Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lust an der Folter

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Folter, Grausamkeit, Sadismus, Todestrafe

Lust an der Folter

16.05.2009 um 19:57
@alschamane
alschamane schrieb:Wer den Sinn von Folter und Zerstückelung bzw. Neuordnung des Geistes verstehen mag, kann sich gerne mal über den Initiationsprozess zu berufenen Schamanen informieren.

Auch wenn man auf grausamste Art und Weise gefoltert wird, wird man von Geistern liebevoll wieder zusammengesetzt, und sieht dannach garantiert mit "neuen Augen". Nur werden Menschen, die Ihr Ego("das Tier") bereits bezwungen haben, keine großartigen Qualen mehr auferlegt
und
alschamane schrieb:Sicher kann trotzalledem niemand die ungemein positiven Veränderungen des Charismas und einer anschließenderen reiferen Einstellung dem Leben im allg. gegenüber, die aus Folterungen resultieren, abstreiten.
Natürlich ist die Folter und Schmerz an und für sich, um bestimmte Veränderungen des Geistes zu erzielen, die schlechtere Variante, gegenüber der Liebe.
Jedoch scheint mir diese Art von Manipulation NOCH eine Zeit lang von Nöten zu sein...

Man könnte den Gut-Effekt auch in gewisser Hinsicht mit dem seltsamen aber offensichtlichen Reifungsprozess an Menschen vergleichen, die den Tod von Freunden oder nahstehenden Verwandten miterleben mussten. PAIN kann auch ne gute Medizin sein, muss aber nicht, um eben Fortschritte zu bewirken, wo die Liebe nicht mehr fruchtet
Ich habe eine spirituell sehr weit entwickelte Freundin, ein wunderbarer Mensch, von dem ich sehr viel gelernt habe. Sie führt ein unauffälliges Leben, meidet jede Art von Öffentlichkeit, will ihren Namen nirgends lesen und nicht auffallen - was äußerst bedauerlich ist, da sie wirklich Essentielles mitzuteilen hätte.
Aber von Kindheit an hat sie schon eine mahnende Stimme im Kopf gehabt, die ihr beständig riet: "Sag nicht weiß Du weißt, sag nie was Du weißt, sonst wirst Du verbrannt!". DAS, mein Lieber, ist die Folge eines Foltertods, einer Verbrennung bei lebendigem Leibe: eine total eingeschüchterte und um Unsichtbarkeit bemühte nächste Inkarnation, weil man in der zuvor mit seinem kostbaren Wissen freigiebig war, zum Wohle des Großen Ganzen.
Alles was Du da von Dir gibst über Geister, die einen nach dem Tod liebevoll zusammenflicken, ist doch reine erdachte Theorie, Wunschdenken von Esoterikern mit rosarot getönter Pupille!

Was einem Schamanen evtl. passieren muß, damit er seine Kräfte entfalten kann, ist der Tod des Egos, aber der geschieht niemals durch eine Folter, die andere ihm gegen seinen Willen antun.

Es gibt bei Urwaldvölkern Rituale, wobei sie sich z.B. von Ameisen sehr schmerzhaft beißen lassen, aber solches wird nicht ausgeführt, weil ein Mensch einem anderen seinen Willen aufzwingen oder dessen Willen brechen will.

Die Folter, von der wir hier reden, geschieht als Bestrafung oder um die Kraft, die den anderen zu seinem Tun antreibt (pol. Widerstand, ...) zu zerstören. Die Angst vor Schmerz (körperl./ seel.) soll größer werden als jeder gute Wille, eine Vision zu verwirklichen.


melden
Anzeige
alschamane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 20:04
@LuciaFackel

"Was einem Schamanen evtl. passieren muß, damit er seine Kräfte entfalten kann, ist der Tod des Egos, aber der geschieht niemals durch eine Folter, die andere ihm gegen seinen Willen antun."

wie willst Du das beurteilen können, schau Dir doch mal ein paar Erfahrungsberichte oder Überlieferungen an...

Nur ist es nicht schon immer so gewesen, was Dich nicht umbringt, macht Dich nur stärker?


@Obrien
@rasco

und alle anderen...

Ihr habt mich eigdl. völlig mißverstanden, bzw. habt mich ja gar nicht mehr zu Wort kommen lassen ;)

die Rede war schlicht und einfach, von der Folter durch ABSOLUT reine Geister, die sich völlig darüber im klaren sind, was "sie" tun, und dem Menschen übergeordnet sind.

Natürlich werden solch menschliche Untaten, welche soetwas lediglich aus purer Lust betreiben, mit doppelter bis keine Ahnung ebenso schrecklichen Schmerzen heimgesucht.

Alles rächt sich früher oder später.

Nur glaube ich, haben scheinbar Geister das Recht, Uns zu quälen, bzw. scheinen sie aus immateriellen Gründen offebbar dazu privilegiert zu sein... ;)

LG
und alle anderen...

Ihr habt mich eigdl. völlig mißverstanden, bzw. habt mich ja gar nicht mehr zu Wort kommen lassen ;)

die Rede war schlicht und einfach, von der Folter durch ABSOLUT reine Geister, die sich völlig darüber im klaren sind, was "sie" tun, und dem Menschen übergeordnet sind.

Natürlich werden solch menschliche Untaten, welche soetwas lediglich aus purer Lust betreiben, mit doppelter bis keine Ahnung ebenso schrecklichen Schmerzen heimgesucht.

Alles rächt sich früher oder später.

Nur glaube ich, haben scheinbar Geister das Recht, Uns zu quälen, bzw. scheinen sie aus immateriellen Gründen offebbar dazu privilegiert zu sein, was Uns zu denken geben sollte... ;)

LG


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 20:10
@alschamane

In meinem Eingangspost war die Folter des Menschen durch den Menschen das Thema. Für deinen esoterischen Quatsch kannst du einen Thread in dem entsprechenden Bereich aufmachen.


melden
alschamane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 20:14
Damit will ich eigdl. sagen, sobald jemand den Bewusstseinszustand eines Geistes erlangt hat, wird es für jenen kein Schmerz und Geschrei mehr geben. So in etwa hat es auch Jesus Christus formuliert. Ein reiner Geist enspricht der maximalen Würde des diesseits, zum friedvollen Aufstieg ins Jenseits. Dies kann auch schon hier geschehen und gelebt werden, muss aber nicht ;)


melden
alschamane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 20:21
@Obrien
Für mich ist jeder Mensch sehr spirutell veranlagt, in all seinen Äusserungen, genaugenommen gibt es keine einzige unesoterische Ansichtsweise. Von daher, passen meine Comments schon saugut hierher.

Ausserdem hast Du behauptet, dass jene Menschen, die gefoltert wurden, ihr ganzes Leben darunter litten. Da scheint deine Wahrnehmung noch nicht besonders ausgebildet zu sein, denn niemand wird auf diesem Planeten im Stich gelassen........

denn diejenigen, die zu Unrecht gefoltert worden sind, werden mit unendlicher Liebe erfüllt.


melden

Lust an der Folter

18.05.2009 um 20:36
@alschamane
Also plädierst Du sogar für die Folter, aus Gründen der Reinigung, des Wachstums, des Hervorbringens der spirituell(er)en Seite des Gefolterten?


melden
alschamane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 20:53
@Daak
Gute Frage, nur zum Teil, wenn gewisse Vorausetzungen einfach nicht mehr gegeben sind, (all jene Faktoren vermag ich ehrlich gesagt gar nicht zu erfassen) sprich im groben das Unreine im Menschen bereits eine dominante Rolle eingenommen hat, sodass jener sich nicht mehr zu besinnen weiss, scheint es eine Variante zu sein, die offenbar sehr gut fruchtet.

Jesus meinte: Liebe sei besser als LEIDen-schaft, aber er sagte nicht, dass Leid schlecht sei... er hat Uns aber dieses interessante Gleichniss mit auf den Weg gegeben, was ich nun mal gerne versuche zu analysieren und zu verstehen, kann ja nicht schaden oder?

ansonsten schweig ich jetzt lieber mal ne Runde :)


melden

Lust an der Folter

18.05.2009 um 21:05
alschamane schrieb:Jesus meinte: Liebe sei besser als LEIDen-schaft, aber er sagte nicht, dass Leid schlecht sei...
Jesus meinte auch "Liebe Deinen Nächsten [...]" aber er sagte nicht, daß den nächsten hassen, verfolgen und töten schlecht sei ...

Ich kann mit Deiner Aussagen bzw. Deinen Aussagen irgendwie nichts anfangen;
ich verbinde mit Folter eine der grausamsten Vergewaltigungen des Menschen, ein Unrecht über alle Maßen.

Inwiefern das zur Befreiung des Geistes beitragen soll, weiß ich nicht.
Ich bin allerdings auch kein Schamane.
Wer auch immer das ist.

Das aus Schmerz etwas (!) erwachsen kann, nehme ich als gegeben hin, aber diese (Deine) positive Darstellung der Folter läßt mich doch etwas staunend zurück.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 21:08
@alschamane

Deine Comments passen aber mal gar nicht hierher. Begreifst du es nicht, hier geht es um Folter von Menschen durch Menschen. Gestapo, S 21 du verstehen?

Da foltern keine Geister, da erfüllt sich kein Karma, da sind Menschen einfach nur schlecht.

Da scheint deine Wahrnehmung noch nicht besonders ausgebildet zu sein, denn niemand wird auf diesem Planeten im Stich gelassen........

Du lebst in einer Traumwelt, aber halte dich ruhig weiter für erleuchtet. Mich kümmert es herzlich wenig, was du über Spiritualität anzubieten hast, etwas Wertvolles jedenfalls nicht.


melden
alschamane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 21:21
Wenn Du so mitfühlend mit denvon Dir beschriebenen Folteropfern wärst, wie Du hier vorgzueben vermagst, hättest Du schon längst eine Antwort darauf.
Also such erst mal bei Dir, bevor Du anderen an die Gurgel springst, für Dinge, die Du nicht erfassen und begreifen kannst, und vor allem willst.
Solange Du nur Menschen siehst, wirst Du niemals eine zufriedenstellende Antwort darauf finden. ;)


melden
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

18.05.2009 um 22:00
@alschamane
alschamane schrieb:die Rede war schlicht und einfach, von der Folter durch ABSOLUT reine Geister, die sich völlig darüber im klaren sind, was "sie" tun, und dem Menschen übergeordnet sind.
Es stellt sich schonmal die Frage, was "rein" überhaupt sein soll - m. E. gibt es eine solche Reinheit nicht. Dann stellt sich die Frage, wer dem Menschen übergeordnet sein soll, und woran sich sowas bemessen soll? Und: wie "rein" mögen solche Geister sein, wenn sie an physische oder psychische Gewalt glauben? Wie "rein" mögen solche Geister sein, wenn glauben, ein Recht über andere zu haben? Da hab ich doch mal große Zweifel an deren "Reinheit" ;)
alschamane schrieb:Natürlich werden solch menschliche Untaten, welche soetwas lediglich aus purer Lust betreiben, mit doppelter bis keine Ahnung ebenso schrecklichen Schmerzen heimgesucht.
Alles rächt sich früher oder später.
Das würde voraussetzen, dass unsere Vorstellungen von 'gut' und 'böse' universell gültig sind. Sie sind es m. E. nicht; sie haben Gültigkeit für denjenigen, der danach einteilt, haben Gültigkeit für den Menschen, aber sie sind jenseits der menschlichen Existenz wirklich belanglos.
alschamane schrieb:Ausserdem hast Du behauptet, dass jene Menschen, die gefoltert wurden, ihr ganzes Leben darunter litten. Da scheint deine Wahrnehmung noch nicht besonders ausgebildet zu sein, denn niemand wird auf diesem Planeten im Stich gelassen........

denn diejenigen, die zu Unrecht gefoltert worden sind, werden mit unendlicher Liebe erfüllt.
wer wird denn nach deiner Ansicht "zu recht" gefoltert, und wonach bemisst sich das? Hast du schonmal einen Gefolterten getroffen, der zu Unrecht gefoltert wurde, und danach mit dieser "unendlichen Liebe" erfüllt wurde, oder ist das nicht einfach nur eine fixe Idee von dir, ein Glaubenskonstrukt, weit jenseits der menschlichen Lebenspraxis?
wenn gewisse Vorausetzungen einfach nicht mehr gegeben sind, ... sprich im groben das Unreine im Menschen bereits eine dominante Rolle eingenommen hat, sodass jener sich nicht mehr zu besinnen weiss, scheint es eine Variante zu sein, die offenbar sehr gut fruchtet.
Das sind typische lebensfeindliche Strukturen, wie sie in allen möglichen Religionen vorkommen, und die selber mit der vielbemühten Liebe oder einem allumfassenden Verständnis herzlich wenig zu tun haben. Deine Version glaubt offensichtlich an irgendwas "Unreines" versus "Reinheit". Woran bemisst sich das? Wer legt hierfür die Regeln fest?
alschamane schrieb:Jesus meinte: Liebe sei besser als LEIDen-schaft, aber er sagte nicht, dass Leid schlecht sei... er hat Uns aber dieses interessante Gleichniss mit auf den Weg gegeben, was ich nun mal gerne versuche zu analysieren und zu verstehen, kann ja nicht schaden oder?
Hat er's dir selber erzählt, was er so meint? Oder stützt sich dein Wissen nicht eher auf irgendwelche von Menschen niedergeschriebene, angeblich überlieferte Vorstellungen, von jemanden, den eine bestimmte Gruppierung meint, ihn als "Sohn Gottes" vom Rest der Menschheit differenzieren zu können / sollen / müssen ;)


melden

Lust an der Folter

19.05.2009 um 04:31
Oha, jetzt wird Thread aber langsam echt strange ... Esoterik, "reine Geister" und "unendliche Liebe" ... - Höchst seltsame Beiträge ... Scheinen inhaltlich nicht ganz hierher zu passen.

Ein Zitat vom Marquis de Sade:
"Was ist die Freude des Wohltuns gegen die Freude der Grausamkeit! Die erste ist chimärisch, die zweite ist reel, die erste hängt an Vorurteilen, die zweite ist in der Vernunft begründet, die erste kann mit Hilfe des Stolzes, das falscheste unserer Gefühle, einen Moment unserem Herzen schmeicheln, die zweite ist die wirkliche Freude des Geistes, die allein die Leidenschaft entflammt, mit einem Wort: bei der ersten empfinde ich wenig, bei der zweiten steht mir der Schwanz."

Die Lust an der Grausamkeit zu analysieren, sei es philosophisch oder psychologisch, ist ein interessantes Gebiet. Auch wenn de Sade kein Wissenschaftler war, scheint er doch den Grundstein für dieses Gebiet gelegt zu haben. Auch ohne de Sades dargelegte Philosophie mein Eigen zu nennen, finde ich seine Texte oft sehr aufschlußreich, die dunkelsten Seiten und Gelüste des Menschen offenbarend.


melden

Lust an der Folter

19.05.2009 um 08:34
Der Mensch ist eben ein Abgrund, bei dem man erschrickt, wenn man hinein sieht.


melden

Lust an der Folter

19.05.2009 um 09:53
@Obrien
und andere

Hier ein Link wo am Ende verdeutlicht wird warum Menschen Menschen foltern und was die Faktoren,die sichtbaren Faktoren dahinter zu sein scheinen!

http://www.amnesty.at/gruppe44/china/interview_zhao_ming.html

@alschamane

Meiner Meinung nach ist es nicht so wichtig,was genau die Faktoren dahinter sind,welche zu gleich nicht gesehen werden können.All das was du "weißt" sind Dinge die resultieren aus deinen Erfahrungen,aus deiner Sichtweise,deinem Weltbild,deinem Glauben heraus,also das was du glaubst.
Es ist nicht absolut,und könnte somit auch das Gegenteilige bewirken,von dem was du willst!

Es gibt viele,viele Menschen die können so vieles nicht erfassen,und das müssen sie auch nicht unbedingt.Das Wichtigste ist das sie solche Sachen verurteilen,dass sie berührt sind und einen echten wahren menschlichen Gedanken fassen können.Das ist für die Allgemeinheit.

Ein Mensch bringt viel mehr zu Stande und kann sich mehr bewegen,wenn er sieht warum er sich bewegt.Dann kann er auch viel bewegen.Wenn er nur halbes sieht oder es vom Glauben abhängt kann nicht mehr so eine Masse bewegt werden,weil es auch nicht natürlich ist.Situationen können sich ändern,aber so lange das nicht der Fall ist,ist das Wichtigste der Menschlichkeits Sinn,und nicht was man selber irgendwie erkannt hat,oder meint besser zu wissen.Wenn man an alle denkt,ist es erst am besten,dann ist das eigene Ego,ganz klein!

Ich hoffe du verstehst ein wenig was ich meine!


melden

Lust an der Folter

19.05.2009 um 15:12
Naja der Diskussionsleiter meinte ja dass die meisten Menschen durch Bildung und Erziehung imun gegen Foltergedanken sind - aber ich denke das ganze hat sich nur mehr verlagert auf die psychische Ebene, also Mobbing. Es geht nicht mehr um den kurzen Genuss den physischen Leid des anderen zu sehen, sondern jeder versucht sein Selbstwert zu erhöhen in dem er an schwächeren seine psychische Überlegenheit demonstriert.


melden

Lust an der Folter

19.05.2009 um 17:03
Es sind in "Folterstaaten" übrigens nicht unbedingt tumbe Henkersknechte, die foltern, sondern meist Wissenschaftler, die durchaus wissen, was sie tun: Ärzte, Psychologen. Zumindest sind sie anwesend und haben die Kontrolle darüber, wieviel Folter "zielführend" ist - und wieviel "zuviel" im Sinne eines Todesfalles vor der gewünschten zu erpressenden Aussage.
Hat sich was mit "Immunität" durch Bildung.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

19.05.2009 um 18:10
Gerade in "besseren Kreisen" wird oft die Technik der seelischen Grausamkeit praktiziert, z.B. wenn das Söhnchen nicht Anwalt werden will, sondern Künstler.

Fragt mal Guido Westerwelle.

"Ich wollte Anwalt werden meint mein Vater."


melden

Lust an der Folter

20.05.2009 um 07:42
"Aber dann beschloss ich, Politiker zu werden!"

Na ja, zumindest so etwas ähnliches.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lust an der Folter

20.05.2009 um 13:54
@Star-Ocean

Naja der Diskussionsleiter meinte ja dass die meisten Menschen durch Bildung und Erziehung imun gegen Foltergedanken sind

Falsch, hier nochmal zum nachlesen:

"Auch wenn sich viele von uns durch Bildung oder Erziehung immunisiert gegen diesen barbarischen Drang fühlen, auch in unseren Köpfen ist der Geist der dunklen Zeitalter noch nicht verschwunden. als Beweis dafür muss man sich nur durchlesen, was sich Allmyuser an Rachefantasien zurecht spinnen, wenn es um Kindesmissbrauch oder Tierquälerei geht.

In vielen Ländern sind auch Ärzte, also gebildete Akademiker die sich eigentlich dem Wohl des Menschen verpflichtet haben,als willige Helfer oder Komplizen an derartigen aktionen mittelbar oder unmittelbar beteiligt.


melden
Anzeige

Lust an der Folter

20.05.2009 um 14:36
@Obrien

Der Allmy-User foltert halt gern - und sei es nur in der Phantasie. Oder durch Rechtschreibung.

Ich denke, kaum einer von uns kann sich ganz frei machen davon, sich eben nicht nur und immer ganz human zu verhalten. Es ist eine Frage der Gelegenheit - und der Macht.

Nehmen wir ein Beispiel:

Als engagierte Antifas habt ihr herausbekommen, dass Neo-Nazis in eurer Heimatstadt eine Bombe versteckt haben, um den Anschlag Euch (oder Islamisten) in die Schuhe zu schieben. In ein paar Stunden soll das Ding hochgehen. Es gelingt Euch, denn Drahtzieher in Eure Gewalt zu bekommen. Wie geht ihr jetzt vor?

"Also, echt, Alter, finde ich jetzt irgendwie nicht so gut, das Ding mit der Bombe, wollen wir drüber reden?"

Oder rufen wir die Bullen: "Hallo, wir haben da einen Nazi-Bomber für Euch."

Revolutionärer Volkszorn? Praktischer antifaschistischer Kampf? Gewalt gegen Gewalt?

Oder praktizierte Nächstenliebe? Laufenlassen? Gesprächstherapie?


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fluorid287 Beiträge