Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Obdachlos in Deutschland

190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Obdachlos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Obdachlos in Deutschland

21.01.2021 um 08:34
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Es gibt Hilfe für solche Menschen nennt man Ärzte.
Die können zu Not auch jemanden einweisen.
Was soll der Staat den noch alles machen jeder trägt Verantwortung und wenn es jemanden schlecht geht muss man seinen arsch hoch bewegen und sich Hilfe organisieren.
Soll das Ironie sein, dass du dich @DerDoctor11 nennst und nicht einmal basale Kenntnisse davon hast, was psychische Krankheiten mit einem machen können?

@shionoro
Es gibt allerdings schon so etwas wie den Sozialpsychiatrischen Dienst, allerdings richtet er sich explizit an bereits psychisch Kranke. Man könnte dieses Angebot ausbauen, für Menschen, die drohen, psychisch Krank zu werden. Aber wenn einem der Antrieb durch z.B. (sich anbahnende) Depressionen fehlt, eigenständig Hilfe zu holen und ein soziales Netz quasi nicht vorhanden ist...


melden

Obdachlos in Deutschland

21.01.2021 um 09:45
@DerDoctor11
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Es gibt Hilfe für solche Menschen nennt man Ärzte.
Die können zu Not auch jemanden einweisen.
Das führt zu ein paar Tagen Dach über dem Kopf und Essen auf dem Tisch aber mehr auch nicht. Keine Innere bindet sich einen Patienten länger ans Bein, der nicht akut in behebbaren Schwierigkeiten steckt und Psychiatrien mit ihren raren Plätzen sind da nicht anders aufgestellt. Das ist ein gutes Mittel zB in einer Kältwelle. Damit kann man vielleicht den Erfrierungstod vermeiden, aber mehr auch nicht.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Darum sollte unser Fokus auf der Prävention liegen. Es kann nicht sein, dass jemand in die Obdachlosigkeit abrutscht, weil er aufhört, Amtsgänge zu erledigen. Mir ist schon klar, dass es Sanktionen geben muss für leute, die nicht mit Ämter kooperieren (zumindest so, wie das aktuell organisiert ist).

Aber es gehört nunmal zu einer Depression dazu, oder zum burnout, dass man sowas nicht mehr kann. Dass man den Postkasten nicht mehr aufmacht und einfach in der Wohnung liegen bleibt. Solche Leute brauchen hilfe, zusätzlicher druck nutzt da nichts.
@shionoro

Absolut richitg. Aber wer kann das leisten? Enge Angehörige oder wirklich gute Freunde. Die stellen sicher einen Schutz dar. Leider gibt es aber menschen, die haben so etwas nicht.

Und soziale Dienste haben umschriebene Aufgaben und begrenzte Mittel und begrenzte Zeit. Ich finde es sehr traurig, dass das so ist.

Man könnte viel erreichen, wenn man einfach doch mal hinschaut, auch in der eigenen Nachbarschaft oder sich doch mal ungefragt einmischt. Wird man dann zurückgewiesen, kann man vielleicht nichts machen, aber das ist ja gar nicht gesagt.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

21.01.2021 um 11:26
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das führt zu ein paar Tagen Dach über dem Kopf und Essen auf dem Tisch aber mehr auch nicht. Keine Innere bindet sich einen Patienten länger ans Bein, der nicht akut in behebbaren Schwierigkeiten steckt und Psychiatrien mit ihren raren Plätzen sind da nicht anders aufgestellt.
Das ist auch richtig aber sie können den Menschen soweit Stabilisieren das sie sich einen Therapeuten holen und zum Amt gehen damit sie nicht obdachlos werden.
Wer das nicht schafft hat es auch nicht anders verdient der Staat braucht nicht auch noch den Obdachlosen den Arsch abwischen entweder sie suchen sich Hilfe und kommen da raus oder nicht.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

21.01.2021 um 11:58
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Wer das nicht schafft hat es auch nicht anders verdient der Staat braucht nicht auch noch den Obdachlosen den Arsch abwischen entweder sie suchen sich Hilfe und kommen da raus oder nicht.
@DerDoctor11
Da machst Du Dir es aus meiner Sicht ein bisschen zu einfach. Niemand hat es einfach so verdient, auf der Straße zu leben.
Und es können Dinge im Leben passieren, die Menschen völlig aus der Bahn werfen. Diese Dinge sind ja nicht vorbei, wenn man 3 Nächte in einem Krankenhausbett geschlafen hat.

Ich adressiere auch gar nicht so sehr Forderungen an den Staat. Ich denke, jeder von uns bekommt hin und wieder mal Gelegenheit, Menschen zu helfen, die vom Rand gefallen sind.

Das können Nachbarn oder Freunde oder Angehörige sein, denen man helfen kann, bevor sie obdachlos werden.
Das können Obdachlose sein, denen man mal ein paar Minuten Zeit schenkt oder ein paar Euro oder mal fragt, was sie gerade brauchen.

Ich kenne einen Obdachlosen, der im Moment wohl gar nicht so richtig das Ziel für sich hat, von der Straße zu kommen. Der freut sich aber, wenn sich jemand mal mitten in der Öffentlichkeit mit ihm unterhält, wie man das auch mit anderen Menschen macht, die man mehr oder weniger kennt. Der freut sich mal über eine Winterjacke oder ein Essen. Ich kenne seine Geschichte nicht, die ihn da hinführte, wo er jetzt ist und ich werde nicht fragen. Ich glaube aber, dass es Menschen helfen kann, wenn sie einfach wie Menschen behandelt werden.


melden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 09:04
Ich kann solche Aussagen wie, in Deutschland muss keiner Obdachlos sein, nicht mehr hören.
In der Stadt aus der ich komme, haben wir leider oft viele Bettler aus diesen Banden, weshalb die meisten leute kein Geld mehr geben.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 09:28
@Kittischnitti

Es sind aber zweierlei Paar Schuhe.

Es ist richtig dass jeder der unser Sozialsystem adäquat nutzt nicht obdachlos sein müsste.

Es gibt aber Menschen die das aus diversen Gründen nicht können oder wollen. Die sind dennoch obdachlos und brauchen dennoch gelegentlich Hilfe. Und meine Hilfe werden sie für das basale Leben auch bekommen. Wer bin ich mich als Richter über ihre Biographie hinzustellen?

Ok das sagt gerade jemand der mal selbst als Student eine Rolltreppe zur U Bahn runtergefallen ist und lange warten musste bis ihm jemand hilft. Eine Mistkuh mit ihrem Kinderwagen ist einfach glatt über mich drübergelaufen im Glauben ich sei ein Penner oder Junkie.

Die Bettlerbanden sind etwas anderes. das ist einfach Organisierte Kriminalität und von denen bekommt von mir keiner einen Cent. Das Geld wird eh nur dafür ausgegeben dass der Clan Chef neue goldene Felgen für seine S Klasse kauft.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 14:19
@sacredheart
Das Problem oftmals ist es, dass durch diese Bettlerbanden, viele leute diese in die selbe Schublade stecken wie Obdachlose.
Sie wollen oder können das nicht unterscheiden.


melden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 15:04
Zitat von KittischnittiKittischnitti schrieb:Ich kann solche Aussagen wie, in Deutschland muss keiner Obdachlos sein, nicht mehr hören.
Es ist aber nicht ganz falsch. Es kommt darauf an, wie man das "müssen" definiert.

Wenn man zu etwas Organisation willens und fähig ist und grundsätzlich bereit ist, den dann geltenden Anforderungen gerecht zu werden, muss tatsächlich niemand obdachlos sein.

Dennoch gibt es Obdachlose. Nur warum?

Manche möchten so leben. Es ist eine Vorstellung von Freiheit und Unabhängigkeit. Sie möchten sich halt nicht dauernd beim Amt melden und nicht in soziale Strukturen pressen lassen. Und nehmen dafür in Kauf, kein Dach überm Kopf zu haben.
Muss man denn diese Menschen dazu zwingen, es anders zu machen?

Und andere schaffen es nicht, sich zu kümmern. Psychische Probleme und Drogenabhängigkeiten verhindern das. Theoretisch könnten sie Hilfe in Anspruch nehmen - diverse Organisationen nehmen einen da an der Hand und übernehmen so ziemlich alles an Organisation. Aber es genügt oft nicht. Diese Menschen sind trotzdem nicht in der Lage, diese Hürden zu überwinden.
Auch hier müsste die Gesellschaft letztlich diese Menschen zwingen.

Die einzige andere Alternative wäre, kostenlosen Wohnraum bereit zu stellen, der auch garantiert ist, egal wie sich der Bewohner verhält und der an keinerlei Anforderungen geknüpft ist.
Aber wie kontrolliert man dann, dass das nur Bedürftige nutzen und nicht Leute, die halt gerade eine billige oder anonyme Übernachtung suchen? Baut man einen Wohnblock und stellt einen Sicherheitsdienst ab, der erstens die Ordnung in diesen Wohneinheiten aufrecht hält (Diebstahl und Gewalt unter den Bewohnern verhindert) und zweitens anhand des Aussehens beurteilt, ob einer Bedürftig ist oder nicht?

Das alles geht nicht. Es wird immer irgend eine Hürde verbleiben. Die Frage ist, sind die aktuellen Hürden unter Berücksichtigung, dass man sich auch in soziale Strukturen einbinden muss, zu hoch oder nicht. Schwer zu sagen. Gerade jemanden, der psychische Probleme hat und auch noch ggf. drogenabhängig ist, mit "sanftem Nachdruck" da raus zu holen, ist enorm aufwändig und eben auch nicht immer erfolgreich.


melden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 15:21
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das Geld wird eh nur dafür ausgegeben dass der Clan Chef neue goldene Felgen für seine S Klasse kauft.
da drängt sich doch die frage auf; warum das immer noch für den
Clanchef in der Bundesrepublik ohne konsequenzen abläuft!



sind wohl doch nicht die richtigen leute an den wichtigen hebeln...


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 16:11
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:sind wohl doch nicht die richtigen leute an den wichtigen hebeln...
Ein Rechtsstaat hat auch Nachteile. Wenn ich einem Verdächtigem die Straftat mit rechtsstaatlichen Mitteln nachweisen muss und der bloße Verdacht, so stark er auch sein mag, für eine Verurteilung nicht genügt, werde ich auch solche Fälle haben. Leider.
Ein cleverer und gut organisierter Krimineller hat letztlich bessere Chancen mit Straftaten länger durchzukommen, als Kriminelle, auf die das nicht zutrifft. Ist in der Tat eine blöde Sache. Ungerecht und unfair.

Nur halt nicht zu ändern. Wenn ich ein Rechtssystem haben möchte, das Unschuldige besonders schützt, profitieren davon zwingend auch Schuldige.

Ich habe nur die Wahl zwischen:
1. Möglichst viele Schuldige bestrafen oder
2. Möglichst viele Unschuldige nicht zu bestrafen.

Ich bin trotz der o.g. Fälle sehr froh, dass wir hier mit der Nummer 2 leben.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 16:13
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:profitieren davon zwingend auch Schuldige.
da hast du recht!

leider wird das schamlos ausgenutzt.


1x zitiertmelden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 16:19
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:leider wird das schamlos ausgenutzt.
Diese bösen Kriminellen aber auch ...

So ganz hilflos ist der Rechtsstaat aber auch nicht. In der Regel ist er auch organisierten Kriminellen bezüglich der verfügbaren Mittel weit überlegen.
Dann ist es letztlich eine Frage des Geldes. Der Staat hat für Polizeiarbeit keine unbegrenzten Mittel und Ermittlungen im organisierten Umfeld sind besonders aufwändig. Vor allem in einem Umfeld, das sehr abgeschlossen gegen äußere Einwirkung ist (eben solche Clans). Da findet dann schon auch eine Abwägung statt, wie viele Mittel für welche zu erwartenden Erfolge aufgewendet werden können.

Das schöne ist aber, dass auch solche Clans in aller Regel den selben menschlichen Fehlern zum Opfer fallen. Wenn man oft genug davon kommt, wird man unvorsichtig und irgendwann erwischt man dann doch die meisten.


melden

Obdachlos in Deutschland

17.02.2021 um 19:12
@kleinundgrün

Aber bis dahin leiden ganz besonders die kleinen Lichter in solchen Organisationen. Und die leiden unvermittelt weiter wenn der Clanchef und sein Anwalt die üblichen Karten ziehen und es wie meistens eine nicht spürbare Bewährungsstrafe gibt.

Dann wird ein bisschen rumgeheult und die Nazi Karte gezogen und morgen geht das gleiche schmutzige Geschäft weiter.

So ein Clan Boss sollte immer aus dem Knast abgeschoben werden auch wenn ihm wianders Leute wegen gleicher Praktiken nach dem Leben trachten. Wäre mir kackegal.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr
Menschen, 362 Beiträge, am 27.01.2019 von Palawer
Lirathiel am 22.01.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 16 17 18 19
362
am 27.01.2019 »
Menschen: Ist die Deutsche Post/DHL noch zuverlässig?
Menschen, 51 Beiträge, am 16.08.2018 von Minderella
borchert am 11.08.2018, Seite: 1 2 3
51
am 16.08.2018 »
Menschen: Was mit 3 Billionen € machen, wenn man nur noch wenig Zeit hat?
Menschen, 99 Beiträge, am 29.06.2016 von Baest
LinoVanBino am 11.04.2016, Seite: 1 2 3 4 5
99
am 29.06.2016 »
von Baest
Menschen: Obdachlose sind schlechter als andere Menschen?
Menschen, 138 Beiträge, am 02.07.2015 von Roydiga
Sentrix am 27.06.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
138
am 02.07.2015 »
Menschen: Warum wird Deutschland immer schlecht gemacht
Menschen, 64 Beiträge, am 30.08.2014 von Alano
hessenBoa am 26.08.2014, Seite: 1 2 3 4
64
am 30.08.2014 »
von Alano