Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meine Psychose und ich

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Psyche
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

22.06.2006 um 23:28
@olivertwist: Richtig, der Mensch von heute ist nämlich eigentlich alles andereals
selbst-bewußt, er weiß nicht wirklich, wie und was er ist und versucht meistdiese
Stimme, die ihn drängt das zu erforschen, mit allerlei Mittelchen zuunterdrücken. Auch
daraus können psychische Krankheiten entstehen.
Wichtig ist inmeinen Augen eine
gesunde, ehrliche Selbstkenntnis auf welcher man seine innere Reifeaufbauen kann.

Ein Gut, das selten geworden ist in dieser Welt :|


melden
Anzeige

Meine Psychose und ich

22.06.2006 um 23:31
Es ist schön, Menschen zu treffen, die ihrer psychischen Erkrankung gegenübertreten undmit Erfolg versuchen dagegen anzugehen und daraus auch ihre vielleicht positivenErfahrungen ziehen. In meiner Stadt kenne ich leider auch ein paar negative Beispiele. Eshilft halt nichts, man muss sein Leben ändern, um die krankmachenden Aspekte daraus zuverbannen oder einzudämmen. Das kostet Kraft und dieses ist leider nicht jeder zuprobieren bereit....


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

22.06.2006 um 23:34
Danke, danke ...
Aber es gehört auch zu mir, mich selber kritisch zu hinterfragen undin diesem Falle kann ich ja nun gar nichts genaues von mir geben, da betreffendeSituation noch nie eingetreten ist.



Du gehörst vermutlich auch zu denMenschen die ich meine.Diese Fähigkeit zur Selbstkritik kann dich auch im Leben inungeante Regionen katapultieren.Und jeder intelligente Mensch weiss so etwas zu schätzenund gruß zurück


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

22.06.2006 um 23:39
Mystique Ich tat dies weil es ein unendlicher Schmerz ist sein Leben in der Psychatriezu fristen.Ich sah Menschen die daran zerbrochen sind.


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

22.06.2006 um 23:47
Sidhe Du hast in deinem alter nach meinem Verständnis die Ursache der heutiegenProbleme auf den Punkt gebracht.Das Gut von dem du sprichst ist vermutlich dieQuintessenz der Momentane Depression die in der Welt herrscht.Bin wirklich positivÜberrascht von der Tiefe der Aussagen hier im Forum
Applaus zurück


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

22.06.2006 um 23:54
Oliver Twist,

leider sind derer zuviel, die nochimmer in Klinikendahinvegitieren, weil sie einfach vergessen und eizig ruhig gestellt wurden, kenne daauch schlimme Fälle, die ausserhalb nichtmal mehr fähig zu leben sind, sie haben esschlichtweg verlernt (oder auch nie erlernen können), was es bedeutet eigenständig zuleben.

Rückblickend bin ich froh, diese Menschen und ihre Schicksalekennengelernt zu haben, denn sie zeigen mir, dass es immer wertvoll ist für sein eigenesLeben zu kämpfen. Ich hätte das Grauen pur, würde man mich heute wieder einweisen wollen.Ärzte die abgestumpft nur ihrer Arbeit nachgingen haben mich was das Vertrauen zu dieserBerufsgruppe betrifft stark geprägt. Schön dass wir doch mehr sind, die ihrer"Ver"rücktheit der Gesellschaft gegenüber Vorurteile Lügen schimpfen können und beweisen,dass man trotz psychischer Störungen in erster Linie Mensch ist und dass es im Grundejeden zu jeder Zeit treffen kann...

Lieben Gruss Sis


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 00:01
Du weisst ja das Genie und Wahnsinn Hand in Hand gehen und ich glaube fest daran dasdiese wirklich ernste Erkrankung uns auf der anderen Seite motiviert hat unser gesamtesPotenzial abzurufen.In meiner Jugend hatte ich zwar viele Freunde
aber erst in derZeit in der Klinik fand ich Menschen die wirklich meine Seele tief berührt haben unddafür bin ich sehr dankbar.


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 00:04
Und ich verstehe dich nur zu gut,die Psychatrie kann in einiegen Fällen die Rettung seindennoch bleibt sie ein Ort des Leids und des Schmerzes


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 00:13
Ja was meinst du warum ich diesen Nick habe und den doch recht gegensätzlichen Ava...obmeine Gedanken immer richtig verstanden werden weiss ich nicht, denke es gibt mindestensgenau so viele Leute, die sich über mich halb schlapp lachen (kommt gebt´s endlich zu !;) ) weil ich immer mit neuen Ideen ankomm. Aber ich denke einfach wir haben alleunheimliches Potenzial, diese Welt zu verbessern ! Wer will denn heute festlegen wasGenie und was Wahnsinn ist. Unsere Zeit ist vergiftet wie jeder einzelne von uns diespsychisch wie physisch ist...irgendwie sind wir doch alle krank oder gestört...kommt nurdarauf an wie ehrlich man zu sich selber sein will/kann.

Ich liebe das Leben ichhäng an ihm und ich liebe die Menschen, vorallem die, di sich selber nicht liebenkönnen...irgendwie komm ich mir manchmal wirklich vor wie auf dem falschen Planeten, dannaber so weiss ich heute woran es liegt !

Lieben Gruss Sis


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 00:21
Glaub mir es hört sich zwar arrogant an doch ich kenne das Gefühl sich selbst unter denSchäffel zu stellen.Hätte ich mich immer so verhalten wie es mein Naturell ist hätte ichglaub ich kaum Freunde in meinem alter gehabt und ich vermute da geht es dir nichtanders.Doch was mir immer wiedersprochen hat war über andere zu lachen und ich denke wennjemand über dich lacht sie es als Bestätiegung das er dich nicht versteht.Ist doch eingutes Zeichen


melden
chris_hunter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 10:16
Hallo OliverTwist,

deine Beiträge haben ja richtig Leben in meinen Threadgebracht. :) Willkommen hier im Forum! 8) Ich hätte nie gedacht, dass dieses Thema so gutankommt und das die Forenteilnehmer so gut darauf reagieren.

Übrigens, Twistie,ich nehme ebenfalls 1000 mg Solian, genau wie du früher. Ich habe allerdings mit starkerMüdigkeit und auch ein wenig Antriebslosigkeit zu kämpfen. Deshalb bekomme ich baldAbylyfi, ein antriebsfördendes Mittel.

Meinen Sinn zur Realität habe ich immerschnell wieder gefunden nach den akuten Phasen. Allerdings war ich während der erstenPhase wirklich ziemlich "abgedreht". 8) Die 2 Rückfälle kamen in immer abgeschwächtererForm. Außerdem bemerkte ich beim letzten Mal vor fast 4 Jahren selbst, dass etwas mit mirnicht stimmt :( und suchte meinen Arzt auf.

Dass mit dem selbstkritischenHinterfragen meiner selbst habe ich wohl auch meiner "Störung" zu "verdanken". Und wasich besonders positiv finde ist, dass sie mich mit enormer Fantasie ausgestattet hat. DieErlebnisse in der Psychose sehe ich inzwischen nach 9 1/2 Jahren eher als lehrreich an,denn durch sie habe ich anderen etwas voraus, nämlich eine eigene und vollkommen andereRealität als andere. ;)

Liebe Grüße :)


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 12:52
Recht hast, du ich habe auch bemerkt das die Psychose mich noch kreativer machte.
Ichkann heute Dinge nachempfinden, die andere vielleicht ihr Leben lang nicht empfindenkönnen.Dieses Phänomen sah ich bei einiegen meiner Leidensgenossen.Sie wurden durch diePsychose in andere Bereiche des Daseins befördert, sofern sie nicht den besagten Fadenendgültig verloren.
Man darf jedoch nicht zu sehr schweifen da das zu erneutenStörungen führen kann.Ich wollte etwas zu deiner Medikation sagen.Abilify ist ein extremgutes Medikament für Patienten mit Minussymthomatik und ich gehe davon aus das es deineMüdigkeit stark reduzieren kann.Zum anderen reicht die Einname allmorgentlich und dieDosiereung ist meisst niedrieger da es äußerst hochpoten ist.


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 13:56
Ich litt übriegens an "paranoider hallozinatorischer Schitzophrenie","verfolgtfühlend-sich Dinge einbildenden-Spaltung des Hirns".Was dazu führte das ich KomplexeThesen über das Verhalten meiner Mitmenschen aufgrund eines einziegen Blickes oder Satzesherleitete.Ich kann mich an meine Gedanken im einzelnen noch erinnern konnte jedoch keineMethodik mehr steuern.Also das war schon echt starker Tobak!Wie habt ihr das empfunden?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

23.06.2006 um 21:23
@olivertwist: Sidhe Du hast in deinem alter nach meinem Verständnis die Ursache derheutiegen Probleme auf den Punkt gebracht.Das Gut von dem du sprichst ist vermutlich dieQuintessenz der Momentane Depression die in der Welt herrscht.Bin wirklich positivÜberrascht von der Tiefe der Aussagen hier im Forum
Applaus zurück


Danke:)
Gerade derartige Erkrankungen zeigen uns doch zu deutlich auf, daß es in ersterLinie der Seele gut gehen muß, damit wir in der Lage sind, ein zufriedenstellendes Lebenzu führen. Nur ist in der heutigen Gesellschaft kaum noch Platz für etwas menschliches,alles wird verdrängt, Gefühle als Schwäche angesehen und durch falschen Ehrgeiz als nichtwichtig erklärt. Dabei ist es doch gerade unser Innenleben, das sowohl die Reize vonAußen verarbeitet, als sie auch aussenden kann -ein hochsensibles Konstrukt. Die Zahl derpsychischen Erkrankungen ist in den letzten Jahrzehnten um einiges gestiegen was ich alsklares Zeichen einer kalten Zeit sehe, es ist schon schier unglaublich, ich habemittlerweile von so vielen Menschen in meinem näheren und weiteren Umfeld gehört, diepsychische Probleme haben -der eine leicht, der andere schwerwiegend-, daß ich denke, derMensch an sich ist krank geworden und erkrankt nun ein weiteres Mal an sich selbst, weiler zu lange gegen sich lebte.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

24.06.2006 um 08:38
Chris@


mir ist das zu harmonisch hier, kann nicht mal einer nach alterAllmytradition psychos bisschen fertigmachen?

Im Ernst: ist sehr interessant!

Aber macht nicht den Fehler, mgl hohe IQ-Werte zum Anlass zu nehmen, sich inKombination mit der Psychose als etwas Besonderes und damit letztlich etwas Besseres zufühlen als der "biedere Durchschnittsmensch".
Ich denke mal, diese Gefahr bestehtbestimmt oder? wenn man selbst scharf über sich nachdenkt, gerade in einer manischenPhase, kann es bestimmt passieren, dass man für einige Augenblicke von dieser Art Hybriserwischt wird oder?

Vielleicht irre ich mich auch


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

24.06.2006 um 08:42
sidhe@
es ist schon schier unglaublich, ich habe mittlerweile von so vielen Menschenin meinem näheren und weiteren Umfeld gehört, die psychische Probleme haben -der eineleicht, der andere schwerwiegend-, daß ich denke, der Mensch an sich ist krank gewordenund erkrankt nun ein weiteres Mal an sich selbst, weil er zu lange gegen sich lebte.



Im Internet outen sich viele, die es sonst sorgsam verstecken, nicht seltensogar vor den besten Freunden. Und das Internet bietet auch eine Möglichkeit derSelbstreflexion auf der verzweifelten Suche nach einer Identiät, nämlich nach dem zustandso zu sein, wie man das selbst von sich wünscht.

und ansonsten: ja kann ichleider nur unterstreichen, vielen Jugendlichen sieht man das schon an ihrem Verhalten anfinde ich


melden

Meine Psychose und ich

24.06.2006 um 09:14
Hallo Hunter und andere...

Nun ist es wohl an der Zeit dass ich mich endlichdazugeselle...
Ich habe die gleiche Diagnose, schizoaffektive Psychose...

Nur ist das bei mir so, dass ich meine niemals aus der "akuten" Phase entfliehen zukönnen. Ich leide ständig unter Wahnvorstellungen und manisch-depressiven Phasen. Ichhabe schon so viele verschiedene Medikamente genommen dass ich sie im Leben nicht mehraufzählen könnte. Von daher, ich zähle in die Kategorie "chronisch"! EinPsychatrieaufenthalt hab ich auch schon auf meiner Liste zu verzeichnen. Mein IQ wirdauch regelmäßig getestet, und er liegt im Moment zwischen 128 und 135. So das wars zumir...

Worauf ich eigentlich eingehen wollte sind folgende Dinge...

Auffallend ist, dass die Mehrzahl der Menschen mit schizophrenen Gründzügen über diemaßen Intelligent sind. Sollte das nicht zu denken geben?

Ich halte nichts vonPsychatrien, denn in Ihnen wird lediglich versucht, den WIllen zu brechen. Ich habe michnoch viel kränker gefühlt unter all den , ich sag mal, durchgedrehten...Ohne Erwartungenund Anforderungen die an einen gestellt werden, ist es allzu verlockend sich einfachgehen zu lassen...

An mir selber bemerke ich schon seit sehr langer Zeit,unbeschreibliche Kräfte, die, bei geistiger Meditation durch meine Handflächen zu strömenscheinen.(Falls sich irgendjemand damit auskennt, oder weiß was das bedeuten könnte,bitte melden)
Ich beschäftige mich sehr viel mit der Esotherik, da mir diePsychologie einfach keine befriedigende Antworten auf meine Fragen gibt...

Zusätzlich und abschließend möchte ich noch hinzufügen, dass ich nicht weiß ob wirkrank sind, lieber Hunter, sonder vielleicht so "anders" einfach nicht so recht in dieGesellschaft passen wollen...

Gruß
Jule


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

24.06.2006 um 10:01
Hi al würde mich nie als was besseres fühlen da wir eh alle aus em gleichen Lochscheißen.Fühle mich dennoch gut so wie ich bin!
Mein IQ is eh nit größer wie der desgemeinen Hausschweins und das is auch gut so, ansonsten könnte ich ja eines Tagesfeststellen das der Horizont der Menschen begrenzter is als uns das pseudointerlektuelleQuerdenker glauben machen wollen.Und Einsteins Theorieen waren auch meisst reinhyphothetisch.Wer weiß vielleicht war der ja auch in der Psychose und hat da was gesehenwas alle für richtig halten weil keiner zugeben will es nit zu raffen.Haltpseudointerlektuell!Also nimm meinen zelebralen Grießbrei nit für voll.


melden
olivertwist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

24.06.2006 um 10:09
Aber wer weiß:Hausschweine wären in einer Welt von Bakterien auch genial das mit einemtausendfachen der Denkleistung von besagten Bakterien!Allerdings in einer Welt lauterPopes,Mozarts und andere Denker wärens halt doch nur Hausschweine.Also ich denke dasIntelligenz genau wie Schönheit im subjectiven Auge des Betrachters liegt.


melden
Anzeige
chris_hunter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Psychose und ich

25.06.2006 um 18:49
Hallo coolejule,

ich habe in einem anderen Thread schon Beiträge von dirgelesen, dass war auch einer der Gründe, warum ich diesen Thread eröffnet hatte. Ichwollte mir ein Beispiel an deiner Offenheit nehmen und finde es gut, dass du dich hiergemeldet hast. Ich hatte hier ja auch mal geschrieben, dass ich uns nicht für krank,sondern einfach für anders halte.

Hi al-chidr,

ich halte mich nicht fürwas Besseres, genau wie Oliver. Ich gebe dir aber recht, dass ich mich persönlich ineiner manischen Phase schon als was Besonderes gefühlt habe. Was ich jedoch wichtig findeist, dass ich das anderen nicht zeige, auch in einer solchen Phase. Mir merken ohnehinmeist nur die nahestehenden Verwandten und Freunde an, dass mit mir etwas nicht stimmt.Ich kann es gut verstecken.

Was ich aber eigentlich ausdrücken wollte war, dasswir psychisch Kranken wie "normale Menschen" behandelt werden wollen. Und die meisten vonuns würden ihre Psychose gern gegen ein normales Leben eintauschen. Ich allerdings konnteihr auch etwas abgewinnen, nämlich Erfahrungen, die andere nie machen werden. Deshalb binich aber nicht so besonders, wie jeder andere Mensch. Denn jeder ist auf seine Art wasBesonderes.

Gruß Christian


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden