weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Sprache, Aussprache
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 08:42
In den letzten Jahren musste ich feststellen das sich die Deutsche Sprache seltsam verändert.

Zuerst beobachtete ich es unter Studenten dann unter Büroangestellten und meinen Kollegen. Heute beobachte ich es bei fast jedem der mir über den Weg läuft, vom Arbeitslosen über den Bank Filialleiter bis hin zu höchsten Politiker und am schlimmsten bei Prominenten.

Es hat sich wie ein Virus in die Deutsche Sprache eingeschlichen und wird an den seltsamsten und unnötigsten Momenten in einen Satz oder einen Text eingebaut.

Es gibt Menschen die das Wort gleich zwei bis dreimal hintereinander in einen Satz einbauen ohne zu merken wie absurd dumm und kindisch sie eigentlich klingen.

Es handelt sich um das Wort "Wirklich"

Herr Dieter Bohlen scheint schon komplett davon besessen zu sein und andere Promis ziehen da schon locker mit. Henry Maske liebt es dieses Wort in seine ohnehin furchtbare Redensweise einzubauen.

Am schlimmsten sind diejenigen die auf eine klar und deutlich definiert gestellte Frage mit "Nicht wirklich" antworten. Was bedeutet "Nicht wirklich" ?? Ja oder Nein ?? oder ich habe keine Ahnung ?

Ich habe mir erlaubt 10-15 Jahre alte TV Sendungen und Zeitungen zu untersuchen und stelle fest das diese redensart damals wenig verbreitet war. Es wurde eher mit "Tatsächlich" oder "echt" gesprochen.

Ich denke das auch in diesem Forum fast 90% von diesem "Wirklich, nicht wirklich" Sprachvirus befallen sind.

Überschrift 1982 > "wie schlau sind die deutschen ?"
Überschrift 2008> "wie schlau sind die deutschen wirklich ?"

Überschrift 1992 > "wo sie ihren urlaub am besten verbringen"
und 2008 > "wo sie ihren urlaub wirklich am besten verbringen"

so geht das endlos weiter..

Ich frage mich nun warum soviele Menschen dieses Wort so oft benutzen. Hat unsere Gesellschaft ein vertrauens Problem ? oder finden einige es einfach nur Modisch und wollen damit ihr "ich bin In" getue bestärken ?

Ich habe neulich 2 Frauen bei einem Gespräch im Sportstudio zugehört. innerhalb von 2 Minuten ist das Wort "wirklich" sieben mal gefallen und das völlig unnötigerweise.

Unter Ausländern gab es bisher das Wort "wirklich" nicht aber ich wurde gestern eines besseren belehrt. Mein Schumacher ist Kurde und spricht kein gutes Deutsch, als er mir gestern meine Schuhe reparierte konnte er nicht mehr aufhören

Schuhmacher > "Wiklisch, des Schuhe sin wiklich gut, und sie breuchan wiklisch nich neues kofen, wann kaput komme zu mir isch mache des, kein problem wiklisch "

Beim Mediamarkt eine Verkäuferin die mir ein Solarium verkaufen wollte > "Also dieses Philips ist wirklich das beste, es ist halt nicht wirklich gross und sie müssen sich halt herumdrehen aber dafür ist es wirklich günstig !" Die Frau war komplett inkompetent und hat sonst keine Ahnung..

Heute ein Bosnischer Freund > "Weist du bei daimler schmeissen die wirklich jeden leiharbeiter bald raus, aber des macht mir nicht wirklich was weil ich einen Vertag bis 2012 hab" vor einem Jahr benutzte er das Wort nicht einmal.

Im Fernsehen sind alle Moderatoren inklusive Friedman, Raab, Pocher, Schmidt auf diesen "wirklichen" Zug aufgstiegen. Ich habe mir eine Harald Schmidt Show von vor 10 jahren angeschaut, das Wort "wirklich" kam fast nie vor, heute in jeden 2-3ten Satz... Friedman ist ein unglaublich intelligenter Mensch aber es scheint auch ihn böse erwischt zu haben.

Also frage ich mich was ist an diesem völlig kindischen und unnötigen Füllwort so besonderes das es ein jeder Milliardär, Büroheini, Journalist oder Schuhmacher ständig benutzen muss ?

Hören sich diese Menschen eigentlich noch selbst Reden oder plappern diese Leute einfach nur noch nach Schema F um Hip und Modisch zu sein ??

Ich habe mir kurze Zeit angewöhnt das Wort zu benutzen und stellte selbst nach kurzer zeit fest das mit meiner Art zu Sprechen etwas nicht mehr stimmte und habe es mir sofort wieder abgwöhnt, und um ehrlich zu sein, es war nicht einfach. Immerwieder hat sich dieses Unwort eingeschlichen, nämlich dann wenn ich auf Leute traf die es ständig benutzten.

Dieses Wort "wirklich" ist ein unglaubliches Phänomen wenn man es einmal beobachtet hat. Selbst wenn man versucht es nicht zu sagen kommt es immerwieder in den Sinn obwohl es nichteinmal in den Satz passen würde.

In 99% aller "wirklich" Fälle kann das Wort weggelassen werden und plötzlich klingt der Satz wieder normal, zumindest für mich.......

Ich bin froh das ich diesem Wortvirus nicht mehr verfallen bin den ich denke mein Selbstbewustsein und meine Art zu kommunizieren ist gut genug um nicht mit Macht oder Überzeugungs worten wie diesen um mich werfen zu müssen.

ÜBRIGENDS > Ich hätte in diesem Beitrag das Wort "wirklich" in jeden Satz mehrmals einbauen können und keiner ausser wenigen hätte es gemerkt. Unglaublich oder ? Wahrscheinlich hätten es einige sogar noch gut geheissen.

Bevor Ihr mich niedermacht denkt mal darüber nach und hört euch selbst beim Sprechen zu, hört auch im Fersehen genauer hin ,einige werden erstaunt sein !!

Ich habe nichts gegen Leute die meinen so reden zu müssen, aber ich will sie auch nicht länger als nötig hören müssen :) das heisst, am besten ich finde gleich einen Grund mich zu verdrücken wenn so ein "wirklich" übertreiber meinen weg kreuzt.


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:04
Wenn ich mir mal die Masse an Synonymen anschaue, die es für das Wort gibt (http://synonyme.woxikon.de/synonyme/wirklich.php)...

Unter hunderten von Möglichkeiten, etwas auszudrücken, wird in der Mehrzahl der Fälle wohl die gewählt, die dem derzeitigen alltäglichen Sprachgebrauch am ehesten entspricht. Entwicklungen hin zum vermehrten Gebrauch gewisser Begriffe gab es schon immer und wird es auch weiterhin immer geben.

Was jetzt gerade an "wirklich" so schlimm sein soll, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mir geht eher die Tendenz zu immer mehr völlig überflüssigen Anglizismen auf mein Cookie. ^^


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:07
LOL ich gehör auch zu den Leuten die gerne "nicht wirklich" sagen. :D

Was ist so schlimm an gerade diesem Wort? Es werden heutzutage so viele Wörter nur als Füllwörter benutz, obwohl der Satz ohne sie genauso Sinn machen würde. So ist halt die Deutsche Sprache. Und diese wird sich immer wieder umentwickeln.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:15
Echt jetzt?


melden
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:18
die Englischen Modewörter sind ein andere schlimme Sache, die wohl nicht mehr rückgängig zu machen ist. Auch dieses furchtbare "Alter" ist unglaublich primitiv.

Was daran schlimm ist auf einen "wirklich" übertreiber zu treffen ?

Ganz einfach, ich kann diesen Leuten bei soviel "wirklich" nichts mehr glauben. Wenn ein Verkäufer so redet suche ich das Weite. Wenn ein Politiker so redet wähle ich ihn nicht. Wenn ein Moderator so redet schalte ich um, und ich schalte viel um in letzter Zeit.

Wenn ein Freund plötzlich so redet weiss ich das er in Zukunft Probleme haben wird von mir ernstgenommen zu werden.

Meine Frau ist gleicher Meinung, wir lachen uns manchmal kaputt wenn wir Freunde besuchen, bummeln gehen oder Fernsehen schaun.

Es scheint eine Art Zwang zu geben dieses Wort immerwieder zu benützen. Wie gesagt, versuch es mal nicht zu benutzen und Du stellst fest das es schwerer ist als man glaubt. Versuch dich an Deine Grosseltern zu erinnern und frage Dich ob diese auch so gesprochen haben und wie dumm es für alte Menschen klingen muss Erwachsene wie kleine Kinder ständig "wirklich" sagen zu hören.

Aber ich sag es gerne nocheinmal, jeder darf so reden wie er will, wahre Germanisten werden bei solchen menschen leider nur über deren einfache Sprachqualität entäuscht sein, was nicht heissen soll das die meine etwas besonderes ist.

Etwas pflegsamer, bedachter und vorallem ohne sich ständig widerhohlende Füll und Machtwörter darf es aber schon sein....


melden
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:42
@Nereide

ich weiss ich habe hier in diesem Forum ins Schwarze getroffen, und ich muss Dich entäuschen, es ist nicht die Deutsche Sprache, es ist eine Modeform der Deutschen Sprache welche es so vor 10-15 jahren nicht gab. Es ist eine Vereinfachung etwas nicht beschreiben zu müssen, es ist eine faule Art sich um einige Wörter mehr zu drücken aus welchen Gründen auch immer.

Anstatt einer Unterhaltung kommt es heutzutage immer häufiger zu Ansammlungen von Füllwörtern die den beteiligten so gesehen keine Gesprächsinformationen liefern, was dazu führt das dieses billige Gespräch nach 5 Minuten vergessen wird, egal wie wichtig dem ein oder anderen das ganze war.

Sprache ist auch eine Art Kunst welche leider immer mehr verkommt und meiner Befürchtung nach endet das ganze in einem Sprachwirrwar keinsgleichen.

Wer DIETER BOHLEN reden hört und genau zuhört sollte erkennen und verstehen warum es mir ein Anliegen ist, nicht wie Herr Bohlen zu sprechen. So habe nichts gegen ihn.

Die Antwort "Nicht wirklich" auf eine Frage wäre vor einigen jahrzehnten noch als idiotisch bezeichnet worden.


Ich weiss es gibt noch einige ausser mir denen aufgefallen ist das gewisse Worte und Satzbildungen eigentlich absurd sind, aber heute gebraucht werden. Diese Leute machen einen sehr geringen Prozentsatz der Deutschen Bevölkerung aus und sind Germanisten oder selbsternannte Sprachpfleger.

Das der Grad an Wissen und Intelligenz in der Bevölkerung auf eine Stufe der Unfassbarkeit zurückgegangen ist sollte jedem der den Fernseher anschaltet bewusst sein, aber das ist es nicht, weil man eben nicht einmal mehr schlau genug ist das zu erkennen.

Es existiert leider eine Krankheit die überall umgeht und sehr ansteckend ist, es ist kein Virus oder Bakterienstamm, nein es ist die "Verblödung" die ohne Halt von dieser Gesellschaft Besitz ergreift. Dazu gehört am Anfang die ständige Benutzung von immergleichen und unnötigen Füllwörtern.

Das schlimme daran ist das man selbst wenn man vernünftig versucht Menschen auf etwas Logisches oder vernünftiges hinzuweisen, man eine Abfuhr bekommt die sich gewaschen hat. Das Resultat ist ein unbegrenztes voranschreiten an "Verdummung" welche dieses Land in wenigen Jahrzehnten auf die Probe stellen wird da es irgendwann nur noch verblödete heinis gibt.

Menschen wie ich werden sich einen Platz suchen an denen weder Internet noch sonstein "Zivilisations Medium" existiert.

Aber das hat noch etwas Zeit.

Also nicht meckern sondern nachdenken.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:51
..."wirklich" ist auch nur ein wort wie jedes andere - und worten sollte man ohnehin nicht immer allzuviel bedeutung beimessen... ;)

meines erachtens gibt es wirklich/tatsächlich/echt schlimmere unwörter in unserem sprachgebrauch... außerdem ist es auch immer eine frage der quantität und des persönlichen sprachempfindens - jedes wort das öfter als notwendig verwendet wird hört sich für mich nach einer gewissen zeit unmöglich an -> beispiel: mein stiefvater verwendet in jedem dritten satz das wort faktisch... ich hasse diese wort... und statt motivierten sagt er dann auch ganz gerne mal multivieren... aber das finde ich irgendwie niedlich - ich muss nur aufpassen, das ich nicht hysterisch loskichere, sobald er wieder mal einen seiner spezialausdrücke in den mund nimmt...

also kurz und bündig: ich denke mal, das jeder sein eigenes persönliches "hasswort" hat und darum sei auch dir, mein lieber tuccos, deine abscheu gegen das wort "wirklich" vergönnt :D


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 09:57
@tuccos:

Ich habe mir mal erlaubt, aus Deinem vorigen Beitrag sämtliche "unnötigen Füllwörter" und weitere Konstrukte, die nicht zwingend zum Verständnis notwendig sind, zu streichen.

"ich weiss ich habe hier in diesem Forum ins Schwarze getroffen, und ich muss Dich entäuschen, es ist nicht die Deutsche Sprache, es ist eine Modeform der Deutschen Sprache welche es so vor 10-15 jahren nicht gab. Es ist eine Vereinfachung etwas nicht beschreiben zu müssen, es ist eine faule Art sich um einige Wörter mehr zu drücken aus welchen Gründen auch immer.

Anstatt einer Unterhaltung kommt es heutzutage immer häufiger zu Ansammlungen von Füllwörtern die den beteiligten so gesehen keine Gesprächsinformationen liefern, was dazu führt das dieses billige Gespräch nach 5 Minuten vergessen wird, egal wie wichtig dem ein oder anderen das ganze war.

Sprache ist auch eine Art Kunst welche leider immer mehr verkommt und meiner Befürchtung nach endet das ganze in einem Sprachwirrwar keinsgleichen.

Wer DIETER BOHLEN reden hört und genau zuhört sollte erkennen und verstehen warum es mir ein Anliegen ist, nicht wie Herr Bohlen zu sprechen. So habe nichts gegen ihn.

Die Antwort "Nicht wirklich" auf eine Frage wäre vor einigen jahrzehnten noch als idiotisch bezeichnet worden.

Ich weiss es gibt noch einige ausser mir denen aufgefallen ist das gewisse Worte und Satzbildungen eigentlich absurd sind, aber heute gebraucht werden. Diese Leute machen einen sehr geringen Prozentsatz der Deutschen Bevölkerung aus und sind Germanisten oder selbsternannte Sprachpfleger.

Das der Grad an Wissen und Intelligenz in der Bevölkerung auf eine Stufe der Unfassbarkeit zurückgegangen ist sollte jedem der den Fernseher anschaltet bewusst sein, aber das ist es nicht, weil man eben nicht einmal mehr schlau genug ist das zu erkennen.

Es existiert leider eine Krankheit die überall umgeht und sehr ansteckend ist, es ist kein Virus oder Bakterienstamm, nein es ist die "Verblödung" die ohne Halt von dieser Gesellschaft Besitz ergreift. Dazu gehört am Anfang die ständige Benutzung von immergleichen und unnötigen Füllwörtern.

Das schlimme daran ist das man selbst wenn man vernünftig versucht Menschen auf etwas Logisches oder vernünftiges hinzuweisen, man eine Abfuhr bekommt die sich gewaschen hat. Das Resultat ist ein unbegrenztes voranschreiten an "Verdummung" welche dieses Land in wenigen Jahrzehnten auf die Probe stellen wird da es irgendwann nur noch verblödete heinis gibt.

Menschen wie ich werden sich einen Platz suchen an denen weder Internet noch sonstein "Zivilisations Medium" existiert.

Aber das hat noch etwas Zeit.

Also nicht meckern sondern nachdenken."



Man möge mir den Anglizismus verzeihen, aber es handelt sich bei dem folgenden Satz um ein Zitat aus einem meiner Lieblingslieder: "Practice what you preach!"


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:02
Sehr schönes Beispiel Nick. Das ist genau das was ich meinte. :)

Jeder benutzt diese Füllwörter, meist ohne es zu merken. Also nicht so viel meckern, sondern erst mal selbst drauf achten was man schreibt. ;)


melden
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:06
Ich hasse kein Wort, das wäre wohl zu weit gegriffen. Ich bin aber sehr erstaunt wie sich dieses Wort von Universitätskreisen im laufe der zeit hinunter bis in die untersten Schichten verbreitet hat.

Ich finde es einfach amüsant wie selbst Ausländer die der Deutschen Sprache nicht mächtig sind dieses Wort benutzen.

Das hier im Forum sehr viele betroffen sind und mir am liebsten eine verpassen würden ist mir klar, aber es ist auch traurig zugleich.

Wenn einer von hundert Recht hat, aber die anderen neunundneunzig anderer Meinung sind muss der eine weichen. So war das schon immer und es wurde auch immer wieder von klügeren ausgenutzt. (was nicht heissen soll das ich recht habe)

Wenn dem nicht so wäre, dann könnten wir Menschen wohl schon lange den Mars betreten haben.

Ich führe hier keinen Angriff auf ein Wort, und ich hasse auch kein Wort, das wäre etwas zu übertrieben, ich möchte nur das andere von meiner Beobachtung erfahren und darüber nachdenken.

Sich jetzt wie ein verletzter Tropf, trotzig, uneinsichtig und kämpferisch das Wort "wirklich" verteidigend zu geben ist nicht nötig ! :)

Alles hier basiert auf Spekulation und Neugier meiner Wenigkeit. Eure Reaktionen auf meine Behauptung sind mir wichtig, egal ob böse, missverstanden oder möglicherweise sogar zustimmend, was ich eher als seltenere Möglichkeit in Betracht ziehe.

Aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:07
Wieder so ein "Ende der Deutschkultur"-Jammerfaden?


Sprache ist nichts statisches, es sei denn, sie wäre tot. Sprache lebt, lebt auch vom Wandel und der Veränderung, der sie permanent unterworfen ist, und das nicht erst seit "10 Jahren", wie uns der Gebraucher "Tuccos" in diesem Streitgesprächs-Faden weismachen will.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:10
Das ist jetzt interessant, ich werde heute ein wenig meine Umgebung und mich selber beobachten. Ich finde Füllwörter wichtig, sie glätten sprachliche Holprigkeiten ein wenig, helfen über Unsicherheiten hinweg, erfüllen peinliche Pausen mit Leben....

Füllwörter wirken auf mich wie ein Luftkissen, es mag zwar nix drin sein, aber es mildert manche Stösse.

Edit: Ich habe jetzt zweimal das Wort "wirklich" vermieden - krieg ich was dafür?


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:11
tuccos schrieb:Das hier im Forum sehr viele betroffen sind und mir am liebsten eine verpassen würden ist mir klar, aber es ist auch traurig zugleich.
Dass Du Dich mit derartigen Pauschalisierungen, die Du einfach mal aus dem Vorhandensein von Kritikpunkten konstruierst um Deine merkwürdigen Ansichten zu stützen, eigentlich nur zum Horst machst, ist Dir hoffentlich auch klar. ^^
tuccos schrieb:Sich jetzt wie ein verletzter Tropf, trotzig, uneinsichtig und kämpferisch das Wort "wirklich" verteidigend zu geben ist nicht nötig !
Das hat bisher niemand getan.


melden
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:19
@nick.rivers

Selbstverständlich darf ich und jeder andere Füllwörter benutzen aber doch nicht immer das gleiche ! darum geht es.

Es ist nett von dir meine Texte so genau zu durchleuchten, ich werde versuchen daraus etwas zu lernen. Warum Du das tust obwohl ich keine sonderbaren widerhohlungen darin hatte ist mir ein Rätsel. Ich greife niemanden an, also gibt es keinen Grund mich anzugreifen. Ich Spekuliere und Behaupte sage aber nicht das es genau so ist.

@Nereide

Du liegst leider mit deiner Begeisterung für Nicks Korrekturen etwas daneben. Dein IQ ist möglicherweise zu niedrig um dieser Diskussion folgen zu können. wir sind hier nicht im Kindergarten wo man sich freut wenn einer einem anderen eine Ohrfeige gibt. Ich habe dich sofort nach Deinem ersten Kommentar richtig eingeschätzt.

Es geht hier nicht um die Verteidung eines Wortes sondern um die Feststellung das es sehr häufig verwendet wird. Du bist mit das Kernproblem und ein Überträger, möglicherweise hast Du Kinder die keine andere Wahl haben als deine Art von Kommunikation zu übernehmen. Was das Problem noch verschlimmern würde.
Deine Kinder werden aus mit einem "wirklich" keine Möglichkeiten haben etwas auszudrücken.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:19
Ganz einfach, es gibt momentan - durch die vielen Möglichkeiten der Informationsaufnahme, und Informationsweitergabe keine "Meinungshoheit" mehr, in dem Sinne, dass eine Tatsache wie festgemeisselt wäre.

Im Informationszeitalter, welches das heimische Arbeits/Wohnzimmer vollends erreicht hat, kann jeder nach belieben seine Sicht der Dinge, egal ob über die neue Spiegelreflexkamera oder einen Bundestagsbeschluss veräussern. Dabei gibt es nicht "die Wahrheit". Der Unterschied in der Bewertung einer Sache liegt in der Komplexität die selbst einfachsten Dinge inneliegt. Zum anderen bei der Erwartungshaltung, dem Standpunkt, und dem Vermögen des Beobachters, einen umfassenden und "wirklichkeitsnahen" Eindruck zu gewinnen, und vorallem auch - wiedergeben zu können.

Ich denke, man ist sich gesamtgesellschaftlich dieses Umstandes immer mehr bewusst wird, und dieser Umstand fliesst letztlich immer mehr in die Gesprächsführung mit ein. Wenn eben die eigene Meinung als nonplusultra dargestellt werden soll, dann ist sie "wirklich".



Wobei auch deine Beobachtung sehr falsch sein kann, es gibt wohl Veränderungen in der Sprache, Sprache ist ja immer dem Wandel unterlegen, jedoch das was Dir da so ins Auge/ bzw in Ohr springt, das schaut mir eher nach einer "Foccusierung" aus, eine etwas fehlgeleitete Form der selektiven Wahrnehmung.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:20
Wenn man die Sprache ihrer "blumigen" Möglichkeiten beraubt, kommt wahrscheinlich nur Kommando-Gebell dabei heraus.

"Sprachkritiker" kommen mir schon sehr reglementierungswütig vor. Kann ja wohl nicht angehen, dass jeder spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Das ist ja undeutsch.
Da muss Zucht und Ordnung rein!

Jawoll, mein Sprachführer!


melden
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:24
@nick.rivers

"Dass Du Dich mit derartigen Pauschalisierungen, die Du einfach mal aus dem Vorhandensein von Kritikpunkten konstruierst um Deine merkwürdigen Ansichten zu stützen, eigentlich nur zum Horst machst, ist Dir hoffentlich auch klar. ^^"


^
^
Für einen Moderator sehr gewagt, zudem das hier noch eine Seite ist auf der man mit solchen gedanken ernst genommen werden sollte.
Wenn ich mir die teils komplett durchgeknallten Beiträge auf dieserseite anschaue bin ich doch in guter gesellschaft.

Was Du unter einem "Horst" definierst sei dir überlassen.

Ich glaube du willst mich provozieren damit Du das Thread unter genau diesem Vorwand dichtmachen kannst ;) sehr schade....


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:27
Du liegst leider mit deiner Begeisterung für Nicks Korrekturen etwas daneben. Dein IQ ist möglicherweise zu niedrig um dieser Diskussion folgen zu können.wir sind hier nicht im Kindergarten wo man sich freut wenn einer einem anderen eine Ohrfeige gibt.

Na schönen Dank auch.

War übrigens nicht als Ohrfeige gedacht. War nur eine Feststellung, aber egal. ;) Anscheinend kannst Du mir auch nicht ganz folgen.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:28
tuccos schrieb:Ich greife niemanden an, ...
Sicher?

Zitate von Dir:
"Hören sich diese Menschen eigentlich noch selbst Reden oder plappern diese Leute einfach nur noch nach Schema F um Hip und Modisch zu sein ??"

"...es ist eine faule Art sich um einige Wörter mehr zu drücken ..."

"Das hier im Forum sehr viele betroffen sind und mir am liebsten eine verpassen würden ist mir klar, aber es ist auch traurig zugleich."

"Sich jetzt wie ein verletzter Tropf, trotzig, uneinsichtig und kämpferisch das Wort "wirklich" verteidigend zu geben ist nicht nötig !"


Du schneist hier rein, unterbreitest uns Deine Gedankengänge, deklarierst einfach mal, dass 90% der User hier zur "verblödeten Masse" gehören, die ständig die gleichen Füllwörter benutzt, konstruierst aus jeglicher Kritik dann trotzige Betroffenheit und wähnst Dich am Ende noch im Recht.
tuccos schrieb:Selbstverständlich darf ich und jeder andere Füllwörter benutzen aber doch nicht immer das gleiche !
Was andere Menschen mit welcher Häufigkeit zu tun und zu lassen haben, hast Du schon mal gar nicht zu entscheiden. Und über die Häufigkeit eines einzelnen Wortes Rückschlüsse auf die Intelligenz der betreffenden Personen ziehen zu wollen, ist nicht nur fadenscheinig, sondern dreist.

Übrigens: Deine Grammatik lässt zu wünschen übrig.


melden

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:29
Es gibt auch viele Leute die das Wolt "halt" in ihrem Gerede einbauen.

Kann man halt nichts gegen machen.


melden
Anzeige
tuccos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Wirklich" der Sprachvirus 2008

28.10.2008 um 10:33
@Doors

kollege es fählt mir überhaupt nicht schwer so daherzulabern wie Du. Was Du unter blumig verstehst sei dahingestellt. Ich habe etwas festgestellt und jetzt will ich wissen ob ich richtig liege, das ist alles. also komm mir ned mit "Blumig"

Wenn man nur den versuch macht sich etwas gewählter auszudrücken wird man schon rungemacht hier :)

Interessant wars auf alle Fälle, der Herr Moderator fühlt sich selbst ertapt und sucht schon nach einem grund hier Dichtzumachen. Dann mach mal dicht wenns Dich so juckt meister Horst.

@nick

Das mit dem Horst, passt einfach nicht zu einem "Mod". Anstatt neutral zu bleiben beleidigst Du die textschreiber hier wenn dir was nicht gefällt. Echt klasse ! aber unangebracht für einen Moderator hier. Mich juckt das nicht, aber ich weiss ned ob das so richtig war. Wenn sich einer zum "Horst" macht, dann ein moderator der sich hinreissen lässt ;)

gruss
aus Stuttgart

ich geh jetzt arbeiten, schau aber nachher nochmal rein...

also immer locker auch wenns ned ohne "wirklich" geht :) macht doch spass das wort immerwieder zu sagen oder ? irgendwie muss es das ja.....


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden