Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ärger auf der Arbeit...

156 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Arbeitgeber, Vertrauliche Dokumente ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:24
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Die sie dann abbauen kann, wenn er personell wieder besser aussieht, richtig.
Ganz genau.
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Seh ich alles genauso wie du und finde es auch grad lächerlich das sie hier jetzt zum Buhmann gemacht wird, nur weil sie hilfsbereit war :{
Es ist halt immer schnell gemeckert. Wenn man es sich genauer ansieht, sind halt noch viele Fragen offen, die sie uns vielleicht ja aber noch beantworten kann. Für mich und nach der derzeitigen Faktenlage, muss der Chef Stellung beziehen und zur Verantwortung gezogen werden. Ich sehe wenig Grund auf sie sauer zu sein.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:25
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Seh ich alles genauso wie du und finde es auch grad lächerlich das sie hier jetzt zum Buhmann gemacht wird, nur weil sie hilfsbereit war
Ich kann die Kollegen teilweise verstehen.
Wenn man krank ist, ist man krank u. bleibt daheim.

Sie ist aber dennoch aufgrund eines Anrufes gekommen.

Wenn sich noch mal so eine Situation ergibt u. eine andere Kollegin angerufen wird u. sie verneint, dann könnte es heißen, sie wäre ungefällig, die Andere wäre schließlich gekommen. Sie nicht.


2x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:29
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wenn man krank ist, ist man krank u. bleibt daheim.
Ich weiß nicht.. Mir geht es bei Erkältungen oft so, dass ich gegen Ende ruhig ein paar Stunden arbeiten könnte (tu ich auch, ich hab aber den Vorteil Homeoffice zu machen), aber keinen vollen Tag. Jetzt muss man abwägen: Für den AG gut, weil eine Kraft für ein paar Stunden verfügbar ist, obwohl sie nicht eingeplant war. Als Entschädigung, bekommt sie die Stunden gutgeschrieben. Für den AN auch gut, weil was getan zu haben und nicht auf Stunden verzichten müssen, weil ein ganzer Tag arbeiten noch nicht möglich ist.
Zitat von boraboraborabora schrieb:enn sich noch mal so eine Situation ergibt u. eine andere Kollegin angerufen wird u. sie verneint, dann könnte es heißen, sie wäre ungefällig, die Andere wäre schließlich gekommen. Sie nicht.
Das sehe ich auch wie du. Allerdings muss man hier definieren, welche Art von Krankheit, Schwere usw. und ich glaube das steht niemandem zu. Jeder hat andere Schmerzgrenzen, da ist niemand eins zu eins vergleichbar.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:30
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Es ist halt immer schnell gemeckert. Wenn man es sich genauer ansieht, sind halt noch viele Fragen offen, die sie uns vielleicht ja aber noch beantworten kann
Das hoffe ich, aber würde mich auch nicht wundern, wenn jetzt nichts mehr kommt.
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Ich sehe wenig Grund auf sie sauer zu sein.
Den seh ich grad auch nicht.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wenn man krank ist, ist man krank u. bleibt daheim.
Das kommt ja wohl auch auf die Arbeit und die Krankheit an. Wenn man beispielsweise den Fuß gebrochen hat und nur einen Bürojob hat, kann man eher arbeiten gehen, als mit einer Grippe, bei der man noch das ganze Büro verseucht und andere Kollegen ansteckt.

Darüber wissen wir aber jetzt nichts und deswegen kann man das auch nicht so einfach pauschalisieren, find ich.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wenn sich noch mal so eine Situation ergibt u. eine andere Kollegin angerufen wird u. sie verneint, dann könnte es heißen, sie wäre ungefällig, die Andere wäre schließlich gekommen. Sie nicht.
Wenn der Chef das so sieht, dann hat man auf den Chef sauer zu sein.


2x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:31
Prinzipiell ist aber hinzuzufügen: Kein Chef sollte seine Mitarbeiter im Krankenstand anrufen und um so etwas bitten.


melden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:31
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Es ist eine Regelung zwischen ihr und ihrem Chef gewesen. Er hat ihr die Überstunden vielleicht als Wiedergutmachung angeboten, weil er sie herbemüht, trotz Krankheit. Im ersten Moment ist das fair von ihm.
Im ersten Moment. Im zweiten Moment ,wenn mal Entlassungen anstehen, denkt er evtl. drüber nach, wie ernst man eine Krankmeldung, von dieser Angestellten nehmen kann. Krankmeldung abgegeben aber ging ja dann doch.
ich bin mir nicht sicher, ob sie sich damit einen Gefallen getan hat.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:33
@Frau.N.Zimmer
Ja sicher, du hast Recht damit. Auf lange Sicht war das nicht so schlau.


melden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:33
@Hailey25
Seh ich alles genauso wie du und finde es auch grad lächerlich das sie hier zum Buhmann gemacht wird, weil sie hilfsbereit war
Wird sie das hier? Auch halte ich den Einwurf, dass die Kollegen befürchten, dass sie nun im Krankenstand zur Arbeit beordert werden könnten nicht für unberechtigt.

Wahrscheinlich war es von der TE gut gemeint, aber man hilft niemanden, wenn man krank arbeiten geht.


2x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:35
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Krankmeldung abgegeben aber ging ja dann doch.
Die Krankmeldung schreibt ja nicht der Arbeitnehmer, sondern der Arzt. Man könnte also höchstens sagen, der Arzt hat vorsichtshalber etwas mehr Zeit vorgesehen, als der Arbeitnehmer tatsächlich gebraucht hat. Nur weil jemand ggf. schneller genesen ist, als vom Arzt prognostiziert, heißt das ja nicht, dass der Arbeitnehmer nicht krank war oder die Krankmeldung nicht der Wahrheit entsprochen hat.
Zitat von PallasPallas schrieb:wenn man krank arbeiten geht
Nur weil eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung besteht, heißt es nicht, dass man auch wirklich nicht arbeiten kann.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:35
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Das kommt ja wohl auch auf die Arbeit und die Krankheit an.
So gesehen schon.
Doch Krankschreibung ist Krankschreibung.

Die rechtfertigt sich nicht, wenn die Kollegin dennoch kommt.


2x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:35
Zitat von PallasPallas schrieb:Wird sie das hier?
Ja sicher wird sie das mit so Aussagen wie der
Zitat von bettmanbettman schrieb:Wenn ich das erfahren würde wäre ich auch sauer auf dich. Ich kann deine Kollegen sehr gut verstehen.



melden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:37
Zitat von boraboraborabora schrieb:Die rechtfertigt sich nicht, wenn die Kollegin dennoch kommt.
Doch. Eine Krankmeldung zwingt dich nicht zu Hause zu bleiben. Das Thema hatten wir schon: Wenn du dich entsprechend fühlst, kannst du wieder arbeiten gehen und deine Krankschreibung aufheben. Dann gilt die Krankschreibung für die Tage, die du zu Hause warst.


melden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:38
Zitat von boraboraborabora schrieb:So gesehen schon.
Doch Krankschreibung ist Krankschreibung.

Die rechtfertigt sich nicht, wenn die Kollegin dennoch kommt.
Natürlich tut sie das. Siehe was @Fennek geschrieben hat.

Ich wurde damals auch für 4 Wochen krankgeschrieben, war aber nach 3 1/2 Wochen wieder fit genug, um arbeiten zu gehn.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:38
Zitat von FennekFennek schrieb:Nur weil jemand ggf. schneller genesen ist, als vom Arzt prognostiziert, heißt das ja nicht, dass der Arbeitnehmer nicht krank war oder die Krankmeldung nicht der Wahrheit entsprochen hat.
Richtig. Aber auf den Punkt genau zu gesunden, wenn der Chef anruft? Das hat schon ein Gschmäckle, mMn. Eher angefangen, hab ich auch schon öfter.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:39
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Aber auf den Punkt genau zu gesunden, wenn der Chef anruft?
Warum nicht? Wenn Ende der Woche ist, bis dahin einiges aufgelaufen ist und man seit Montag krank ist und es einem Donnerstags oder Freitags schon besser geht?
Zufälle soll es ja auch noch geben. Außerdem stand da ja nicht, dass sie gleich losgerannt ist um zu Arbeiten. Könnte ja auch einen Tag nach dem Anruf des Chefs gewesen sein.


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:42
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Warum nicht? Wenn Ende der Woche ist, bis dahin einiges aufgelaufen ist und man seit Montag krank ist und es einem Donnerstags oder Freitags schon besser geht?
Dann melde ich mich von mir aus. :) Aber, das sieht wohl jeder anders. Ich würde, meinen Chef fragen, ob er Zweifel an meiner Krankheit hat, wenn er mich im Krankenstand anruft.


melden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:42
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:Allerdings muss man hier definieren, welche Art von Krankheit, Schwere usw. und ich glaube das steht niemandem zu. Jeder hat andere Schmerzgrenzen, da ist niemand eins zu eins vergleichbar.
Darüber können wir hier fachsimpeln, aber in der Praxis macht sich darüber kaum einer so tiefgründige Gedanken.

Sie ist gekommen, obwohl sie (noch) krankgeschrieben war, das ist wohl der Stein des Anstosses.
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Wenn der Chef das so sieht, dann hat man auf den Chef sauer zu sein.
Objektiv betrachtet ja, betrachtet jedoch nicht jeder so u. sie hätte auch nein sagen können.
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Ich wurde damals auch für 4 Wochen krankgeschrieben, war aber nach 3 1/2 Wochen wieder fit genug, um arbeiten zu gehn.
Dann sollte man vorher zum Doc u. ihm das mitteilen, das man wieder fit ist?


3x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:43
Zitat von boraboraborabora schrieb:Darüber können wir hier fachsimpeln, aber in der Praxis macht sich darüber kaum einer so tiefgründige Gedanken.
Leider ja, dabei muss das sein.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Dann sollte man vorher zum Doc u. ihm das mitteilen, das man wieder fit ist?
Nein, das ist nicht notwendig.


melden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:43
Zitat von boraboraborabora schrieb:Dann sollte man vorher zum Doc u. ihm das mitteilen, das man wieder arbeiten geht?
Nein. Wozu denn? Es heisst ja " voraussichtlich bis" und nicht " darf bis... nicht arbeiten"


1x zitiertmelden

Ärger auf der Arbeit...

16.10.2019 um 13:44
Zitat von boraboraborabora schrieb:Objektiv betrachtet ja, betrachtet jedoch nicht jeder so u. sie hätte auch nein sagen können.
Hätte sie tun können, ja, aber hat sie nicht. Seh ich eher positiv, als negativ.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Dann sollte man vorher zum Doc u. ihm das mitteilen, das man wieder fit ist?
Muss man nicht und auch das man dann nicht mehr versichert sei ist wohl auch ein Irrtum.


melden