
Nämlich 3 Salate.
Und 6 Portionen (nicht Stücke) Tintenfisch.
Man hätte sicher stutzig werden können. Die Preise waren grundsätzlich wohl erkennbar und wenn z.B. ein Milchshake 18 EUR kostet und die Flasche Wasser 9-10 EUR, dann ist man in einem teuren Lokal gelandet.
Auf der anderen Seite spielt es schon eine Rolle, was man erwarten muss. Wie sieht es in dem Lokal aus und wie sind die Preise in der Umgebung. Und wie ist die generelle Qualität und Anmutung der Speisen. Das wird vor allem problematisch, wenn die Gesamtsituation darauf ausgelegt ist, einen falschen Eindruck zu erwecken.

Wenn es wirklich stimmt, dass die Kalamares im EK 200 EUR kosteten, sind 600 EUR im VK jedenfalls nicht zu viel. Im allgemeinen rechnet man den Wareneinsatz mit rund 25% - bei teuren Produkten sicherlich weniger (bzw. mehr, also ein höherer Prozentsatz).


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

24.07.2019 um 14:28
@Akkordeonistin

Habe ich das tatsächlich so interpretiert ?

Jetzt sehe ich auch das sich das mit den getränken decken würde das es neun personen gewesen sind.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

24.07.2019 um 21:57
kleinundgrün schrieb:Wenn es wirklich stimmt, dass die Kalamares im EK 200 EUR kosteten,
In Griechenland, wo die überall frisch gefangen werden? Niemals. Wirklich, das ist nicht möglich.

Ich habe da oft genug fangfrische Calamares und Octopus gegessen. Ist nicht das billigste Gericht, aber ganz, ganz sicher nicht teurer als ein Gericht im Sterne-Restaurant.
aero schrieb:Jetzt sehe ich auch das sich das mit den getränken decken würde das es neun personen gewesen sind.
Trotzdem ist es Wucher. Außerdem können sich drei der neun Leute an den Salat gehalten haben.

Nur muss ich auch sagen: Der Laden sieht schon so aus, und wie die Kellner offenbar nicht die Speisekarte zeigen oder Preise vorab nennen wollen, sollte einen stutzig machen.
Die Getränkekarte alleine sagt doch auch schon alles (die man sich wohl an der Bar ansehen muss)... Aperol Spritz für 25,- ? :D
Davon abgesehen war Mykonos schon 2008 total überteuert, wir haben zugesehen dass wir am gleichen Tag noch ein Schiff von da weg kriegten.
Aber leider ist es halt total hip und es gibt offenbar genug Idioten, die sich über den Tisch ziehen lassen.


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

25.07.2019 um 11:53
Miese Touri-Abzocke: Griechenland geht gegen Restaurants vor.

Nun gab es erste Razzien, Restaurants wurden geschlossen.
Es wirkt mmn auch nicht glaubwürdig, wenn dort von den behörden so getan wird als wäre man entsetzt über dieses verhalten gegenüber touristen.

Als würde man jetzt unter aller augen energisch durchgreifen.

Diese unsitte ist europaweit so bekannt, wie das schräge brüsseler urteil zur "gurkennorm".
Direkt gegenüber dem Vatikan liegt das Restaurant Caffee Vaticano in der italienischen Hauptstadt Rom. Der Bereich ist extrem beliebt bei Touristen aus aller Welt. Und die brauchen natürlich auch mal eine Stärkung bei alldem Sightseeing.

Das Restaurant treibt es mit seinen Preisen aber auf die Spitze: Fast 82 Euro für zwei Burger und drei Kaffees.


Die Urlauberin war fassungslos und fühlte sich abgezockt, denn: Das Restaurant hat überhaupt keine Preise in die Karte geschrieben.

Rom-Urlauber sind von Preisen im Restaurant geschockt

Die Meinung im Netz zum Caffee Vaticano ist übrigens ziemlich eindeutig. Auf TripAdvisor hat der Laden nur anderthalb von fünf Sternen, und fast alle Urlauber erzählen in ihren Bewertungen von der bösen Überraschung.

Aufgrund seiner perfekten Lage kommt das Restaurant mit dieser dreisten Masche aber anscheinend einfach durch.
https://www.reisereporter.de/artikel/8218-touri-abzocke-in-italien-80-euro-fuer-zwei-burger-caffee-vaticano-in-rom


melden

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

25.07.2019 um 12:05
FF schrieb:In Griechenland, wo die überall frisch gefangen werden? Niemals. Wirklich, das ist nicht möglich.
Ich bin da kein Experte. Aber denkbar wäre es, dass es da verschiedene Arten gibt. So wie bei Fisch oder Kaviar. Und die teuren Exemplare gib es dann eher in teuren Restaurants.
Aber ich weiß das nicht, wäre aber eine plausible Erklärung.
Oder der Inhaber hat einfach gelogen.
aero schrieb:Diese unsitte ist europaweit so bekannt
Na ja, es ist halt auch immer eine Frage der Lage des Lokals. Zum einen natürlich, was die Kosten betrifft (Miete), zum anderen aber natürlich auch, was die mögliche Gewinnspanne an geht. Wer das Glück hat, so einen Platz ergattert zu haben, wird das sicherlich auch ausnützen.
Wie sehr er das macht, ist natürlich eine Frage seiner Abwägung. Und der Frage, ob ein dort Konsumierender so einen Preis erwarten kann.


melden
Anzeige

836,20 Euro für ein Mittagessen. Wucher mit Touristen in Griechenland.

25.07.2019 um 14:10
aero schrieb:Auf TripAdvisor hat der Laden nur anderthalb von fünf Sternen,
Bevor ich im Ausland irgendwo essen gehe, informiere ich mich ausführlich über die Lokalität.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt