Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drogen

1.598 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Seele, Drogenkonsum, Ursachen

Drogen

01.10.2009 um 18:06
Also ich weiß auch nicht...es sterben doch unzählige Menschen an Alk!
Wieviele sterben an Cannabis???

Ein guter Freund von mir kifft auch jeden Abend,daß seit 25 Jahren. Er hat nen tollen und sehr gut bezahlten Job in dem er Verantwortung übernehmen muss. Und der ist weder langsam noch sonst irgendwie gaga! Also ich denke das täglicher Alkgenuß schlimmere Folgen hat! Wobei ich selber garnicht kiffe...das letzte mal vor 11 Jahren und das hat mich nie wirklich beeindruckt!


melden
Anzeige

Drogen

01.10.2009 um 18:24
@DonFungi
Nein, das wollte ich nicht sagen. Aber ich denke, Du weisst was ich meine. Ich meinte, nur daß man die sogenannten Entzugssymptome nicht zu schnell auf die Droge schieben sollte. Und wie gesagt, ich persönlich, hatte nie ein Problem auf's Kiffen zu verzichten. Auch in den letzten Jahren ist der Cannabiskonsum bei mir stark zurückgegangen. Nicht weil ich mich bewusst eingeschränkt hätte, hat sich einfach so ergeben.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 19:07
@Protectme
Protectme schrieb:
Ein guter Freund von mir kifft auch jeden Abend,daß seit 25 Jahren. Er hat nen tollen und sehr gut bezahlten Job in dem er Verantwortung übernehmen muss. Und der ist weder langsam noch sonst irgendwie gaga! Also ich denke das täglicher Alkgenuß schlimmere Folgen hat! Wobei ich selber garnicht kiffe...das letzte mal vor 11 Jahren und das hat mich nie wirklich beeindruckt!
Cannabiskonsum jedoch führt zu Veränderungen der Psyche und dadurch zu anderem Verhalten des Konsumenten.


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:11
Protectme schrieb:Ein guter Freund von mir kifft auch jeden Abend,daß seit 25 Jahren. Er hat nen tollen und sehr gut bezahlten Job in dem er Verantwortung übernehmen muss. Und der ist weder langsam noch sonst irgendwie gaga!
Kann sein das er mit THC gut funktioniert, aber nehme ihm mal das liebe Kraut nach 25 Jahren weg? Schon mal drüber nachgedacht? Was ist wenn er dazu gezwungen wird es wegen seinem Führerscheins aufzugeben? Wie geht er dann wohl damit um? Kommt er dann noch abends vom ganzen Stress runter?


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:11
@eyecatcher
Also habe ich bei IHM nie bemerkt und kenne ihn doch schon ziemlich lange.Aber das mag bestimmt auf einige zutreffen. Habe immer nur Veränderungen festgestellt auf Sachen wie Speed,Kokain,Heroin und Crack...aber bei Kiffern...nöööö! Wobei ich auch seit Jahren nichts mehr mit Leuten zu tun habe die sich die "härteren" Sachen einfahren.


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:13
@samael23
War mit ihm,meinem Sohn,Freunden und deren Kinder für 8 tage im Urlaub.Da hatte er weder was mit,noch hat er in der ganzen Zeit gekifft. Dem gings blendend.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 19:16
@Protectme

Tja nur weil du es nicht bemerkst, heißt es nicht, dass es nicht passiert.
Bei "harten" Drogen merkt man es deutlicher das stimmt, aber auch bei Cannabiskonsum kommt es zu diesen Veränderungen. Diese sind zwar nicht sehr stark bzw. fallen besonders auf, dennoch gibt es sie. Ich habe mit einigen Leuten gesprochen, die Cannabis konsumieren und sie sagen selbst, dass der Konsum ihr Verhalten verändert hat. Nicht zum Negativen, wie es bei vielen andere Drogen der Fall ist, aber er hat sie verändert.


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:18
Protectme schrieb:War mit ihm,meinem Sohn,Freunden und deren Kinder für 8 tage im Urlaub.Da hatte er weder was mit,noch hat er in der ganzen Zeit gekifft. Dem gings blendend.
MAg schon stimmen, wenn Du einen reifen gefestigten Charakter aufweist geht das wohl schon in Ordnung. Aber 8 Tage aufzuhören ist im vergleich zu 8 Jahren garnichts. Na wenigstens knallts nach 8 Tagen wieder ordentlich rein ;)


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:26
@samael23
Denke aber auch das es ein Unterschied ist ob man jeden Abend ein Glas Wein trinkt der eine ganze Flasche...verstehst du? Das ist mit jeder Droge so. Denke wenn man sich nicht das Zeug in Massen gibt,daß es dann auch kein großes Prob darstellt auch ein paar Tage ohne auszukommen.Verstehst was ich meine? Und solang man andere nicht gefährdet und die Gedanken nicht ständig um den Stoff kreisen,ist es völlig ok.

@eyecatcher
Mag sein,wie gesagt,ich habe nichts bemerkt. Und es ist mir auch relativ ob sich jemand verändert dadurch.Solang man nicht verblödet dabei oder andere negative Veränderungen durchmacht,sollen sie ruhig wenn sie Spaß daran haben :D


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:27
Protectme schrieb:daß es dann auch kein großes Prob darstellt auch ein paar Tage ohne auszukommen.
Ja ein paar tage. Toll und wie wäre es mit ein paar Jahren? Wäre doch gesünder, ob Wein oder sonst eine andere Droge.


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:37
@samael23
Das Leben ist aber nicht gesund.Und es muss jeder selber wissen was er mit seinem Körper macht.Wie gesagt,solange man andere nicht damit gefährdet,ist das kein Prob. Außerdem ist ein kleines Glas Wein jeden Tag gesund!

Es liegt nicht in MEINER Verantwortung anderen zu sagen was gut oder schlecht für sie ist. Und wie gesagt,solange sie andere nicht gefährden,ihr Leben im Griff haben und es Spaß macht,sehe ich darin kein Problem.


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:43
ich bin ja auch für eine liberalisierte Drogenpolitik, aber viele vergessen wie schnell sich Konsumgewohnheiten einschleifen, man seinen Führerschein verlieren kann, analog dazu seinen Job, und ruck zuck ist die Existenz im Eimer.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 19:45
@Protectme
Protectme schrieb:Außerdem ist ein kleines Glas Wein jeden Tag gesund!
Ist es nicht! Es mag sein, dass der Wein dem Körper in gewissen Hinsichten gut tut und man sagt es ist gesund, aber der Alkohol ist es nicht. Dann wäre ein Bier am Abend auch gesund, denn Bier ist das reinste Lebensmittel der Welt, da es unter ständiger Beachtung des Reinheitsgebots hergestellt wird und dazu noch ein sehr gutes isotonisches Getränk ist, trotzdem wird das von niemandem empfohlen.

Durch den regelmäßigen Konsum von alkoholischen Getränken schadet man seinem Körper eher, als man ihm hilft. Darum ist der tägliche Konsum von Alkohol, sei es Wein, Bier oder sonst was unvernünftig, wenn man nicht zum Alkoholiker werden will. Ich bitte dich ein bisschen selber denken sollte wohl drin sein ;) es stimmt nicht alles was irgendwo steht. Alkohol ist ein Gift.

Unregelmäßig ein Bier oder nen Glas Wein trinken ist okay, aber sicher nicht jeden Tag.


melden

Drogen

01.10.2009 um 19:58
@eyecatcher
Ich denke seber...vielen Dank für diesen gedankenlosen Hnweis! Habe ich gesagt ein Weinglas voll? Nein,ein keines Glas...wir reden hier von 100ml! Da ist der Alkohol mit Sicherheit nicht schädlicher als Autoabgase denen wir jeden Tag ausgesetzt sind. Die Sorte Tannat gilt als besonders gesund.Woher hast du eigentlich dein Wissen über Rotwein?

@samael23
Da stimme ich dir vollkommen zu,wenn wegen so etwas die Existenz gefährdet wird!


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 20:06
@Protectme

Auch 100ml Wein jeden Tag und der dadrin befindliche Alkohol führen durch die Regelmäßigkeit des Trinkens zur Abhängigkeit und Alkohol wird auch nicht ungiftiger, wenn man weniger davon konsumiert. Ethanol ist und bleibt ein Gift.


melden

Drogen

01.10.2009 um 20:18
Ist eine schöne Pflanze dieses Canabis Sativa L
mg19805,1254421133,halloween 2007 ulf Cannabis sativa

In Russland gibt`s jene Sorte die mehr am Boden nach, als in die Höhe wächst.
Das Fiese an der Sache ist die Lage des Gebietes. Da dort niemand wohnt und eigentlich normal da auch niemand hingeht, wartet die Polizei schon an der Eisenbahnstation.

Das es keine psychischen Konflikte gibt, entspricht nicht der Wahrheit!
Kenne eine Frau, die durch sporadisches mitrauchen, in ein tiefes schwarzes Loch fiel.

OK! Die Psyche war schon vorher krank... aber der Auslöser war so heftig, dass Sie sich in einer Psychi wieder fand.

Andere Drogen sind mit unter äusserst Bewusstseins verändernd.
Solche Menschen könnten auch als Geister oder Zombies bezeichnet werden.
Lebloses Dasein mit tiefen schwarzen Löchern „da“ wo die Augen sein sollten.
(Ist nicht abwertig gemeint!)

Drogen wie, Psylos, Kanabis, Kat, Cocablätter, Filzschicht der Colanuss, Kaktus etc. der Gleichen sind Natur gegeben. Hier liegt es am Anwender wie damit umgegangen wird.
Mal abgesehen davon wie die Gesetzgebung agiert.

Fliegenpilz, Engelstrompete, Muskatnuss usw. sind äusserst schwer zu dosieren und führen des öfteren zum Tod.

Harte Drogen, zu denen ich auch Leimschnüffeln zähle, sind ein gesellschaftliches „Tabu!“ Angefangen beim Bauer über den Dealer (Mafia) bis zum Käufer.

Wer sein Pflänzchen selbst anpflanzt, behütet und beschützt, soll es auch geniessen.
Nur für sich... ohne Kommerz und Profit.

„Es gibt für alles seine Zeit auch für die Drogen!“


melden
graueGans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 20:21
bei einem Prozent aller Cannabis Konsumenten besteht die Gefahr einer Psychose, kein besonders großes Risiko wenn man die legaler Rauschmittel, wie Alkohol, betrachtet.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 20:24
@DonFungi
DonFungi schrieb:Ist eine schöne Pflanze dieses Canabis Sativa L
Da kann ich dir nur zustimmen. Die ist echt toll, aber Cannabis konsumieren würd ich trotzdem nicht ;)


melden

Drogen

01.10.2009 um 20:33
@eyecatcher
Freier Wille mit gesundem Menschenverstand.
Bleib dabei! ... es kann nicht nur zugedröhnte geben auf dieser Welt :-)


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen

01.10.2009 um 20:36
@DonFungi

Danke das werd ich ;)


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt