Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ekel

218 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ekel, Kotzen, Abscheu widerlich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ekel

06.09.2022 um 08:18
Ich hab eigentlich nix mehr, was mich ekelt. Zulange in der Pflege gearbeitet. Nicht das ich alles toll finden würde, aber Ekel vor etwas hatte ich schon lange nicht mehr.


melden

Ekel

06.09.2022 um 09:00
@paxito
Warst du in der Pflege von Anfang an eher "robust", oder hast du dir den Ekel abtrainiert?


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:06
@Bundeskanzleri
@paxito

Ich finde es kommt total darauf an, wen man pflegt und wie die Bindung zu der Person ist.
Ich selbst betreue seit fast neun Jahren die selben sieben Männer und ekel mich, bis auf wenige, wirklich abartige Situationen, kaum. Wir kennen uns mittlerweile so gut, dass ich vieles als normal empfinde. Vermutlich habe ich mehr Zeit mit den Männern verbracht, als mit meinem eigenen Kind :D

Ich glaube, wenn ich zum Beispiel im Krankenhaus arbeiten würde, würde mir einiges schwerer fallen, denn dort müsste ich, salopp ausgedrückt, die Kacke von Fremden abwischen, so wische ich lediglich kacke von mir nahestehenden Menschen.

Nachvollziehbar?


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:16
@Pony2.4
Ja, absolut nachvollziehbar.

Wenn also ein neuer Bewohner einzieht, müsstest du dich wieder neu vertraut machen und könntest es auch.

Im Krankenhaus z.B. kann man sich kaum an einzelne Personen gewöhnen, da muss man sich wohl an die Kacke gewöhnen.

Ich kann den Ekel schon auch etwas kontrollieren, eben bei den Hunden etc.
Und natürlich wenn etwas sein muss im Haushalt.
Erbrochenes kann man schlicht nirgends liegen lassen :D

Das geht allerdings mit Speichel und Co fast gar nicht.

Ich finde, es ist auch eine Kopfentscheidung.
Gebe ich dem Ekel nach und gebe ihm damit Raum wird es immer schlimmer.
Dann lieber Augen zu und durch, bzw. Nase zu.


melden

Ekel

06.09.2022 um 09:20
Seit ich Kinder habe, bin ich eigentlich relativ abgestumpft, zumindest was Ausscheidungen angeht. Früher war das deutlich schlimmer, besonders wenn es um Erbrochenes ging.

Es gibt dennoch ein paar Sachen, vor denen ich mich wirklich ekel, so dass ich direkt selbst Herpes bekomme.
Da wäre das erste Stichwort. Ich finde Herpes ekelhaft, ganz besonders bei anderen Menschen.

Ich finde es auch ekelhaft, sich von einem Hund oder Katze über das Gesicht lecken zu lassen. Ich hab selber Katzen, aber das ist mein No-Go!

Und wenn es um Tiere geht, gibt es nur eine Art die mich wirklich sehr ekelt: Maden. Sobald ich diese sehe, schüttelt es mich am ganzen Körper und eine Welle der Übelkeit macht sich breit. Vermutlich weil ich sie mit verrotteten Dingen in Verbindung bringe.

Und obwohl ich meine Kinder oder Familie liebe: die Getränke (egal ob Flasche oder Glas) zu teilen. Nicht wegen des Berührens der Mundstücke, sondern weil eventuell Essensreste im Wasser/Getränk schwimmen. Uärgh. Wenn ich nur dran denke...

Und wie schon bei einigen Beiträgen hier gelesen: Spucke von anderen Menschen auf dem Boden. BÄH! Ich hasse diese Rumrotzerei. Das machen ja nichtmal nur die Halbstarken, das machen teilweise auch erwachsene Menschen. Unfassbar widerlich.

So und nach Schreiben des Beitrags ist mir alles vergangen :D


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:23
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Ich würde niemals von einem fremden Teller essen. Außer bei meinem Mann.
Ja, das kann ich nachvollziehen. Es ist zwar nicht so, dass ich das partout nicht könnte, aber ich finde das irgendwie ekelig. Die Steigerung dazu wäre dann, das Besteck von jemand anderem zu benutzen. Geht gar nicht!

Sonst... nun, klar, wie @Bundeskanzleri schon geschrieben hat, sämtliches an Ausscheidungen. Und interessanterweise stört es mich aber nicht, bei meinem Hund das Häufchen wegzumachen. Klar ist es jetzt nicht toll, aber es kostet mich da keine besondere Überwindung.

Ich muss gelegentlich bei einer großen Mülldeponie vorbeifahren. Dort stinkt es, vor allem im Sommer, ganz ganz bestialisch. Ein ehemaliger Bekannter von mir hat dort eine Zeit lang in einer der Hallen bei der Müllsortierung gearbeitet. Er sagt, es war die erste Zeit ganz schlimm, aber irgendwann hat er sich dran gewöhnt. Nun, ich hab ihn nie um diesen Job beneidet....


2x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:47
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Warst du in der Pflege von Anfang an eher "robust", oder hast du dir den Ekel abtrainiert?
Weder besonders robust, noch besonders empfindlich würde ich sagen. Es gibt da schon ganz menschliche Hemmschwellen. Nur verschwindet das eben schneller als man denkt. Und man merkt sehr schnell, dass es ein „Ich kann das nicht“ eigentlich nicht gibt. Alles nur in unserem Kopf.


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:54
Am meisten ekle ich mich vor manchen Gerüchen, vor allem, wenn sie von ungewaschenen Körpern kommen. Es ist also meistens weniger die Optik oder Konsistenz, die bei mir Ekel auslöst, sondern der Geruch.

Was Essen betrifft, bin ich inzwischen relativ unempfindlich. Mir fallen jetzt spontan keine Speisen ein, vor denen ich mich ekeln würde. Früher war das anders, da empfand ich z.B. Ekel vor Sauerkraut.


3x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:56
@paxito
Kann ich nur bestätigen.
Ich weiß noch, wie furchtbar ich mich anfangs geekelt habe, Hundehaufen mit ner Tüte wegzumachen. Ich hätte mich übergeben können.
Nach 15 Jahren als Hundehalterin ist das überhaupt kein Ding mehr.


melden

Ekel

06.09.2022 um 09:57
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Ich verstehe auch Mütter nicht die den Löffel von den Babies ablecken. Iiiiiiii
Das mag ich auch nicht 🤢
Zitat von tragic_truthtragic_truth schrieb:und nach Schreiben des Beitrags ist mir alles vergangen :D
Nicht nur dir 🤣
Zitat von paxitopaxito schrieb:Und man merkt sehr schnell, dass es ein „Ich kann das nicht“ eigentlich nicht gibt.
Aber manche sagen eben von vornherein, da kann/ will ich mich nicht überwinden, den Beruf ergreife ich deshalb nicht. Dann ist die Hemmschwelle zu hoch.


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 09:59
Richtig eklig?
Eigentlich nur Ekel-Diskussionen auf Allmy, weil man da auf alles gefasst sein muss. Alles andere, was einem im Leben widerfahren kann, lässt sich entweder vermeiden oder locker aushalten.


melden

Ekel

06.09.2022 um 10:04
Zitat von martenotmartenot schrieb:Am meisten ekle ich mich vor manchen Gerüchen, vor allem, wenn sie von ungewaschenen Körpern kommen
Oh ja! Aber das ist nicht nur bei ungewaschenen Körpern. Ganz ganz schlimm finde ich Knoblauch Geruch und so richtig hebt es mich, wenn es Knoblauch vom Vortag ist. Ich bin da wirklich sehr sehr empfindlich.

Früher, als ich noch mit der U-Bahn zur Berufsschule musste und man sich dann reingequetscht hat am Morgen und die ganzen Gerüche kamen einem in die Nase -> Mundgeruch von ungeputzten Zähnen, gepaart mit Kaffee. Knoblauch vom Vortag. Drei Tage altes T-Shirt mit altem Schweiß. Uff.. Was war mir morgens oft richtig schlecht.

Brrr... mich schüttelt es direkt. :D


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 10:05
Wahrscheinlich ähnlich wie bei @paxito
Es gibt eine Menge Sachen, die ich nicht brauche und/oder die mir nicht gefallen, aber auf Anhieb fällt mir keine wahrhaft eklige Situation ein.
Bestimmt bin ich da auch durch den Beruf etwas abgestumpft.


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 10:11
Zitat von tragic_truthtragic_truth schrieb:Drei Tage altes T-Shirt mit altem Schweiß.
Sowas gehört auch zu den ekligen Gerüchen für mich.

Ich erinnere mich an eine Situation in meinem früheren Fitnessstudio: ich war gerade in der Umkleide und war dabei, mich umzuziehen, da kam ein jüngerer Mann rein, der eine dermaßen penetrante Geruchsfahne nach lange getragenen ungewaschenen Sportklamotten mit sich zog, dass mir umgehend übel wurde. Ich musste mittendrin - halbangezogen - raus aus dem Umkleidebereich, sonst hätte ich mich irgendwo zwischen die Spinde übergeben müssen. Auch nachdem der Typ wieder abgezogen war, musste ich noch eine Weile warten, bis wieder genügend frische Luft eingeströmt war, und ich mich zu Ende umziehen konnte.


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 10:24
Zitat von martenotmartenot schrieb:ich war gerade in der Umkleide und war dabei, mich umzuziehen, da kam ein jüngerer Mann rein, der eine dermaßen penetrante Geruchsfahne nach lange getragenen ungewaschenen Sportklamotten mit sich zog, dass mir umgehend übel wurde
Ist mir bei den Frauen auch schon passiert. Manchmal liegt es aber auch am falschen Stoff oder der falschen Reinigung. Bei ihr ist es nämlich fast immer so, wenn sie im Studio ist. Dabei sieht sie selbst nicht ungepflegt aus.


melden

Ekel

06.09.2022 um 10:53
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Willst du dir keinen Hund mehr anschaffen?
Das Herz sagt ja, der Verstand nein.
Verschiedene Faktoren sprechen dagegen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Die du gerade wieder bestätigt hast.
Ich habe nur Vermutungen angestellt.

Aber um es deutlicher zu sagen: Wenn das Tier schon da war beim Kennenlernen, wer würde sich das Schmusen mit dem Tier verbieten lassen oder überhaupt...

Da kenne ich bis jetzt auch keinen Tierbesitzer.

Aber wird wohl zu sehr OT.


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 11:15
Vorwiegend gerüche von verdorbenem in verbindgung mit grenzwertiger konsitenz oder ziemlich fiese pupser. Mit allem anderen komme ich mittlerweile klar (zumindest von dem, was ich so regelmäßig abbekomme). Ist eine frage der gewohnheit aber auch der einstellung.


melden

Ekel

06.09.2022 um 11:39
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wenn das Tier schon da war beim Kennenlernen, wer würde sich das Schmusen mit dem Tier verbieten lassen
An der Stelle hat man doch sowieso schon verloren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Beziehung gut funktionieren würde, die mit "Er/es oder ich" beginnt.
Zitat von martenotmartenot schrieb:Am meisten ekle ich mich vor manchen Gerüchen,
Da ich Raucher bin (mittlerweile nur noch wenig) ist mein Geruchssinn nicht mehr so besonders ausgeprägt, aber letztens hat mich ein Geruch ganz böse erwischt und ich hätte mich beinahe übergeben.

Meine Frau hat sich kürzlich selbstständig gemacht und ich habe ihr in der Praxis geholfen Dinge anzuschrauben und so.
Dann wollte ich den Bohrstaub weg saugen und habe mir den Staubsauger der Praxisvorbesitzerin genommen (die hatte ihre Hunde immer mit in der Praxis) und dieser Sauger hat so dermaßen übel nach verwesendem Hund gerochen...

Das war wirklich ganz schlimm


(Sorry liebe Hundefreunde, das soll hier kein Hundebashing sein. :D )


1x zitiertmelden

Ekel

06.09.2022 um 11:57
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Sorry liebe Hundefreunde, das soll hier kein Hundebashing sein. :D )
Das ist ganz normal, dass man die eigenen Hunde geruchsmäßig nicht mehr wahrnimmt, die anderen aber schon.

Eine Freundin von mir hielt vor Jahren etwa 100 Kilo Hund (auf zwei aufgeteilt) in einer kleinen 1 Zimmerwohnung.
Da wurde.mir auch fast schlecht. Das Hundezeug wurde oft gewaschen, aber dann stank es nach Hund plus Weichspüler 🤢


melden

Ekel

06.09.2022 um 12:01
Ich ekle mich vor bestimmten Insekten (große Spinnen allen voran, zumindest in den eigenen vier Wänden - draußen störts mich weniger) und zu vielen Beinchen ^^
Essenstechnisch sind es tatsächlich Geruch und Konsistenz. ich mag es z.B. nicht wenn Schweinefleisch gebraten wird, auch als Hack, das riecht so dermaßen eklig. Konsistenz - Aspik finde ich widerlich, Mettbrötchen ebenfalls.

Körperflüssigkeiten sind auch so ein Ding... kanns gar nicht so richtig beschreiben. Da ekelt mich nicht generell alles und es ist auch nicht jeden Tag gleich schlimm :D Ist bei Körpergerüchen auch so, ich hab eine Kollegin die manchmal heftig schwitzt und den Geruch kann ich einfach nicht ab, ist mir bei anderen Menschen noch nie so aufgefallen aber irgendwie trifft sie bei mir den Punkt ab dem ich es eklig finde ;)

Was ich auch als eklig empfinde sind bestimmte Strukturen auf Oberflächen. Verschlimmert sich übrigens wenn ich Fieber hab, speziell bei Rauhfasertapete oder grobem Stoff.


melden