Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alkoholiker

384 Beiträge, Schlüsselwörter: Sucht, Abhängigkeit, Alkoholiker, Alkoholismus

Alkoholiker

26.11.2007 um 21:08
nun, man darf aber nicht vergessen, dass es einen ausloeser fuer die alkoholsucht gegeben haben muss: naemlich regelmaessiges trinken bis hin zur koerperlichen abhaengigkeit. sicher gibt es verschiedene formen von alkoholikern, ich persoenlich kenne mich nur mit den sogenannten pegeltrinkern aus, also leute, die einen bestimmten promillewert benoetigen, um zu funktionieren ... und es ueberhaupt erst so weit kommen zu lassen, finde ich unverantwortlich dem eigenen koerper und dem umfeld gegenueber ... kannst du jetzt gerne naiv, enfaeilig und unwissend nennen ... ist einfach meine meinung


melden
Anzeige

Alkoholiker

26.11.2007 um 21:26
Im Prinzip tun mir Alkis leid, meist hat jeder von ihnen eine harte Geschichte wie er zum Alki wurde....


Mir nicht mir tun die menschen leid die mit denen leben müssen. Ich weiss das aus meiner eigenen Kindheit.


melden
moretti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

26.11.2007 um 21:37
Für mich war es anfangs schwierig zu akzeptieren, dass Alkoholsucht eine Krankheit ist. Ich bin damals auf der Rettungsstelle schon an meine Grenzen der Toleranz gestoßen, nachdem der vierte Alkoholiker pöbelnd eingeliefert wurde. Mittlerweile kennt man auch noch einen pathophysiologischen Mechanismus im gehirn, der Menschen für Suchterkrankungen prädestiniert.

Angehörige haben es wirklich nicht leicht. Man nennt sie ja nicht umsonst co-abhängig.


melden

Alkoholiker

26.11.2007 um 23:42
Ja und die Alkis kriegen ihr Bier sogar auf Kassekosten!


melden

Alkoholiker

27.11.2007 um 00:04
ich habe kein Mitleid mit alkoholikern, sorry, aber wer sich selbst in die sucht hineingetrunken hat, der muss da auch selbst wieder rausfinden und wer einen entzug machen will, also wirklich machen will, der tut das auch, laesst sich aerztlich helfen und bleibt danach trocken. Wer das natuerlich nicht will, der bleibt der sucht erlegen.


melden

Alkoholiker

27.11.2007 um 06:40
das du zu 100% nach der sucht trocken bleibst ist nicht gesagt...... Trinkdruck gibt es dort immer wieder in schüben. Man mag zwar so nichts mehr trinken aber es kann durch aus passieren. Ich weiß wovon ich rede mein Kumpel hatte zwei rückfälle bevor er jetzt seit drei jahren trocken geblieben ist. Er hat mir auch erklärt was es mit dem Trinkdruck aufsich hat.

Cathryn

wie du schon schreibst er muss die therapie wirklich wollen. Ist genau so wie bei nem Kiffer etc. Wenn er nicht damit aufhören will wirds auch nix. Trotzdem wie du alkoholiker verurteilst ist nicht richtig. Ich habe bevor ich meinen Kumpel kennen gelernt habe auch so gedacht. Nur als er mir von seinem schicksal erzählt hat, hat es mir die augen geöffnet.


melden

Alkoholiker

27.11.2007 um 07:02
Ich war (wie oben schon mal erwaehnt) lange mit einem Alkoholiker zusammen und was ich an Schlaegen abbekommen habe, das berechtigt mich sehr wohl, so darueber zu denken.


melden
lonestar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 07:12
@hexetaja
Es ist schon richtig, das niemand gezwungen wird, zu trinken ! Bis hierhin hast Du recht! Aber Alkoholismus ist eine Phychische Erkrankung ! Zu Anfang gibt Dir der Stoff noch das Gefühl, das Dir die Sorgen für einen begrenzten Zeitraum abgenommen sind! das Problem dabei ist nur , das sich wie bei Drogen der Pegel des Bedarfs höher schraubt! Man benötigt immer mehr! Das ganze greift dann noch weiter und schädigt Organe und Hirnzellen !! Wer vom Alkoholismus selbst nicht betroffen ist und einen festen Charakter besitzt , wird dies auch nicht verstehen können ! deswegen werden zum Beispiel auch Selbsthilfegruppen gebildet, in denen sich Betroffene öffnen und helfen!!


melden
hexetaja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 09:19
@lonestar
....nun jeder hat sein tief...und des als grund nehmen um zu trinken ...hmmmm
dann wie schon gesagt würden alle alki´s sein.....sorry
Ich sehe jeden tag soviel elend ......ich habe privat auch genug probleme zu bewältigen
und manchmal weiß ich auch net mehr weiter und bin so ziemlich am ende......ich trinke meinen frust ,meinen ärger,meine traurigkeit...usw deswegen net weg.

wie gesagt respekt vor denen die es geschaft haben net mehr zu saufen .


melden

Alkoholiker

27.11.2007 um 10:21
@ hexetaja

Gebe Dir vollkommen recht ,nur weil man ein Problem nicht anders lösen zu können glaubt und deshalb zur Flasche greifen muss ,finde ich einfach nur faule dumme Ausrede.

Niemand muss wegen irgendwas zur Flasche greifen.
Was ist mit den Angehörigen ,Kindern und anderen die in so einem Umfeld aufwachsen müssen ,nur weil jemand glaubt es geht nicht ohne .
Wer fragt die???????

Alkohol macht es nicht besser sondern noch schlimmer.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 10:25
Ich empfehle einfach mal, sich zu Suchterkrankungen zu informieren...


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 10:26
@hexe u. heike
Ihr redet gegen eine Wand. Ich habe hier schon mit Süchtigen gesprochen die sich auf das selbe Opferlevel wie Krebskranke stellen...


melden
hexetaja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 11:00
the.Secret...... natürlich tun sie das.....weil die meißten sehen sich als opfer psych. Belastungen......doch sie denken net daran was sie ihren angehörigen bekannten freunden verwanten damit zumuten ,antun
und es geht mir net darum wegen dem gelabber was so hinterm rücken abgeht...das ist glaube von allem noch des geringste übel.
aber wenn ich höre ....das die meißten ja doch aggro werden und um sich schlagen , die wohnung auseinandernehmen usw......ja klar wer denkt da an die die das mitdurchleben
müßen.....achjaaaaaaaa die können sich ja auch den alk in die birne kippen damit sie vergessen können......das ist das was ich meine, wir müßten doch alle alkis sein !

Und wie gesagt: RESPEKT vor dennen die es geschaft haben da wieder rauszukommen !!!!


melden

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:01
@ aniki

Alkoholismus ist in meinen Augen keine Sucht sondern eine Flucht vor dem eigenen ICH und damit anderen die Probleme zu überlassen.

Ist doch viel einfacher............ und das ganze dann noch zur Krankheit erklären.

WIE EINFACH..........................


melden
lonestar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:03
@hexetaja
Lonestar
....nun jeder hat sein tief...und des als grund nehmen um zu trinken ...hmmmm
dann wie schon gesagt würden alle alki´s sein.....sorry

Der Knackpunkt liegt ganz einfach darin, das jeder Mensch ein eigenes Nervenkostüm hat, mit dem er seine Probleme bewältigt! Du bist nach Deiner Aussage ein mensch mit stärke, der sich gerade macht in problematischen Situationen ! Wahrscheinlich würdest Du auch nicht in Selbstmitleid verfallen, da Du eben Stärke hast! Das ist bei vielen Menschen aber halt nicht so ausgeprägt , oder vorhanden! Dann kommt es da halt zu solchen Symtomen! Für uns ist es nicht verständlich, da wir das Problem nicht haben. Erklären wird Dir das sicher nur ein betroffener!


melden
moretti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:07
@ heike:
Die neuesten Forschungen ergeben, dass Suchtkranke durchaus strukturelle Anomalien im Gehirn haben können.

Wie ich bereits geschrieben habe, war es auch für mich schwer zu akzeptieren, dass es eine Krankheit ist.

Einfach ist gar nichts in dieser Hinsicht.


melden

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:11
wie Aniki bereits schon geschrieben hat, vielleicht sollte man sich einfach mal mehr mit der Materie auseinandersetzen.....:)!


melden
lonestar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:11
@moretti
Über diesen Aspekt habe ich nicht schreiben mögen, aus unwissenheit! Aber anscheinend ist da wohl doch medizinisch was dran! Weißt Du da mehr?


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:13
@Heike
EINFACH trifft es tatsächlich. DU machst es dir einfach, Suchterkrankungen grad mal so als schlichte "Schwäche" abzutun. Wie die meisten, die keinen blassen Schimmer von der Materie haben und trotzdem ihren Schnabel aufzureißen müssen glauben...


melden
Anzeige
lonestar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

27.11.2007 um 14:15
@aniki
Sorry, den begriff Schwäche habe ich benutzt , aus Unwissenheit! Denn Morretti trifft keine Schukd!!


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden