weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist das krank?

271 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Tiere, Krank

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:40
Das Pilzleben spielt sich sowieso zum größten Teil unter der Erde ab....der schaut nur mal zur Vermehrung raus...und dann wird er geerntet.


melden
Anzeige

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:41
Das ist mir bewusst, trotzdem kickt man nicht einfach mit dem Fuß dagegen!


melden
foursa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:41
17 schrieb:Es ist so widersprüchlich, wie einerseits der Mensch mit seiner hammerharten Intelligenz prahlt und sich darin sonnt, und andererseits plötzlich wieder ein "Tier" sein will, wenn das bedeutet, einem die lästige Selbstreflexion zu ersparen.
Man ist nunmal ein Säuge-Tier und somit Teil des Ganzen.
Intelligenz ist subjektiv in Anbetracht des Unterbewussten und da schwingen wir die Keule, solange unsere Zellen keine Photosynthese betreiben können.

Der Intellekt kann der Natur nichts vorschreiben.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:42
@foursa

Pass mal auf! Bist du in der Lage hier zu schreiben oder nicht? Bist du in der Lage darüber nachzudenken was du schreibst, oder nicht?

Bist du in der Lage zu entscheiden: Ich schubse die Oma vor den Bus! Oder: Ich schubse die Oma nicht vor den Bus!

Gut, noch Fragen?

N00b.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:43
Doch so welche wie Pantherpilze kann man wegkicken, das sind Arschlochpilze!


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:43
@Arikado

ich mache den menschen verantwortlich dafür, weil er im gegensatz zu den anderen tieren, wie schon gesagt wurde reflektieren kann und sich eine lösung aussuchen kann, die für beide parteien eventuell schöner ist.

dein beispiel bennent nur den instinkt des löwen, denn er tut dies um seinen samen weiterzutragen und nicht junge aufzuziehen, die anderer abstammung angehören (das ganze nennt sich übrigens infantizid) das hat nichts mit boshaftigkeit zu tun, wie es beim menschen der fall ist, wenn er sinnlos leben auslöscht.

@Vymaanika

ich danke dir.
ich kann dir nur zustimmen.
ich für meinen teil, habe achtung vor dem leben, egal wie geringfügig es von anderen eingeschätzt/eingeteilt wird (was übrigens eine große frechheit ist, zu bestimmen welches leben mehr wert ist als ein anderes)


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:45
Arikado schrieb:Vor was/wem sollten wir uns denn rechtfertigen (müssen)?
vor uns selber.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:46
Ich denke nicht dass es unsere Natur ist, andere Lebenwesen einfach so mal zu töten.
Welchen Sinn und Zweck hat man erfüllt, wenn man jedes Insekt welches den Weg kreuzt, zertritt?

Wir Menschen stehen nicht an der Spitze.
Ich bin gegen eine "Einstufung" der verschiedenen Lebensarten.
Meiner Meinung nach, stehen wir alle auf einer Stufe und könnten bestens miteinander harmonieren.
Aber auch nur dann, wenn man sich gegenseitig akzeptiert.

Persönlich ist mir übrigens noch keine Spinne über den Weg gelaufen, die mich angreifen wollte.

@bvb_fan
Ich finde dein Verhalten völlig in Ordnung. So sollte es auch sein.
Man sollte die Natur ehren und achten, soweit es in unserer Macht steht.
In der Vergangenheit, sowie in der Gegenwart haben wir viel zu oft gegen die Natur gearbeitet.
Das Ergebnis sehen wir doch andauernd.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:48
@Merlina

>>Wir Menschen stehen nicht an der Spitze.
Ich bin gegen eine "Einstufung" der verschiedenen Lebensarten.
Meiner Meinung nach, stehen wir alle auf einer Stufe und könnten bestens miteinander harmonieren.
Aber auch nur dann, wenn man sich gegenseitig akzeptiert.<<

Richtig. Es gibt in der Natur keine Abstufung von Lebewesen und auch keine "Nahrungskette". Alles ist in einer sehr empfindlichen Struktur vernetzt.

Wie empfindlich und weitverzweigt diese Zusammenhänge sind, kann der Trampel-Mensch gar nicht begreifen, er denkt sich so: Maus frisst Körner, Katze frisst Maus, ich fress Katze. Was für ein stinkender geistiger Auswurf!


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:50
Fleischfresser sind eh unverträglich...


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:50
Merkwürdigerweise ist bei mir das Bewusstsein für das "Krabbelgetier" auch erst in den letzten Jahren gekommen.

Ich bringe alles nach draussen, was sich nach draussen bringen lässt, trete auf nichts, was ich sehe.
Ich kann nur andere Lebewesen achten, wenn ich mich auch selbst achte. Und das ist definitv nicht krank :)


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:51
@17
Merlina schrieb:>>Wir Menschen stehen nicht an der Spitze.
Doch tun wir! :)
Merlina schrieb:Ich bin gegen eine "Einstufung" der verschiedenen Lebensarten.
Tja, dann beschwerr dich doch bei verschiedenen Wissenschaftlichen institutionen und Forschern, wie sie auf die Idiotische Idee kommen das anzunehmen... ;)
17 schrieb:Richtig. Es gibt in der Natur keine Abstufung von Lebewesen und auch keine "Nahrungskette".
FALSCH!

Wikipedia: Nahrungskette


melden
foursa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:52
@17

entspannt dank Intelligenz mhm ^^

Sicherlich kann ich eigene Entscheidungen treffen und ich wollte damit nicht sagen, dass man deswegen andere Lebewesen grundlos töten darf aber die so hochgejubelte Intelligenz wird dahingehend überschätzt.

Intelligenz ist das Grundgerüst der Moral aber im Endeffekt entscheidet die Biotik/Abiotik.

Und jetzt komm nicht damit, dass du für deine Zellen entscheiden kannst, wann es Zeit wird zu gehen.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:53
@17

Das ist auch eine Sache des Charakters.
Mit einem Menschen, der einfach so mal ein Tier tötet, oder sonst irgendwie die Natur schändet, möchte ich sehr wenig, bis gar nichts zu tun haben.
Denn wer sagt und garantiert mir, dass er edel mit den Menschen umgeht?
Ist er doch nicht einmal in der Lage, dies mit einem Tier oder einem Baum zu tun.


Mir ist auch aufgefallen, dass die Erziehung eine große Rolle spielt.
Ich sehe das immer wieder im Freundeskreis meiner Kinder.
Die gehen teilweise mit der Natur so um, als wäre sie eine Puppe, die man sich zurecht biegen kann.

Daran erkennt man sehr gut, wie es den Kindern vom Elternhaus vorgelebt wird.
Meine Kinder würden niemals auf die Idee kommen, Tiere zu quälen, oder einfach so mal Blumen zu pflücken.
Aber entsprechend wurden sie von uns Eltern geprägt.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:55
@foursa

>>Und jetzt komm nicht damit, dass du für deine Zellen entscheiden kannst, wann es Zeit wird zu gehen.<<

Nein, auf meine Zellen habe ich keinen Einfluss. Aber auf mein Handeln.

@chris1111

Was willst du? Nichts begriffen hast du und postest hier schlaue Links? Erklär mir doch mal "die Nahrungskette" mit eigenen Worten, King Kong?


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:55
@chris1111

Ich sehe das anders.
Die Naturvölker konnten ganz hervorragend mit der Natur und ihren Tieren zusammen leben und harmonieren.

Was sind diese Wissenschaftler usw?
Sie sind Teil einer Entwicklung, eines Fortschrittes.
Ob dieses immer so gut ist, sei mal dahin gestellt.

Und nur weil in Wiki die Nahrungskette beschrieben steht, heißt es noch lange nicht, dass es auch den Tatsachen entspricht.
Auch das hat man uns anerzogen, angelernt.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 14:58
@Merlina

Es gibt sehr viele Nahrungsketten, man darf dabei auch nicht vergessen, dass "Nahrungsketten" nur ein kleiner Teil des großen Kreislaufes sind.

Ebenso wie die Verdauung nicht nur aus Essen und Schlucken besteht.

Aber leider können die meisten Menschen nichts anderes als Fressen und Schlucken.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:00
@Jolae
Jolae schrieb:ich mache den menschen verantwortlich dafür, weil er im gegensatz zu den anderen tieren, wie schon gesagt wurde reflektieren kann und sich eine lösung aussuchen kann, die für beide parteien eventuell schöner ist.
Dieses Argument zieht wieder nicht.
Ein Insekt ist keine Person. Du kannst mit einem Insekt machen, was du willst - im Insekt ist kein Selbstbewusstsein/Ego/Ich, welches darunter leidet, oder sich freut.

Das Verhalten des Löwen ist einfach nur pervers. Aber er macht das ja nicht freiwillig, er kann nicht anders. Es ist sein Trieb, welcher ihm die Natur beschaffen hat. Die Natur ist etwas Grausames. Aber die Natur ist ja auch kein Ding, das etwas so macht, weil sie es machen will. Zu schade, dass der Zufall nichts Besseres hervorgebracht hat. Na ja, egal.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:00
@17
17 schrieb:Aber leider können die meisten Menschen nichts anderes als Fressen und Schlucken.
Ja, ist leider bei vielen so.
Hauptsache satt. Um jeden Preis.

Aber zum Glück gibt es immer wieder welche, die umdenken.


melden
Anzeige

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:00
@17

Wo ist jetzt dein Problem? Nur weil ich DEINE Meinung nicht annehme, habe ich nichts begriffen? Das gleiche könnte ich von dir behaupten!

Und die Nahrungskette lässt sich ganz schnell ganz einfach mit einem altbekannten statement erklären:

"fressen und gefressen werden"

Beispiel: Haselnuss wird vom Eichhörnchen gefressen und dieses wird vom Fuchs gefressen.

Und das "King Kong" hättest du dir sparren können. Aber anscheinend reicht dein intellekt nicht weiter aus das du schon so anfangen musst. :)

Also Keep Cool. Nicht jeder kann deine Meinung vertreten! ;)


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden