Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Diskussion über Diskussionen in Foren

204 Beiträge, Schlüsselwörter: Forum, Diskussionen, Diskutieren, Debatten

Diskussion über Diskussionen in Foren

16.09.2020 um 22:09
Falls es nichts wichtigeres gäbe, hat man ein Problem .



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

17.09.2020 um 00:03
Glaube rechtlich ist es wohl so, dass es hier sowas wie Hausrecht gibt, und der Betreiber machen kann was er will. Ob man sonst nichts Wichtigeres hätte ist nicht Thema. Lange vorbei, würde meinen,dass ich mal ein paar Jahree regelrecht abhängig war (anderes Form). Für solche Süchtigen stellt sich gar keine alternative Frage!



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

17.09.2020 um 01:39
@supialexi
supialexi
schrieb:
Von mir wurden Meinungsaussagen gelöscht., die genauso von Bundestagsmitgliedern,gesat wurden.
Ich kenne zwar deine Beiträge nicht, aber hier werden keine Meinungen gelöscht, nur weil sie unliebsam sind. Irgendwas muss dann schon über die Strenge schlagen. Und ich bin mir sicher, dass dir erklärt wurde, warum deine Beiträge gelöscht wurden.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

17.09.2020 um 02:02
Guten Abend!

Ich bin einer von denen, die eine (verifizierte) negative Rezension bei Trustpilot verfasst haben (letztes Jahr). Meine dortige Rezension ist niemals beleidigend gegenüber Usern gewesen und Namen wurden auch nicht genannt. Das mal vorab gesagt! Falls man mich nun sperren möchte, weil ich hier ja eine negative Rezension verfasst habe, nur zu.

Ich habe mich hier heute registriert nachdem ich damals mein Konto gelöscht habe, um mal sachlich darzulegen, warum ich Allmystery negativ bewertet habe. Ich werde hier keine Usernamen nennen und auch nicht beleidigend werden.

Ich habe bei Allmystery weder gegen Regeln verstoßen noch wurde ich je verwarnt oder gesperrt. Ich habe mich aus freien Willen gelöscht, weil einige User derart persönlich und unfreundlich sind und mir ggü. waren, nur weil man eine andere Sichtweise hat. Ich rede hier nicht von einem politischen Thema, sondern von einem Thema, welches dem Forum seinen Namen gibt "Mystery". Ich habe mich in diesen Thread etwas eingelesen und möchte die Meinung von dem User "@Brechbrocken" aufgreifen bzw. so unterstreichen.

Allerdings habe ich auch Kritik an den Mods geübt. Meine Kritik ist, dass die Moderation so ein Verhalten seitends der User oft zulässt.
Ein Mod hatte mich selbst damals von der Seite angemacht, als ich ihn auf das Verhalten hingewisen hatte.

Ich war selbst in etlichen Foren als Moderator tätig und wir hätten so ein Verhalten nicht durchgehen lassen. Ein Forum beruht auf Diskussionen, ohne das die User Jemand anderen die Meinung aufzwingen. Oder Neulinge gleich niedergemacht werden.

Neulige werden oft gebascht, nur weil diese z.b an Mystery glauben. Ja, ein Thema ansich. Und man darf auch durchweg skeptisch sein, dass machen Diskussionen nunmal aus. Allerdings ist es damals oft so gewesen das in einem herablassenden Unterton herabgeschaut wurde, teilweise beleidigend, dass man einfach keinen Spaß am diskutieren hat. Weil ja oftmals es so ist:
"Wer an Mystery glaubt=Spinner" zum "Abschuss" freigegeben.
Eine neutrale Diskussion ist so nicht möglich.

Ja, auch ich weiß, dass es auch Faker gibt und Trolle. Und ja, ich weiß auch das einige Mysterythemen erfunden sind. Aber ich habe oft das Gefühl, man kann es einem nicht recht machen. Da werden z.b Beweise gefordert, die man als Augenzeuge manchmal nicht bringen kann. Oftmals de Vorwürfe:

- Kein Handy dabei = Fake (ja man lässt auch z.b bei einer Gassirunde mal das Handy im Haus)
- Auflösung unscharf = Fake (nicht jeder hat Geld sich für 1000 Euro ein HD Handy zu kaufen)
- Auflösung Ultra HD = Fake (denn gerade HD schreit ja danach das es nicht echt ist)

Und darauf brechen oft spannende Diskussionen zusammen. Denn wer keinen Beweis hat ist eh Fake und ein Troll. Diese Vorwürfe kommen oft von immer denselben Usern die teilweise auf neues Frischfleisch warten. Deswegen kommt natürlich der Verdacht auf, dass Alt-eingesessene User hier Narrenfreiheit haben.

Wenn man Mystery zum totlachen findet und jeden imaginär als Spinner abstempelt, dann sollte man das Forum umbenennen. Den der Name zieht nunmal Leute an, die sich gerne über dieses Thema austauschen möchten. Deswegen bin auch ich damals hierher gekommen.

Und oftmals ist es so, dass wenn der Threadersteller nicht binnen eines Tages antwortet, ist er eh Fake. Ja auch Andere haben ein Real-Life.

Ja lieber Administrator, ich kann verstehen das man keine negativen Rezensionen möchte. Aber sehen wir es dochmal aus einer anderen Perspektive. Wer garantiert, dass die fünf Sterne Bewertungen echt sind? Beziehungsweise, dass diese von einem echten Allmy User kommt? Denn keiner dieser Bewertungen wurden je gemeldet. Das ist schon auffällig.

Warum geht der Inhaber von Allmystery nichtmal bei Truspilot auf die Rezensionen schriftlich ein, wie es auch viele andere Webseiten machen? Die Möglichkeit besteht, denn man kann als beanspruchtes Profil auch auf negative Rezensionen antworten. Einfach zu "melden" ist nicht gerade die Art wo man einen guten Eindruck hinterlässt.

Und man merkt es, dass immer mehr negative Rezensionen verifiziert wurden. Aber keine der Positiven. Ladet doch einfach mal die User zum bewerten ein. Dann hat jede Bewertung ihre Verifizierung.

Es mag durchaus sein, dass es frustrierte Mitglieder gibt, die wegen einem Rauschmiss bei Regelverstoß eine negative Rezension hinterlassen. Aber meine Rezension war meine Meinung durch meine Erlebnisse hier. Ich wurde weder rausgeworfen, noch je gesperrt.

Meine Hauptkritik ist wie gsagt das Userverhalten (auch mir gegenüber) und die Mods die das durchgehen lassen.

So ich hoffe ich hab mal, zumindest aus meiner Sicht heraus ein wenig erläutern können, warum ich negativ rezensiert habe.

Auch wenn ich nun gesperrt werden sollte, weil ich kritisch zu dieser Plattform bin. Wünsche ich euch allen noch einen schönen Abend!

Gruß R.V



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

17.09.2020 um 02:35
@R.Veinion
Mach dir nicht so einen Kopf darüber.

Wer wirklich im Bereich mystery von sich reden kann den interessiert es wirklich wenig was manch einer meint noch rational begründen zu wollen.

Ich durfte viele tolle Gespräche führen mit ähnlichen Erlebnissen, darauf kommt es an und die Plattform gab mir hierfür die Möglichkeit.

Und noch viel weniger sinnlos ist es nur sich hier nieder machen zu lassen. Die meisten grosschnauzen hier sind nur kleine Würmer :D



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

17.09.2020 um 12:38
R.Veinion
schrieb:
Oder Neulinge gleich niedergemacht werden.
Die werden weder nieder gemacht, noch, weil sie Neulinge wären. Wenn ein Neuling vernünftig diskutiert und argumentiert, wird er auch nicht "niedergemacht", wie Du das nennst.

Diese Problem ergibt sich, wenn User eine irrige Meinung vertreten, die dann zerlegt wird. Viele, die falsche Ansichten haben, fühlen sich dann niedergemacht, weil sie die Sachebene mit der persönlichen verwechseln und beleidigt sind, wenn man sie nicht als der Weisheit letzten Schuss feiert.

Meine Erfahrung ist eher die, dass je weniger fachlich richtiges Wissen wer hat, diese User zunächst mal auf Ausreden, auch auf unverschämte, verfallen, dann aber schnell ausfällig werden, wenn diese ebenfalls zerlegt werden, und sich obendrein dann aber empört, wenn die Reaktionen dementsprechend auflaufen.

Es wird da gerne mit doppeltem Maßstab gemessen.
R.Veinion
schrieb:
Da werden z.b Beweise gefordert, die man als Augenzeuge manchmal nicht bringen kann.
Auch das legst Du anders aus als ich. Die Vorwürfe gelten nicht unbedingt der Erzählung an sich, sondern der Interpretaion.
Dass jemand etwas für ihn Eigenartiges sieht, wird nicht bezweifelt, dass das dann aber unbedingt ein Alien, ein Geist, etc sein sollte, schon.
R.Veinion
schrieb:
Und darauf brechen oft spannende Diskussionen zusammen.
Was ist spannend an einer Diskussion, die nur auf der Einbildung eines Users beruht?
R.Veinion
schrieb:
Denn wer keinen Beweis hat ist eh Fake und ein Troll.
Auch das stimmt nicht.
R.Veinion
schrieb:
Diese Vorwürfe kommen oft von immer denselben Usern die teilweise auf neues Frischfleisch warten.
Und das ist ein von Dir frei erfundener Strohhalm.

So weit sehe ich von Dir nur erfundene Ausreden bzw Missinterpretationen der Kommunikation Wie schon gesagt, diese Fehlinterpretationen oder Logikfehler sind das eigentliche Dilemma.

Die einen wollen Märchenstunde, und damit alles ausschließen, was ihren Fantasien widerspricht, die anderen aber wollen schonungslose Aufklärung in der Realität.
Und diese zwei Anliegen liegen ständig im Clash.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 09:23
R.Veinion
schrieb:
Neulige werden oft gebascht, nur weil diese z.b an Mystery glauben.
Ganz so einfach ist es nicht. Erfahrungsgemäß wird im Mystery-Bereich jeder neue Thread sozusagen abgeklopft. Das kommt nicht von ungefähr, allzuoft schlagen dort Spinner und Wichtigtuer mit wilden Geschichten auf. Vieles verhindern die Mods schon im Ansatz, wenn der Thread allzu wirr oder unstrukturiert ist. Wenn diese Hürde übersprungen hat, hat der Threadersteller ein Problem. Der Mystery-Bereich ist kein Meinungs- sondern ein Sachtread. Eine Geschichte wird erzählt, soll diskutiert und verifiziert werden. Und es ist nun mal so, dass Mystery-Ereignisse meist schlecht dokumentiert sind. Wenn der Threadersteller "nichts zu bieten" hat außer einer Geschichte braucht er sich nicht zu wundern, wenn die eine Hälfte der Poster generell skeptich ist ob denn das auch so stattgefunden hat und die andere Hälfte nach weiteren Einzelheiten, Belegen, Fotos verlangt. Das kann für den Einsender nervig sein, ist klar. So mancher hat seinen Thread nach 50 Postings zu gemacht.
Aber es ist auch nicht schön, auf eine Lügengeschichte hereinzufallen. Ich erinnere mich schmerzlich an eine Schatzfund-Geschichte in einem Kloster an der Donau (ca. 2015). Da waren schon Leute über hunderte Kilometer hingefahren, als sich das als Lügengeschichte herausstellte. Oder der Ostsee-Anomalie-Thread. Da habe auch ich -zig Postings und hunderte Stunden verschwendet bis sich herausstellte, dass es sich offenbar um eine Pomotion-Geschichte gehandelt hat. Das macht spektisch.
Und seien wir doch mal ehrlich. Der kleinere Teil der Mystery-Geschichten wird auf natürliche Ursachen zurückgegeführt und gelöst. ein ebenfalls kleiner Teil wird als Lügengeschichte netlarvt und insoweit auch gelöst. Der größere Teil bleibt ungelöst, der Therad schläft dann ein oder wird in wenigen Fällen endlos weiter geführt. Aber als Mystery geklärt worden ist noch keiner. Auch weil es dann ja kein Mystery mehr ist



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 12:55
Ich sage schon mal Tschüss!

Ich habe gerne hier geschrieben. Habe euch lieb gewonnen, die meisten zumindest.
Die Mobber nerven halt.
Ich glaube ich streiche die Segel.
Unwürdig, was sich manche hier erlauben und wie perfide es ihnen gelingt :-(
Die Mods nehme ich aus, ich meine nur die User. Die Mods sind in Ordnung, auch wenn sie meine Beiträge löschen und mir Sperren verpassen! Mich kotzen nur die User an, die sowas aus Spaß und angeblich aus den tollsten, immer lauteren Motiven heraus provozieren und genüsslich betreiben.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 13:00
Lupo54
schrieb:
Schatzfund-Geschichte in einem Kloster an der Donau (ca. 2015).
war das nicht auch mit einer Karte? das war legendär ... ich habe gerne mitgelesen und der Faden ging über viele Seiten.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 13:12
R.Veinion
schrieb:
So ich hoffe ich hab mal, zumindest aus meiner Sicht heraus ein wenig erläutern können, warum ich negativ rezensiert habe.
Gibt es auch irgendwo eine Plattform, wo man das Leben als solches und unsere Lebensumstände bewerten kann?
Und wo man sich darüber beschweren kann, dass auch im RL niemand ohne Widerspruch mit unplausiblen Behauptungen durchkommt? Außer bspw. im Querdenker- oder Esoteriker-Umfeld? Und gelegentlich Gegenwind erfährt? Dass man sich Argumenten stellen muss, wie es auch die hervorragendsten Wissenschaftler aller Zeiten mussten? Und dass das eine mühevolle Angelegenheit sein kann, wenn nicht jeder einem alles ohne Nachfragen und Widerspruch glaubt?

Im Übrigen machen sich die vermeintlichen Carnivoren, die hier das Frischfleisch mit ihrer Meute hetzen, oft sehr viel mehr Arbeit mit Recherche und logischen Argumentationen als die Bullshit-Behaupter. Und das für nichts. Weil gleich wieder der Nächste um die Ecke kommt, der uns einen Bären aufbinden will oder zu dumm ist, zu verstehen, dass 2+2 niemals etwas anderes als 4 ist - ganz egal, welche Meinung man dazu haben mag.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 13:15
Lupo54
schrieb:
Aber es ist auch nicht schön, auf eine Lügengeschichte hereinzufallen
Oh ja! Ich bin noch vor Allmy, vor ca 30 Jahren, auf so eine dämliche Lügengeschichte per Buchform rein gefallen. Und habe sie prompt ungefiltert weiter gegeben. Ich verzeihe mir, dass ich darauf reigenfallen bin, weil es damals so ohne I-Net unendlich schwieriger und aufwändiger war, so eine Geschichte nach zu recherchieren.

Weiger verzeihlich hingegen ist, dass ich
- sie sofort geglaubt habe,, ohne näher nach zu forschen 8auch wenn es schwer war)
- sie sofort weiter gab (um natürlich mit meinem tollem Wissen anzugeben, und hier wurde es dann peinlich: der Betreffende, dem ich es erzählte, forschte nämlich nach)
- auch das tat, was alle Schwurbler tun: die Geschichte so zu erzählen, als ob ihr Wahrheitsgehalt längst betätigt wäre. Eigentlich sollte man zu solchen Geschichten sagen, dass man sie nur gehört hat und es keinerlei Belge dafür gibt, die Geschichte daher durch und durch falsch sein kann.

Das war dann auch der Punkt, an dem ich anfing ,zwischen Fakt und lediglich einer Behauptung zu unterschieden. Dritte oder vierte unabhängige Meinungen einholen und nach Quellen und Fakten Ausschau zu halten.
Und mich auch ruhig mal fachlich eines Besseren belehren zu lassen.

Leider gibt es aber Leute, die ihre Irrtümer nie bemerken oder gar nicht bemerken wollen, und nicht daraus lernen, sondern lieber diejenigen, die sie aufklären, attackieren. Und sich dann auch noch beschweren,, dass man sie mundtot machen möchte.
Oder sie hauen ab und schleppen ihren Mtyhos der eigenen Unfehlbarkeit weiterhin mit, zb ins nächste Forum.

Indiz für diese These? Tatata ...
Brechbrocken
schrieb:
Die Mobber nerven halt. Ich glaube ich streiche die Segel.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 13:30
off-peak
schrieb:
zb ins nächste Forum.
Gibt doch keines :-D

Vielleicht bleibe ich euch ja erhalten. Edit: lieber alles weg :-D



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 13:56
Brechbrocken
schrieb:
Vielleicht bleibe ich euch ja erhalten.
Ist das jetzt eine Drohung? :D



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 14:41
Gibt halt hier wie überall auf der Welt Leute, die sich für die Schlausten, Besten etc. halten ... was solls.
Diese "Ich-hab-recht-und-du-bist-doof-Diskussionen" sind doch so dermaßen saulangweilig, da kann man Netteres mit seinem Leben anfangen.

Ich vermisse allerdings so Threads wie "etwas macht mir Angst und ich fürchte, es ist real" ... :lv:
hach ja :D



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 15:25
Alicet
schrieb:
Ich vermisse allerdings so Threads wie "etwas macht mir Angst und ich fürchte, es ist real" ... :lv:
richtig....ist ja auch das wofür Allmy mal ursprünglich da war. Ansonsten gebe ich dir recht... einige User müssen sich in jedem Threead als "Zurechtweiser" aufspielen, die einem erstmal zeigen wie das Leben so läuft. :D
kann ich auch absolut nicht ab!
Nain
schrieb:
aber hier werden keine Meinungen gelöscht, nur weil sie unliebsam sind.
...doch, doch wenn es zu sehr in eine "direkte Richtung" geht, schon. Also etwas wo man sich schon vorher nicht so recht traut es auszusprechen…und es dann doch tut. :D
Wird mit Sicherheit gelöscht, glaub mir. :D



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 15:38
Was man so feststellt. Viele User sind für Diskussionen im Sinne des Wortes nicht geeignet.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 15:41
Fedaykin
schrieb:
Was man so feststellt. Viele User sind für Diskussionen im Sinne des Wortes nicht geeignet.
:D ja dann sollte Allmystery schnellst möglichst eine Eignungstest einführen, erst nach bestehen bekommt man dann Schreibrechte.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 15:54
R.Veinion
schrieb:
Oder Neulinge gleich niedergemacht werden.
Man muss sich hier schon ein wenig akklimatisieren.
Ich selber bin damals als Neuling hier in keinerlei Hinsicht angegangen oder gebasht worden, nie.

Aber wer hier gleich mal zum Einstand wie der Pflaumenaugust auf den Putz haut, herumpoltert und durch Nichtwissen glänzt, der braucht sich über Gegenwind wirklich nicht zu wundern.
M.E. ist das Forenklima hier insgesamt ein gutes und wie einer wahrgenommen wird, dass liegt an jedem selbst.
Auf Grütze folgt halt Grütze.



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 16:05
knopper
schrieb:
ja dann sollte Allmystery schnellst möglichst eine Eignungstest einführen, erst nach bestehen bekommt man dann Schreibrechte.
Nein, ist eher das Problem der User die damit nicht klar kommen...

Ab alter 16 erwarte ich das im Durchschnitt schon... Das man weiß was Diskussion heißt und was smalltalk heißt



melden

Diskussion über Diskussionen in Foren

18.09.2020 um 16:26
knopper
schrieb:
"direkte Richtung"
Und was wäre das?
Nazi-Zeugs?
Beleidigungen?

Das wird doch wohl zu Recht gelöscht.

Wer in einer Diskussion eine Gegenmeinung nicht verträgt, sollte besser nicht diskutieren. Diskutieren heißt nicht, Alles und Jedem zustimmen, Schulterklopfen und ungefragt glauben, und ausfallend werden, wenn einem Unsinn nicht abgekauft wird.
knopper
schrieb:
die einem erstmal zeigen wie das Leben so läuft. :D kann ich auch absolut nicht ab!
Hmm, aber wenn Du Dich einige User als Besserwisser ("ich weiß genau, es waren Aliens") aufspielen, dann ist da aber super?



melden