Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Scheidungsrate steigt

352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Ehe, Scheidung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Scheidungsrate steigt

13.06.2007 um 23:59
Ja klar :)

Standesamt aber die Dame mit weissem Hochzeitskleid :)

Wie
Weiss sind denn die meisten eigentlich noch im Inneren :) ???


melden

Die Scheidungsrate steigt

14.06.2007 um 00:26
@sarasvati23

Natürlich trennen nicht nur Paare nicht mit Trauschein!
Abereine Scheidungsrate, setzt halt ein Auflösung einer Ehe voraus.

Fun-, Ex undHop-Mentalität gilt für "alle"!;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

14.06.2007 um 00:29
für alle?
es gibt bestimmt auch Menschen die zwischen Fun und Beziehung unterscheidenkönnen. ich tue das zumindestens.

das kann man nicht pauschalisieren. ;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

14.06.2007 um 00:41
@sarasvati23
Es ist interessant, aber anstrengend mit Dir zu diskutieren.

Auchhier wurde mit "alle" nicht pauschalisiert! Mit alle sind beide Gruppen gemeint! (die mitund die ohne Trauschein!Darum steht es ja in Anführungszeichen!!!!;))
Das es vonbeiden Gruppen, welche gibt, die auch verantwortliche Beziehungen eingehen, bestreite ichnicht!

Trotzdem postuliere ich, daß eine zunehmende allgemeine Tendenz in derGesellschaft (wie ich schon in meinen früheren Posts anführte) Beziehungen nicht mit derentsprechenden Ernsthaftigkeit einzugehen erkennbar ist, welche sich auch in dersteigenden Scheidungsrate ausdrückt! ;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

17.06.2007 um 16:50
@krungt
Zu der von dir angesprochenen allgemeinen Tendenz möchte ich noch einekleine Randbemerkung abgeben:

Die allgemeine Tendenz läuft immer mehr daraufhinaus, dass sich mehr Frauen scheiden lassen.
Der Anteil der Frauen liegt deutlichim 50iger Prozentbereich, während der der Männer
im 30er Prozentbereich angesiedeltsind. Beim Rest geht die Scheidung von beiden gemeinsam aus.

Habe ich ausStatistiken des deutschen Bundesamtes. Wenn es stimmt, gibt es Erklärungen?


melden

Die Scheidungsrate steigt

17.06.2007 um 17:53
Man munkelt, dass Frauen ein feineres Gespür dafür haben, wenn die Beziehung "nicht mehrstimmt".


melden

Die Scheidungsrate steigt

17.06.2007 um 18:05
Die Macht der Männer endet da, wo die Geduld der Frauen endet.


melden

Die Scheidungsrate steigt

17.06.2007 um 18:12
Wer heute noch Heiraten kann, der glaubt an die Ehe oder hat zuvielGeld.....

Sollte ich einmal heiraten, dann nur dann,wenn ich auch das Geld für dieScheidung zusammen habe.


melden

Die Scheidungsrate steigt

17.06.2007 um 18:13
"Wer heute noch Heiraten kann, der glaubt an die Ehe oder hat zuvielGeld....."

Wer nur an die Ehe glaubt, an die Liebe jedoch nicht, sollte keine Eheeing'ehe'n!


melden

Die Scheidungsrate steigt

17.06.2007 um 18:16
@ Bloody_Girl

Heiraten sollte man ja eh nur aus Liebe.


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 00:56
@derDULoriginal
Schau dir das Ehe-,Scheidungs- und Familienrecht an, da findest Du diemeisten Antworten! ;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 01:05
Gut, die Scheidungs-Quote zeigt nur, dass Heiraten ein Auslaufmodell ist. Der Ehevertraghat ohnehin nur rechtlichen Charakter, die kirchliche Hochzeit ist die Einholung eines"göttlichen Segens" nur, der scheinbar nicht sehr beständig ist.

Das einzige wasFÜR das Heiraten spricht, ist es, dass der Mann im Scheidungsfall bessere Optionen hatwas das Umgangsrecht/Sorgerecht für die Kinder anbetrifft sowie steuerlicheAspekte.

Und wenn wir schonmal dabei sind: die Steuervorteile für Ehe-Leutesollten abgeschafft werden, denn sowas benachteiligt "nicht-eheliche" bzw. "eheähnlicheGemeinschaften". Der Staat sollte diese Steuersubvention abschaffen - dann wird alsoweniger geheiratet, man kann sich leichter und kostenoptimierter trennen,Scheidungskosten fallen auch keine an. So sollte man diese Statistik wirtschaftlichbewerten.


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:36
Wenn man dies alles aus Sicht der Kosten betrachtet ist es auf keinen Falllohnenswert.
Aber die Menschen die eine Ehe eingehen, sind doch eigentlich derÜberzeugung das ihre Ehe auch entsprechend lange hält, eben "Bis das der Tod euchscheidet" ... und nicht "Bis das der Anwalt euch scheidet".

Der Grund warum dieScheidungsrate so hoch ist, ist meiner Meinung nach man, nicht einmal die Heirat selbst,sondern die Geschwindigkeit in der man heiratet, klingt etwas komisch, aber wenn manbedenkt, man kommt zusammen und binnen 3 Monaten manchmal heiratet man schon, obwohl mansich nicht einmal richtig kennt, wen wundert es denn da, dass das Ehepaar wiederauseinander geht, im Streit.


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:40
Leider kenne ich 3 Fälle aus dem Bekanntenkreis, welche sich nach langjähriger Beziehung(ca. 7Jahre, zum Teil mit Kinder) sich innerhalb eines Jahres nach der Heirat habenscheiden lassen. Das finde ich gelinde gesagt "bescheuert".


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:42
Dann war das einfach eine zu vorschnelle Heirat, sie haben sich noch nicht gut genuggekannt! Ich würde nur heiraten, und selbst dann hätte ich Angst, wenn ich meinen Partnerganz genau kenne, weiß wie er in bestimmten Situationen reagiert.

Möchte nichteins von diesen Scheidungsopfern werden.


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:45
Der Grund warum die Scheidungsrate so hoch ist, ist meiner Meinung nach man, nicht einmaldie Heirat selbst, sondern die Geschwindigkeit in der man heiratet, klingt etwas komisch,aber wenn man bedenkt, man kommt zusammen und binnen 3 Monaten manchmal heiratet manschon, obwohl man sich nicht einmal richtig kennt, wen wundert es denn da, dass dasEhepaar wieder auseinander geht, im Streit.

hm ich glaube aber auch das allgemeinBeziehungen in die Brüche gehen, ob nun verheiratet oder nicht. Die meisten reden einfachzu wenig miteinander, es entstehen viel Missverständnisse, Misstrauen,man fühlt sichunverstanden, na ja da holt man sich halt mal die Bestättigung wo anders.

Manbraucht sich doch nicht zu wundern, die heutige Zeit bringt auch Gier mit sich, jederwill nen Superjob, seine Hobbys, seine Freunde, Stress einfach keine Zeit mehr,aberinvestiert wird viel zu wenig Zeit in die Partnerschaft. Von nichts kommt nichts, nurgemeinsam ist man stark und überwindet auch Tiefen, aber wenn es keine Gemeinsamkeitengibt, so sollte man lieber alleine leben!


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:51
Ganz klar, Beziehungen ( ohne die Heirat ) gehen auch auseinander, aber da gibt es nichtso ein Gedöns drum, kein Rechteanspruch usw.
Ich habe mich zwar auch relativ schnellverlobt usw. aber wirklich überschnell ohne zu wissen wer mein Gegenüber ist zu heiraten?Würde mir nicht einmal im Traum einfallen.

"nur gemeinsam ist man stark undüberwindet auch Tiefen"

Aber nur, wenn man es auch wirklich gemeinsammacht!

Da ist mein Motto eben: Gemeinsam oder einsam!


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:51
@xXDaWnXx
Na ja, nach 7 Jahren kann man aber nicht mehr von vorschnell sprechen,oder?

In Deinem beispiel sprachst Du von 3 Monaten!;)


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:52
Krungt,

ich denke schon das man in diesem Beispiel dann auch von vorschnellsprechen kann, sonst wäre die Ehe ja nicht wieder auseinander.


melden

Die Scheidungsrate steigt

18.06.2007 um 10:58
D.h. aber, daß niemand heiraten kann, denn eine Garantie den Partner vollständig zukennen, gibts wohl nie!

Da kannst dann warten bis zum Tod. (Ist jetzt aber krass!)


melden