weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

245 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Frau, Emanzipation

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:13
jede form, in die man sich selbst - oder durch andere- presst, lässt sich durchbrechen.

ich war eigentlich schon früh selbstständig, brauchten nur einen typen als partner, als austausch und ...ja klar, zur befriedigung ;) ich hab alles selbst gemacht und anderen vorgezeigt....dann geheiratet, mann zur BW, verpflichtet sich für 4 jahre...und ich? ich zieh hinterher.dort keine stelle bekommen (war damals mehr ne exotin mit meinem beruf dort, heute nicht mehr)....und dann haben wir uns ganz bewußt entschlossen, eine "richtige" familie zu werden.
ich genoss es,mama zu sein, versuchte auch einen job zu bekommen..aber damlas waren die kitaplätze echt rar und selten ganztags, wenn doch, waren sie hoffnungslos überfüllt und es gab wartelisten.endlich, nach 3 jahren durfte ich meine tochter in einem halbtagskindergarten abgeben...ich jobbte 30km entfernt in einem baumarkt...naja, es wurde mehr felxibiltät verlangt, als wie ich von der kita fordern konnt....also wech.

dann war ich so scharf auf einen job, als ich in meinem beruf endlich was fand, dass ich meine tochter für 2 wochen zu meiner mutter (180km) gab ( die sich nicht sehr freute, eingebunden zu werden), um endlich wieder in meinem job zu arbeiten.2x hatte ich das gemacht, das erste mal gab ich auf, ich kam nicht damit klar, immer so eine entfernung zu meiner tochter zu erdulden und sagte nach 2 wochen den job ab.aber der wunsch nach weiterkommen wurde dennoch stärker.ich versuchte es ein 2tes mal, wenige monate später..doch die firma machte pleite (iche nixe schuld^^)...mein mann ging auf montage und dann war essig mit jobsuche...keiner da in notsituationen, keiner da, der das kind abholt, wenn ich mal länger arbeiten müsste...

aber ich fügte mich in diese rolle ein; ich war wieder quasi alleine, managte das alles, und empfand das leben so auch nicht als schmarotzertum, sonder meine derzeitige aufgabe, ich konnte eh nicht anders, also macht ich das beste draus.das 2tz kind wurde geboren und ich blieb in meiner rolle.

seit fast 3 jahren ist mein mann von der montage weg (nach 6 jahren) und mir wird plötzlich etwas immer mehr bewußt, seit dem auch die kinder immer älter und immer ein stück selbstständiger werden: was ist mit dir? du könntest nicht einmal selbstständig überleben, du hast ja nicht einmal einen job, du lässt dich aushalten!

und früher? omg....als die kids klein waren und der mann auf montage...es war klar für mich, ich habe mich nie schmarotzermässig gefühlt..aber jetzt!

ich bin in dieses hausmütterchendasein gerutscht..aber eins ist klar: ich bleibe da nicht mehr lange, ich werde wieder arbeiten und geld in die familienkasse bringen.

das schlimmste, was meine tochter zu mir gesagt hat:

ich will später wie mama werden.zuhause bleiben und mich um die kinder kümmern...

danach habe ich sie erst einmal aufklären müssen, was ich vorher alles gemacht habe und das es keinesfalls die idealwelt für einen selbst ist, so zu leben.nicht abhängig machen, das habe ich ihr gesagt.

aber machen wir uns nix vor: ohne berufliche beziehungen und einer intakten verwandtschaft ist familie + beruf als frau ein schweres brot


melden
Anzeige

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:25
aaaarrgh..ich bin auch keine klöppeltante, die sich wie irre im window-colour malen messen möchte, die sich freiwillig auf kindergartenfeiern hinstellt, um ihren neuesten kuchen zu präsentieren....diese spezies kann mir gestohlen bleibnen...

nur neidisch werde ich bei müttern, die wieder in ihrem job arbeiten (am besten noch nahtlos nach der elternzeit), die wissen, oma oder opa holne die enkel gerne ab und die sich auf die familie verlassen können..da werde ich neidisch.diese faruen haben ihre selbstständigkeit gewahrt..aber so etwas kann sich meiner meinung nach nur aufbauen, wenn der familienzusammenhalt stimmt.

ansonsten geht das wohl erst, wenn die kids "aus dem gröbsten" raus sind.. :(

..und das kratzt nach einiger zeit mächtig am ego


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:34
Danke Seppel für den "Blick ins Innere" :)

+ Mich interessiert: inwieweit lässt sich da bei der Erziehung "vorbeugen"?
Lassen sich die "gröbsten Probleme" mit Eigenverantwortung verhindern?

Eigenverantwortung bei der (Aus)Bildung
Eigenverantwortung bei der Partnerwahl
Eigenverantwortung bei der Lebensplanung

...

"Reicht" das?


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:40
September
KittyMambo schrieb:aber machen wir uns nix vor: ohne berufliche beziehungen und einer intakten verwandtschaft ist familie + beruf als frau ein schweres brot
Das ist wohl wahr !
Ich habe immer stundenweise in meinem Beruf gearbeitet, und hatte Glück, dass ich dann jemanden zum Kinderhüten hatte.
Allerdings ist es in meinem Beruf nicht schwer, auch nach einer Auszeit wieder Fuss zu fassen.
Man muss dann allerdings einen Auffrischungskurs besuchen, da gerade auch im medizinischen Bereich einiges ändert im Laufe der Zeit.


ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück bei der Verwirklichung Deiner Pläne :)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:43
@ Doors
Doors schrieb:Wenn sie sich in der Heimchen-Rolle wohlfühlt, dann ist ihr zu wünschen, dass sie einen passenden Kerl findet. Und hoffentlich nicht auf's Maul fällt, wenn er sie dann mit vier Gören sitzen lässt, weil ihm das Muttihafte auf den Keks geht.
Ich finde, daß Du hier Klischées bedienst und den Frauen Unrecht tust, die sich gerne in einer häuslichen Rolle sehen möchten. Sicher, Du stammst aus einer ganz anderen Generation als ich, hast die Kämpfe der Emanzipation selber miterlebt und weißt sie darum umso mehr zu schätzen. Leider habe ich den Eindruck, daß die Emanzipation heute sehr gerne falsch verstanden oder mißbraucht wird, um eine Werteungleichheit zwischen einer "Karrierefrau" und einer "Hausfrau" herzustellen - doch wozu?
Eine Frau die ausschließlich für ihre Familie da sein möchte ist nicht zwingend unselbstständig noch demütig ihrem "Versorger" gegenüber. Sie nimmt einen wichtigen(!) Platz ein, der sich für sie ganz persönlich richtig und harmonisch anfühlt und erfüllt damit ebenso eine wichtige soziale und gesellschaftliche Rolle wie die arbeitende Businessfrau.
Die Emanzipation wird dadurch keineswegs rückwärts geschoben.
Gerade AUFGRUND der Emanzipation sollte sich niemand über Frauen lustig machen, die Wege gehen möchten, die heute eher belächelt werden - denn wichtiger als die gesellschaftliche Anerkennung (wobei die m.M. nach auch vorhanden sein sollte) ist die Selbstachtung.

Ihnen deshalb sogar den Ausbildungs-/Studienplatz streitig machen zu wollen, weil sie ja sowieso hinterher nichts damit anfangen können(?) halte ich für ebenso einengend, wie die Frau lächerlich zu machen, die ausschließlich für ihre Familie leben möchte.
WIE ein jeder glücklich wird, ist eigene Entscheidungssache und sollte nicht abgewertet noch sabotiert werden.


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:48
@niurick
niurick schrieb:inwieweit lässt sich da bei der Erziehung "vorbeugen"?
hmm..keine ahnung..ich bin nicht die glucke, aber ich wolte meinen kindern auf jedem fall mehr geborgenheit und sicherheit geben, als wie ich es erfahren habe.der spruch von meiner tochter erschrak mich im ersten moment, ich wäre in ihrem alter nie auf so eine idee gekommen, das als zukunftsvision wahr werden zu lassen.einerseits ein kompliment, weil sie sich doch sehr wohlfühlt, andereseits degradierte sie mich zu diesem frauenbild, ws ich selbst nie so akzeptierte- und doch dort schleichend reinwachste-. ich konnte ja noch mit ihr reden, das ist gut und wichtig, ich ußte ja nicht einmal, dass sie so einen wunsch hegte^^
niurick schrieb:Lassen sich die "gröbsten Probleme" mit Eigenverantwortung verhindern?
eigenverantwortung/selbstständigkeit sollte man den kindern schon früh, aber altersgerecht, "übertragen".aber das ist auch eine charaktersache.

beispiel:

tochter (11) und sohnemann (jetzt 7) haben je einen haustürschlüssel, eigentlich nur für notfälle in ihrem ranzen, junior durfte jetzt schon nach 2 wochen alleine den schulweg gehen, auf ausdrücklichen wunsch von himself^^, 2 wochen + kam ich ihm wenigstens noch beim rückweg entgegen..sehr zu seinem missfallen :D, er besteht auch darauf, das er nicht klingelt, wenn er vor der tür steht, nein, er hat einen schlüssel, er kann aufschliesen, also will er das auch machen....während in den ganzen 6 schuljahren meiner tochter der schlüssel nur wirklioch in notsituationen benutz wurde (so gut wie nie)..

das meine ich mit charaktersache: der eine will alles alleine machen, der andere ist bequemer.und hier sehe ich nicht "klar, is ja ein junge"..ne, genauso war ich auch.^^


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:50
und doch dort schleichend reinwachste-. lol...reinwuchs^^

@elfi danke :)


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 16:54
niurick
niurick schrieb:+ Mich interessiert: inwieweit lässt sich da bei der Erziehung "vorbeugen"?
Lassen sich die "gröbsten Probleme" mit Eigenverantwortung verhindern?

Eigenverantwortung bei der (Aus)Bildung
Eigenverantwortung bei der Partnerwahl
Eigenverantwortung bei der Lebensplanung

...
nur schnell noch soviel dazu: meine Tochter hat ganz andere Pläne, sie will mal ein eigenes Marketing - Büro haben, Kinder will sie auch keine ;)

Ist nicht nur die Erziehung, die prägt - zum Glück, sag ich immer ;)

Ich muss leider weg, wünsche allen noch eine interessante Diskussion :)


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:02
AmmaEra,

doch wozu?

Der User "Böser-Bub" (er ist alles andere, als das) kam gestern mit der Theorie der "Regierbarkeit". Mag sein, dass die Emanzipation erfunden wurde, damit das Prinzip "Teile und herrsche" weitherhin aufgeht.
Wer mich kennt, der weiss, dass ich alles für "möglich" halte. ;)


september,

Du schreibst so viel, doch mir fallen keine Fragen dazu ein. :)
Lässt sich schön lesen. :)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:03
@ elfenpfad
elfenpfad schrieb:Ist nicht nur die Erziehung, die prägt -
So denke ich auch, obwohl dies ebenfalls von Fall zu Fall unterschiedlich sein wird.
Ich falle mir da spontan selber ein ( ;) ): meine Kindheit war im Ganzen betrachtet wirklich sehr behütet, meine Mutter hat mir gezeigt wie schön es sein kann, ein Kind aufzuziehen, das durfte ich am eigenen Leib als Einzelkind erleben - aber noch nie, und das hat sich bis heute nicht geändert, konnte ich mir vorstellen, eigene Kinder zu haben.


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:07
So, da bin ich wieder. Hab mir jetzt erstmal durchgelesen, was ihr heut so geschrieben habt. Ich könnte jetzt sooo viel dazu schreiben, ich mach das jetzt mal Stück für Stück. Also....
.... einige von euch fragen sich, warum ich einen Mann suche, der intelligenter ist als ich. Dann frag ich mal andersrum, welche Frau wünscht sich denn einen Mann, der unintelligenter ist als sie?? Wahrscheinlich keine. Denn Frauen reden nunmal viel und gern, und wenn mein Gegenüber in einer Konversation mit mir nicht mithalten kann, würde ich nicht viel Zeit mit ihm verbringen wollen. Außerdem finde ich nichts spannender als ein anregendes Gespräch, was man nur mit Leuten führen kann, die sich auf der gleichen intellektuellen Ebene befinden.
Vielleicht könnte ich etwas Schärfe aus meiner Aussage nehmen, wenn ich sage, ich suche einen Mann, der mindestens so intelligent ist wie ich.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:07
@ niurick
Der User "Böser-Bub" (er ist alles andere, als das) kam gestern mit der Theorie der "Regierbarkeit". Mag sein, dass die Emanzipation erfunden wurde, damit das Prinzip "Teile und herrsche" weitherhin aufgeht.
Wer mich kennt, der weiss, dass ich alles für "möglich" halte.
Danke für den Hinweis, ich habe den betreffenden Beitrag gerade gelesen.
Nun ja, wer mich kennt, weiß, daß auch ich eine etwas andere, differenziertere Sicht der Emanzipation habe ... womit ich dem bösen Buben zum Teil zustimmen kann.
Geheimdienste in diesbezüglicher Aktion halte ich aber für eher unwahrscheinlich ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:09
@ Latoya
Latoya schrieb:Vielleicht könnte ich etwas Schärfe aus meiner Aussage nehmen, wenn ich sage, ich suche einen Mann, der mindestens so intelligent ist wie ich.
DAS klingt schon anders ;)
Aber zuerst schriebst Du schon von einem Mann, der mehr Intelligenz (die auch Definitionssache ist) besitzt, als Du. Ich denke, DAS hat weniger Verständnis gefunden, ein mindestens ebenso intelligenter Partner hat gleich vom Wort her einen anderen Klang... ;)


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:17
Latoya,

Vielleicht könnte ich etwas Schärfe aus meiner Aussage nehmen

Brauchst/ solltest Du nicht tun. Du bist taff (tough?) genug, um Deinen Standpunkt zu vertreten - auch wenn er hier manchem nicht passen mag. Was juckt's Dich?
Wir sind hier in einem Thread; nicht bei Gericht. :ok:


AmmaEra,

das Wort "Geheimdienste" können wir mir aus auch gern streichen. :D
Aber DASS "manipuliert" worden sein könnte, finde ich wirklich interesting.


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:25
@ doors
Wenn Du meinst, dass ich irgendwelche Plätze blockiere, dann schau dir mal bitte die Studienabbrecherquoten der Unis an, schau dir an, wieviele Leute ihr Studium einfach nicht beenden oder für ein 5 jähriges Studium 15 Semester brauchen...
Und nochwas, so wie Du argumentierst, so müsste es bereits in der Grundschule nen Fragebogen für Mädchen geben, auf dem sie angeben müssen, ob sie mal Kinder haben wollen und wenn ja: Hauptschule und danach heiraten, wenn nein, vielleicht Realschule Gymnasium. Demnach müssten an Gymnasien und Universitäten Frauenquoten eingeführt werden (und zwar nicht zur Erhöhung der Frauenanzahl sondern zur Reduzierung) um ja kein Kapital zu verschwenden. Denn viele Frauen bekommen ja Kinder, also alles verschwendetes Geld... Ich kann dich beruhigen, für mich geht dein Steuergeld nicht rauf, denn ich habe selber bereits gearbeitet und Steuern bezahlt, meine Eltern bezahlen auch sehr viele Steuern und ach ja, ich bezahl übrigens noch an die 700 Euro Semestergebühren. Also keine Angst, deine Steuergelder werden ausschließlich für die Endlagerung von Atommüll eingesetzt und zur Resozialisierung von Sexualstraftätern. Das ist doch beruhigend und gut angelegt, oder???
Und in deinen Augen ist also jede Ehe, in der die Frau die Kinder versorgt eine Versorgungsehe, ja?? Dann gibts aber ziemlich viele Versorgungsehen, meinst Du nicht?? Und klar, eigentlich sind Mütter ja die größten Schmarotzer überhaupt, ist ja auch ein Unding dem Mann auf der Tasche zu liegen, und nur das bischen Hausarbeit zu machen.


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:29
und nochwas @ doors
Willst Du eigentlich, dass die Kinder von Frauen erzogen werden, die keine ausreichende Bildung genossen haben?? Denk dran, Kinder sind deine Zukunft... und ich glaub nicht, dass die nächste Generation deine Rente sichern kann, wenn sie alle von bildungsfernen Frauen erzogen werden...!!! Also wären deine Steuergelder wohl doch ganu gut angelegt, wenn sie in meine Bildung fließen würden, nicht war??


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:36
@ intruder
intruder schrieb:Du musst sie ja nicht heiraten Aber die Freiheit ihre eigenen Entscheidungen zu fällen, solltest du ihr lassen, so unpassend dir der Lebensentwurf auch erscheinen mag. Solange Sie nicht daraus ein neues Gesellschaftskonzept macht, wen stört es.
Leben wir denn nicht in dem Gesellschaftskonzept, dass ich angebe?? Die meisten Frauen, die Kinder bekommen stecken beruflich zurück. Das ist einfach fakt!


melden

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:43
@Layota

Die meisten Frauen, die Kinder bekommen stecken beruflich zurück.

aber in der heutigen zeit sind viele frauen daran orientiert zu arbeiten aber da es nicht genug kitas und krippenplätze gibt gehen die geburtenraten rapide zurück...schaut man sich mal dänemark an die haben das problem nicht aber auch genug krippenplätze.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 17:47
@Latoya

Mit deinem Lebensentwurf habe ich an sich kein Problem, ich finde es gut, das du dich voll und ganz der Familie widmen möchtest und trotzdem dein geistiges Potenzial für ein Studium nutzt, auch mit dem Hintergedanken, das dies im Endeffekt deinen Kindern zu gute kommt.

Womit ich allerdings eher ein Problem habe, ist diese Einstellung:

"Erstens, weil ich momentan alleinstehend bin und daher erstmal schauen muss, dass ich auf eigenen Beinen stehen muss und zweitens, weil man es von mir erwartet."

Du bist ein freier Mensch, tu was du willst, aber denk für dich selbst. Das ist mein Ratschlag an dich;)


melden
Anzeige
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation - nicht für jede Frau das Richtige

19.09.2008 um 18:54
Der Man hat es ja so leicht in der heutigen Gesellschaft.......
Und die Frauen haben es super Schwer.

Schön währ.........


Mädchen/Frauen können mal Schwäche zeigen oder sogar Heulen.

Schon im Kindergarten wird von uns Jungs/Männern immer erwartet das wir Hart sind.

Denkt ihr Frauen das es immer leicht ist für ein Man Stärke zu zeigen?

Wir Männer stehen unter stetigen Druck hart zu sein.


Vielleicht ist das das entscheidene um später hart im Beruf durchzugreifen.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lichter und Bilder25 Beiträge
Anzeigen ausblenden