Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

245 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Evolution ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

27.01.2004 um 21:31
@*ISIS*

Ich weiß, und das ist ein bedrückendes Gefühl !

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

27.01.2004 um 21:37
Ja ...

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

08.02.2004 um 17:51
@ Slash:

Ich hab mir den Schwachsinn, den du hier die letzten 8 Seiten lang in deinen nicht mal sehr unterhaltsamen poetischen ergüssen durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, das du besser aufhören solltest, dich auch nur für irgendeine Wissenschaft zu interessieren! Du laberst echt nur Dreck! Evolution hat garnicht soviel mit Fortpflanzung zu tun, wie denkst! Oder haben die Federn beim Archeopterix im irgendeinen Vorteil bei der Fortpflanzung gegeben? Nicht wirklich, oder? Deine Theorien über die ganzen Mutationen hören sich für mich schon ziemlich, ich will dir nicht so was unterstellen, aber schon irgendwie leicht rechts an, also so im Sinne von Behinderten meine ich jetzt! Wenns nicht stimmt, entschuldige ich mich natürlich, aber im Moment machts für mich schon ziemlich so den Eindruck! Aber wieder zurück zur Evolution! Evolution sind Experimente! Die Evolution experimentiert rum, um das Ergebniss zu erzielen! So seh ich das! Wenn jetzt irgendwo jemand geboren wird, der sechs Finger hat, dann lässt er sich den entfernen, weil er hinderlich ist, denk ich mal! Wenn aber jetzt jemand geboren wird, der buchstäblich Adleraugen hat, also fast 10 mal besser sehen kann als ein anderer Mensch, dann wird er sich das bestimmt nicht operativ wegnehmen lassen, weils nicht hinderlich ist! Du siehst also, die Evolution macht genau das, was jeder Chemiker usw... auch machen würde, wenn er einen neuen Stoff entwickelt! Er experimentiert, genau wie die Evolution!

Und ach ja, stimmt schon, krall dich nicht so an deinen Büchern fest, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, das da so viel Schund drin steht, das man die eigentlich gar nicht mehr verkaufen darf, weil sie viel zu alt sind und längst überholt wurden!

Also überleg lieber mal, was du erzählst! Und die meisten Theorien, die mal irgendein großer wissenschaftler aufgestellt hat, sind schon mindestens einmal überholt worden, weil sie einfach extrem schlecht und falsch waren! Und das nur, weil sie auch schonmal irgendein unbedeutender 15jähriger Möchtgernwissenschaftler, der einfach nur genial war, diese Theorien angezweifelt haben! Ich glaub, ich hab über sowas in der Art hier auch schonmal mit dem Chaos fachgesimpelt! Also, besser, du überlegst mal, was du so schreibst, und nicht die anderen, denn das meiste davon stimmt tatsächlich! Das kann man aber nur wissen, wenn man nicht immer alles nur aus den alten Schulbüchern rausliest, die schon seit 5 Jahren überholt wurden, sondern sich wirklich damit auseinander setzt mit neuen Sachen und Theorien! Also, viel Vergnügen noch beim Nachdenken und tu mir einen Gefallen, schmeiß deine Bücher weg und kauf die neuere!

Greetingz ScOtTiE

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

08.02.2004 um 18:08
@scottie
Na, na, na, wer wird denn gleich so böse werden wollen. Wenn @slash seine Meinung nun so von sich gibt ist das doch ok. Nicht jede heute aufgestellte neue Theorie muss richtig sein, denn sie kann genauso in fünf Jahren widerlegt werden und dann kannst du dir auch neue Bücher kaufen.

Selbstdiziplin ist der wahre Weg zu sich selbst.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

08.02.2004 um 22:41
@ Scottie

Das mit rechts ist ein völliger Fehlschluss, offenbar, weil du nicht genau gelesen hast, aber gut, Entschuldigung angenommen. Bei Evolution, und das sage ich dir, wie jedem anderen, geht es nciht darum, wie du oder irgendwer etwas sieht, sondern darum, was wissenschaftlich bewiesen ist. Und noch ein Irrtum, die Federn waren definitiv der Entscheidende Vorteil für Archeopterix und sie haben auch seine Fortpflanzung unterstützt.
Das Hauptproblem ist: Du beschuldigst mich, meine Informationen aus alten Büchern zu haben, was nciht stimmt, meine Bücher sind auf dem neuesten Stande, du selbst aber hast nicht die geringste Ahnung vom Thema, aber wirklich überhaupt keine. Evolution hat natürlich etwas mit Fortpflanzung zu tun, mehr als mit allem anderen und das wird auch niemals wieder irgendjemand widerlegen. Leider bist du auch nicht fähig, auch nur irgendetwas annähernd richtiges zum Thema beizutragen und begnügst dich, wie viele andere damit, dann mal irgendjemanden zu kritisieren, dessen Ausführungen du nicht ansatzweise verstehst. Denk mal nach, wer hier überlegen sollte, bevor er etwas schreibt. Witzbold.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

02.03.2004 um 23:12
Der Mensch wie wir ihn heute kennen wird es nichtmehr geben. Das liegt nicht daran dass er irgendwie an umweltbedingen oder gar kriegen austirbt. Nein, der mensch wird sich sogar seine umwelt anpassen so dass es für ihn am komfortabelsten ist. Aber er wird sich auch sehr abhängig von Maschinen und Computern machen. Was für viele Sciene fiction klingt wird in absehbarer Zukunft realität. Der Mensch wird sich maschinen und Computer implantieren um sich seinen Alltag noch leichter zu machen. Langsam aber sicher wird somit der gesamte Organismus durch den künstlichen ersetzt bis es nicht mehr organisch ist.
Es wird nur noch "individuen" geben die in einem großen system gespeichert sind. Der Mensch (sofern man es danach bezeichnen kann) wird sich seine Evoltion dann selber ausschen. als logische schlussfolgerung ergibt sich dass das bewusstsein der vielen individuen zu einem großen system verschmelzen werden. Dieses System wird sich ständig weiterentwickeln und verbreiten bis es schließlich an einem toten punkt ankommt wo es nichtmehr weitergeht. Ob nun dieses Bewusstsein aufhören wird zu existieren oder auf einen Transzendentale Stufe aufsteigt sei dahingestellt. feststeht nur dass es den menschen wie wir ihn heute kennen, nichtmehr geben wird.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

03.03.2004 um 11:32
@m.a.s.

Wie weit schätzt du deine Prognose zeitlich ein?
Du hast recht wenn du annimmst dass unser streben nach technischem
Fortschritt Auswirkungen auf die biologische Evolution hat. Denn es gibt kaum
einen Unterschied zwischen unbelebter und belebter Materie, beide senden
Schwingungen aus, welche zwar von unterschiedlicher Art sind aber dennoch
beide auf Resonanzen in ihrer Umwelt stossen welche wiederrum an den
"Sender" zurück kommen usw.. Im Grunde basiert alles was ist auf der
Resonanz ihrer Schwingungen zueinander. Bei allem was wir wahrnehmen
handelt es sich bloss um das Ergebnis dieser ständigen Wechselwirkung aller
Teilchen zueinander, für diese Teilchen und deren Schwingungen gibt es diese
Grenzen (von Haut oder Betonmauern) nicht. Alles schwingt zusammen in
einem gigantischen mathematischen Rythmus, vielleicht wird es eines Tages
Prozessoren geben welche solche Berechnungen durch führen können.

Evolution ist schon lange nicht mehr nur dass was man in seiner Umwelt
beobachten kann oder dass was man sich vor 10 Jahren noch darunter
vorstellte.

...leben heisst lieben!


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

03.03.2004 um 19:07
@rebornspecies

um deine frage zu beantworten wielange ich das ganze einschätze :)

nun, bis es zu einem gesamt bewusstsein kommt , also bis sich alles zusammenschließt kann ich das nicht sagen. 200jahre? 2000? 2mio? aber wenn es soweit ist wird es bis zum toten punkt sicher millarden jahre vergehen...

Alle angaben ohne Gewähr ;)


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

10.03.2004 um 23:04
Ich glaube gar nicht, dass der Mensch bis zur nächsten Evolutionsstufe kommt... Vorher wird er sich selbst zerstören.

Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sich selbst verliert und Schaden nimmt?


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 02:32
Also ich bin der meinung.... der mensch wird die nächste stufe auf 2 arten erreichen...

1: wir sind eine neue verstrahlte menschheit, tja.... die welt ist scheiße... die welt der menschen natürlich ;D

2: wir werden großteils wirklich einfach nur fett, faul, haben rein garnichts mehr mit den tollen alten menschen zutun mit jagdinstinkt dies und das... ihr wisst schon :D

ich sehe keine große hoffnung für die menschen....
ausser wir werden cyborgs wie in Ghost in the Shell


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 03:25
@cHaos

Der nächste Evolutionäre Abschnitt wird uns Menschen vermutlich weniger "Körperbehaarung", eine vergrösserung "des Blickfeldes" und hoffentlich auch eine für uns zu einem besseren auf unserer Welt führende "Bewusstseins - Erweiterung" bringen.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 06:40
@Dunkellicht2
Weniger Behaarung glaube ich nicht mehr. Sonst haben wir ja gar keine Haare mehr und jeder waere glatzkoepfig.

Ein weiteres Blickfeld, naja, nur vielleicht.

Eine Bewusstseinserweiterung, ja, zu 80 Prozent wird das eintreffen.

Aber wer sagt denn, dass wir uns noch weiterentwickeln koennen? Vielleicht sind wir ja schon die hoechstenwickelte Lebensform auf der Erde?


1x zitiertmelden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 09:52
@meteora
das mit der höchstentwickelsten lebensform auf der erde glaube ich nie und nimmer^^
wir sind zwar nicht die dümmsten aber mehr steckt auch nicht dahinter...
was wir machen ist die umwelt, unsere schöne mutter natur bis auf s ärgste zu belasten und alle anderen tiere auszubeuten... ich find das nur wiederlich und das größte verbrechen gleich nach kinderschändung was es gibt


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 10:38
@nibiru_fail

Wenn sich unsere Umwelt nicht maßgeblich verändert, glaube ich auch, dass wir uns nicht mehr sehr viel weiterentwickeln werden.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 10:53
Ich denke wir werden uns körperlich sowie das Bewusstsein noch mehr entwickeln .
Die Menschheit wird größer und älter wenn man den Statistiken glauben kann .
Der Mensch nutzt nicht sein ganzes Gehirn es gibt Areale die scheinen ausgeschaltet zu sein aber wer weiß vllt ändert sich das ja noch .


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 11:39
@zwergfail
Welche Gehirn Areale werden denn nicht genutzt?
Basiert deine Aussage vielleicht auf dem urbanen Mythos dass der mensch nur 12 bis 18% seines Gehirn nutzen würde? Damit war aber das bewusste Denken und Entscheiden gemeint. Automatische Prozesse wie Selektion von Sinneseindrücken usw laufen permanent ab und dass in allen Teilen des Gehirns.


@meteora
Zitat von meteorameteora schrieb:Aber wer sagt denn, dass wir uns noch weiterentwickeln koennen? Vielleicht sind wir ja schon die hoechstenwickelte Lebensform auf der Erde?
Wohl kaum, immerhin gibt es Organismen die Jahrtausende Alt werden, Millionen Nachkommen zeugen, im dunkeln sehen können, Meilenweit riechen können, sich am Magnetfeld der Erde orientieren oder Jahrmillionen eingefroren bleiben können um dann (bei passenden Bedingungen) aufs neue zu leben beginnen. Ich würde noch nicht mal behaupten dass wir eindeutig die Intelligentesten Lebensformen auf diesem Planeten sind. Das einzige was mit Gewissheit zu bemerken wäre, wir sind definitiv die handwerklichste Lebensform auf diesem Planeten.


@all

ZUnächst möchte ich mal anmerken dass der Begriff "Evolutionäre Stufe" nicht bedeutet dass wir alle auf einer TReppenstufe stehen und irgendwann durch ein Ereigniss alle eine Stufe höher springen. Die Menschheit steht auf mehreren Stufen, nur unterschiedlich verteilt. Auf der obersten Stufe stehen wenige, genau wie auf der untersten. Auf den mittleren häufen sich die Menschen und die Stufe in der Mitte beherbergt die meisten.
Durch Entwicklungen wie durch 1 (s.u.) kommen mehr Menschen auf die unteren Stufen und die oberen werden ausgedünnt, die Populationsmitte verschiebt sich.
Durch Entwicklungen wie 2 (s.u.), sollte man es als positiven Entwicklungsschritt ansehen, steigt die Menge der Menschen auf den oberen Stufen.
Nun passiert etwas unvorgesehenes und ein zwei Individuen schaffen es auf eine höhere Stufe als alle anderen Menschen, dann ist noch lange nicht die ganze Menschheit eine Stufe weiter. Erst wenn diese zwei Individuen sich effektiv Paaren und ihre Eigenschaften so über Generationen in der Population verteilen, wird sich die Menschheit im Schnitt eine Stufe nach oben verschieben.

1. Die durchschnittliche Intelligenz der Menschen wird abnehmen wenn sich unsere Gesellschaft nicht ändert. Menschen mit niedrigem IQ haben im Schnitt wesentlich mehr Nachwuchs als Menschen mit einem hohen IQ. Dadurch nimmt die durchschnittliche Intelligenz der Menschheit über ein paar Generationen erheblich ab.
(Auch wenn dieses Verhältnis von Sarazin aufgegriffen wurde, möchte ich mich von seinen Aussagen distanzieren. Immerhin waren diese Zahlen lange vor seinem Buch ermittelt worden)

=> die Menschheit wird dümmer, nur einige werden intelligenter

2. Der Mensch wurde größer in weniger als 100 Jahren. Besucht mal die Häuser eurer Urgroßeltern (sollten diese noch stehen) und ihr stellt fest wie klein die Tür und wie niedrig die Decke ist. Bessere Ernährung, KLeidung, Hygiene und Gesundheit fördert nicht nur die Lebensdauer sondern auch die durchschnittliche Größe der Individuen einer Population.

=> der Mensch wird größer


1x zitiertmelden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 12:20
Der Homo sapiens, also der moderne Mensch, existiert nun seit etwa 100.000 - 200.000 Jahren in Afrika. Ursprünglich war er dunkelhäutig und braunäugig. Die hellere Hautfarbe und andere Augenfarbe waren höchstwahrscheinlich genetische Mutationen. Offenbar sind heute lebende Menschen etwas größer als Menschen die vor tausend Jahren im Mittelalter gelebt haben. Man geht von einer saubereren Medizin und Versorgung aus, andere wiederum behaupten, dass Giftstoffe und Hormone, die in die Umwelt kommen, dafür verantwortlich sind. Belegt ist nichts davon. Seit dem aber hat sich beim Menschen nichts mehr wirklich großartig getan. Und ich glaube auch kaum, dass sich der Mensch irgendwie äußerlich stark sichtbar weiter verändern wird. Wozu auch!?


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 13:31
@Tiny

>2. Der Mensch wurde größer in weniger als 100 Jahren<. ;) das stimmt Absolut.

Ein warum und welche Notwendigkeit hinter dieser "Evolutionären" Tatsache steckt, das wäre ja schon mal auch Interessant zu Wissen.

Mir sagte einmal eine vermutlich (mehr als nur) "Wahrsagerin" auf der Kirmes vor ca. 50 Jahren etwas sonderbares. (Ja ich weiß) Kirmes, Illusion, Wahrsager/in, hört sich schon sonderbar an.

Ich war 8 Jahre alt und es sei dazu gesagt "mein Gedächtnis" ist ähnlich dem eines Elefanten,
also, (ein sehr altes Wissen soll demnach besagen) das wir "der Mensch" Ursprünglich von einem anderen "roten Planeten" in unserem Sonnensystem (welcher leider) auch selber restlos kaputt gemacht wurde, hier her kamen. Leider würde ein solches kaputt machen seines eigenen Lebensraumes, sich hier auf Erden aber (wieder) fortsetzen... aber weiter...

Der vor Urzeiten von diesem "roten Planeten" flüchtende Mensch? soll so gesehen als den letzten Weg seine Spezies nicht gänzlich dem Untergang zu weihen "die Erde" als Rettung angesehen haben. Diese (?) sollen der eigenen Größe her gesehen alle im schnitt um die "2,20m" groß gewesen sein. Das könnte bezüglich der geringeren Schwerkraft auf diesem roten Planeten ja schon mal passen. Auf der Erde dann, bezüglich der höheren Schwerkraft, entwickelten sich in einem längeren Prozess solche vom roten Planeten (welche auf Erden alle in eigenen Gebieten lebten) auf Grund der Notwendigkeit (der eigenen Größe zurück). Es besteht dadurch mehr als nur der Verdacht oder die Legende, das diese vom "roten Planeten" sich dann sogar mit den hier existenten "Urmenschen" bezüglich einer kompatiblen gegebenen "DNA" vermischten. Ja, der Evolution´s - Sprung zu dem wirklich aufrecht gehenden Menschen, welche wir ja sind, wurde erst dadurch erschaffen.

Obwohl bei uns die Schwerkraft höher als auf dem roten Planeten ist, schlägt nun deren "DNA" auch bezüglich derer damaligen (ursprünglichen) Größe zu und das Zeichnet sich eben in und durch unsere Körpergröße, dem so gesehen "Veredelten" Menschen auch in unserem immer größer werden, so ab. (dieser Schub geschah in einem Zeitraum von ca. 120 Jahren) das ist oder wäre nicht´s, gemessen der anderen Evolutionären veränderungen und deren Zeit dazu.

Ich weiß, viele werden sagen, wieder "ein Fantast" mehr der da etwas an völlig unbeweisbarem schreibt.. tja stimmt schon, nur könnte es so gewesen "Sein oder nicht Sein". ? ;)


2x zitiertmelden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 14:05
@Tiny
mir fiel im "Vorbeigehen" Dein wunderbar zutreffender Beitrag auf.
Vertiefen lasst er sich in
"Ganzheitlich handeln: Eine integrale Vision für Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Spiritualität"
von Ken Wilber und natürlich in Ken Wilbers Hauptwerk "eros kosmos logos"

Natürlich sagt Wilber nicht: "Die Menschheit wird dümmer"
Die Menschheit soll sogar bewusstseinsmäßig wachsen.
Sie muss es - will sie sich nicht selbst vernichten - sogar ein bisschen plötzlich.

Die Befunde sprechen leider eine andere Sprache. (so Wilber)

Das Bewusstsein zu Weniger wächst (und zu langsam)

Die Masse wird dümmer oder stagniert bestenfalls.

Hoffen wir, dass es Evolutions - Sprünge gibt ...


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

29.03.2011 um 14:14
@Dunkellicht2

Eine recht interessante Hypothese dieser Wahrsagerin!
Zitat von Dunkellicht2Dunkellicht2 schrieb:Es besteht dadurch mehr als nur der Verdacht oder die Legende, das diese vom "roten Planeten" sich dann sogar mit den hier existenten "Urmenschen" bezüglich einer kompatiblen gegebenen "DNA" vermischten.
Dann müssten ja diese Menschen vom roten Planeten ebenfalls 46 Chromosomen gehabt haben. Wer weiß? :D


melden