Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

junge = jungemädchen = mädchen

110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Eltern, Erziehung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

junge = jungemädchen = mädchen

11.10.2006 um 17:24
@nexuan
kannst ruhig was gegen meinen lehrer sagen...ich kann den nich leiden ;D


melden

junge = jungemädchen = mädchen

11.10.2006 um 19:47
Meiner Meinung nach halte ich es für problematischer, wenn ein Junge nur unter anderenJungen und Männern aufwachsen würde und ein Mädchen nur unter anderen Mädchen und Frauen.Da würden sich beide Seiten zu weit auseinanderentwickeln sodass eine "normale" Beziehungin späteren Zeiten zu einen andersgeschlechtlichen Partner schwierig würde, es vielleichtsogar zu gleichgeschlechtlicher Partnerschaft führt weil man es so gewohnt ist. Hingegenwenn es wie früher erwähnt der gegenteilige Fall ist dann halt ich das für wenigerproblematisch. Es ist meist eh so, dass der Junge zur Mutter eine bessere Beziehung hatund das Mädchen zum Vater, Ausnahmen bestättigen die Regel. Sie lernen so auch früh dasandere Geschlecht, deren Verhalten, Denken usw. kennen was ein späteres zusammenlegenerleichtert. Ob und in wie weit der Junge zum "softi" wird und das Mädchen zum "Mannweib"sei mal dahingestellt. Jedoch spielen in beiden Fällen die Gene eine entscheidende Rolle.Das optimum ist jedoch weiterhin, wenn die Kinder mit beiden Geschlechtern aufwachsen undumzugehen lernen.


melden

junge = jungemädchen = mädchen

11.10.2006 um 19:53
o.O garnichtmal so schlecht nachgedacht...aber ich glaub da ist nichts dran..


melden

junge = jungemädchen = mädchen

11.10.2006 um 20:04
wenn ein junge nur bei frauen aufwächst ist er nachher als mann rücksichtsvoller zu ihnen


melden

junge = jungemädchen = mädchen

11.10.2006 um 20:52
kommt auf die erziehung der frauen an


melden

junge = jungemädchen = mädchen

11.10.2006 um 21:15
Ach ja, das "modische" Anti-Koedukations-Modell hat Allmy erreicht.
Warum sollenMänner keine Mädchen und Frauen keine Jungs erziehen können?
Etwas mehr"Weiblichkeit" könnte Jungs genau so wenig schaden wie etwas mehr "Männlichkeit" denMädchen.
Meine grosse Tochter habe ich seit dem 4. Lebensjahr allein gross ziehenmüssen. Davor habe ich mich natürlich auch um sie gekümmert. Deshalb ist sie noch langekein "Kerl" geworden, aber eine Frau, die auch unter harten Bedingungen ihren "Mann"steht. Sie ist selbstbewusst, stressfest und mutig.
Sie arbeitete für ein Jahr alsÄrztin in einer Klinik in Gaza, kehrte kürzlich zurück. Ich hatte vermutlich deutlichmehr Angst um sie, als sie um sich selbst.
Der Hauptgrund für ihre Rückkehr warennicht die kriegerischen Auseinandersetzungen und die tägliche Konfrontation mit Gewaltund deren Opfern, sondern zum grössten Teil die mangelnde Akzeptanz seitens der Männerdort, die sie als Frau nicht für voll nahmen, sogar die Behandlung durch sieverweigerten. Da wollen die Kerle offenbar lieber an einem Unterleibsschuss verrecken,als vor einer Frau die Hose herunter lassen.
Meine beiden "Kleinen" aus 2. Ehe habeich bewusst nicht als Junge und Mädchen erzogen, sondern als Menschen. Mein Sohn Rodneybeschäftigt sich mit Lesen, Schreiben, Theater spielen und Musik. Meine Tochter Caitlinist diejenige, die sich die Klamotten draussen auf der Koppel bei den Pferden ruiniertund mutig auf die wenigen hier vorhandenen Bäume klettert. Sie spielt Fussball undvermöbelt die Jungs in ihrer Klasse. Andererseits geht mein Sohn zum Judo und nimmtKaratestunden, meine Tochter liebt es, sich aufzurüschen und zu schminken.
Ist dochvöllig egal, was ein Kind tut und mag, solange es sich selbst oder andere nicht dadurchgefährdet.
Meine Frau fährt Auto, dass den GTI-Piloten die Luft weg bleibt,vermutlich liegts an ihrer streng katholischen Erziehung, dass sie an ein Leben nach demTode glaubt;-), sie beeindruckt die alten Männer im lokalen Schützenverein und ist imUmgang mit der Kettensäge eindeutig geschickter als ich. Dafür ist sie im Haushalt eineSchlampe. Bevor die Kinder etwas von ihr gekochtes 'runterwürgen, bevorzugen sie meineKüche. Ich weiss, im Gegensatz zu meiner Frau auch, dass man seidene Dessous nicht bei 60Grad wäscht und dass ein Küchenmixer kein Schlagbohrer ist, mit dem man Sahne in Butterverwandelt.
So hat jeder Mensch seine Stärken und Schwächen, unabhängig vomHoseninhalt. Eher als auf den kommt es auf den Kopfinhalt an.


melden

junge = jungemädchen = mädchen

12.10.2006 um 16:34
hm.....lass mich kurz nachdenken...
du meinst also man wird als mensch geboren und esliegt an der eigenen persönlichkeit und nich an der umgebung, ob man auf fußball oderschminke steht?ist persönlichkeit nict sowas wie gene?
ihr verwirrt mich langsam..o.O


melden

junge = jungemädchen = mädchen

13.10.2006 um 18:53
@sniff:
Sicher haben die Gene einen Anteil, aber ich fürchte, das "Fussballliebe","Dosenbiermög" oder "Schuhekauf" und "Rumzick"-Gen warten allesamt noch auf ihreEntdeckung.
Gene sind ein Teil, das elterliche Vorbild eine weitere, die Umwelt alsganzes eine andere Komponente der "Menschwerdung".


melden

junge = jungemädchen = mädchen

13.10.2006 um 18:57
hm also hab nich den ganzen tread gelesen aber das thema. ich bin nur mit kerlenaufgewachsen also komplett und hab auch kein bedürfnis "beste freundinnen" und ähnlicheszu haben. ich find ich bin kein mädchen in dem sinne (wenn überhaupt dann ne frau)sondern vom charakter her ziemlich männlich. aber es liegt vielleicht dran mit wem manaufwächst, also was dieses personenfeld ausmacht und ob die einen als jungen oder mädelsehn. auf jeden fall bin ich vom charakter her eher ein kerl. (und nein ich bin netlesbisch oder sowas falls das gleich jemand an meine aussage anschließt, damit hat essowas von nix zu tun) früher hab ich dann auch hauptsächlich die klamotten von freundengetragen also auch männerklamotten. wie gesagt es kommt sicherlich aufs umfeld ansich an.


melden

junge = jungemädchen = mädchen

13.10.2006 um 19:20
Denke ich auch! Das Umfeld spielt eine entscheidende Rolle. Aber nicht nur das Umfeld. Obman sich als Mann oder Frau empfindet ist auch gegetisch bedingt. und schließlich gibt esja noch die Medien und andere Menschen die man in der Öffentlichkeit sieht, nicht nur dieEltern und Grundschullehrer. Das halte ich für ziemlich blödsinnig... Da gibt es soooviele Faktoren.

Wenn ein Mädchen nur in Männerklamotten gesteckt wird, und rohenUmgang pflegt, dann entwickelt sich der Cahrakter sicher anders, als in einerMännerfamilie, wo trotzdem mit Barbis gespielt wird und das Mädchen Röcke bekommt.

Es ist auch in einer "normalen" Familie nicht zwingend gewährleistet, dass sich dasKind seinem Geschlecht entsprechend entwickelt...


melden

junge = jungemädchen = mädchen

13.10.2006 um 19:29
der testosteronspiegel ist auch nicht zu vergessen.


melden

junge = jungemädchen = mädchen

13.10.2006 um 19:41
@sniffynglue
Dein Lehrer erzählt Unsinn!
Wahrscheinlich ist er selber nur mitFrauen aufgewachsen und versucht sich so seine latente Homosexualität zu begründen,welcher er sich krankhaft verleugnet.
(*schmunzel*)
L.G.
O.U.F.


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 02:14
hey ich finde das thema ansich sehr spannend jedoch muss ich sagen dass fußball nichtsgeschlechtsspezifisches ist!!ich binb ein junge und hasse fußball!also muss man jungeseine erst mal richtig definieren!


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 04:41
vielleicht wurde es ja schon erwähnt, aber was solls..

ich hab mal in so nerGehirn & Geist Zeitschrift etwas über eben dieses Thema gelesen.. vor einigen Jahrzehntensoll ein Wissenschaftlerteam ein Experiment gestartet haben, um zu beweisen, dassgeschlechtsspezifisches Verhalten mehr mit den Genen, als mit äußeren Umständen zu tunhabe. so schickten sie einige Kinder in nen, damals ungewöhnlichen, Kindergarten, in demsie auch mit andersgeschlechtlichen/em spielen konnten, allerdings griffen die Mädlssofort und ohne jegliche Beeinflussung der BetreuerInnen zu den Puppen und die Jungs zuden Autos.

das Resultat: ~20 Jahre später besuchte sie ein Wissenschaftler undwar überrascht, denn viele der jungen Frauen könnte man heute als (werdende?) Emanzenbezeichnen, die ihren Standpunkt als Frau genau kannten und auch Respekt erwarteten,jedoch waren bereits beinah alle verlobt/verheiratet. die jungen Männer des Experimentsverhielten sich Frauen gegenüber angemessen respektvoll und kein bisschen machohaft, siebewunderten ihre Mütter und führten glückliche Beziehungen, hatten jedoch alle "typischmännliche" Berufe gewählt.

etwas Ähnliches wurde auch in einer islamischen Stadtversucht(!), hier wurden .nur. Mädchen im Kindergarten- und Volkssschulalter dazuaufgefordert, mit typischen Bubenspielsachen zu spielen und sich auch so zu verhalten.

das Resultat: ~20 Jahre später besuchte ein Wissenschaftler die inzwischenjungen Frauen, die, unerwarteterweise, allesamt das (harte?) Schicksal ihrer Mütter undGroßmütter gewählt hatten..sie trugen Kopftücher, waren verheiratet, kümmerten sich umdie Kinder und sonstige "typisch weibliche" Aufgaben - und so waren sie, wie sie starkbetonten, glücklicher denn jeh.


nun gut, auf jeden Fall fand man heraus,dass wir unsere Persönlichkeit zu etwa 70% unseren Vorfahren, sprich unseren Genen, zuverdanken haben, und damit auch unser eben typsch weibl. bzw. typisch männl. Verhalten.tja, das sagt zuminest die werte Wissenschaft ; ).


hierbei möchte ich nochanmerken, dass auch ich in meiner frühen Kindheit ne Barbiepuppe nem Legospielkasten beiWeitem vorgezogen habe, mich aber zum jetzigen Zeitpunkt ganz deutlich männlicherverhalte (damit meine ich keine Fußballliebe^)...vielleicht sind meine Gene ja ummutiert;-)



lg,
asa


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 09:19
ich denke in jedem menschen, sind männliche und weibliche anlagen vorhanden....und vielefaktoren wie z.b. erziehung, hormonspiegel und erfahrungen, lassen sie sichunterschiedlich ausbilden.

ich hatte z.b. mutter und vater...und männer undfrauen in meiner erziehungskette(kiga, schule, ausbildung, vereine)

trotzdem habich früher lieber mit jungs rumgebolzt, murmeln gezockt und meiner barbie die ichgeschenkt bekam, hab ich lieber auseinandergenommen und die haare zum iro geschnitten alsdamit ...rollenspiele zu betreiben...

erst seit dem ich mutter bin, kommen meineweiblichen anteile mehr zum ausleben...

ich denke die gesunde mischung machts...


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 18:52
ich finds eure antworten echt toll...aber ich bin mir immer noch nicht im klaren, obsjetzt die gene die umwelt oder was auch immer ist, was es ausmacht, ob man ein"richtiger Kerl" wird oder halt ne frau..


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 18:54
alles sniff...alles hat einen einfluss auf uns.


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 19:12
aber das is nicht sicher... naja ich bin immernoch davon überzeugt dass das an den genenliegt..


melden

junge = jungemädchen = mädchen

14.10.2006 um 20:29
bin auch vorwiegend unter frauen aufgewachsen
fand das männlicher verhalten immer so
"unreif"
vor allem mein vaters verhalten O.o

deswegen mag ichverscheinlich männer weniger als frauen
bin den immer viel misstrauischer als frauengegenüber

ok das war meine selbstanalyse lol
wenigstans kann ich das ^^


melden

junge = jungemädchen = mädchen

03.05.2015 um 11:58
Alltagsbeobachtung I:
Es gibt schon sowas wie "Mädchenjungen", das ist mir vor ein paar Wochen auf einem Event aufgefallen. Da stach einer heraus bei dem mir dieses Wort sofort in den Sinn kam. Insgesamt sehr Mädchenhafte Bewegungen, das ganze Verhalten ebenfalls eine untypische Mischung aus Unsicherheit und Softness. Die Kleidung ebenso.
Also auch nicht so wie man nun Homosexuelle oder "Ladyboys" kennt, sondern wirklich ein archetypischer Mädchenjunge. Er war furchtbar arrogant und auch sonst irgendwie echt schräg, aus welchen Gründen auch immer. Näher beschäftigt hab ich mich allerdings nicht damit, fand es bloss interessant.


melden