Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Scheidungsrate steigt

352 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie, Ehe, Scheidung, Werte., Scheidungsrate
eifelyeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 12:21
tja es wirr aber auch heutzutage leichtgemacht, also das heiraten udn das scheiden
lassen.
da führen 2 fast schon 6 monate eine wochenendbeziehung und wollen endlich
heiraten! kann soetwas im alltag gutgehen? wenn beie im alltagsstreß und im alltagsdress
sich begegnen? und dann paßt es nicht mehr und na ja lassen wir uns wieder
scheiden.
warum nicht erstmal zusammenziehen, zusammenleben etc. es ist doch noch
keiner zu spät zur ehe gekommen (meine jetzt nicht den traualltar grins).
das sagt
einer der jetzt über 23 jahre mit der gleichen frau zusammenlebbt und auch mittlerweile
lange verheiratet ist und grins, langweilig ist es uns noch nie geworden.
der
eifelyeti


melden
Anzeige

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 12:49
Kann ich eifelyeti nur zustimmen....


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 12:57
Tja, wer nach dem zweiten Treffen schon einen Hochzeitstermin vereinbart:

Du,Sepp, mogst mi?
Jo, Zenzi!
Heiratst mi?
Na!
Runter, Saubursch!!!!


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 14:38
und ich hab mich so auf dir gefreut !!
Heutzutage sind auch die Frauen berufstätig undhaben das Geld für ne Scheidung - wen wunderts, das die Scheidungsraten steigen - früherwar das ja ne reine Männerdomäne


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 14:44
nee, nee, früher gab es dann für die frauen prozesskostenhilfe!


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 14:45
Ich denke schon, dass ökonomische Unabhängigkeit der Frau damit zu tun hat, was sie sichgefallen lässt und was eben nicht mehr.
Auch die Stigmatisierung, vor 30 und mehrJahre noch üblich, entfällt so langsam aber sicher.
In den meisten Fällen sind es jadie Frauen, die die Konsequenzen ziehen. Die meisten Männer sind wahrscheinlich viel zutranig, um zu merken, dass etwas schief läuft.


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 15:52
von der Prozesskostenhilfe kannst danach ja auch nicht wirklich leben - ich sag immer,wenn die bei der Scheidung auch so'n Hupkonzert machen würden wie bei der Hochzeit, dannwär die ganze Woche Hupkonzert auf den Strassen


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 15:54
kann man auch nicht, weil das was ganz anderes ist als sozialhilfe.

guggstdu:

Über die Prozesskostenhilfe (PkH) (früher als "Armenrecht" bezeichnet) kanngem. §§ 114 ff ZPO finanzielle Unterstützung zur Durchführung von Gerichtsverfahren füreinkommensschwache Personen gewährt werden. Sie kommt in Verfahren vor den Zivil-,Verwaltungs-, Arbeits- und Sozialgerichten in Betracht, wenn eine Person als Kläger oderBeklagter nicht in der Lage ist, die Anwalts- und Gerichtskosten für den Prozessaufzubringen.

Die Prozesskostenhilfe muss beim jeweils zuständigen Gerichtbeantragt werden. Neben der Bedürftigkeit, die anhand einer Erklärung über diepersönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse zu belegen ist, werden auch dieErfolgsaussichten des zu führenden Prozesses einer summarischen gerichtlichen Vorprüfungunterzogen, denn die PkH wird nur bei hinreichenden Erfolgsaussichten gewährt. Fernerdarf die Rechtsverfolgung nicht mutwillig erscheinen, das heißt, es muss sich um einVerfahren handeln, das eine nicht bedürftige, verständige Partei in gleicher Weise führenwürde.

Im Falle der erfolgten Bewilligung von Prozesskostenhilfe werden dieGerichtskosten sowie die Gebühren des eigenen Rechtsanwaltes durch die Staatskassegetragen. Bei sehr geringem Einkommen wird PKH als Zuschuss gewährt. Ansonsten muss dieProzesskostenhilfe in maximal vier Jahre lang zu zahlenden Raten zurückgezahltwerden.

Die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse können bis zu vierJahre nach rechtskräftigem Abschluss des Rechtsstreits oder sonstiger Beendigung nochmalsüberprüft werden Abhängig vom Ergebnis der Überprüfung kann das Gericht die Bewilligungder Prozesskostenhilfe widerrufen oder eine Ratenzahlung anordnen bzw. abändern (§ 120Abs. IV ZPO).

Wichtig: Die Prozesskostenhilfe deckt nur die Gerichtskosten und dieGebühren des eigenen Anwalts der Partei ab. Unterliegt die Partei im Prozess, muss siedie gegnerischen Rechtsanwalts- und ggf. Gerichtskosten im gleichen Umfang erstatten wiedies auch bei nicht bedürftigen Parteien der Fall ist.

Neben der staatlichenProzesskostenhilfe gibt es seit 1998 auch privatwirtschaftliche Prozessfinanzierung (oderProzesskostenfinanzierung), die es ermöglicht, die gerichtliche Durchsetzung vonAnsprüchen auf eine geldwerte Leistung finanzieren zu lassen. Diese kommt allerdings nurbei hohen Streitwerten von mehr als 10.000.- meistens sogar erst ab 50.000.- Euro inBetracht. Die Anbieter erhalten im Fall eines Prozesserfolges einen jeweilsauszuhandelnden Bruchteil der vom Gegner erstrittenen Zahlung alsGegenleistung.

Beschuldigten bzw. Angeklagten im Strafrecht wird keineProzesskostenhilfe gewährt. Hier greifen stattdessen die Regeln über die notwendigeVerteidigung (Pflichtverteidiger). Dagegen kann Opfern von Straftaten, die zur Nebenklageberechtigt sind, hierfür Prozesskostenhilfe gewährt werden


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 15:57
Ich war nie verheiratet und werde diesen fehler aller wahrscheinlichkeit auch nicht mehrbegehen können.
Meine Großmutter sagte einmal zu mir:"Heirate erst wenn Du das Geldfür die Scheidung zusammen hast!"
Hört sich ja eher witzig an, doch trifft der Satzdennoch zu. Niemand kann wissen, was noch alles passieren wird.
Es ist das absoluteRisiko


melden
gastt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 16:13
Willkommen in der Sklavereiiiii !!!! Nein Danke ! ich war schon mal verheiratet ! loool


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 16:42
Tja ich habe auch eine Trennung hinter mir, aber ich würde es wahrscheinlich immer wiedertun, man hat nun mal keine Garantie, aber ich glaube an die Liebe, das was man gibtbekommt man automatisch auch zurück ohne das man großartig fordert, ganz von alleine:)


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:02
Zum "Lebensabschnittsgefährtentum" paßt die steigende Scheidungsrate hervorragend!;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:10
Ach Mensch, macht mir hier auch einer Mut!!!

werde in fünf Wochen heiraten....ausliebe:-)

die Braut


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:12
warum gibts eigentlich keine Eheversicherung - wenns nicht klappt zahlt die Allianz oderdie Hamburg-Mannheimer - na ja die Prämien wären happig aber man bräuchte sich um nix zustreiten - nach dem Motto "Klappt es nicht mehr recht mit Hans, zahlt ab morgenAllianz"

oder ist die Ehe voll im Eimer - werd glücklich mit Hamburg-Mannheimer


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:15
Lizardqueen

ch bitte dich, freue dich auf deine Hochzeit, es läuft nicht beijedem das gleiche ab, ich finde es schön das du heiratest.....:D


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:16
Ich bin für Verträge, welche von beiden Seiten jährlich verlängert werden müssen! Wenneiner nicht will, wars das!
Tja da sind wir bei einer Versicherung! Das Riskoübernimmt Dir keine Versicherung! Aber jeder redet über "ewige" Treue, Liebe undZusammenhalt! Der Mensch ist schon ein "eigenartiges Wesen"! ;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:17
@Hornisse
Vielen lieben Dank hornisse:)

Mein zukünftiger und ich verprassenextra noch das ganze Geld vor der Hochzeit damit keiner sagen kann, wir hätten wegen demGeld geheiratet...hihihih


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:24
Öhm... die heutige Zeit ist leider eine schnelllebige Zeit.... es gibt Internet ... vieleMöglichkeiten um Fremd zu gehen.... da kommt schnell Langeweile auf in ner Beziehung (vorallem, wenn man sie nicht pflegt)... Trennung ist meist schneller als Gedacht...zeitweise auch ganz fix per SMS (wie originell). Ach ja... ich vergaß... heisst esheutzutage auch nicht "Lebensabschnittspartner" (Gott, wie ich dieses Wort hasse!)


melden

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:25
Nö heißt "Lebensabschnittsgefährte"!^^;)


melden
Anzeige

Die Scheidungsrate steigt

11.06.2007 um 17:35
@asmodeus
"Komischerweise steigt die Rate nur bei den angeblich befreiten Frauen derwestlichen Welt mit ihrer ständigen Nörgelei und Unzufriedenheit.

Aber macht janix, wir haben ja "neue Familienmodelle".
Die trditionelle Familie hatausgediehnt!

Bei den Türken siehts gleich ganz anders aus."

Vielleichtliegt es einfach nur daran das in vielen Erdteilen und vor allem in deinen genannteIslamischen Erdteil eine Frau um ihr Leben fürchten muss wenn sie sich von ihren Manntrennen will.*rolleyes*


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst60 Beiträge
Anzeigen ausblenden