Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lust an der Folter

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Folter, Grausamkeit, Sadismus, Todestrafe
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:07
Von der Antike bis in die heutige Zeit hinein, in allen Kulturen auf jeglichen Kulturellen Level, von den Naturvölkern bis hin zu den Industrienationen des Westens, die sich selbst gerne als Blüte menschlicher Zivilisation betrachten gehörte und gehört Folter zum Alltag.

Menschen quälen Menschen, die sich ohnehin in einer unterlegenen Machtposition befinden und anstatt Mitleid und Erbarmen zu empfinden, verspüren Menschen oft den Drang die ihnen ausgelieferten Personen zu quälen und zu misshandeln.
Der Perversen Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, ob durch einfache Hiebwaffen oder durch den Einsatz moderner technischer Errungenschaften, wie Elektrizität oder Drogen, Folterer entwickeln eine ungeahnte Kreativität darin, ihren Opfern unerträgliche Schmerzen zu bereiten.

Auch wenn sich viele von uns durch Bildung oder Erziehung immunisiert gegen diesen barbarischen Drang fühlen, auch in unseren Köpfen ist der Geist der dunklen Zeitalter noch nicht verschwunden. als Beweis dafür muss man sich nur durchlesen, was sich Allmyuser an Rachefantasien zurecht spinnen, wenn es um Kindesmissbrauch oder Tierquälerei geht.

In vielen Ländern sind auch Ärzte, also gebildete Akademiker die sich eigentlich dem Wohl des Menschen verpflichtet haben,als willige Helfer oder Komplizen an derartigen aktionen mittelbar oder unmittelbar beteiligt.

Noch heute las ich in einem Spiegelartikel über die grausamsten Foltermethoden der Antike, von Pfählen bis zur Zerfleischung durch Wilde Tiere in der Arena, auch damals schon wurde der Mensch nicht müde, seinen Artgenossen das Leben zur Hölle zu machen.

Da kann man sich nur schämen ein Mensch zu sein.

Warum, meine Frage an euch, ist der Mensch so? Warum quälen Menschen ihren nächsten? warum lassen sich Menschen beiderlei Geschlechts und aus allen sozialen Schichten dazu verleiten?

Ich begreife es nicht.


melden
Anzeige

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:14
Der Mensch tut so viel, das ich nicht nachvollziehen kann. Aber etwas Entscheidendes dürfte die schon angesprochene Macht sein. Ich habe auch bei einer Kollegin mal beobachtet, wie sie sich verändert hat, je weiter sie die Karriereleiter hinaufkletterte. Da bin ich froh, machtlos zu sein :D


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:14
@Obrien

Weil den meisten Menschen nicht klar ist (oder es will ihnen nicht klar sein), dass in der Person, die man gerade quält eine Seele steckt. Ihnen ist es egal, solange es ihnen selbst nicht passiert.
Das fängt ja schon da an, wenn man in der Schule jemanden mobbt. Das macht man aus purer Lust am Sadismus. Wenn diese Leute nun die Möglichkeit hätten jemanden zu quälen und sie genau wüßten, dass das niemals rauskommt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie das auch tun werden.
Meint ihr warum im Dritten Reich soviele "Monster" waren? Es ist nicht so, dass unser Land das Land der Sadisten wäre, es ist viel mehr so, dass die Leute, wenn sie die Möglichkeit haben, einfach gerne quälen.

Ich kann's ehrlich gesagt auch nicht verstehen. War noch nie der Mensch, der andere Menschen gerne leiden gesehen hat...oder Tiere.
Die Menschen üben einfach gerne Macht aus und die gipfelt halt manchmal in Folter..


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:16
Fällt mir noch ein anderen Thread ein, wo jemand meinte, was besser sei, mit Farbe auf andere zu schießen oder Frösche zu quälen. Da hab ich mich auch gefragt, ob das denn die einzigen Alternativen sind, die den Leuten einfallen.


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:16
So sind die Menschen eben.

Ich wette JEDER hat mal diesen Foltergedanken gehabt.
Es geht dabei,denke ich,tatsächlich nur um die Macht,eines anderen Leben zu zerstören.

Mein Senf dazu.


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:16
Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Es gibt natürlich verschiedene Gründe warum Menschen gefoltert werden.
Manche führen einfach nur Befehle aus, andere foltern weil es ihnen eine gewisse Befriedigung verschafft.

Es hat in einigen Fällen sicher auch etwas mit der Macht zu tun, die man gegenüber dem Gefolterten hat. Das Leben, Schmerz, Freude und alles andere bei einem Menschen zu kontrollieren, befriedigt ebenfalls bestimmte Bedürfnisse die vielleicht nicht in allen Menschen wohnen, aber doch in den meißten.

Kurz gesagt, es macht den Menschen einfach Spass zu foltern.


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:18
Weil sie damit ihre eigenen Defizite kompensieren können.
Wenn man ne Pfeife ist, erträgt man es am leichtesten, wenn man jemand anderem als noch größere Pfeife bezeichnen kann


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:32
Schaut mal da rein, beantwortet einige Fragen.


http://www.prisonexp.org/german/indexg.htm

Wikipedia: Milgram-Experiment


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:40
Ist halt genau das, was ich gemeint habe. Wenn die Menschen Macht ausüben können, werden sie es in der Regeln tun. Sobald allerdings einer aus den eigenen Reihen dagegen ist, wird er entweder selbst gefoltert oder eben gezwungen die anderen zu folgen.
Das ist auch das, was gerade schon gesagt wurde, dass manche eben nur Befehle ausführen, damit sie nicht selbst dran sind.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 18:55
Macht und Autorität sind also zwei entscheidene Faktoren, die es schaffen, den Menschen von seiner Vernunft zu trennen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 19:01
@Obrien
Die größte Herausforderung wenn man solchen Menschen gegenübersteht ist es nicht selber in derartige sadistische Muster zu verfallen. In gewisser weiße habe ich mich immer gefragt warum diese ganzen Todesstrafenbefürworter und co. zusätzlich noch eine Folter wünschen wo das Opfer doch sowieso sterben müsste. Ich habe glaube ich habe mal auch so ein Thema erstellt in dem ich den "Sadismus" angesprochen habe. Erschreckenderweiße musste ich allerdings selber öfters mal feststellen das auch in mir sowie in den meisten anderen Menschen irgendwo ein kleiner Soziopath steckt den man zwar teilweise mit hilfe "der goldenen Regel" in Schach halten kann der aber nie ganz verschwindet.


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 19:04
@The.Secret

Also ich bin Grundsätzlich gegen die Todesstrafe, aber ich stell mir eben einfach vor, wie es für die betroffenen Personen wäre, wenn man jemanden verloren hat und die Person leben darf und die Person, die man verloren hat eben nicht.
Bin da auch etwas emotionaler, selbst wenn es mich nichts angeht, kann ich eben verstehen, wenn so viele Leute "rachegelüste" kriegen an diesen Bestien. Leider ist aber dieses Bedürfnis der erste Schritt auch eine dieser Bestien zu werden.
Da schließt sich eben der Kreis. In jedem steckt es, auch wenn man es nicht zugeben will oder sich dessen nichtmal bewusst ist.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 19:24
@A.Darko

Das Schlimme ist ja, das sich Menschen zu Folterknechten machen lassen, obwohl sie keine persönliche Feindschaft mit ihren Opfern haben. In der Monatszeitschrift von Amnesty International lass ich ein Interview mit einem ehemaligen Wärter in Kambodschas berühmt berüchtigten Folterknast S-21. Er war Schuhmacher und wurde direkt von der Straße weg zwangsrekrutiert.

Oder denke an das erwähnte Milgram Experiment, dort war nichteinmal äusserer und physischer Zwang nötig um Menschen ihre Moralvorstellungen vergessen zu lassen.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 19:28
@The.Secret

Leider versagt die goldene Regel oft dann, wenn man aufgrund eines Machtunterschiedes, den anderen Menschen nicht mehr als gleichwertig ansieht.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 19:45
Diskussion: Tierquälerei im Namen der Kunst

Angesichts dieses Themas liessen sich Allmyusern zu folgenden Sätzen hinreissen:

man sollte diesen menschen mal anketten und verhungen lassen
Diese Drecksschweine.

den netten herrn künstler würd ich auch gern mal ne zeitlang unter diesen bedingungen in der städtischen galerie "ausstellen". nicht unbedingt bis er krepiert...aber er soll schon spüren was für eine qual das für den armen wauzi darstellt. manmanman..da hörts bei mir echt auf.

man sollte den selbsternnten geisteskranken künstler in eine lebenslange Sicherheitsverwahrung halten.

Nun vieleicht gibt es ja einen Kuenstler, der den "Kuenstler" ankettet mit Weisung weder Essen noch Trinken.

Von mir hätte es für den Kerl übelst eins auf`s Maul gegeben und für den Hund `ne Einladung ins nächste Restaurant

usw.


Bei Kinderschändern sind die Fantasien noch eine Stufe härter, ihr wisst ja, Schwanz abschneiden und co.


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 20:03
gibt auch Religionen und damit zusammenhängende Kulturen
wo Steinigen und Auspeitschen von Sündiger zu den paradiesischen Befriedigungen auf Erden gehört.

Irgendwie ist das Thema aktueller den je. Mobbing ist auch so ein Thema, bei dem es halt um Psychische Marter geht.


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 20:05
Folter ist aber nicht identisch mit Bestrafung oder Rache.
@Obrien


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 20:06
Die Wölfe haben auch in jedem Rudel ein Omegatier, an dem die anderen ihre Aggressionen abbauen.


melden

Lust an der Folter

14.05.2009 um 20:14
geobacter schrieb:Irgendwie ist das Thema aktueller den je. Mobbing ist auch so ein Thema, bei dem es halt um Psychische Marter geht.
-----------
und um körperliche..die Menschen üben beides aus ..


melden
severus.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 20:20
Manchmal habe ich das Gefühl die Menschen wollen verharmlosen wenn Sie sagen dass solche böse Taten schon vor hunderten oder tausenden Jahren ausgeübt wurden und es schon fast als ein natürlichen Teil innerhalb eines Menschen abtun.
Aber nein, ich glaube man darf es sich nicht so leicht machen.
Wer sein Gewissen, seine innere warnende Stimme soweit unterdrückt bis er sie nicht mehr wahrnehmen kann, der wird leicht zum spielball des bösen und ist sich, wie Jesus selbst einst sagte, nicht mehr bewusst was er tut.

Todesstrafe ist nicht der richtige weg, jedoch muss dafür gesorgt werden dass schwere verbrecher für immer weggeschlossen werden, denn die meisten haben eindrucksvoll bewiesen dass sie nicht fähig sind erfolgreich an einer Gesellschaft teilzunehmen.

Man könnte auch vllt. die einen oder anderen gleichgesinnten auf eine Insel aussetzen auf der sie sich dann austoben können oder zumindest die möglichkeit haben am gegenüber zu erkennen dass sie schlecht gehandelt haben und sich vielleicht wirklich bessern und versuchen dort in harmonie zu leben.

Ich weiss das klingt utopisch, ist heute auch nicht mehr realisierbar, aber schließlich verhält es sich im jenseits nicht anders, dass gleiches nur auf gleiches trifft.


melden
Anzeige
hollawaldfee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

14.05.2009 um 20:46
Ist es nicht so das Menschen "foltern" (=Machtbesitz) wenn sie im normalen RL das Gegenteil erfahren ?

und umgekehrt genauso lassen sich gerne Menschen in Machtpositionen "quälen" weil sie im normalen RL eine Autorität sind ...


Zumindest ist der Zusammenhang da bei SM Spielen , man denke nur an den Fall Max Mosley...

Wobei SM Spiele freiwilliger Natur sind ... obwohl ich mir nicht vorstellen kann meine *hust* Dinger mit ner Wäscheklammer zu bestücken :D aber manche stehen drauf ^^


melden
374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kindererziehung206 Beiträge