Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

1.553 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Plastination, Körperwelten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 14:44
@Tobspeed
@NoSilence

Da habt ihr mich maximal mißverstanden. Ich sprach von der Lehre in der Anatomie, z.B. im Medizinstudium.
Es ist hoffentlich leicht nachzuvollziehen, dass die Anonymität der Körperspender gewahrt bleiben sollte.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 15:19
Eine hochinteressante Ausstellung. ich sehe da die Probleme nicht.
Hin geht, wer sich dafür interessiert. der andere bleibt halt fern.
Die plastinierten Körper gehören Spendern, die sich zu Lebzeiten dazu bereit erklärt haben.
Auch die Aufstellung in alltäglichen Haltungen fand ich persönlich hoch interessant.
Schön, wenn man nicht nur aus Büchern lernen kann.
Würde man das tun, wären wohl alle Museen überflüssig.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 17:39
@Makrophage

Wie gesagt, über die Persönlichkeit erfährt man nichts, die Namen in der Anatomie haben den Sinn, das die Körperspender nach 10-20 Jahren bestattet werden (zwar Anonym), aber da haben die Angehörigen noch die Möglichkeit an der Trauerfeier teilzunehmen.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 18:49
@NoSilence
Die Namen hängen aber nicht an den Leichen , das wird über einen Zahlencode verschlüsselt.
Zumindestens war es zu meiner Zeit in Düsseldorf so.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 20:22
@emanon

In der Uniklinik lagen auf den Körpern die Namensschilder, Vorname komplett und Familienname abgekürzt


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 20:39
Ich würde gern mal zu einer solchen Ausstellung gehen. Kann mir jemand per PM bitte schicken, wann das in Deutschland wo mal stattfindet? Vielen Dank!

@Topic:
Ich finde so etwas zwar sehr erschreckend, wenn man sich vorstellt, dass man das selbst ist, aber es ist auf jeden Fall sehr interessant und steht im Dienste der Wissenschaft, also: Faszinierend und toll!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 20:44
Für viele, die sich stark mit ihrem Körper identifizieren, sicher sogar eine Form des Weiterlebens, deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass es genügend Freiwillige gibt, die ihren Körper nach ihrem Ableben einem solchen Projekt zur Verfügung stellen... habe hier keine moralischen Vorbehalte.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.04.2009 um 20:56
Es ist das gleiche, wie früher eine Annormalitätenschau.
Man ging hin, um sich zu gruseln, sich zu erschrecken und der Sensations wegen.
Das hat mit Wissenschaft ebensowenig zu tun, wie die Plastilinmenschen heute.
Die wenigsten die dort hingehen, haben beruflich wirklich damit zu tun oder interessieren sich auch nur im mindesten für Anatomie ... immerhin klingt geheucheltes wissenschaftliches Interesse besser, als sich zu seiner Sensationsgier zu bekennen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 07:37
@Boudica

Und was ist an normalen Menschen, die nur etwas anders aussehen, bitte Annormal???
Ich glaube auch nicht, dass es nur für Leute ist, die in ihrem Beruf irgendwas darüber wissen sollten.

Ich denke wohl eher schon, dass die Besucher sich für die Anatomie des Menschen interessieren und deswegen auch dort hingehen. Natürlich wird es auch Leute geben, die sich das einfach nur aus Spaß an der Freude anschauen. Aber dennoch.

Ich selbst würde hingehen, um den menschlichen Körper in seinen einzelnen Schichten näher zu betrachten. Ich finde es einfach faszinierend so etwas zu sehen. Und kommt mir jetzt bloß nicht mit irgendwelchen Bio-Büchern. Das ist einfach nicht dasselbe.

Diese Sensationsgier, ist auch nur eine Meinungssache, was der Plastinator Gunther van Hagen wirklich damit bezwecken will, ist wohl ein Geheimnis.

Aber wir können gerne weiter darüber diskutieren ;)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 10:03
@NoSilence
Zitat von NoSilenceNoSilence schrieb:In der Uniklinik lagen auf den Körpern die Namensschilder, Vorname komplett und Familienname abgekürzt
War das vielleicht die Pathologie? An den Unikliniken ist es heutzutage in der Anatomie Standard, dass die Studenten die Namen nicht erfahren.
Zitat von NoSilenceNoSilence schrieb:die Namen in der Anatomie haben den Sinn, das die Körperspender nach 10-20 Jahren bestattet werden (zwar Anonym), aber da haben die Angehörigen noch die Möglichkeit an der Trauerfeier teilzunehmen.
Nein, die Namen müssen nirgendwo sichtbar sein. Schon gar nicht für die Studenten. die Zuordnung geschieht natürlich anders, z. b. so wie klarabella es geschrieben hat. Und zumindest an unserem Institut ist ein wichtiger Grundsatz, die Anonymität zu wahren.

Die Bestattung erfolgt in der Regel auch etwa zwei Jahre später.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 10:14
Ich glaube nicht, dass die Toten noch 10 - 20 Jahre irgendwo liegen bleiben.
Das wäre irgendwie ein bisschen doof.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 10:40
@Tobspeed
Eben, ich denke gerade an die Angehörigen, die dann zwanzig Jahre später zur Trauerfeier gehen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 10:46
@Makrophage

Ich frag mich sowieso, was mit den Leichen passiert, die zum Beispiel für die Studenten zur Verfügung gestellt werden.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 10:57
Nachdem der Kurs der Makroskopie (auch Präp-Kurs genannt) abgeschlossen ist, findet eine Feuerbestattung statt.
Davor wird an einigen Unis von den Studenten eine Trauerfeier organisiert.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 10:59
@Makrophage

Das ist ja ziemlich ehrwürdig muss ich sagen. Bestattung und Trauerfeier, obwohl die Leute keiner kennt. Naja. Schätz ich mal da wird dann auch so ne kleine Feier wegen des bestandenen Kurses gefeiert oder?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 11:03
Die meisten feiern nach dem Physikum. Dann aber richtig ;)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 13:52
@Makrophage

Was ist das Physikum? Hat das auch was mit dem Präp-Kurs zu tun?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 15:16
@Makrophage


Ja ich hatte mich geirrt idR verbleiben sie 2-3 Jahre bis sie eingeäschert werden. Ausnahme sind Dauerkörperspender, denen eine Bestattung egal ist. Sie können mehrere Jahre im Institut verbleiben.

Das mit den Namen war kein Irrtum von mir, die Namensschilder lagen in DIN-A 4 Größe auf den Leichen.
Ebenso war es die Anatomie, die Uniklinik verfügt über extra Gebäuden für Rechtsmedizin, Pathologie, Anatomie und Neuropathologie.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 15:37
@NoSilence

Ich würd auch ma gern in die Pathologie oder Anatomie gehen, aber so als normaler Mensch kommste da ja sowieso nicht rein. Eigentlich schade.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jigsaw was here!!!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

03.04.2009 um 15:51
Wenn du gute Beziehungen hast, kommst du auch ohne med. Ausbildung rein ^^, man kann aber auch Anfragen, es gibt Institute die bieten Führungen an.
Aber das ist eigentlich nicht Sinn und zweck des Grundgedankens, es sollte eigentlich nur der Lehre dienen.


melden