weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychiatrie

810 Beiträge, Schlüsselwörter: Freunde, Erfahrung, Psychiatrie, Verwandte

Psychiatrie

22.11.2011 um 21:50
Ich hoffe, ich konnte euch mal die ander Seite der Psychiatie etwas näher bringen. Vielleicht liest man sich wieder irgendwo. Bis dann und allen alles Gute...


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

22.11.2011 um 21:52
@tuco

Sowieso, ich denke oft Pflegekräften egal in welchem Fachbereich wird viel zu selten die Wertschätzung entgegengebracht die sie verdienen, meist wird deren Einsatz als völlig selbstverständlich betrachtet ungeachtet wie anstrengend diese Tätigkeit psychisch, wie physisch sein kann !


melden

Psychiatrie

22.11.2011 um 21:53
@DieSache
Du bringst mich echt fast zum weinen...
Danke!!!


melden

Psychiatrie

22.11.2011 um 21:54
@tuco
Drück dir die Daumen das du das hinbekommst mit deinem laden


melden

Psychiatrie

22.11.2011 um 21:57
@europäer
Danke!!! Das werde ich!


melden

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:07
Also ich wünsche diesen Menschen, die harmlose Menschen so maltretieren/ schikanieren alles schlechte, hab es selber erlebt, da wurde eine harmlose alte dame zwischen 70 und 80 gezerrt und geschlagen und geschubst, die haben sich alle den Rücken gedeckt, die alte Dame hatte einen riesigen Riss in ihrem Herzen...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:10
@wanagi

Und wodurch kam es zu diesem Vorfall, was war bevor man so mit ihr umging ?


melden

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:16
@DieSache
Sie fühlte sich vom Klinikpersonal schikaniert und wollte einen Arzt sprechen. Sie haben gesagt, sie solle sofort auf ihr Zimmer gehen und nicht weiter nerven, dann hat sie sich auf einen Stuhl gesetzt und gesagt ich möchte einen Arzt sprechen, bitte. Weißt du was die "Pflegekräfte" dann gemacht haben? Eine hat gezerrt wie eine Verrückte und die anderen haben sie auf den Arm geschlagen, und dann, als sie dann stand hat man sie mit voller wucht aus dem Schwesternraum geschubst.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:18
Ich weiß ja nicht was bei ihr für eine Störung vorlag, aber hast du selbst mal mit Demenzkranken Kontakt gehabt, die pöltzlich aggressiv werden und Mitmenschen angreiffen ?

So Fälle gibt es und ich weiß nicht ob in manchen von dir geschilderten Situationen nicht doch auch Handgreifflichkeiten von Seiten der Patienten und Übergriffe auf Pflegeperonal der Grund waren, dass man so verfahren ist. Gerade bei Demenzpatienten, wo eventuell noch weitere Störungen hinzukommen ist dieses Aggressionspotenzial nicht zu unterschätzen und sie können wahrliche Bärenkräfte entwickeln. Kenne einige Pfleger/innen aus der Geatrie in der Nachbarschaft meiner Mutter, die schon Feilchen und blaue Flecke davon trugen, weil sich ein Patient daneben benahm !


melden

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:22
@DieSache
Die arme Frau war weder aggresiv, noch hat sie irgendjemanden angegriffen, ich habe das alles aus etwas Entfehrnung mitbekommen, das meiste nur gehört aber die einzigen, die schrien waren die Schwestern, hysterische Furien, die arme Frau war den Tränen nahe, sie hat doch niemanden mehr.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:25
@wanagi

Mir sind deine Schilderungen zu subjektiv gefasst, du berichtest aus deiner eigenen Sicht, was noch lange keinen Rückschluß zulässt was im Stationsalltag diesen Situationen voraus ging und dass ein solcher immer reibungslos ablaufen soll, das ist eben nicht so, du berichtest von Momentaufnahmen die du beobachten konntest, was andere Mitbeteiligte dazu zu sagen und erklären hätten bleibt offen !


melden
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:26
@DieSache
Stimmt... ist aber auch für Demenzkranke schwer zu verkraften wenn sie plötzlich nicht mehr so können wie sie wollen (ist von Mensch zu Mensch verschieden und vom Stadium der Demenz abhängig). Diese Aggressionen kenne ich - wenn auch zum Glück nur in sehr abgeschwächter Form - von meiner Mutter.
Sie weiß das sie eigentlich etwas wissen müsste, sich daran erinnern müsste das sie etwas schon mal erzählt oder getan hat.. nur kann sie sich nicht daran erinnern und ist dann eingeschnappt wenn man ihr unvorsichtigerweise sagt "Mensch, das hast du mir gestern erst gesagt".

Wenn die nahe Vergangenheit in weite Ferne rückt, sie sich eher an die länger zurückliegende Vergangenheit erinnern können als an das was gestern oder gar vorhin passierte...
ich habe zwar einiges darüber gelernt in der Ausbildung aber dennoch habe ich tierisch Schiss davor wie sich die Demenz bei meiner Mutter noch ausweiten wird.


melden
rockige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:29
Es gibt immer verschiedene Sichtweisen.
Die des Patienten (der je nach Krankheit Geschehen anders auffasst und sich auch anders verhält)
Die des Pflegepersonals (es gibt Vorschriften, dann muss auf die Sicherheit von allen Personen geachtet werden)
Die von Außenstehenden (jene die von Situationen erzählt bekommen, jene die Situationen beobachten als Fremde oder als Angehörige)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:30
@rockige

Ich drück dir die Daumen, dass bei dir und deiner Mutter alles so läuft, dass man damit umgehen kann, leicht wird es nicht werden, aber ich glaube die Liebe zu deiner Mutter kann dir die mentale Kraft geben es mit ihr durchzustehen !

Und wenns mal wirklich dicke kommt, es gibt auch für dich die Möglichkeit von Beistand, gibt ja auch Selbsthilfegruppen für Angehöriger von Demenzpatienten und gemeinsam ist vieles auch leichter zu (er)tragen !


melden

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:31
@DieSache
Die haben sich alle den Rücken gedeckt, sogar einigen Patienten, die nur ein paar Gänge draußen standen, wurde gesagt, dass die Frau gestürzt sei, ... . Ist mir egal, was du davon hällst, nur die alte Frau hatte einfach niemanden mehr und nach dem Vorfall war sie immerwieder in Tränen aufgelöst zu mir gekommen. Ihr Herz hatte einen tiefen Riss und niemanden hatte das interessiert.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:34
@wanagi

Ich denke deine Ablehnung gegenüber der Psychiatrie ist geprägt von den Eindrücken die du damals auf dieser Station vom Klinikalltag bekommen hast und die waren scheinbar mehr negativer Art, also denke ich du trägst da einfach ne Wut mit dir rum und verallgemeinerst zu sehr, es gibt durchaus gut geführte Psychiatrien und daran halte ich fest !


melden

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:36
@DieSache
Ich war schon in verschiedenen und ich verallgemeiner nicht, ich schilder die Situation so, wie sie passiert ist und nicht so, wie sie einigen Patienten aufdoktriniert wurde...erdichtet.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:40
@wanagi

Komisch nur, dass ich selbst auch in einigen war und diese anscheinde willkürliche alltägliche Gewalt die du hier schilderst nicht erlebte und ich war auf verschiedenen Stationen, sogar auf geschlossenen. Wenn es zu Problemen kam, gabs dazu auch immer eine Vorgeschichte !


melden

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:49
@DieSache
Ich habe nicht gesagt, dass es überall so ist, ich habe nur beschrieben was damals der alten Frau zugestoßen ist. Leider kenne ich auch von Mitpatienten Schilderungen, die gleiches widerspiegeln,
Brutale Gewalt wird gegen harmlose Personen eingesetzt um deren Willen zu brechen, mich hat mal ein Patient gefragt, was man dann machen soll. Ich sagte, dass man sich an weiteres Personal oder Arzt wenden solle. Er sagte darauf, dass es bei den meisten Patienten keine Chance gebe, wie du schon sagst die meisten haben eine Vorgeschichte und diese wird leider viel zu oft zu Rate gezogen.
Menschen, die für nicht zurechnungsfähig gehalten werden, wird seltener geglaubt, als "normalen".


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

23.11.2011 um 09:51
@wanagi

Wenn tatsächlich Willkür vorliegt und es sich durch Zeugen belegen lässt, dann sollte man soviel Hintern in der Hose haben sich an Verbände zu wenden die sich für Ärztepfusch-Opfer einsetzen, da gibts nämlich durchaus Initiativen die einem helfen können !


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden