Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahre Liebe

1.209 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Wahre Liebe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wahre Liebe

17.06.2016 um 12:47
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:was für ein Eigen nutzen??
So tun, als ob man besorgt wäre.
Ist in etwa so, als wenn einer seiner Frau Blumen überreicht zum Geburtstag. Seine Intention kann ne ganz andere sein, als ihr eine Freude zu bereiten.
Ich hab einige Scheidungen durch, nicht selbst. Da hab ich so einiges mitbekommen.

@Venom

Vollkommen korrekt.


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 12:48
@borabora

also das was ich vermutet hatte ...

na die gibt es natürlich auch...

aber von den redete ich ja nicht!

dachte es geht hier um Wahre Liebe .. und nicht Um Wahre Verarsche? :ask:


1x zitiertmelden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 12:49
@borabora
Solche Menschen haben aber auch gar nicht die Person geliebt, sondern sie haben von Anfang an nur zum Eigennutz gehandelt.


1x zitiertmelden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 12:54
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb: Wahre Liebe .. und nicht Um Wahre Verarsche?
Es geht aber auch um Menschen, die wahre Liebe praktizieren oder eben nicht.
Die einen meinen ja, es gibt sie, einige wohl nicht.

@Venom

Das wird stimmen oder einige entwickeln sich im Laufe der Beziehung zu solchen... keine Ahnung.

Der Grundcharakter wird immer mies gewesen sein.


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 12:54
Zitat von VenomVenom schrieb:Solche Menschen haben aber auch gar nicht die Person geliebt, sondern sie haben von Anfang an nur zum Eigennutz gehandelt.
Richtig. Womit wir dann wieder bei der Bedürftigkeit wären. Ich glaube, das unterschätzen viele Leute einfach. Einfach irgendwen nehmen, nur damit man nicht mehr allein sein muss und hier und da ein paar nette Bröckchen an Zuwendung hingeworfen bekommt, geht meist nach hinten los.


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 12:58
@borabora

Wenn man nicht gerade bisschen gestört ist, hat das nichts mit dem Charakter zu tun. Wie gesagt, auch wenn das absolut esoterisch und abgehoben klingt, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, solang man nicht in seiner Selbstliebe ist, kann man keinem anderen Liebe geben. Man wird immer nur haben wollen und dafür tut man oft Dinge, die man selber gar nicht will. Das machen viele nicht einmal bewusst, sondern weil es ihre Eltern schon so vorgelebt haben oder die Freunde. Man empfindet es als normal. Schlussendlich kann da nur für beide Seiten Enttäuschung rauskommen. Ganz einfache Rechnung.


1x zitiertmelden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 13:07
Ich kenne so viele beziehungen, egal ob verheiratet oder nicht, die sich nur etwas vormachen. Wo es für die/den eine/n wahre liebe ist und dem anderen nur eine alibisache nach außen hin.

Eher ene zweckgemeinschaft/kameradschaft als ein liebesglück. Oder um eine latente homosexualität zu verbergen.

Wo der eine part der beziehung bi ist oder sonst iwie. eine ganz andere sexualorientierung hat als der partner.

Wenn das in gegenseitigem einvernehmen ist ist das ja auch ok. Was ginge uns das auch an ?

Aber ich kenne wie gesagt viele "beziehungen" wo das einem regelrecht ins auge sticht was da für differenzen untereinander sind, einen regelrecht anspringt das dies nur ein billiges lügenmärchen ist und der eine beziehungsteil allen nur was vormacht.
Und auch da geht uns das eigentlich immer noch nichts an.

Wenn aber solche leute dann mit massiven egoproblemen wie falschgeld herumlaufen, innerlich zerissen sind, dies an anderen ablaßen, und da kenne ich leider auch einige solcher antimenschen, dann finde ich sollte man solchen beziehungsmünchhausen auch spüren lassen, auf diplomatische art versteht sich, was für Fittipaldis sie in sachlicher sichtweise eigentlich nur sind.

Wer möchte kann sich von den Rolling Stones auch einmal "Sittin on a fence" anhören.

Hier mal ein auszug....

"Since i was young i've been very hard to please
And i don't know wrong from right
But there is one thing i could never understand
Some of the sick things that a girl does to a man, so
I'm just sittin' on a fence
You can say i got no sense
Trying to make up my mind
Really is too horrifying
So i'm sittin on a fence
All of my friends at school grew up and settled down
And they mortgaged up their lives
One things not said too much, but I think it's true
They just get married cause there's nothing else to do, so (...sie heirateten nur weil ihnen nichts bessers einfiel...)
I'm just sittin' on a fence
You can say i got no sense
Trying to make up my mind
Really is too horrifying
So i'm sittin on a fence"

Youtube: The Rolling Stones - Sittin' on a Fence
The Rolling Stones - Sittin' on a Fence



melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 13:18
Zitat von WortdiebWortdieb schrieb: aus eigener Erfahrung kann ich sagen, solang man nicht in seiner Selbstliebe ist, kann man keinem anderen Liebe geben.
Das ist einer von vielen Faktoren, sicher. Hat aber im eigentlichen Sinne nichts mit dem zu tun, was ich schrieb.
Zitat von WortdiebWortdieb schrieb:Wenn man nicht gerade bisschen gestört ist, hat das nichts mit dem Charakter zu tun.
Auf was beziehst Du Dich jetzt?


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 13:24
@borabora
Wortdieb schrieb:
Wenn man nicht gerade bisschen gestört ist, hat das nichts mit dem Charakter zu tun.

Auf was beziehst Du Dich jetzt?
Bezog sich auf deine Annahme des "miesen Grundcharakters".
Wortdieb schrieb:
aus eigener Erfahrung kann ich sagen, solang man nicht in seiner Selbstliebe ist, kann man keinem anderen Liebe geben.

Das ist einer von vielen Faktoren, sicher. Hat aber im eigentlichen Sinne nichts mit dem zu tun, was ich schrieb.
Richtig, war eine allgemeine Feststellung.


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 14:09
Ich glaube dass es die wahre Liebe gibt. In dem Moment in welchem ich sie empfinde ist sie für mich wahr. Ob diese Liebe dann 3 Monate oder 50 Jahre anhält weiss ich in dem Moment noch nicht, denn so wie jedes Gefühl kann auch Liebe sich verändern und vergehen.


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 14:38
@Wortdieb
Wahre Liebe hingegen ist ein Zustand tiefster Zuneigung, die an keine Bedingung geknüpft ist und absolut nichts zerstören kann. Und echte Liebe ist eben nicht mit sexuellen Wünschen, Schmetterlingen im Bauch oder Besitzansprüchen gleichzusetzen

Ja,Jedimeister... ;) Recht hast du ja eigentlich, aber das ist eine so transzendente Erkenntnis, das sie vielen bis ins hohe Alter, oder immer, verwehrt bleibt. Abgesehen davon ist die fleischliche Lust so ziemlich die spektakulärste Nebensache der Welt - und in einer intakten und innigen Beziehung einfach unschlagbar. Für manche Menschen ist sogar lediglich dieses Bonbon das eigentlich Sinnstiftende in einer Verbindung, sonst könnte man ja auch einfach bei "jo,homie,was geht." bleiben :D
Was meint ihr, warum so viele Menschen enttäuscht von „Liebe“ sind? Weil sie 1. keine Liebe für sich selbst empfinden können.
Ja, stimmt. Ganz schrecklich dieser Selbstmord auf Raten! Leute, NICHT TUN!
Und 2. stets zu glauben nur die / der Andere macht einen zu einem Ganzen und perfekt und glücklich und mit ihr / ihm wird das Leben erst rund.
ja, Tatsache! Tiefe Verbindungen, egal welcher Natur, machen das Leben der meisten Individuen rund. Find ich spitze!
Zitat von WortdiebWortdieb schrieb:Gerade bei den „Macken“ ist der Grat zwischen Ignoranz und Liebe dennoch schmal.
hehehe, wahres Wort!
Zitat von WortdiebWortdieb schrieb:Das bewusste Auseinandersetzen und annehmen der Wesenswerte des Gegenübers und darin vielleicht noch eine positiven Mehrwert erkennen (die Einzigartigkeit der anderen Person meinetwegen)
hmm, kenn ich auch, dann sitzt du da und guckst dir den "alten Kater" an, während er an der Mattscheibe seine Lieblingssendung verfolgt, und entrückt auf die Frage nach dem nächsten Urlaubsziel antwortet : "Ja danke Schatz, ich nehm auch nen Bier. Bring mir eins mit!" Für den Bruchteil einer Sekunde fragst du dich:"Häh, und das war es, das ich wollte?" Dann denkst du dir: mhh.. eigentlich waren es doch immer lustige Urlaube bis jetzt. Im besten Falle schmunzelst du kurz, vertagst das Gespräch und holst euch nen Bier. ;)

datrueffel schrieb:
Zitat von datrueffeldatrueffel schrieb: Liebe ist toll, man sollte sie fühlen, geben und auch nehmen
Wortdieb schrieb:
Zitat von WortdiebWortdieb schrieb:Was geht wohl spontan den meisten Menschen durch den Kopf, wenn sie an Liebe erinnert werden?
Wortdieb, du bist schon ein kleiner Beziehungstherapeut ;) und du findest schöne Worte für etwas, für das aber wirklich letzten Endes keinen allgemein rationalen "Fahrplan" unter den Menschen gibt.
Nicht jeder will sich ewig binden, nicht jeder will die eine große Liebe finden, und sich damit ja quasi den Rest seines Lebens limitieren. In polygamen Beziehungen z.B. sind die Ansprüche an wahre Liebesbeweise auch sehr pragmatisch gehalten, zumindest ist es nicht die Exklusivität von Präsenz und Liebesfähigkeit des Partners, die sie für die Teilnehmer solcher Beziehungskonstellationen begreifbar und erlebbar machen.
Manch einer wird elfundneunzig Jahre mit gebrochenem Herz im stillen Kämmerlein sitzen, weil die/der letzte große Liebe sie/ihn verlassen hat, wird sich in seinem Elfenbeinturm mit all den Scherben dieser Liebe umgeben, in jeder doch nur das Gesicht dieses EINEN anderen sehen. Dem kannste dann leidlich lang was über die Erkenntnis zur Selbstliebe und Bedürftigkeitsdisbalancen erzählen (womit du übrigens 100%ig Recht hast, so rein kognitiv betrachtet), der wird vllcht noch über das ein oder andere Wort von dir nachdenken, und je nachdem wie er gestrickt ist, schmettert er sich danach erst Recht und umso zerstörter in die Kissen und weint sich in den Schlaf, weil so nen Satz in der Hitze der Gefühle eher kein Ratschlag sondern ne Kastration ist. Dumm gelaufen.

Für manch einen ist der perfekte Partner/die wahre Liebe nicht das entsprechende Gegenstück zum Liebes-entwurf, sondern einfach nur der zufällig perfekte trigger im derzeitigen Lebens-entwurf, um z.B. möglichst oft am Tag zu dümmlich aber selig zu lächeln, eine befriedigende Kommunikation zu haben (wobei der Wortanteil dabei geschlechter-variabel ist ;) täglich tatkräftig durchstarten zu können, oder schlicht und ergreifend nachts in der Horizontalen über sich hinauszuwachsen zu können.etc

Manch einer braucht für die Bewältigung von Liebesbruchlandungen so lange, wie die Beziehung dauerte, manch einer hakt es ab und geht zur Tagesordnung über. Manch einer trägt seinen jahrzehntelangen Partner voller Würde und Respekt zu Grabe, drückt ein zwei Tränchen weg, doch setzt sich nach der Beisetzung mit seinem "Kurschatten" in ein Taxi zum Hafen und startet in die Weltreise, für die er vorher nie die Gelegenheit hatte.

Das ist nun einmal das bunte Potpourrie aus Menschen und Leben, wie es passiert. Das reicht doch. Genießt es, versucht stets fair zu sein, aber auch fairness und Ehrlichkeit zu fordern, und beendet es, wenn es kein Genuß mehr ist. Und vor allem denkt nicht zuviel drüber nach.

Jemand schlaues hat mal gesagt: Die geistige Überlegenheit eines anderen spürt man merkwürdigerweise nicht im Kopf, sondern in der Magengrube oder der Herzgegend. :D
Ich wage zu behaupten, dass es sich mit wahrer Angst und der wahren Liebe ganz genauso verhält.

Das Bauchhirn wird ohnehin völlig unterschätzt! :D


2x zitiertmelden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 14:44
@slider
Zitat von sliderslider schrieb:Doch genau das heißt es. Bedingungslos heißt "unter allen Umständen"
Für mich bedeutet "Bedingung" soviel wie "Fordernis". Insofern bedeutet "bedingungslose Liebe", dass man keine Forderungen an sein Gegenüber stellt, damit man es liebt. Von daher würde die Logik dann wieder stimmen :)


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 14:45
@migrantbird
Zitat von migrantbirdmigrantbird schrieb:Nicht jeder will sich ewig binden, nicht jeder will die eine große Liebe finden, und sich damit ja quasi den Rest seines Lebens limitieren.
Ich würde sowas ganz sicher nicht als Limitierung betrachten, für einige ist es vielleicht so, aber nicht für alle.


1x zitiertmelden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 14:47
@Subway

Ok, klingt soweit korrekt. Aber da muss sich dann eben jeder mal ehrlich selbst fragen, ob er tatsächlich keine Forderungen an diese Person hat. Letztendlich meint man ja doch immer "solange du so bist wie jetzt".
Und Ausreden wie "das würde er/sie nie machen" oder "so eine/r ist er/sie nicht" gelten dabei nicht!


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 14:54
@Venom
Zitat von VenomVenom schrieb:Ich würde sowas ganz sicher nicht als Limitierung betrachten, für einige ist es vielleicht so, aber nicht für alle.
Sag ich ja nicht, das ist es ja gerade.. für jeden kann die "wahre Liebe" eine ganz individuelle Bedeutung haben und für manche ist das "Verhaken" in einer einzigen Beziehung, über eine doch recht unüberschaubare Lebensspanne hinweg, schlicht und ergreifend unvorstellbar.
Deshalb muss er oder sie nicht weniger lieben, aber der bloße Gedanke daran, das Gegenüber erwartet das (vllcht auch schon nach kurzer Beziehungsphase) kann jemanden schon daran hindern, alles zu geben.
Deshalb ist das was @Spookywoman und @datrueffel gesagt haben eigentlich treffend, nämlich es einfach geschehen lassen, geben und nehmen, es bestenfalls genießen und nicht mit Erwartungen zuballern, die sich im Roman sicher schön machen, aber im wahren Leben kann alles ganz anders kommen. Meine Meinung: Wird es auch!


melden

Wahre Liebe

17.06.2016 um 15:51
@migrantbird

Schon interessant die eigenen Worte mal aus anderem Blickwinkel erklärt zu sehen. :D

Ja, ich hab so ein bisschen Erklärbären-Mentalität (manche würden auch einfach Klugscheisser sagen), die man mir verzeihen möge. Aber eigentlich denke ich mir, gibt es noch mehr Leute da draußen im WWW denen es ähnlich geht und die auf der Suche nach mehr sind, die ich damit gerne ansprechen will. Ist ja hier auch alles für eine breitere Masse sichtbar, als die nur angemeldeten die jetzt hier schreiben.
Zitat von migrantbirdmigrantbird schrieb:aber das ist eine so transzendente Erkenntnis, das sie vielen bis ins hohe Alter, oder immer, verwehrt bleibt.
Und wer nicht will, der will halt nicht. Für den ist die Zeit der Erfahrung auch noch nicht gekommen. Der kann sich gerne hinter seinen Masken verstecken und Spielchen im Dutzend spielen, denn was anderes kommt meist nie bei herum.
Zitat von migrantbirdmigrantbird schrieb:Abgesehen davon ist die fleischliche Lust so ziemlich die spektakulärste Nebensache der Welt - und in einer intakten und innigen Beziehung einfach unschlagbar.
Da schließe ich mich nicht von aus. Sex ist was großartiges. Man erlebt Sex mit einem Menschen, der mehr ist als nur ein Spielzeug für die eigene Bedürfnisbefriedigung wahrlich intensiver und vielschichtiger.
Zitat von migrantbirdmigrantbird schrieb:Wortdieb, du bist schon ein kleiner Beziehungstherapeut ;) und du findest schöne Worte für etwas, für das aber wirklich letzten Endes keinen allgemein rationalen "Fahrplan" unter den Menschen gibt.
Nehme das jetzt mal als Kompliment an. :D Kurzum, ich möchte mit meinem Geschreibe niemanden zurechtrücken. Nur, wenn es da draußen auch nur einen einzigen Menschen gibt, der das hier liest und bei dem es im wahrsten Sinne des Wortes „Klick“ macht bzw. der sich vielleicht selber drinnen wiedererkennt und es als vorsichtigen Hinweis für z.B. eine bestehende Beziehung annimmt, dann denke ich, habe ich alles richtig gemacht. Therapieren will ich aber nicht.
Zitat von migrantbirdmigrantbird schrieb:Nicht jeder will sich ewig binden, nicht jeder will die eine große Liebe finden, und sich damit ja quasi den Rest seines Lebens limitieren.
Möchte nicht jeder? Nun gut, ein paar seltene Exemplare der Spezies Mensch mag es wohl geben, die keine Liebe brauchen. Grundsätzlich denke ich aber, ist jeder auf der Suche danach. Und wenn man das nicht will, dann darf sich aber auch keiner beschweren, wenn er wiederholt verarscht wird oder enorme Energie ins verarschen müssen vergeudet, damit man noch zum Schuss kommt.
Für manch einen ist der perfekte Partner/die wahre Liebe nicht das entsprechende Gegenstück zum Liebes-entwurf, sondern einfach nur der zufällig perfekte trigger im derzeitigen Lebens-entwurf ...
Klingt jetzt eher nach dieser „Dualseelen“-Thematik? Oder ich verstehe es grad falsch? Unerreichbare Menschen, die einen am ausgestreckten Arm verhungern lassen, weil sie lieber in andere Beziehungen gehen. Dieses unglücklich verliebt sein, nie zusammen kommen können, Karma lösen.. palimpalim. Auch diese Beziehungen sind zu etwas nütze, ja. Man lernt. Man lernt an seinen eigenen Limitierungen zu wachsen.. oder zu scheitern. Viele entscheiden sich freiwillig fürs scheitern, weil es ihnen zu unangenehm ist die heimelige Komfortzone zu verlassen und sich gleich gar nicht mit ihren eigenen Unzulänglichkeiten auseinandersetzen wollen und stürzen sich in die nächste belanglose Beziehung, die oftmals wieder zum scheitern verurteilt ist.

Viele leiden gern sinnlos oder weil sie sonst keinen anderen Lebensinhalt sehen als sich an der Partnerin oder am Partner aufzuopfern und nach 30 Jahren enttäuscht zu werden. Wer sich davor in gewisser Weise bewahren will, der wird wissen was ich ausdrücken möchte.


melden

Wahre Liebe

18.06.2016 um 01:07
Wahre :lv: ist im Sinne von „wahr“ nicht definierbar. Am ehesten passt hier die Definition „die :lv: seines Lebens“. Im Sinne von „echt“ ist es eine aufrichtige und treue :lv:, die nicht vorgetäuscht ist, wo man also den Partner zB trotz (optischer) Veränderungen oder gesundheitlicher Schicksalsschläge auch nach Jahren noch genauso liebt, wie am ersten Tag – und zwar ohne sich selbst zu belügen.

Eine Beziehung muss nicht abstumpfen, bei wahrer :lv: bleiben die berühmten :lv: Butterflies oder die (u.a. sexuelle) Anziehungskraft komplett erhalten. Auch Streiten kann wahre :lv: nicht zerstören, denn wahrer :lv: entspringt eine nicht verletzende, liebe- und niveauvolle Streitkultur, wo lediglich Dinge des Zusammenlebens geäußert und verbessert werden.

Insofern man :lv: an Bedingungen knüpft, kann man es sowieso vom ersten Tag an vergessen, denn wahre :lv: erwartet keine Gegenleistung…

Viel zu oft bleibt wahre :lv: leider nur eine Wunsch- bzw. Idealvorstellung, was aber kein Grund zur Resignation ist oder für eine oberflächliche Lebens-/:lv:-Einstellung…

Also Fazit: Ja, es gibt die wahre :lv:, man merkt es ganz einfach daran, dass die Beziehungsqualität (zB Gefühle, gemeinsame Interessen / Lebenswerte/-verwirklichung, Sex, Humor, Spannung, Überraschung, Vertrauen, Kommunikation, Albernheit / Spaß, Sympathie, Achtsamkeit, Unzertrennlichkeit, Sehnsucht, Leidenschaft, Freiheit, Streitkultur) mit den Jahren nicht nur nicht abebbt, sondern in vielen Bereichen sogar wächst und dass der Reiz des Neuen, also die Anziehungskraft eines in jeder Hinsicht attraktiven Dritten, null Auswirkung darauf hat…

Ich denke, der wahren :lv: bzw. der :lv: seines Lebens kann man auch mehrfach begegnen, es wird jedes Mal anders sein, aber es kann dennoch jedes Mal wahre :lv: sein...


1x zitiertmelden

Wahre Liebe

19.06.2016 um 23:02
@tAnEa
Das hast du echt schön erklärt.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ich denke, der wahren :lv: bzw. der :lv: seines Lebens kann man auch mehrfach begegnen, es wird jedes Mal anders sein, aber es kann dennoch jedes Mal wahre :lv: sein...
Ich denke auch das man die 'wahre' Liebe mehrmals erleben kann. Liebe ist ein Gefühl, was immer wieder kommen kann.


melden

Wahre Liebe

19.06.2016 um 23:06
Die gibt es nicht!


melden

Wahre Liebe

19.06.2016 um 23:06
Für mich gibt es nur eine wahre Liebe des Lebens und wenn diese zerbricht durch was für Faktoren auch immer, gibt danach nur noch "Ersatz"

Meine wahren Liebe war mit 17 Jahren, diese ging aufgrund beruflichen Gründen kaputt , jetzt bin ich seit 2 Jahren in einer neuen Beziehung, ich liebe diese Person aber es wird nie so wie damals ... Sehr schwer zu beschreiben.


1x zitiertmelden