Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstmord

642 Beiträge, Schlüsselwörter: Suizid
isaak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 15:38
ich glaube ganz fest an den sinn des lebens
vieleicht ist der tod der sinn des lebens als belohnung nach so langer irdischer plagerei vielleicht ist man noch nicht weit genug gegangen um den sinn zu finden vielleicht sind alle anderen zu früh erwachsen geworden und haben aufgehört nach dem sinn zu fragen vielleicht liegt der sinn darin das leben anderer mir sinn zu erfüllen oder kindern das leben zu schenken
jeder mensch hat einen lebenserhaltungstrieb wofür hat uns die natur den denn wohl mitgegeben wenn das leben keinen sinn hätte?
warum hat man diese gefühl wenn man ein tierbaby oder ein menschenbaby ansieht das es beschützens wert ist oder das man nicht zulassen wird das ihm etwas geschiet
der sinn des lebens ist denn sinn zu finden und nicht aufhören zu suchen und nicht vor sich hizuleben und einfach keine fragen mehr zu stellen einfach seine träume aufzugeben und keine erwartungen mehr an das leben zu stellen
deshalb lebt weiter auch wenn es euch schwer fällt und hört nich auf zu träumen und zu fragen egal was die anderen sagen denn sie haben ihren sinn gefunden
nämlich dem system zu dienen!!


melden
jeanne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 17:47
wer einen sinn in seinem leben gefunden hat, herzlichen glückwunsch!

meine meinung: es gibt keinen sinn im leben. Punkt.

und wo wir grad bei punkten sind, ich werfe mal so 1.000.000.000 punkte und kommas und sonstige satzzeichen in die luft, damit die leutz, die ohne selbige schreiben sich mal was davon in ihre posts packen!!! lest ihr eure post mal selbst? das ist echt mega anstrengend.

die narben, die wir tragen, werden uns immer daran erinnern, dass die vergangenheit mal realität war


melden
drusilla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 20:10
@jeanne
Natürlich akzeptiere ich deine Meinung, doch stellt sich mir die Frage, wenn deine Theorie stimmen sollte:Warum sind wir dann hier? Warum leben wir?
Meiner Meinung muss auch das Leben einen Sinn haben, sonst wären wir nicht hier...
Drusilla

Unablässig von Blut getränkt,
ist die ganze Erde nur ein riesiger Altar...
Auf dem alles,was Leben hat,
geopfert werden muss...


melden
willewdawlesh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 20:20
villeicht ist der sinn das es keinen sinn gibt
tönt komisch aber....

Den sinn des lebens kann man nicht finden,wenn dann findet er dich
PESSIMISMUS SOLL AKZEPTIERT WERDEN


melden

Selbstmord

03.05.2004 um 20:20
Hi willew,
meine Worte gestern waren wohl ein wenig roh, tschuldige ;)
Nun wär`s schön, wenn du dich mal blicken läßt.....bis denn.....Gruß *cha*


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 20:25
Der Sinn des lebens, ist das Leben.



Adios.

Wer sich vornimmt, Gutes zu wirken, darf nicht erwarten, daß die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen, sondern muß auf das Schicksalhafte gefaßt sein, daß sie ihm welche draufrollen. - Albert Schweitzer (Theologe, Musiker und Arzt)
Denken ist schwer, darum urteilen die meisten. (Carl Gustav Jung)
Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst!


melden

Selbstmord

03.05.2004 um 20:32
also habe mir den ganzen threat zwar nicht durchgelesen, habe aber auch meine erfahrungen mit dem thema

ich kam auch mal auf selbstmord, weil es mir durch den kopf ging wofür uns wir das alles antun, der ganze leid, der schmerz... und wofür???? dafür gibt es wohl keinen grund

aber ich bin davon abgekommen, weil ich weiter dachte. alles was entstseht ist aus einem bestimmten grund auf der welt, jeder schmetterling, jede biene, jeder bär, jeder hai, jeder mensch. alles was im leben passiert ist vorherbestimmt. und genauso auch der tod, ich finde man sollte nicht so feige sein und diesen gigantischen genialen kreislauf unterbrechen, der tod kommt so oder so und er findet einen so oder so, verstecken bringt da auch nichts...

gr menschi


melden
willewdawlesh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 20:45
ja aber nun machst du einen fehler.
wenn alles vorbestimmt ist dann ist auch vorbestimmt ob man sich umbringt oder ob man so stirbt

Den sinn des lebens kann man nicht finden,wenn dann findet er dich
PESSIMISMUS SOLL AKZEPTIERT WERDEN


melden
miststück
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2004 um 20:48
so jetzt hab ich mal zumindestens alles überflogen...

@liberator:
Wiedergeburt??? Ähm...bist du ein Hindu??? Wiedergeburt ist Quatsch. es ergäbe einfach keinen sinn immer und immer wieder wiedergeboren zu werden und des leben immer und immer wieder zu "meistern".

Neurotiker: Tod ist des selbe wie Freitod... danach is man halt nich mehr da, also kannst du da keine unterschiede ziehen, auch wenn viele menschen es als schande ansehen, wenn sich jemand aus der eigenen familie selbst umgebracht hatte...

@willewdawlesh
wie gesagt: selbstmord gedanken hat fast jeder mensch einmal! aber wie der zufall es wohl so wollte hab ich gerade ein lied gehört, welches ein passendes zitat hervorbringt:

Das ist mein Leben,vielleicht soll es so sein
eine Reise durch den Wahnsinn
durch Licht und Dunkelheit
man muß wohl erst ganz unten sein
um oben zu bestehn
bis zum Hals in Scheiße stehn
um wieder Land zu sehn,um Land zu sehn


denk mal drüber nach!

komm übrigens von den Onkelz (bitte keine blöden Kommentare!)




Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! (Dieter Nuhr)

Es ist die ganze Gottverdammte Kirchengeschichte: Misch-masch aus Irrtum und Gewalt...(JWvG)


melden
jeanne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

04.05.2004 um 15:06
@drusilla
aus diesem grund bin ich zu dem schluss gekommen, dass es keinen sinn gibt, weil ich mir diese fragen eben nicht beantworten kann.

und ob meine theorie richtig oder falsch ist? *schulterzucken* das muss jeder für sich entscheiden.

die narben, die wir tragen, werden uns immer daran erinnern, dass die vergangenheit mal realität war


melden

Selbstmord

04.05.2004 um 23:58
@willew

Erstmal muß ich sagen, daß du überhaupt nicht reagierst, schade, ich dachte´daß wäre ´ne Diskussion hier....

Das Einzige, was du tust ist werten, ziehst aber die Wissenden und mittlerweile Mitfühlenden ins Gericht, das ist unfair!!!
!Bsp.:
*ja aber nun machst du einen fehler. *
So willew, wer macht hier den Fehler? In so ein Thema gehen nur Menschen, die sich deiner annehmen, Vorraussetzung ist, daß derjenige annehmmen kann........denk mal drüber nach..!

*wenn alles vorbestimmt ist dann ist auch vorbestimmt ob man sich umbringt oder ob man so stirbt*

Mag sein, daß es Vorbestimmung gibt , aber dann bist du einer der Letzten, den es betreffen würde, das kündigt sich nicht an...!!!!

Bleib´ einfach bei uns und werde groß auf dem Weg durch den Wahnsinn! ;)


-----"Im Weg des durch´s Lebens kann man den Wind nicht immer im Rücken haben"------!!!!!!!!!!!!!!

@jeanne
Mußt du auch auf´n Arm? Wir sind für dich da... :) (Ernst gemeint)

Gruß *cha*


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

02.03.2005 um 22:16
Kann man Selbstmördern Egoismus vorwerfen?
Zum Beispiel, wenn sich jemand dazu entscheidet, sich "auf die Gleise zu legen".
Der Lokführer..Die armen Menschen, die sich um die Beseitigung der Überreste kümmern müssen...Die Verwandten und Freunde, die damit klarkommen müssen,
das alles nimmt dieser Selbstmörder doch in Kauf, ist dann seine Erlösung
nicht ein hoher Preis für andere, ist es nicht egoistisch von ihm?

q.


melden
flowers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.03.2005 um 11:47
Isaak
Tja haste Recht!
der Sinn unserer Existenz, ist der Geistige Quantensprung/Wiedergeburt...
LAOTSE, der Weise Mann der das Tao te King verfasste, sagte v. sich Er habe tausende Leben gebraucht, um zu Seiner Weisheit zu kommen<

Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden

Selbstmord

03.03.2005 um 12:25
ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber mei meinung dazu is:
auch wenns einem noch so schlecht geht, sollt man nicht aufgeben. weil es kann sich ja IMMER zum guten wenden, und dann verpasst man wahrscheinlich was, wenn man sich umbringt.

sicher, das leben ist nicht immer leicht, aber such aus allem einfahc das positive raus! is nicht immer leicht, ich weiß, aber mir hilft das immer.

und sei froh, dast leben darfst!! genieß einfach is leben und mach das beste draus, schließlich kannst du ja so einiges selber beeinflussen und in deine eigenen hände nehmen!

also, nicht aufgeben!!
und schau da meine signatur an!!!

lg

lebe jeden tag so, als wär es dein letzter


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

08.03.2005 um 21:06
Ich glaube, daß jemand, der Selbstmord begehen möchte,und sich tatsächlich auch umbringt, keine andere Wahl hatte, sie wurde ihm nicht gegeben, er hat sie vielleicht gesucht und nicht gefunden, mit Feigheit hat es insofern nur zu tun, wenn man das Leben als schwere Bürde sieht, die jedem von uns auferlegt wurde.
Doch ist sie das? Eine schwere Bürde? Wir machen alle das Beste aus unserem Leben, mancher hat trotz Optimismus an seinen Schicksalschlägen so sehr zu nagen, daß er deprimiert wird, und irgendwann aufgibt. Dieses Aufgeben könnte plötzlich und unvermittelt geschehen, aber auch ganz langsam, unscheinbar und schleichend, wie die Flamme einer Kerze, die langsam erlischt.
Feige kann man einen Suizid nur dann nennen, wenn man der Meinung ist, wir säßen all ein einem Boot, und schließlich müßte jeder von uns sein Bündel tragen, also auch der, der vorhat, sich umzubringen, dies solle er dann tunlichst unterlassen. Doch wer so denkt , der sollte sich Gedanken darüber machen , woher er sich das Recht nimmt, einen Selbstmörder feige zu nennen.

Hätte er diesem denn geholfen, ihm beiseite gestanden, wäre er für ihn da gewesen? Nein, sicherlich nicht, alle übrigen, die das hätten tun können, also einen Angehörigen durch Selbstmord verloren haben, sollten sich auch ihre Gedanken machen, denn NUR die Bereitschaft alleine, für diese Angehörigen jederzeit gegenwärtig zu sein, ist auch nicht unbedingt eine Hilfe, vielleicht sogar eine Qual für beide Beteiligten.

Wenn uns das Leben geschenkt wurde, wieso dürfen wir dieses nicht einfach wegwerfen, wenn es uns mehr quält, als glücklich macht?

Weil : ja weil es sehr viele Gründe für jeden Überlebenswilligen geben mag.
Doch diese Sicht halte ich für einseitig.

Das einzige Argument, welches mir einfällt, und welches jeden Lebensmüden
aufhorchen ließe, wäre: Hier ist jemand, der Dich heiß und innig liebt, der Dir jeden Tag ein Lächeln und mehr schenkt, immer für Dich da ist, oder Dich in Ruhe läßt, wenn Du Ruhe brauchst, der nicht ohne Dich leben kann.

Die Liebe wird oft genannt, als Lösung für alle unserer Probleme, ja gar als Sinn unseres Lebens schlechthin.
Ich habe das nie wirklich verstanden, aber ich kann mir vorstellen, daß viele der Lebensmüden unter uns sich nicht umbringen würden,hätten sie jemanden, der sie liebt, und deren Liebe sie heiß und innig erwidern würden.

q.


melden

Selbstmord

08.03.2005 um 23:02
Quentin, da muss ich Dir leider widersprechen....

Ich denke zwar wie Du, aber Dein Ende ist falsch....

"Das einzige Argument, welches mir einfällt, und welches jeden Lebensmüden
aufhorchen ließe, wäre: Hier ist jemand, der Dich heiß und innig liebt, der Dir jeden Tag ein Lächeln und mehr schenkt, immer für Dich da ist, oder Dich in Ruhe läßt, wenn Du Ruhe brauchst, der nicht ohne Dich leben kann.

Die Liebe wird oft genannt, als Lösung für alle unserer Probleme, ja gar als Sinn unseres Lebens schlechthin.
Ich habe das nie wirklich verstanden, aber ich kann mir vorstellen, daß viele der Lebensmüden unter uns sich nicht umbringen würden,hätten sie jemanden, der sie liebt, und deren Liebe sie heiß und innig erwidern würden. "

Dazu kann ich nur sagen, ich habe es versucht...genau so, nicht versucht, es IST tatsächlich so...aber weißt Du was ich bekommen habe....Gar nichts, außer Distanz und Lügen.... also kann man das alles nicht genau so sagen...aber keine Ahnung....

Genau DIESE Worte: "Hier ist jemand, der Dich heiß und innig liebt, der Dir jeden Tag ein Lächeln und mehr schenkt, immer für Dich da ist, oder Dich in Ruhe läßt, wenn Du Ruhe brauchst, der nicht ohne Dich leben kann. " können denjenigen noch viel mehr weh tun, dann liegt es aber daran, dass sie so mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind, dass sie den Realitätsblick vollkommen verloren haben und nicht die Probleme/Sorgen des Partners/Freunds sehen.... dem es eigentlich genau so scheiße geht, weil er halt will, dass es dem anderen gut geht....und sich dann voll die Sorgen macht....ach keien Ahung...

Ich kann das nicht erklären, aber so kann man das nicht sagen.....

Aber quentin, ansonsten sehe ich das genau so!

Das Leben ist ungerecht...aber man sollte genau überlegen, ob man es wegwirft oder nicht...bzw. was man draus macht....

Forsaken-Angel

__________________________________________________
...My LifE sucks...
...I HATE EVERYTHING & EVERYONE...
...ALL LOVE LOST...


melden

Selbstmord

09.03.2005 um 13:44
distanz, lügen und das Verlangen nach dem Tod hat sich meiner meinung nach gesteigert..... das wichtigste hatte ich vergessen ;) ;)

F-A

__________________________________________________
...My LifE sucks...
...I HATE EVERYTHING & EVERYONE...
...ALL LOVE LOST...


melden
corey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

09.03.2005 um 14:33
ich würde mich noch nicht umbringen aber ich hätte nichts dagegen wenn mir jemand schmerzlos in den kopf schießt.........

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen (ich)
Die Zeit ist ein Feind, denn wir uns selbst erschaffen haben(ich)
Energie ist Gott
bringt euch umverfluchte menschenbrut qualvoll und brutal blutig mordend deine vene aufzuschlitzen und das blut strömen zu lassen reinige deine seele begehe selbstmord elendiges menschenwesen (papst corey 2005)


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

09.03.2005 um 15:35
@corey
Kommt mir bekannt vor. Nur habe ich immer gesagt: "Kann mir nicht jemand ein
Bolzenschußgerät an die Stirn setzen und abdrücken??"^^

q.


melden

Selbstmord

13.03.2005 um 13:42
Daran habe ich früher, noch vor wenigen Jahren, noch sehr oft gedacht. Ich hätte es auch beinahe geschafft. Aber dass dem nicht so ist, liest man an diesen Zeilen.

Mittlerweile bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das all die Probleme und Hindernisse, die sich uns während unseres Lebens in den Weg stellen, die uns beinahe verzweifeln lassen, eigentlich dazu da sind, um daraus zu lernen, um daran zu wachsen.
An der dunklen, schweren Zeit, die ich hinter mir habe, bin ich gewachsen und ich habe meine Lehren für das Leben gezogen. Und es macht im Rückblick sogar Sinn, dass ich diese schwere Zeit durchmachen musste - für mich und den Ablauf meines Lebens macht es Sinn. Und ich musste da ganz alleine durch. Keiner war da, auf den ich mich abstützen konnte.

Mittlerweile bin ich der Meinung, dass es keinen Grund gibt, sich freiwillig das Leben zu nehmen. Den Gefallen mach ich niemandem. Hier stehe ich und kämpfe den Kampf des Lebens, bis die Zeit gekommen ist. Die Zeit um nach Hause zu gehen.
Kopf hoch!

Gruß
bluetaurus


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nah am Wasser gebaut188 Beiträge