Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

666 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Entführung, Interview, Natascha Kampus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 15:49
Eben, das ist es....aber wie gesagt, ich mache lieber mal einen Weg umsonst oder riskiere mich lächerlich zu machen, als nichts * zu tun...ist aber eben meine persönliche Einstellung.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 15:53
Zitat von CathrynCathryn schrieb:Auch unterlassene Hilfeleistung ist strafbar.
Tja...in diesem Fall schon. Aber die Rechtslage bezüglich unterlassener Hilfeleistung ist bei weitem nicht eindeutig.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 16:01
^^ Gewissensfrage, Kourage, ect.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 16:13
Eben, das ist es....aber wie gesagt, ich mache lieber mal einen Weg umsonst oder riskiere mich lächerlich zu machen, als nichts * zu tun...ist aber eben meine persönliche Einstellung.

Ich denke auch die Polizisten sind nicht faul oder unttätig, aber man muss halt irgendwo eine Grenze ziehen.

Wenn ein Kriminalfall in den Medien auftaucht, dann melden sich auf einmal hunderet,manchmal tausende Leute, die etwas gesehen haben wollen. Von diesen Hinweisen ist nur ein Bruchteil nutzbar.

Daher muss man vorher selektieren, welche Information wichtig ist und welche nicht. Dabei passieren, wie in diesem Falle Fehler, aber so leid es mir tut, man kann diese Fehler nicht immer vermeiden.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 16:17
^^ ja komme aus einer Familie mit Polizisten*


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 16:17
@Obrien

Man darf jetzt aber dabei auf keinen Falle vergessen, dass Priklopil einen weissen Kastenwagen fuhr.
Und das Mädchen hatte auch dieses Auto beschrieben, und zwar ziemlich gut! Diese Info hat man ernst genommen, warum nicht auch die mit den zwei Männern??

Er wurde nur sehr flüchtig auf Papiere hin gescheckt.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 16:26
Das musst du die Polizisten fragen,Elfenpfad. Vielleicht, weil man den einen Teil für wahr hielt, da leicht nachprüfbar und der andere Teil zu den Übertreibungen des Mädchens gezählt hat? Oftmals steckt in so einer Aussage ein wahrer Kern, aber auch viel Unsinn....tragisch, das dem Mädchen der Rest nicht geglaubt wurde. Weil sie vorher als notorische Märchenerzählerin auffiel.

Die alte Mär, von dem Kind und dem Wolf...

@sam

Polizisten nehme ich meist nur als Demonstrantenknüpller war, obwohl ich auch einige Polizisten persönlich sehr gut kenne. Sogar einen Österreichischen;)


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

17.06.2008 um 16:32
@ ach Obrien,
es ist wie mit Allem, Es gibt Gute und Böse....die letzteren halten sich bei mir in Grenzen...


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

20.06.2008 um 20:29
Ermittler würde ich aber auch nicht sein wollen.
Wenn ich mir das so vorstelle, da verschwinden Menschen, irgendwann stockt alles, keinerlei Hinweise mehr, das muß einen doch sehr frusten.

Da geraten die an so einen wie diese Ratte da, stehen vor seinem Haus, sind drinnen gewesen, da unten ist das arme Kind eingesperrt, und der hat sich so gut im Griff daß selbst den besten ausgebildeten Ermittlern absolut nichts aufgefallen ist...
Ich möchte aufstampfen daß die Welt wackelt.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

22.06.2008 um 11:28
ja Natascha Kamputsch.....das ist ja nun wirklich unglaublich.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.06.2008 um 00:53
Habe diesen Artikel gefunden, da ich mich immer wieder über news zu diesem Fall informieren möchte, da er ja doch noch nicht endgültig in allen Details gelöst zu sein scheint.

Es sieht so aus, als ob Prikopil wenigsten einen Komplizen gehabt hat. Ernst Holzapfel, sein ehemaliger Geschäftspartner, der auch hier schon in der Diskussion erwähnt worden.

Hier ein Ausschnitt aus unterem link dazu:


Jetzt ist es amtlich

Fall Kampusch nicht geklärt!
Von Lukas Füglister | 08:23 | 13.06.2008

Hatte der Entführer von Natascha Kampusch doch einen Komplizen? Sicher ist: Es gibt Hinweise auf einen zweiten Mann!
Beeindruckend: Natascha Kampusch 2006 bei ihrem ersten Interview im ORF. (ORF)

Vier Monate lang hat eine zehnköpfige Sonderkom-mission 166 Aktenordner durchge­ackert. Jetzt kommt sie zum Schluss: Bei den Ermittlungen im Entführungsfall Kampusch wurde geschlampt. Die Suche nach Mit­tätern wurde zu früh eingestellt.

Natascha Kampusch wird am 2. Mai 1998 im Alter von 10 Jahren in Wien entführt. Am 23. August 2006 taucht sie plötzlich wieder auf. Nach 8 Jahren kann sie ihrem Entfü-hrer Wolfgang Priklopil entfliehen. Er begeht Selbst-mord – für die Polizei ist der spektakuläre Entführungs-fall abgeschlossen. Sie stellt ihre Ermittlun-gen ein. Vor allem auch, weil sie Natascha nicht noch mehr belasten will.

Ein Fehler, findet die Unter­suchungskommission. Die Polizei legte den Fall zu früh zu den Akten –obwohl
«fassbare Gründe für die Annahme sprechen, dass ein bisher nicht ausgeforschter weiterer Täter tatinvolviert war.» Das heisst: Priklopil war nicht allein.

Jetzt haben die Behörden die Ermittlungen wieder aufgenommen – schreibt das deutsche Magazin
«Stern». Im Visier haben sie Ernst Holzapfel, einen ehemaligen Geschäftspartner von Priklopil.

Am Tag von Nataschas Flucht befragt die Polizei Freunde von Priklopil. Darunter auch Holzapfel. Noch bevor er weiss, worum es geht, fragt er die Beamten zweimal: «Wieso, hot er’s umbrocht?» Das geht aus den Akten hervor.

Hat er sie umgebracht? Damit muss Holzapfel Natascha gemeint haben. Doch die Polizisten reagieren nicht, Holzapfel wird nicht ­näher unter die Lupe genommen.
Offiziell dementiert die Staatsanwaltschaft den «Stern»-Bericht, wonach wieder Ermittlungen aufgegenommen worden seien. Of­fenbar wird hinter den Kulissen ­gestritten, wie man den Fall neu aufrollen kann, ohne das Gesicht zu verlieren.

Sicher ist: Es wurde geschlampt. Untersuchungsleiter Ludwig Adamovich sagt: «Dass ­gebremst wurde, das ist offensichtlich. Die Frage ist, warum? Und wie? Und von wem?»

http://www.blick.ch/news/ausland/fall-kampusch-nicht-geklaert-93070 (Archiv-Version vom 02.07.2008)


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 18:42
Ich find eig. komisch das diese Natascha nicht abgehauen ist. Schon bei dem : Ich wollte wegglaufen hab aber Kopfschmerzen bekommen und bin wieder zurück gegangen.

Sorry aber so doof ist doch kein Mensch


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 18:49
@Artemis66666

Man darf nicht vergessen, dass der Entfuehrer ueber lange Zeit ihre einzige Bezugsperson war und dass er ihr auch immer wieder erzaehlt hatte, dass ihre Eltern sie nicht mehr haben wollen und froh sind, dass sie weg ist. Dass niemand nach ihr sucht und ihr sowieso keiner glauben wird. Und nun sei mal so ein junges Maedchen und renn weg, von der einzigen Person, die du noch "kennst" und renn nach draussen ins Ungewisse, wo du niemanden hast. Also ich wuerde da sicher auch Kopfschmerzen bekommen.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 18:52
LoL`? Nein würd ich nicht. Ich würd auch auf das was der Kerl sagt ein Scheiss dreck geben. Ausserdem wenn einer dich so misshandelt usw dann ist alles andere besser als das oder etwa nicht?


1x zitiertmelden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 19:00
@Artemis66666

Das LoL in einem Zusammenhang wie diesem finde ich geschmacklos. Sowas koenntest du ueberdenken, bevor du es postetst.

Ich weiss nicht, wie alt du bist, aber Natascha Kampusch war noch fuerchterlich jung, als sie entfuehrt wurde. Da war nichts mit "Ich würd auch auf das was der Kerl sagt ein Scheiss dreck geben." - sie hatte Angst, sie war eine Gefangene, aber sie war auch ein kleines Maedchen, das ausser dem Entfuehrer niemanden sonst mehr hatte.

Am Morgen ihrer Entfuehrung hatte sie einen Streit mit der Mutter - als Kind nimmt man das sehr ernst. Und wenn dann noch jemand erzaehlt, dass die Eltern nicht nach einem suchen und sich auch sonst keiner dafuer interessiert - welche andere Moeglichkeit, als das zu glauben, hat man denn?

Ausserdem uebte der Entfuehrer auch sonst psychischen Druck auf Natascha aus, indem er ihr unter anderem erklaerte, er wuerde jedem etwas tun, wenn sie etwas eraehlen wuerde und er wuerde sie toeten, wuerde sie versuchen zu fliehen. Man muss sich vorstellen, was fuer ein enormer Druck auf dem Maedchen gelastet hat.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 19:16
Ui, den Thread gibt es ja noch ...... ^^
hab mal nach news gegoogelt und hab etwas gefunden :


Akt. 07.01.09; 18:03 Pub. 07.01.09; 17:44
Kampusch-Entführer
Priklopil missbrauchte schon 1985 kleines Mädchen
Der Kidnapper von Natascha Kampusch, Wolfgang Priklopil, soll 13 Jahre vor deren Entführung ein kleines Mädchen sexuell missbraucht haben.

http://www.20min.ch/news/dossier/kampusch/story/28930788


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 19:35
Zitat von Artemis66666Artemis66666 schrieb:LoL`? Nein würd ich nicht. Ich würd auch auf das was der Kerl sagt ein Scheiss dreck geben. Ausserdem wenn einer dich so misshandelt usw dann ist alles andere besser als das oder etwa nicht?
das sehe ich auch anders. cathryn hat da schon recht mit dem was sie schreibt.
aus aussenstehendem blickwinkel mag das ungewöhnlich erscheinen, aber für jemanden der in der situation steckt sicherlich anders.


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

23.01.2009 um 20:47
@lesslow

ganz genau, und Kinder kann man sehr leicht einschüchtern ...

Allerdings soll sie ja mit ihm auch später in Skiurlaub gewesen sein, als sie schon wesentlich älter war, und musste ja auch mal auf die Toilette.

Ich hätte diesen Moment auf jeden Fall für einen Fluchtversuch genutzt, hätte geschrien: hilfe, der Typ hat mich angegrabscht oder ähnliches ....
Aber auch da wird sie sich wohl nicht ( noch nicht ) getraut haben. und es war ja auch quasi ihre einzigste Bezugsperson gewesen, das darf man nicht vergessen !


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

25.01.2010 um 20:10
@nocheinPoet
@all

* Mo 25.01.
* 21:00 - 21:45
* Das Erste
* Wdh. um 3.05 Uhr

Natascha Kampusch

"3096 Tage Gefangenschaft". Die 1998 entführte und 2006 geflohene Wienerin (21) erzählt von ihrem Martyrium

Sie möchte nicht nur als Verbrechensopfer gesehen wer­den, "sondern als normaler Mensch und Überlebende". Nata­scha Kampusch löste 2006 mit der Flucht vor ihrem Peiniger einen internationalen Medienrummel ohnegleichen aus. Hier stellt sie sich erneut den Kameras, erzählt von den Horrorjahren. Bedrückende Bilder zeigen ihr Gefängnis. Die Mutter und ein Freund des Täters kommen zu Wort ...


melden

Das Interview mit Natascha Kampusch, einer starken Frau...

19.06.2012 um 04:29
sorry leute aber die geschichte stinkt sowas von zum himmel....!!!!

Sie selber und ihre mutter haben die story sowas von vermarktet....GELD GELD GELD


melden