Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Obdachlos in Deutschland

190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Obdachlos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 13:15
Für mich ist die schlimmste Vorstellung daran, im Winter draußen zu schlafen. Wie schafft man es bei der Kälte überhaupt einzuschlafen? Geschweige denn nicht zu erfrieren?


melden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 13:39
@Barbararella
Man sucht sich ne abgelegene überdachte, windstille ecke. Dann noch nen Thermoschlafsack. Wenn man sich dann noch gut dicht macht (im kopf geht das schon. Man kann sich auch zerknülltes Zeitungspapier in die Klamotten stecken das isoliert auch etwas gegen die Kälte.
Das ekligste ist das morgens Aufwachen und aus dem warmen Schlafsack in die Kälte kommt.

Oder so hab ich es auch oft gemacht man sucht sich ein Treppenhaus, Keller oder Dachboden zum Penn. Man kann auch in mancher Sparkasse pennen. Da kann es aber passieren daß um 1 Uhr 2 Uhr früh plötzlich ein wachmann vor dir steht und dich rausjagt.
Bei abgelegenen Plätzen wie kleinen Wäldchen oder Abbruchhäusern geht auch Lagerfeuer.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 14:40
Guten Tag Barbara!

friiiiiieren und einschlafen geht nicht wirklich.
Die jungen Klapperstörche werden morgens im Foyer immer mit einem Schmunzeln empfangen...leicht gekrümmte Haltung, steif im Gang, ihr Päcken unterm Arm, tiefrote Bäckchen. "Sche...war das heute Nacht kalt!!!"

Die Lösung liegt in der Kleiderkammer.
Wenn es auch nur eine Decke, der zweite Schlafsack und Isomatte ist.

Eine Kleiderkammer ist meist Bestandteil von Obdachlosenunterkünften.
Kirchen, Rotes-Kreuz, Caritas, Diakonie etc. unterhalten in den meiste Ortschaften Kleiderstuben für Bedürftige. Nach Öffnungszeiten muss man sich erkundigen.
Die Waren sind kostenlos oder gegen einen symbolischen Euro.

Kälte ist kein Problem. Der Körper passt sich an. Klamotten , Schlafsack, Isomatte und der richtige Schlafplatz, bei Eiseskälte geschützt vor Wind.


melden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 15:27
Danke euch für die Antworten!


melden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 16:43
Zitat von PharmiPharmi schrieb:Man kann auch in mancher Sparkasse pennen.
Und damit Putzpersonal erschrecken. :) Ich hab von 2012 bis 2014 in einem Nebenjob in der Targobank geputzt. Eine Stunde, Zeitraum 5:00 bis 6:30, da ist der Alarm aus. Ist ja schon nicht schön, so früh am Morgen, vor allem im Winter, als Frau durch die Innenstadt zu müssen, da torkelt einem so mancher entgegen. Aber eines Tages, liegt da tatsächlich ein Obdachloser. Ich bin sowas von erschrocken, denn ich dachte erst mal da liegt ein Toter. So, ich muss ja in die Bank rein zum Putzen, hab ja auch nen Schlüssel, aber hatte echt Schiss, dass der Mann aufwacht. Man weiß ja nicht, wie der drauf ist und ob er mir was antun will. Ich hab dann erst mal innen geputzt, wie immer und dann ganz leise die Vorhalle, damit er nicht aufwacht. Ich muss gestehen, ich war zwischendrin echt versucht die Polizei zu rufen, aber hab mir dann gedacht, nee. Es ist ein Mensch, der einfach nur einen Platz zum schlafen braucht. Und da muss die Bank dann, wenn alle zum Dienst eintrudeln selber mit klar kommen. Dennoch war ich froh, als ich wieder draußen war, denn ich hätte nie mit soetwas gerechnet.


melden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 18:47
@Carietta
Wirklich traurig das soviele Menschen Obdachlose gleich mit Gewalt oder Dreck assoziieren.
Aber nett das du den Wachschutz oder die Polizei nicht gerufen hast.
Es gibt soviele Obdachlose die einem tagsüber über den Weg laufen und man würde nicht ansatzweise denken dass derjenige obdachlos ist.
Das öffentliche Bild von Obdachlosen ist leider nur von den Negativbeispielen geprägt. Also diejenigen die besoffen, zugeknallt, passanten belästigen oder sogar angreifen. Weil nur die fallen auf oder werden in der Medien gezeigt.
Selektive Wahrnehmung halt.


melden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 18:53
@Pharmi Nun, im ersten Moment hatte ich einfach Angst und ich assoziiere nicht gleich Dreck und Gewalt. Das sollte man auch verstehen. Aber ich hab mein Pensum (putzen) durchgezogen und den Obdachlosen in Ruhe gelassen und keine Polizei gerufen. Im Grunde genommen, war es auch so ein Statement. Upperclass Bank gegen Obdachlos.


melden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 19:04
@Carietta
Das war jetzt auch nicht auf dich bezogen sondern auf die Allgemeinheit allgemein. Sorry wenn das jetzt so rüber kam.

EDIT: als Frau allein nachts versteh ich's sogar.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

14.01.2021 um 19:11
Zitat von PharmiPharmi schrieb:Das war jetzt auch nicht auf dich bezogen sondern auf die Allgemeinheit allgemein. Sorry wenn das jetzt so rüber kam.
Kein Problem, ich hab dich schon richtig verstanden. :) Aber für mich war es damals echt - wie sagt man neudeutsch - creepy. Ich war einfach überfordert.


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 07:08
Frage an die Obdachlosen (ehamlig oder aktiv):

Vielleicht ist es nur meine subjektive Wahrnehmung aber es kam mir immer so vor, als würden Leute in Straßenkleidung eher um Geld gebeten als Anzugträger.
Ist das wirklich so? Wenn ja, was sind eure Gründe?


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:10
Zitat von KFBKFB schrieb:als würden Leute in Straßenkleidung eher um Geld gebeten als Anzugträger.
Anzüge sind teuerer. Und wenn man aus Anzug irgendetwas ableiten will dann bitte auch dass Besserverdiener mehr Steuern zahlen - die Obdachlosenheime müssen auch finanziert werden.


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:12
@abahatschi
Super. Hat mit meiner Frage nur leider nichts zu tun.


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:22
@KFB
Das ist nicht nur dein subjektiver Eindruck. Das ist tatsächlich so.
In der Zeit wo ich aufs schnorren (betteln) angewiesen war hab ich die Erfahrung gemacht dass einem Anzugträger sehr sehr selten was geben. Oft ignorieren sie einen einfach oder hauen einem blöde Sprüche a la geh doch arbeiten oder schlimmeres an den Kopf. Es gab natürlich auch Ausnahmen. Aber nur wenige und die kamen dann meist von allein zu einem. Das kam aber so mega selten vor.

Irgendwann hat man ne gewisse Menschenkenntnis wer einem was geben könnte und da fallen Anzugträger definitiv nicht drunter.


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:24
@Pharmi
Danke
Ich geb nur selten was weil ich selten "vernünftig" angeschnorrt werde aber im Anzug ist mir das so oder so seltener passiert

Kann man die Beobachtung auch auf Frauen im Kostüm übertragen?


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:27
@KFB
Nein Frauen sind generell mitfühlender als Männer. Da gibt es nur sehr sehr wenige dir einem blöd kommen im Kostüm oder nicht.

EDIT: ich kann natürlich immer nur von mir sprechen. Wie andere das sehen oder gemacht haben weiss ich nicht.


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:28
@Pharmi
Gibt es sowas wie "Schnorrerregeln" unter Obdachlosen?


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:33
@KFB
Schnorreregeln? Mmh eigentlich nicht. Wenn es Differenzen gibt werden die entweder mit Worten geregelt oder mit der Faust. Aber irgendwelche Regeln sind mit nicht bekannt.


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:36
@Pharmi
Ich meinte eher beim Schnorren
- niemanden um Geld bitten der jünger als 16 aussieht
- Banden melden sobald sie auffallen
- sich von Leuten mit roten Mützen fernhalten


Ich weiß ja selber nicht :D
Einfach so Dinge die auf der Straße gelernt werden und die kollektive Anwendung finden


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:54
@Pharmi
Also kollektiv wird da gar nichts angewendet. Jeder der bettelt kämpft für sich allein und hat auch seine eigene regeln und Erfahrungen

Ich schreib dir gleich ein paar Sachen von mir muss aber jetzt erst Mal zum Arzt hoch der Affe klopft schon an die Tür .


melden

Obdachlos in Deutschland

15.01.2021 um 08:57
@KFB
Der überwiegende Teil leidet an harten Suchterkrankungen. Was Menschen alles dafür tun dürfen um an ihre Dosis zu kommen, unterliegt wahrscheinlich keinem Regelkatalog. Auch wenn es bestimmt unter manchen Freundschaften dementsprechend Respekt auf manchen Ebenen gibt, ist sich jeder selbst der nächste.


melden