Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

556 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Prostitution, Trend, Studentin, Topmodel

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 13:49
@ActaNonVerba
"Frauen bekommen doch von klein auf gelehrt, dass sie Sexualobjekte sind - und Not macht erfinderisch, da ist es dann irgendwann naheliegend, das "Gelernte" anzuwenden."

Wo hast du denn die Weisheit her? Falsche Erziehung?


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 13:56
ActaNonVerba schrieb:"Frauen bekommen doch von klein auf gelehrt, dass sie Sexualobjekte sind - und Not macht erfinderisch, da ist es dann irgendwann naheliegend, das "Gelernte" anzuwenden."
Wow.....ich habe selten so einen stuss gelesen. Man sollte dich vielleicht auch mal im Jahr 2008 begrüßen, oder?
Der Satz hätte aus vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten stammen können.

In manchen Ländern ist es evtl. auch noch so, aber in einer halbwegs zivilisierten Gesellschaft ist das nur noch der ausnahmefall.

*blubb*


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 13:58
Schön ;). Ich hab schon wieder befürchtet, ich wäre mit meiner Meinung alleine.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 14:00
nein, da kann ich dich beruhigen ;)

ich bin zwar ein mann, aber dennoch ist die frau ein gleichwertiger partner in der gesellschaft.

manchmal komm ich mir vor, als leben wir noch in höhlen und jagen mammuts; wenn ich hier die ein oder andere äußerung lese....

*blubb*


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 14:01
datrueffel schrieb:ich bin zwar ein mann, aber dennoch ist die frau ein gleichwertiger partner in der gesellschaft.
den sinn des satzes kann ich mir nicht mal selbst erklären :D


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 14:42
Ich versuchs mal. " In der gesellschaft bin ich wohl ein gentleman, aber wehe ,ich erwisch dich allein. " oder " In der gesellschaft bin ich eine dame, aber wehe wir sind allein". Was gefällt dir besser .


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 14:44
nix von beiden...!

ich wollte damit zum ausdruck bringen, das ich als mann die frau als gleichwertigen partner in der gesellschaft ansehe. auch wenn ich sie allein antreffe!

*blubb*


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 14:45
@herati
"Selbst in den Mensen würden Anzeigen hängen"

Orgasmus im Studententarif ?
Mein Sohn beginnt in diesem Semester sein Studium, im Moment nimmt er an einer Art Vorkurs "Mathe" teil. Mit seinem Studentenausweis bekommt er in der Mensa verbilligtes Essen. Kann das mit den Anzeigen in "den Mensen" bedeuten, dass er so auch mit dem Studentenausweis beim käuflichen Sex Orgasmen im Studententarif erleben darf ?

Müssen ja nicht unbedingt Studentinnen sein, die in "Mensen" einschlägig inserieren, können ja auch Studenten, Hilfskräfte, Putzmänner, Mensaköchinnen oder Professorinnen sein, die aus welchen Gründen auch immer Liebesdienste anbieten.

Im übrigen denke ich, dass unser System auf einer Art kollektiven Prostitution gegründet ist. Die Menschen verkaufen ja nicht nur ihre konkrete Arbeitsfähigkeit, sondern sie sind während der Arbeitszeit mit all ihren Gefühlen anwesend, die sie gleich mit veräußern. Bezüglich der konkreten Liebestätigkeit, lässt sich schreiben, dass es Berufsbilder mit ähnlich intimen Kontakten gibt: Friseure, Masseure, Chirurgen...So manch ein Puffbesitzer lutscht seine Angestellten weniger aus, als ein scheinbar "seriöser" Unternehmer. Meineserachtens wird zu viel Tamtam um einen Bereich gemacht, der sich eigentlich nahtlos ins System fügt und von anderen Tätigkeiten überhaupt nicht unterscheidet, es sei denn durch moralische Haltungen, die während der Sozialisation vielleicht verinnerlicht wurden.
Für micht ist die sogenannte Prostitution (hier im Sinne von käuflicher Liebe) ein ganz normales Berufsbild. Bei der gegenwärtigen Depossidierung der Völker sind viele Menschen auf einen Zweit- oder sogar Drittjob angewiesen....Wenn man sich als Prostituierte einigermaßen clever verhält, dann hat man das nicht nötig, sondern kann in kürzerer Arbeitszeit ein Vielfaches von dem verdienen, was z.B. eine Verkäuferin im Warenhaus verdient, die oft auch den "sexgierigen" Augen der Kundschaft und der Kollegen ausgesetzt ist und sich ab und an noch vom Chef antatschen lassen muss...für nen Appel und en Ei.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 15:15
Nur Schweinchen machen sowas
* krunz *


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 15:47
@ datrueffel
datrueffel schrieb:Wow.....ich habe selten so einen stuss gelesen. Man sollte dich vielleicht auch mal im Jahr 2008 begrüßen, oder?
Der Satz hätte aus vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten stammen können
Ich finde nicht, daß er so Unrecht hat. Zumindest wenn man sich um einen objektiven Blick quer durch die Gesellschaft bemüht. Selten war der Satz so berechtigt, wie heute.


Topic:

Ich bin grundsätzlich gegen Studiengebühren, lehne aber ein derartiges "Engagement" wie hier beschrieben genauso kategorisch ab. Vor allem moralisch.
Ich gehe fest davon aus, daß sich die besagten Damen auch ohne ihre Dienste über Wasser halten könnten, unbestritten auf einem recht niedrigen Level, aber dieses sollte allemal durch die so immerhin bestehen bleibende Würde und den Erhalt des Eigenwertes überwiegen. Wenn diese jungen Frauen sich prostituieren, dann meistens weil es um nicht unerhebliche Summen geht, durch die ein gewisser Lebensstandard gesichert werden soll. Das macht es erst recht fragwürdig.

Studiengebühren sind die eine fragwürdige Sache - sich dadurch aber zur Prostituion "gezwungen" zu fühlen eine ganz andere, bei der man die Eigenverantwortung ein Stück auf außenstehende Institutionen (den Staat) abgibt und dadurch sein sich prostituieren "müssen" rechtfertigt, weil man ja angeblich überhaupt keine andere Wahl hat.

Und gäbe es gar keinen anderen Weg, würde ich sogar lieber mein Studium aufegben, anstatt mich zu prostituieren und ne Ausbildung machen.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 15:48
Sexarbeit ist Arbeit wie andere auch.

Zuerst kommt das Fressen und dann die Moral.

Ohne Nachfrage kein Angebot.

Das sind meine drei Thesen zum Thema Prostitution.

Was macht den Unterschied, ob ich meinen Kopf oder meine Genitalien, meine Hände oder meinen Mund auf Stundenbasis vermiete? Ist der Ingenieur, der ein neues Waffensystem entwickelt, moralisch hochstehender als eine Prostituierte? Ist ein Werbetreibender anständiger als eine Nutte? Was unterscheidet käufliche Politiker von käuflichen Strichern, ausser dem Preis?

Wer Geld braucht, der sieht zu, wie er es bekommt. Legal, illegal, scheissegal. In Notzeiten nahm und nimmt die Gelegenheitsprostitution zu. So manche brave Mutti macht die Beine breit, um die Finanzierung des Reihenhäuschens zu gewährleisten, so mancher Knabe hält seinen Hintern hin, um das Spritgeld für den Golf GTI zu haben. Okay, das sind eher "gefühlte" Notzeiten. Aber wer als Kriegsopfer oder Flüchtling keine andere Chance hat, verkauft den Körper. Das kennen wir hierzulande aus der Nachkriegszeit oder aus den Flüchtlingslagern in Afrika oder um den Irak herum.

So lange es Freier gibt, gibt es Nutten. So lange Männer (und es sind meist Männer) für sexuelle Dienstleistungen bezahlen wollen - warum sollen Frauen diese Marktchance nicht nutzen.
Andere tuns umsonst oder für das Haushaltsgeld - und lieben ihren Sexpartner nicht mehr als die Prostituierte, die jeden Stoss mitzählt: 50 Cent, 1 Euro, 1,50...


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 15:52
Sidhe schrieb:Ich finde nicht, daß er so Unrecht hat. Zumindest wenn man sich um einen objektiven Blick quer durch die Gesellschaft bemüht. Selten war der Satz so berechtigt, wie heute.
das ist deine meinung ;) und die lass ich dir natürlich :D aber dennoch: noch nie waren in sovielen führungspositionen in der gesellschaft frauen und tendenz stark steigend. frauen, die sich als sexobjekte erziehen lassen werden solche positionen nicht besetzen.

durch sendungen wie Germany Next Topmodel u.ä. wird selbstverständlich ein vollkommen falsches frauenbild geschaffen und vermittelt. Aber ich sehe es dennoch als einen verschwindend geringen anteil von frauen, die sich in diese rolle drängen lassen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:02
@ datrueffel

Ich finde nun nicht unbedingt, daß sich ein Sexualobjekt zu sein und die Frauen im "männlichen" Berufsleben unbedingt ausschließen, denn ich dachte hauptsächlich an die Rolle, die sich die Frau selber zudenkt. Und diesbezüglich merke ich einfach sehr oft, wie sehr viele ganz bewußt mit "Reizen" spielen, was ich arm finde.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:06
kranke Entwicklung
? Bitte bedank dich doch bei den Politikern die die Töchter Deutschlands in die Prostitution gedrängt haben.

Studiengebühren das ist der GRUND dafür.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:08
ammaera, ich fand die Aussage "Frauen bekommen doch von klein auf gelehrt, dass sie Sexualobjekte sind" mehr als unpassend.

Was ihr frauen von euch aus mit euren reizen macht ist ja euch überlassen.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:14
Link: www.studis-online.de (extern)

Ob nun ausschliesslich Studiengebühren der Grund für Prostitution sind?
Die im Link genannte Tabelle weist Beträge zwischen 500 und 900 EUR aus.
Das macht ein durchschnittlich fleissiges Mädel in drei Tagen, wenn ich Angaben meiner kleinen Schwester korrekt nachrechne.

Sagt der Politik, dass die Studiengebühren angehoben werden können.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:37
"Ich gehe fest davon aus, daß sich die besagten Damen auch ohne ihre Dienste über Wasser halten könnten, unbestritten auf einem recht niedrigen Level, aber dieses sollte allemal durch die so immerhin bestehen bleibende Würde und den Erhalt des Eigenwertes überwiegen."

Bei freiwilliger, nicht erzwungener Prostitution ist die Erwähnung von "Würde" oder "Erhalt des Eigenwertes" schlicht vermessen. Das ist eine Frage der persönlichen Sichtweise - mehr nicht.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:45
Manche Menschen besitzen auch sowas wie würde.
Ob sie anerzogen ist oder sich allein entwickelt hat ist mal dahingestellt.
Ob sie sich nach der tat meldet oder vorher ist massgebend.

Was ist so schlecht daran zu Kellnern, zu Kochen, zu Putzen oder sonstiges.........
Fällt * Fi......en * unter sonstiges ? :)


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:49
Daran ist überhaupt nichts schlecht. Die Entscheidung hat allerdings nichts mit Würde zu tun.


melden

Prostitution - neuer Trend in Studentenkreisen?

25.09.2008 um 16:56
Finde schon das das mit würde zu tun hat.

Meinen Arsch für Geld hinzuhalten fände ich für mich persönlich würdelos.
Aus einer bestimmten neigung heraus die mit spass verbunden ist, wär`s anders.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt