Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gefallen am Kampf

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Psychologie

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 01:16
Servus

Zur Zeit hinterfrage ich einen Teil von mir und würde gerne wissen was ihrdavon haltet.

Ich bin eigentlich kein gewaltätiger Mensch, verbringe jedoch neMenge Zeit damit von Kriegen oder Kämpfen zu träumen. Ich mag Schwerter, Pistolen,Gewehre, mache Kampfsport. Für mich ist es ne große Sache ein Schwert zu halten, darübernachzudenken wie man es effekiv benutzt, welchen Schaden man damit anrichten könnte. Fürmich ist es dass Grösste eine Schusswaffe abzufeuern, dass Laden, Anlegen, dieKonzentration beim Zielen, dass Abdrücken, die Kraft die man beim Schuss spürt.
Ichfühle Positiv beim Gedanken unter Lebensgefahr gegen einen Feind loszugehen, auf Menschenmit einer schwer zu bändigenden Mp zu schiessen.
Ich mache Wing Tsun, ein besondersbrutale und schnelle Form von Kung Fu. Irgendwann will ich es perfekt beherrschen, fürmich ist Nahkampf wie eine Art Tanzen. Spass.
Ich würde mit einem meiner Freunde zumSpass kämpfen, falls er oder, verdammt, sie auch Spass daran hätte.
Allein dieVorstellung einer Kugel, wie sie sich in eine Häuserwand einstanzt und Teile davonabbricht.
Meine liebsten Phantasien sind Endzeitzenarien, die ganze Welt zerbombt,wenig und schlecht organisierte Zivilisation, es herrscht ständiger Überlebenskampf,Töten ist Alltag.
Ich überlege mir dann was ich tun würde, wie ich mich verhaltenwürde, keine bloße Phantasie, ich definiere mich sozusagen.
Obwohl es nicht schlechtläuft. Ich mach bald mein Fachabi und will dann was in Richtung Biologie studieren. Unddass wünsche ich mir genauso.

Habt jetzt kein total negatives Bild von mir, ichbin schon mehr oder weniger normal, n bissle originell halt, crazy. Gerechtigkeit hatmich schon ewig beschäftigt, will niemanden grundlos leiden sehen oder jmd Leidenzufügen. Aber wenn ich müsste würde es mich nicht sonderlich kratzen. Wobei ich noch niejemanden getötet habe, es nicht vor habe. Mir ist klar wie wenig ich davon wissenkann.

so.
warum?

Ich hasse sehr wenige Menschen. Die Gesellschaft hasseich nicht. Früher war dass mal anders, deswegen könnte dass entstanden sein, aber seitdem sind einige Jahre vergangen. Jetzt zähle ich mich zu den Guten, hab darüber auchlange nachgedacht und bin mir da auch ziemlich sicher.

Einmal bin ich zum Schlussgekommen einfach diese Art Mensch zu sein. Ich stelle mir vor es gibt mehrere Arten vonmenschlichen Charakteren. Eine darunter ist eben der Kämpfer. Verschiedene Arten könntensich Evolutionistisch (Wort selbst erfunden, hoffe es ist verständlich) einfach ausNotwendigkeit entwickelt haben. Ich denke um Töten zu können muss man bestimmteEigenschaften haben. Außerdem muss dass was man tut grundsätzlich Spass machen, es mussglücklich machen. Also könnte die Charakter-Art "Kämpfer" die Eigenschaft haben mitSchlägerreien, Schmerz, Stress glücklich zu sein.
Btw glaube ich nicht daran dass eseinen einzigen bestimmten Zustand oder Lebenssituation gibt, die alle Menschen glücklichmachen. Also zb 100% gute Menschen sind glücklich, wer böses in sich hat ist unglücklich.Über Gut und Böse will ich hier aber nicht diskutieren.

Dieses Wochenende habenwir Party gemacht, gesoffen, gekifft und urplötzlich kam ich mir richtig schäbig vor. Wiekann ich so eine Einstellung haben, was für ein Mensch bin ich? Ist dass normal? Bin ichmissraten? Sozusagen vom Teufel besetzt? Müsste ich mich bei solchen Gedanken nichteigendlich schlecht fühlen? Für einen kurzen Moment kam mir alles so absurd vor. Imgedanken habe Bilder von allerlei Grausamkeiten gemacht , ich bin absolut gegen Folter,aber ich kann mir im Detail vorstellen jmd die Kehle durchzuschneiden oder eineKopfschuss zu verpassen, die schlimmsten Horror-Filme kommen da nicht ran. Mein Gewissenist mit hoffentlich wahren Überlegungen über Jahre so bearbeitet dass es mit dem Tötenvon Menschen klar kommt.

Und dass ist gewollt, so finde ich es gut.
Aber istes Richtig? Fahre ich auf der Schiene nicht direkt in die Hölle auf Erden?

Los,Meinungen, sofort. Seid eiskalt und gnadenlos ehrlich. Danke.


melden
Anzeige

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 01:34
Ich bin schonmal grundsätzlich gegen das kiffen, dass du dadurch schlechte Gedankengemacht hast kommt denke ich vom Unterbewusstsein, da du selbst weißt dass du es nichtnötig hast.
Kiffen ist eine Form der Verwahlosung, dabei entsteht nichts außerZerstreuung und Verplantheit, dass machen eigentlich nur nachpupertärende 16-Jährige dieetwas verbotenes machen wollen, einen wircklichen Nutzen hat es nicht.
Wenn man dieWelt nach deiner Ansicht betrachtet, Stufe ich mich als ein Kleriker ein.
Es ist nichtschlimm, wenn man an Waffen Spaß hat, oder sich vorstellt, wie jemanden eine Kugeldurchbohrt, ich mag selber Filme wie 300, Freddie u.s.w.
Dass du dieses Denken zudeinem alltäglichen Denken gemacht hast liegt an deiner Vergangenheit, deine Erfahrungendie dich geprägt haben.
Nur gehen diese auch wieder vorbei, da sich der Menschverändert und dabei einen Teil seiner früheren Idendität verliert, krank würde ich solcheMenschen niemals halten, es sein denn sie gingen ohne Grund einfach auf jemanden los, dasist dann schon wieder die Sorte vom Eider auf den Dreck.
Für solch Denken in die Höllezu kommen halte ich für absoluten Schmarn, da dem Menschen sein Verhalten von seinenErbanlagen, seine Motivation und seinem Umfeld kommt, dass kann man einfach nichtaustauschen wie man will und wenn ein Mensch in einem schlechtem Umfeld aufwächst wundereich mich nicht besonders wenn er sich dann auch dementsprechend verhält.
Beten um inden Himmel zu kommen ist mit Heuchlerei gleichzusetzen, wenn es solch einen Gott gebensollte würde ich meinen Glauben ablegen.
Man betet für sich und nicht für Gott.
Manlebt für sich und nicht für Gott.
Man stirbt, weil man den Wunden, oder dem Altererlegen ist und nicht für Gott.
Ein Gott sollte sich an seiner Erschaffung erfreuenund sich nicht an den Huldigungen der Menschheit aufgeilen.


melden

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 01:39
streicht ein den im letzten Satz.


melden

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 02:02
@icemind

Zu Deiner Beruhigung: Auch DAS "legt sich noch". Wenn Du mit "50" noch sodrauf bist, dann solltest Du Dir Sorgen machen!


melden
inflagrantii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 02:04
Eiskalt und gnadenlos? Du bist ein Fall für die Couch. Nicht dass ich dich für krank odergestört halte, aber sich so zu Tod und Zerstörung hingezogen zu fühlen, finde ich sehrbedenklich und da solltest du am besten mal mit nem Profi drüber reden, meiner Meinungnach. Also ich würde das tun.

Gruss


melden

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 02:11
ja, dass den jungs waffen gefallen ist normal und natürlich, ich weis.

aber ist esrichtig töten als sinn seines lebens zu sehen?
denn falls irgendwann der krieg inunser land kommt bin ich einer von denen die kämpfen würden. ich hab ne luftpistole undtreffe einen hals auf 10 meter.
dass ist was ich für meine mitmenschen, freunde,verwandte, tun will. dafür fühle ich mich gemacht.
auf der anderen seite bin ichwahrscheinlich n schlechter soldat, dass hat aber andere gründe.

"Dass du diesesDenken zu deinem alltäglichen Denken gemacht hast liegt an deiner Vergangenheit, deineErfahrungen die dich geprägt haben."

es ist nicht wichtig, wie man gemacht wurde,sondern was man daraus macht. jeder braucht einen sinn, etwas was man wegen dergrundvorausetzungen besser kann als andere. etwas, weswegen man gebraucht wird, was mangut kann.

ich würde töten weil dem leben nicht den hohen stellenwert gebe als esnormal ist, auch nicht meinem eigenen, deswegen glaube ich besser damit umzugehen zukönnen als andere menschen. wenn alle so wären hat es vieleicht keine vorteile, einzelnedie so sind werde aber gebraucht. denke ich.


melden

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 02:19
"Eiskalt und gnadenlos? Du bist ein Fall für die Couch. Nicht dass ich dich für krankoder gestört halte, aber sich so zu Tod und Zerstörung hingezogen zu fühlen, finde ichsehr bedenklich und da solltest du am besten mal mit nem Profi drüber reden, meinerMeinung nach. Also ich würde das tun.

Gruss"

hab um deine meinung gebetenund bin dankbar dafür.
halte aber nicht viel davon. ein psychologe würde allesauseinanderpflücken, würde die herkunft ergründen und dann meinen hang zu tod undzerstörung wegtherapieren wollen.
so will ich damit aber nicht umgehen. wie schongesagt, ich brauche einen sinn aber habe kaum andere talente.
ist ja nicht so dass ichsüchtig danach wäre oder es nicht kontrollieren könnte.


melden
inflagrantii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 02:33
icemind

Ich kenn dich nicht und kann mir schlecht ein Urteil über dich erlauben.

"ein psychologe würde alles auseinanderpflücken, würde die herkunft ergründen unddann meinen hang zu tod und zerstörung wegtherapieren wollen"

Ich glaube nicht,dass ein Psychologe so radikal ist. In erster Linie sollte er dir helfen, dich selbst zuverstehen. Aber ich bin bei Psychologie auch skeptisch. :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 08:04
Denke Menschen mit solch einer Haltung und Ansicht werden auch gebraucht, scheinst halteine wirkliche Kämpferseele zu haben. Ich hoffe nicht, dass wir irgendwann mal wiederKrieg hier in Europa erleben müssen, wobei ich denke zur Verteidigung so widersprüchliches klingen mag aus meinem Mund, da bräuchte man dann solche Menschen wiedich...

Ich glaube nicht, dass deine Faszinotion am Kampf zu einem schlechtenMenschen macht, da gibt es andere "Lebenseinstellungen" die weitaus schlimmer zu wertenwären. Solange du deine Fähigkeiten nicht offensiv, destruktiv auslebst, sondern deineinnere Haltung bewahrst, sehe ich in dir keine Gefahr ;)


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 08:19
@icemind

Ich denke nicht das du die Form von Heldentod herbeisuchst wie es in denKriegsfilmen unserer zeit so schön dargestellt wird!
Am Tod ist nichts heldenhaftes!Man verreckt einfach und was das schlimmste ist, man krepiert elendig und manchmal auchsehr langsam.
Mein Großvater hat den Krieg mitgemacht, er sprach selten davon, aberwenn er sprach, dann von seinen Kumpels, die verreckt sind!

Das Du den "Kampf"suchst ist bei Dir nichts ungewöhnliches, denke ich, da Du glaubst Dich noch beweisen zumüssen! Das wird sich noch legen.....


melden
tombstone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 08:30
Icemind ich war früher auch so wie du. Das Problem ist dann aber was passiert wenn dieserTag X kommt? Laut deinen Vorstellungen bist du immer der der andere umbringt aber in derRealität sieht das ganz anders aus......Ich hab auch immer Gedacht das ich wegen diesergrausamen Gedankengänge ein böser Mensch bin aber eigentlich war es nur Frust undEifersucht aber keine Angst ich weiß ja nicht wie alt du bist aber das legt sich dannwieder diese Gedankengänge je nach deiner derzeitigen Lebenssituation.


melden
gozprom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 10:56
icemind

geh tief in die welten des seins ein, nehm pilze um dort hin zukommen.

neue welten und dich selbt warten auf dich.


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 10:58
@gozprom

Mann o mann! Neue Welten? starker tobak......


melden

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 11:06
@icemind:
Ich weiss ja nicht, wie alt Du bist, und wie viel von DeinenGewaltfabulierereien auf jugendliche Allmachts-Phantasien zurück zu führen sind.
Wasich auch nicht weiss, ist, in wie weit Du z.B. selbst Erfahrungen mit Gewalt gemachthast.

Warst Du schon beim Bund?

So etwas wie einen Heldentod gibt es nicht.Ich habe in allerlei kriegerischen Auseinandersetzungen auf dieser Welt Menschen sterbensehen. Heldenhaft war keiner der Tode. Keiner rief "Viva la Revolucion" oder "AllahuAkkbar" oder "Hoch die internationale Solidarität". Die meisten von ihnen, die noch dieZeit und die Kraft dazu hatten, schrieen einfach nur nach ihrer Mutter! Wenig heldenhaft,gell?
Der Tod auf dem Schlachtfeld hat soviel oder so wenig heroisches wie der beieiner Massenkarambolage auf der Autobahn.
Und, lieber Icemind, sei Dir dessen gewiss:So wenig, wie der reale Tod Deinen Phantasien entspricht, so wenig tut es auch das Töten.Auch daran ist nichts so, wie Du es Dir vorstellst.
Mir persönlich reicht das, was ichgesehen, erlebt und getan habe für den Rest meines Lebens (und ggf. dasnächste).

Wenn Du allerdings so unbändig scharf auf Töten und getötet werden bist,dann mach 'ne Metzgerlehre oder werde Berufssoldat.


melden
gozprom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 11:07
"Am Tod ist nichts heldenhaftes! Man verreckt einfach und was das schlimmste ist, mankrepiert elendig und manchmal auch sehr langsam."

krieg ist anders als platstationoder rambo

da fliegen gedärme dich die gegend, da liegt meistes überallzentiemeter dick blut, da laufen manchmal sterbende mit halben kopf oder verbrannte wodie kleider noch an der körper kleben duch die gegend.

da hat jeder schiess, schaudir mal die GIs in bagdad mal an wie die zitternd sie doert warten auf denn strasenposten sichern oder auf denn panzer und hoffen das ihre sicht bald vorbei ist.

nixmit helden, die ersten die im kampf sterben sind die wo held seinwollen.



für wem für oil, geld für was reskirst du denn leben für einefiktion? für die bonzen da oben ;D


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 11:22
@gozprom

Das sehe ich genauso!


melden
schwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 11:28
Hola!

Wenn du so geil darauf bist, dann meld dich doch freiwillig beim bund, oderbei der
fremdenlegion.
Die werden dich da schon schleifen.....

Undspätestens wenn du dein ersten einsatz hast, und siehst wie der kopf deines kameradendurch eine kugel zerplatzt und du die sauerei vielleicht noch im gesicht hast, dann wirstdu vielleicht auch erkennen, dass da mehr hintersteckt als nur "ein bisschen"kämpfen.


http://www.legion-recrute.com/de/
http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/kcxml/
04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLd4w3DHMGSYGZbn76kTCxoJRUfV-P_
NxUfW_9AP2C3IhyR0dFRQAct15b/delta/base64xml/L3dJdyEvd0ZNQUFzQUMvNElVRS82X0FfMVVV


melden
84er
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 11:44
Ich kenne Dich zwar nicht, aber Deiner Beschreibung nach zu urteilen, stehst Du unterpsychischen Unterdruck. Du bist nicht ausgefüllt, hast keine Sache an die Du wirklichglauben kannst, langweilst Dich zu Tode. Das kiffen finde ich halb so wild, wenn mannicht gerade jeden Tag 10 Teile schmeißt geht das schon klar. Aber diese ganze "Hilf ichbin ein blutgeiler Mörder"- Geschichte trägt für mich eher komische Züge. Vielleicht bistDu ja echt so ein voll böser Killer, realistisch betrachtet glaube ich eher daß Duvollkommen harmlos bist, viel zu viel Fernsehen guckst und deswegen die harter MannNummer durchziehst um gewisse negative Emotionen (Möglicherweise fehlendesSelbstvertrauen?) zu kompensieren. Wenn Du Krieg willst, dann melde Dich zurFremdenlegion, zu den Marines oder sonstwo. Die werden Deine romantisierten Vorstellungenvon Blutvergießen und sonstwas schon zurechtrücken.


melden

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 13:03
Einige verkennen, denke ich, dass was er zu vermitteln und zu erfragen versucht.
Denner schreibt auch dies:

Dieses Wochenende haben wir Party gemacht, gesoffen,gekifft und urplötzlich kam ich mir richtig schäbig vor. Wie kann ich so eine Einstellunghaben, was für ein Mensch bin ich? Ist dass normal? Bin ich missraten? Sozusagen vomTeufel besetzt? Müsste ich mich bei solchen Gedanken nicht eigendlich schlecht fühlen?Für einen kurzen Moment kam mir alles so absurd vor. Im gedanken habe Bilder von allerleiGrausamkeiten gemacht , ich bin absolut gegen Folter, aber ich kann mir im Detailvorstellen jmd die Kehle durchzuschneiden oder eine Kopfschuss zu verpassen, dieschlimmsten Horror-Filme kommen da nicht ran. Mein Gewissen ist mit hoffentlich wahrenÜberlegungen über Jahre so bearbeitet dass es mit dem Töten von Menschen klarkommt.

Und dass ist gewollt, so finde ich es gut.
Aber ist es Richtig? Fahreich auf der Schiene nicht direkt in die Hölle auf Erden?


Ich hoffe deinGewissen lässt dich tatsächlich nie im stich.
Mein Tipp: Komm mal ein bissel mehrrunter von diesem Tripp.
Kampfsport machen ist in Ordnung. Dabei liegt die betonungauf Sport machen.

Von den anderen dingen solltest du dich langsam aber sicheretwas mehr fern halten. Dich Distanzieren. Dich damit einfach weniger beschäftigen.


melden
playback17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 13:05
gefallen am kampf? naja ich hab seit dem ich die kugel ins bein bekommen hab nichtwirklich noch spaß daran ich weiß jetzt wie die schmerzen sind wenn man ne kugelabbekommt vielleicht habt ihr meinen ausschnitt ja in der bildzeitung gelesen KP aufjeden fall so schmerzen wie ich hatte wünsche ich niemanden es ist jetzt genau 2 wochenher genau vor 2 wochen wurde ich noch operiert eine 2 stündige operation die kugel zuentfernen ich finde aber selbst die gedanken jemanden mal die fresse auf den bordstein zulegen un hinten drauf zu tretten schon cool ich denke sieht bestimmt geil aus wennplötzlich der kiefer auseinander bricht aber vielleicht wirds ja ziemlich eckeligdeswegen würd ichs net machen ich würde aber gerne mal ner menschen leiche gegenüberstehen (die zumindestens noch net so arg stinkt)
naja und zum kiffen will ich sagen esist nicht wirklich schlimm ich meine kiffen ist eine art erholung wo man mal seineprobleme hinter sich lässt und einfach mal chillt ich hab sogar schon schlimmeres alskiffen getan ich hab mir schon teile eingeschmissn pepp gezogen(einmal auch gespritzt)man muss halt mal alles probieren.
als ich auf pepp war hatte ich die vorstellung einetankstelle zu überfallen einfach so aus spaß ich hätte den tankstellen wart zwar netgetötet aber ihn mit ner waffe zu bedrohen wär bestimmt schickich gekommen
aber wennich wirklich so drüber nachdenke is kämpfen im leben nicht wirklich was es könntenfreunde familien angehörige und und und.... sterben das wär schmerzhaft!!!


melden
Anzeige

Gefallen am Kampf

16.04.2007 um 19:04
>>>naja und zum kiffen will ich sagen es ist nicht wirklich schlimm <<<

Wenn mandort erstmal drin ist kann man das als ausenstehender nicht mehr beurteilen, es wird zurGewohnheit, zur Normalität.
Möglich wäre es auch, das er solche Gedanken vom kiffenhat und umso mehr er konsumieren wird, desto gefährlicher wird es.
Viele Kiffer würdensich selbst nicht wiedererkennen, wenn man ihre cleane Persönlichkeit einmalgegenüberstellen würde.
Nur schaffen das auch einfach viele nicht, weil sie zukraftlos sind ein Teil ihres Lebens zu ändern, dadurch bekommt man eine ganz andereIdendität.
Uns so kiffen sie weiter.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt