Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

948 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Partnerschaft, Verhütung + 1 weitere

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 09:54
Wenn ich mir das alles durchlese, verstehe ich, wenn vielen die Lust an einer Beziehung vergeht!

Ausgangspunkt fixe Beziehung: wenn ein Mann hysterisch seinen Gummi "beobachtet" - damit er zuvor nicht gelocht und danach nicht dessen Inhalt geraubt wird - dann vergeht mir die Lust!

Ich verstehe so ein Verhalten bei "lockeren" Beziehungen oder reinen Sexgschichterln, aber in einer festen Beziehung ist das ein NOGO!

Diese Männer haben ja fast schon einen Wahn! Warum versaut sich "Mann" selbst die schönste Sache der der Welt, nur weil er eine Angst im Hinterkopf hat, deren Wahrscheinlichkeit im Promillebereich liegt?

Angenommen, es tritt die geringe Wahrscheinlichkeit ein, dass die Frau doch schwanger wird. Der Mann hat dann immer noch die Möglichkeit, es sich einfach zu machen. Er zahlt Unterhalt und lebt sein Leben - die Frau muss schauen, wie sie mit ihrer Brut zurecht kommt.

Die Menschen machen es sich selbst wirklich unnötig schwer!


3x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:05
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ausgangspunkt fixe Beziehung: wenn ein Mann hysterisch seinen Gummi "beobachtet" - damit er zuvor nicht gelocht und danach nicht dessen Inhalt geraubt wird - dann vergeht mir die Lust!
Würde man das nicht ohnehin schon vorher merken? Die sind ja üblicherweise verpackt und liegen nicht offen rum.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Er zahlt Unterhalt und lebt sein Leben - die Frau muss schauen, wie sie mit ihrer Brut zurecht kommt.
Ich hoffe doch, dass Unterhalt kein Problem ist.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:17
Zitat von PallasPallas schrieb:Würde man das nicht ohnehin schon vorher merken? Die sind ja üblicherweise verpackt und liegen nicht offen rum.
Sicher sind die verpackt! Manipulieren kann man es trotzdem.

Ich bin verwundert, dass es gar nicht so wenige Paare gibt, die auch in festen Beziehungen Kondome verwenden.
Für mich käme das nicht in Frage - das muss aber jeder für sich entscheiden.
Zitat von PallasPallas schrieb:Ich hoffe doch, dass Unterhalt kein Problem ist.
Unterhalt bezahlen ist der einfachere Teil (im Vergleich mit dem Aufziehen des Kindes)


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:33
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Unterhalt bezahlen ist der einfachere Teil (im Vergleich mit dem Aufziehen des Kindes)
Ja, deshalb verstehe ich die Aufregung nicht

Wobei, im Falle des Falles man zu einen Vaterschaftstest verlangen kann.
Ich glaube, die Unterhaltspflicht gilt ohnehin für den biologischen Vater?
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich bin verwundert, dass es gar nicht so wenige Paare gibt, die auch in festen Beziehungen Kondome verwenden.
Hier will man sich offenbar doppelt absichern, bzw. auch der Mann zur Verhütung beitragen. :Y:

Das Problem ist, dass es für den Mann weniger Verhütungsauswahl als für die Frau gibt.

https://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/verhuetung-fuer-den-mann-5821


2x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:39
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Er zahlt Unterhalt und lebt sein Leben - die Frau muss schauen, wie sie mit ihrer Brut zurecht kommt.
@FerneZukunft

So sollte es nicht sein und unabhängig vom Unterhalt hat jeder Elternteil die Pflicht zum Umgang mit den eigenen minderjährigen Kindern. Dieser Pflicht kann aber auch nur nachkommen, wer gelassen wird. Man kann auch heute schon einvernehmlich ein Doppelresidenzmodell vereinbaren. Nur dann wird das mit dem Unterhalt weniger oder nichts.
Zitat von PallasPallas schrieb:Ich glaube, die Unterhaltspflicht gilt ohnehin für den biologischen Vater?
@Pallas

Die Unterhaltspflicht gilt für denjenigen, der die Vaterschaft anerkannt hat. Das ist glücklicherweise oft der biologische Vater. Es kann aber auch der Partner der Frau eine Vaterschaft anerkennen, ohne sicher der biologische Vater zu sein. Wenn die Anerkennung einmal da ist, steht die auch erst mal. Da kann man es sich nicht einfach schnell anders üebrlegen. Man kann ggf nach einem neg Vaterschatstest die Anerkennung anfechten, das ist aber selbst dann nicht so einfach. Der biologische vater steht ja juristisch nur zweifelsfrei fest, wenn es einen Test gibt, was ja nicht auf die Mehrzahl der Vaterschaften zutrifft.


2x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:43
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Unterhaltspflicht gilt für denjenigen, der die Vaterschaft anerkannt hat.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es kann aber auch der Partner der Frau eine Vaterschaft anerkennen, ohne sicher der biologische Vater zu sein.
Okay, danke, das wusste ich nicht. Aber wenn der biologische Vater zweifelsfrei feststellt, wird er die Vaterschaft wohl nicht leugnen können.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:44
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Wenn ich mir das alles durchlese, verstehe ich, wenn vielen die Lust an einer Beziehung vergeht!

Ausgangspunkt fixe Beziehung: wenn ein Mann hysterisch seinen Gummi "beobachtet" - damit er zuvor nicht gelocht und danach nicht dessen Inhalt geraubt wird - dann vergeht mir die Lust!
@FerneZukunft

Das sehe ich aber ganz ähnlich. Das sind wahrscheinlich die gleichen, die das handy vom Partner / Partnerin durchsuchen, bei facebook nach möglichen Kontakten suchen und hinterher schleichen, wenn der / die andere mal einen Abend ausgeht. Für diese Gruppe fehlt aber noch eine eigene Kuppelshow im Fernsehen: Psychopath sucht Frau

In einer Beziehung sollte Vertrauen gegeben sein. Sonst kann man es auch lassen. Aber selbst in einer Beziehung mit Vertrauen wird jeder Beteiligte nicht immer 100% rational an alles rangehen und wenn eine Frau einen Kinderwunsch hat, wird sie vielleicht auch das Thema Verhütung mal lockerer sehen. Ich sehe das selbst dann noch nicht als finstere Verschwörung an.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:51
Zitat von PallasPallas schrieb:Okay, danke, das wusste ich nicht. Aber wenn der biologische Vater zweifelsfrei feststellt, wird er die Vaterschaft wohl nicht leugnen können.
Das ist ja mit Nachweis am Anfang selten gegeben. Wenn ein mann im Glauben oder auch nur in der Hoffnung, der Vater zu sein oder sogar im Wissen, nicht der biologische Vater zu sein, bei Eintragung des Kindes beim Standesamt sich als Vater einträgt, dann ist er der Vater und erst mal fertig.

Wenn er dann Zweifel hat, kann er einen Test verlangen, wird dabei (eine Beziehung voraussetzend) aber auch wissen, dass das nicht gerade beziehungsförderlich ist. Die Frau muss dem test aber nur zustimmen, wenn es berechtigte Zweifel an der Vaterschaft gibt und die liegen regelmäßig nicht vor, wenn es lediglich einen Streit gab. Und wenn sich dann herausstellt, dass er nicht biologischer Vater ist, bleibt er weiterhin der eingetragene Vater. Er kann dann diese Anerkennung der Vaterschaft anfechten, muss aber glaubhaft machen können, getäuscht worden zu sein. Das ist fast unabhängig davon, ob der biologische Vater bekannt ist oder nicht. Der Sinn dieser Rechtslage ist, dass die sichere Versorgung des Kindes gewährleistet bleiben soll.

Wenn ein negativer Vaterschaftstest rauskommt, steht da ja keine Klammerbemerkung: Der Briefträger war's oder der Zählerableser.

Historisch stammt die Anerkennung der vaterschaft, bei verheirateten zunächst als selbstverständlich gegeben aus einer Zeit, in der es noch gar keine Möglichkeit gab, die biologische Vaterschaft festzustellen. Man bedenke, das BGB stammt aus dem Jahr 1901 und selbst die Diagnostik von Blutgruppen war erst 15 Jahre danach möglich und von eindeutiger Vaterschaftsdiagnostik noch weit entfernt.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:51
Zitat von PallasPallas schrieb:Ich glaube, die Unterhaltspflicht gilt ohnehin für den biologischen Vater?
das hat @sacredheart gut und richtig beantwortet.


Ich würde es gesetzlich vorschreiben, dass gleich nach der Geburt ein Vaterschaftstest gemacht wird.
Heute ist es eh einfach möglich. Die Kosten müsste der Staat übernehmen.

Einerseits könnte keinem Mann mehr ein Kuckuckskind aufgedrückt werden und - das ist noch viel bedeutender - das Kind hätte die Garantie, dass sein Stammbaum stimmt.

Freiwillig übernehmen darf die Vaterschaft natürlich auch ein anderer Mann.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:So sollte es nicht sein und unabhängig vom Unterhalt hat jeder Elternteil die Pflicht zum Umgang mit den eigenen minderjährigen Kindern. Dieser Pflicht kann aber auch nur nachkommen, wer gelassen wird.
Selbstverständlich ist es der Idealfall, wenn sich der Vater auch um sein Kind kümmert.
Ich meinte nur, dass der Vater (wenn er es so will) es sich einfach machen kann, indem er monatlich einen Betrag überweist und den Rest der Frau überlässt.
Ich finde es auch falsch, wenn eine Frau dem Vater verbietet sein Kind zu sehen und sämtliche Tricks anwendet, damit er sein Besuchsrecht nicht wahrnehmen kann.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber selbst in einer Beziehung mit Vertrauen wird jeder Beteiligte nicht immer 100% rational an alles rangehen und wenn eine Frau einen Kinderwunsch hat, wird sie vielleicht auch das Thema Verhütung mal lockerer sehen. Ich sehe das selbst dann noch nicht als finstere Verschwörung an.
Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder er gibt ihren Kinderwunsch nach oder er beendet die Beziehung.
Ich empfinde es als wunderschönen Liebesbeweis, wenn ein Mann seiner Frau den Kinderwunsch erfüllt, trotzdem er keine haben wollte.


3x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 10:58
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich würde es gesetzlich vorschreiben, dass gleich nach der Geburt ein Vaterschaftstest gemacht wird.
Normalerweise wird die Mutter ohnehin einen Vater benennen, bzw. steht dieser in der Geburtsurkunde.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:01
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das ist ja mit Nachweis am Anfang selten gegeben. Wenn ein mann im Glauben oder auch nur in der Hoffnung, der Vater zu sein oder sogar im Wissen, nicht der biologische Vater zu sein, bei Eintragung des Kindes beim Standesamt sich als Vater einträgt, dann ist er der Vater und erst mal fertig.
Sorry, mir ist dein Beitrag erst jetzt aufgefallen.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:02
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich würde es gesetzlich vorschreiben, dass gleich nach der Geburt ein Vaterschaftstest gemacht wird.
@FerneZukunft

Ehrlich gesagt, ich weiss nicht. Ich finde es auch furchtbar, wenn im Laufe der zeit ein Vater erführt, dass er eigentlich keiner ist oder wenn ein Kind nicht weiss, wer sein richtiger Vater ist. Wenn eine Frau das mit echter Absicht macht, finde ich das schändlich und das gehört auch strafrechtlich verfolgt.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es im Dunkelfeld gar nicht so wenige Familien gibt, wo Mami weiss 'Ja ich hatte doch in der Zeit einmal was mit dem Jürgen', aber annimmt, dass doch eher ihr Mann der Vater ist, sie hält die Klappe, niemand erfährt was und für das Kind kann das auch mal besser sein, als eine schon zu Beginn zerbrechende Familie mit Folgekatastrophen.

Ich schreibe das auch aus der Sicht eines Vaters zweier mittlerweile fast erwachsener Kinder. Die Ehe ging in die Brüche, aber an meiner Vaterschaft hatte ich nie Zweifel. Beim Blick ins Gesicht meiner Kinder wäre allerdings auch jeder Zweifel unvernünftig, so ähnlich wie bei Boris Beckers Tochter nur ohne rote Haare. Aber selbst wenn es nicht so eindeutig wäre, ich würde es nicht mehr wissen wollen und würde nicht wollen, dass meine Kinder plötzlich aus ihrer Vorstellungswelt gerissen würden.

Ich verstehe aber auch das Gegenargument: Es gibt kein richtig im falsch.

Übrigens hat ein Vater auch juristisch die einklagbare Pflicht zum Umgang mit seinen Kindern. Auch solche Klagen kommen gelegentlich vor. Es gibt ja auch Väter, die wollen dann wirklich nur zahlen, aber das ist nicht zulässig. Wie sinnvoll so ein vor Gericht erstrittener Umgang dann für die Kinder gegen den Willen des Vaters ist, steht auf einem anderen Blatt.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:21
Zitat von PallasPallas schrieb:Normalerweise wird die Mutter ohnehin einen Vater benennen, bzw. steht dieser in der Geburtsurkunde.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es im Dunkelfeld gar nicht so wenige Familien gibt, wo Mami weiss 'Ja ich hatte doch in der Zeit einmal was mit dem Jürgen', aber annimmt, dass doch eher ihr Mann der Vater ist, sie hält die Klappe,
Ich glaube, dass es diesbezüglich wesentlich mehr Fälle gibt, als alle ahnen!

Exakt aus diesem Grund gehört sofort nach der Geburt ein verpflichtender Vaterschaftstest gemacht.
Ich glaube es sofort, dass es für den Mann (der an seine Vaterschaft glaubte) ein Faustschlag ins Gesicht ist, wenn er erfährt, dass er es doch nicht ist.

So hat dieser arme Mann wenigstens die Möglichkeit, sich von seiner Familie zu trennen, bevor ein langer, enger Bezug entstanden ist.
Es gibt ja auch Männer, die so etwas verzeihen und trotzdem bei der Frau bleiben.

Es wird hier immer betont, wie wichtig es für ein Kind ist, seine Abstammung zu kennen. Ein Kind, was im falschen Glauben (bezüglich Abstammung) aufwächst - das finde ich genau so schlimm, als wenn ein Kind nie erfährt wer sein Vater ist.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Beim Blick ins Gesicht meiner Kinder wäre allerdings auch jeder Zweifel unvernünftig
Das finde ich süß!
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es gibt ja auch Väter, die wollen dann wirklich nur zahlen, aber das ist nicht zulässig. Wie sinnvoll so ein vor Gericht erstrittener Umgang dann für die Kinder gegen den Willen des Vaters ist, steht auf einem anderen Blatt.
Ich würde einen Mann niemals dazu zwingen, sich um meine Kinder kümmern zu müssen, wenn diese ihm nicht interessieren.
Falls die Kinder darauf bestehen, ihren Vater zu sehen, müsste eine neutrale Person dabei sein.

Wenn sich (wie in meinem Fall) der Vater liebevoll um die Kids kümmert, würde ich sie im Trennungsfall sogar bei ihm lassen und selbst nur mein Besuchsrecht wahrnehmen.
Ich hoffe zwar, dass dieser Fall niemals eintreten wird, aber wenn, muss man das tun, was für die Kinder am Besten ist.


2x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:33
@FerneZukunft
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Exakt aus diesem Grund gehört sofort nach der Geburt ein verpflichtender Vaterschaftstest gemacht.
Da bin ich grundsätzlich schon bei. Man kann damit Zweifel ausräumen und einige Leidensgeschichten wenigstens minimieren.

Aus dem Dunkelfeld bin ich baer nicht sicher, wie viele Leidensgeschichten man dann neu aufmacht, die nie das Licht der Welt erblickt hätten.

Allerdings hätte so ein Test wiederum den Vorteil, dass eine Frau sich dann ja schon zu Beginn eher erklären wird, wenn sie weiss, der Test kommt ohnehin auf sie zu. Allerdings ist andererseits die zeit der Schwangerschaft ja auch nicht unbedingt die Zeit besonders rationalen Herangehens...


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:46
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Allerdings hätte so ein Test wiederum den Vorteil, dass eine Frau sich dann ja schon zu Beginn eher erklären wird, wenn sie weiss, der Test kommt ohnehin auf sie zu.
Wenn eine Frau weiß, dass mehrere Väter möglich sind, ist sie einen hohen Druck ausgesetzt.

Ich befürchte, dass es dann vermehrt zu Abtreibungen kommt. Aus Angst, dass doch ein anderer der Vater ist.
Nachdem ich absolut gegen Abtreibung bin, stößt mir das sauer auf.

Ich bleibe aber trotzdem für verpflichtende Vaterschaftstest gleich nach der Geburt.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:52
@FerneZukunft

An vermehrte Abtreibungen hatte ich nicht gedacht, wäre aber auch für mich ein Argument in dem Sinne, wie Du das beschreibst.

In dem ganzen Thread komme ich mit vielen Aussagen schwer klar, weil ich einfach erst mal eine positive Einstellung gegenüber Kindern habe und sie immer erst mal als großes Geschenk und Glück und nie als Schadensfall sehe. Ich habe zwar 'nur' drei, unter güntigeren Voraussetzungen hätten es aber auch gerne mehr sein dürfen.


1x zitiertmelden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 11:57
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:weil ich einfach erst mal eine positive Einstellung gegenüber Kindern habe und sie immer erst mal als großes Geschenk und Glück und nie als Schadensfall sehe.
WOW! Schön, dass Du diese tolle Ansicht hast!
Ich bin der selben Meinung!
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich habe zwar 'nur' drei
Ich habe auch nur drei.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 12:13
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:nein, nicht im Kopf, sondern auch tatsächlich. Nur weil ich jemandem im gemeinsamen TobeSpiel aus Versehen unabsichtlich eine Reinhaue bedeutet dies nicht, dass es das Gleiche ist, wenn ich der Person absichtlich und bewusst eine Reinhaue . Auch wenn das Ergebnis ist, dass die Person eins in die Fresse bekommen hat. Das Motiv ist komplett unterschiedlich. Einmal gibt es keines, das andere Mal schon.
Da stimme ich Dir zu. Warum also mit jemandem zusammen sein, der einem eins in die Fresse geben will? In einer festen Beziehung bemerkt man solche Schieflagen normalerweise auch an anderen Dingen, nicht nur wenn´s dann plötzlich zum ungeplanten Kinde kommt.

Mir kann jedenfalls keiner verkaufen, dass es sich bei den beiden um eine gesunde, harmonische Beziehung gehandelt hat für die man "normale" Maßstäbe ansetzen kann. Wenn sie zu keiner Übereinkunft kommen, gibt es entsprechende Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und für die Frau gilt das auch, oder?
Das gilt für beide, natürlich.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 12:29
Zitat von choruschorus schrieb:Vielleicht hast du ja auch noch ein paar hilfreiche Tipps?
Ich check nicht, was du von mir willst, ehrlich gesagt. :D
Zitat von choruschorus schrieb:Ja, eben! Wenn Mann kein Kind haben möchte, soll er es nicht alleine der Frau überlassen, zu verhüten, sondern selbst aktiv verhüten, damit er nicht hereingelegt werden kann, wie im vorliegenden Fall, wo die Frau die Pille ins Klo schmeißt, um schwanger zu werden.
Passt doch.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

05.07.2020 um 15:18
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Die Kosten müsste der Staat übernehmen.
Wieso? der Staat muss nicht jeden Scheiß zahlen, die Leute könnten mal die Konsequenzen selbst tragen...aber das zur Zeit wohl nicht so in.


1x zitiertmelden