Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

545 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sparen, Containern, Tricksen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

28.06.2020 um 19:42
Wurde bestimmt schon genannt oder klingt einleuchtend, aber was jeder Kaffeekonsument machen kann, der täglich beim Pendeln oder im Beruf (an der Arbeitsstelle) Kaffee erwirbt:

Auf günstigere Alternativen wie Instant-Kaffee oder eigene Maschinen umschwenken, sodass runtergerechnet die Tasse / der Becher Kaffee viel günstiger wird, als wenn man immer zwischen, was weiß ich, 1-3 Euro für kleine oder große Kaffees ausgibt und dann noch durch potentielle Einwegbecher Müll erzeugt.

Es mag nicht der beste Kaffee von Aroma, Geschmack oder sonst was sein aber bei beispielsweise Instantkaffee habe ich bei komplettem Umschwenken und Mitnahme im größeren verschließbaren Becher pro Monat ca. eine Einsparung von 50 Euro, was den groben Kaffeekonsum angeht.

Pro Becher oder Tasse würde ich anderweitig ca einen Euro oder mehr zahlen. So zahle ich einmal ca. 5 Euro und kriege ~50 Tassen raus. Dafür brauche ich schlicht heißes Wasser und ein Objekt, in dem ich den Kaffee sicher und wärmeisoliert transportieren kann.

Wer also damit kein Problem hat, kann mit relativ einfachen Mitteln durch angepassten Kaffeekonsum durchaus einiges an Geld einsparen und dann anderweitig nutzen oder ansparen. So ein solider Becher kostet jetzt auch nicht die Welt und hält dann lange.

Haben oder nicht haben. Ich sehe unterwegs und auf Arbeit immer noch genug Leute, die im Schnitt einen Euro oder mehr pro Tasse oder Becher ausgeben. Klar, daran möchten auch andere verdienen. Aber man selbst kann als Individuum halt in dem Sektor durchaus Geld sparen. Bei mir halt ein "Fuffi".


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 00:38
Zitat von WardenWarden schrieb:ber bei beispielsweise Instantkaffee habe ich bei komplettem Umschwenken und Mitnahme im größeren verschließbaren Becher pro Monat ca. eine Einsparung von 50 Euro,
Wie das? Instantkaffee ist doch wesentlich teurer.

Am günstigsten fährt man, wenn man fertig gekochten Kaffee von zu Hause mittels Thermokanne mit zur Arbeit nimmt.
Oder am Arbeitsplatz die Möglichkeit zum Kaffeekochen hätte. Oder auf Tee umsteigt. Heißes Wasser kann man schon mal schneller kochen.


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 17:54
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Instantkaffee ist doch wesentlich teurer.
Außerdem schmeckt Instantkaffee deutlich schlechter als aufgebrühter Kaffee.
Zumindest habe ich noch keine Sorte entdeckt, die schmeckt.


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:00
@Kreuzbergerin

Geschmack ist bekanntlich Geschmackssache. ;)
Ich mag einige der Sorten, nur brauch ich zwischendurch auch mal einen richtig aufgebrühten. Und damit meine ich die gute, alte Methode: Filter, Kaffeepulver rein und kochendes Wasser drüber. Kommt aber auch hier auf die Sorte und das Wasser an.


melden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:04
@off-peak
Das Wasser ist für Tee und Kaffee ziemlich wichtig.
Leider kann man sich das Leitungswasser nicht aussuchen und das Berliner Wasser ist leider eher hart. :|


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:14
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Das Wasser ist für Tee und Kaffee ziemlich wichtig.
Oja! Das fiel mir erst so richtig aus, als ich nach meinem erstem Englandbesuch dort zur begeisterten Teetrinkerin mutierte. Schmeckte dort immer lecker. Ich verstand und verstehe, warum diese Nation dermaßen wild auf Tee ist.
Der dort übrigens richtig preiswert war.

Die hatten auch selbst bei Beuteltees den besseren Geschmack. Des Rätsels Lösung war das Design des Tebeutels. Das Papier war wesentlich gröber als bei unseren, und ließ daher viel schneller und geschmacklich voll umfanglich den Tee durch. Gleich von Anfang an färbte sich das Wasser dunkel, nach drei Minuten war der Tee bereits genießbar.
Unsere Teebeutel sind viel zu dicht, sodass der Tee länger ziehen muss, damit aber gelangt auch der Geschmack des Papiers ins Wasser.
(Dummerweise hat der Einfluss der EU auch die britischen Teebeutel verschlimmbessert, sodass der Tee jetzt auch in UK nicht mehr so gut mundet. Wollen wir hoffen, dass sie mit Brexit wieder ihre alten Teebeutel produzieren werden.)

Aber, viel schlimmer, kaum zurück in heimatliche Gefilden schmeckte derselbe Tee, den ich noch in England gekauft hatte, längst nicht mehr so gut. Es dauerte, aber dann dämmerte es mir: es lag am Wasser. Unser Wasser ist einfach zu kalkhaltig, das verändert offenbar den Geschmack, und das nicht zum Besten.


3x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:15
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Unser Wasser ist einfach zu kalkhaltig, das verändert offenbar den Geschmack, und das nicht zum Besten.
Wasserfilter verwenden, oder eine Messerspitze Natron ins Wasser.


2x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:17
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wasserfilter verwenden
Kannst du ein Modell empfehlen?
Reicht da so ein Standgerät oder muss es so ein System sein, dass man an den Wasserhahn montiert?


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:19
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Kannst du ein Modell empfehlen?
Das gibt sich innerhalb der Geräteklasse nicht viel, die no-Name-Kartuschen aus dem Drogeriemarkt tun es genau so wie die teuren Markenfilter.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Reicht da so ein Standgerät oder muss es so ein System sein, dass man an den Wasserhahn montiert?
Die Systemgeräte braucht man in Deutschland normalerweise nicht, da wir hier generell hervorragendes Wasser haben und außer Kalk eigentlich keine Stoffe vorkommen, die man filtern müsste. Die sind eher für Länder gedacht, in denen z.B. regelmäßig gechlort wird oder das Trinkwasser aus Meerwasser gewonnen wird und deswegen Restsalz hat.


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:30
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wasserfilter verwenden,
Hatten wir am Arbeitsplatz. Der machte zwar das Wasser weicher, den Kaffee runder im Geschmack, aber ... das Wasser an sich schmeckte dadurch nicht mehr so gut. Es ist vertrackst: gerade härteres Wasser schmeckt als Trinkwasser besser. Man bräuchte also glatt zwei Hähne - einen mit und einen ohne Filter.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:oder eine Messerspitze Natron ins Wasser
Auf wie viel Liter Wasser?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:da wir hier generell hervorragendes Wasser haben und außer Kalk
Das Problem in Sachen Tee oder Kaffee liegt primär am Kalk (genau genommen Calciumhydrooxid, einer Vorstufe zum eigentlichen Kalk). Es ist exakt dieser Kalkgehalt, ggfls auch andere Mineralien, der/die Wasser gut schmecken lässt. Allerreinstes Wasser, destilliertes Wasser, hat nämlich gar keinen Geschmack.
Nur ist es eben auch dieser "Kalk", der dem Teegeschmack schadet.
Beim Kaffee fällt es mir komischerweise nicht auf, was aber daran liegen könnte, dass Kaffee kräftiger schmeckt als Tee.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die Systemgeräte […] sind eher für Länder gedacht, in denen z.B. regelmäßig gechlort wird oder das Trinkwasser aus Meerwasser gewonnen wird und deswegen Restsalz hat.
Gemeint sind eigentlich Entkalker, die nur Ionen tauschen, nicht aber Chlor oder andere Verunreinigen filtern. Das Ca+ im CaHCO3 wird ausgetauscht (ich weiß jetzt grad aber nicht, gegen was), und somit ist das typische Kalkproblem, das ja auch zur Verkalkung von Geräten führt, gelöst. Aber, wie gesagt, das Wasser selbst schmeckte mir und den meisten Kollegen dann als Wasser nicht mehr.


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:32
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Auf wie viel Liter Wasser?
Ausprobieren, fang mal mit ner Messerspitze auf den Liter an und probiere. Ich weiß ja nicht, wie hart dein Wasser ist :D
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Gemeint sind eigentlich Entkalker, die nur Ionen tauschen, nicht aber Chlor oder andere Verunreinigen filtern. Das Ca+ im CaHCO[3/sub] wird ausgetauscht (ich weiß jetzt grad aber nicht, gegen was), und somit ist das typische Kalkproblem, das ja auch zur Verkalkung von Geräten führt, gelöst. Aber, wie gesagt, das Wasser selbst schmeckte mir und den meisten Kollegen dann als Wasser nicht mehr.
Es gibt stationäre Ionentauscher mit und ohne Entchlorung, und es gibt stationäre Umkehrosmosefilter quasi "gegen alles". Das ist ein weites Feld wo man erstaunlich viel Geld zum Fenster rausschmeißen kann, wenn man will :D


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:35
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ausprobieren, fang mal mit ner Messerspitze auf den Liter an und probiere. Ich weiß ja nicht, wie hart dein Wasser ist
Ich probier´s mal. Muss es reines Natron sein oder tut es Backpulver auch?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Es gibt stationäre Ionentauscher mit und ohne Entchlorung, und es gibt stationäre Umkehrosmosefilter quasi "gegen alles"
Also, wenn Natron funktioniert, dann könnte es auch im Ionentauscher sein.

Einen Versuch ist es wert, das Natron, nicht gleich ein kompletter Ionentauscher. ;)


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 18:48
Hallo @alle !

Habt ihr auch mal an Regenwasser gedacht ?
Das ist kalkfrei und wenn man es abkocht auch keimfrei.

Gruß, Gildonus


melden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 19:17
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich probier´s mal. Muss es reines Natron sein oder tut es Backpulver auch?
Natron. Beim Backpulver ist ja schon Säure zugesetzt, das würde dem ganzen den Sinn nehmen.


melden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

29.06.2020 um 22:23
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Außerdem schmeckt Instantkaffee deutlich schlechter als aufgebrühter Kaffee.
Zumindest habe ich noch keine Sorte entdeckt, die schmeckt.
Ich mag die Kaffesticks von Jacobs ab u zu gerne, damit zahlt man pro Tasse auch nur 20-25ct, da spart man einiges.
Besser natürlich Filterkaffee.


melden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

30.06.2020 um 12:41
Ich möchte noch mal in den Raum werfen, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, bei Auktionplattformen nach Winterjacken, gefütterten Stiefeln, im Interessenfall nach Schlitten und Ski Ausrüstung zu schauen. Da guckt kaum jemand. Ich hatte vor einigen Jahren mal perfekte Winterstiefel, ungetragen, aber von privat mit einem NP von 699 Euro für 2 Euro gekauft, Zuschlag war Mitte Juli, als es echt heiss war. Die passen doch im Dezember immer noch.


2x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

03.07.2020 um 23:24
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb am 30.06.2020:Ich möchte noch mal in den Raum werfen, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, bei Auktionplattformen nach Winterjacken, gefütterten Stiefeln, im Interessenfall nach Schlitten und Ski Ausrüstung zu schauen. Da guckt kaum jemand. Ich hatte vor einigen Jahren mal perfekte Winterstiefel, ungetragen, aber von privat mit einem NP von 699 Euro für 2 Euro gekauft, Zuschlag war Mitte Juli, als es echt heiss war. Die passen doch im Dezember immer noch.
Das stimmt. Was ich im Studium gemacht habe - Ich habe nach Kleiderpaketen gesucht - es war oft so, dass Leute ihre gesamte Kleider einer Größe verkauft haben, weil sie entweder zu- oder abgenommen hatten. Wenn man da jemanden mit dem eigenen Geschmack erwischt hat, war das super und man war komplett ausgestattet.

Das mit den Schuhen stimmt auch - ich habe schon mehrfach Schuhe gekauft, die ungetragen waren (warum kaufen Leute sich dann Schuhe?).


melden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

03.07.2020 um 23:47
Also für Kaffee kann man sich einen "Goldfilter" holen, den hat man nach ca 150 Anwendungen wieder drin.
Der von meiner Großtante muss schon ca 30 Jahre alt sein und tuts immer noch.
Der dürfte auf seine Lebenszeit gesehen schon über tausend Euro eingespart haben.^^


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

04.07.2020 um 01:14
Zitat von YoooYooo schrieb:für Kaffee kann man sich einen "Goldfilter" holen
Was bewirkt dieser?


1x zitiertmelden

Sparen - Tricksen - Containern. Eure Lebenstricks

04.07.2020 um 01:22
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Was bewirkt dieser?
Man muss sich keine Filter mehr kaufen - so ziemlich nie mehr eigentlich.
Gibt auch günstige permanentfilter aber keine Ahnung wie lange die halten und welche Nachteile (oder Vorteile) es gibt, ich weiß nur, dass der sehr gut funktioniert und hält.


melden