weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist das krank?

271 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Tiere, Krank
foursa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:00
@17
17 schrieb:Nein, auf meine Zellen habe ich keinen Einfluss. Aber auf mein Handeln.
Was ist mit geistig oder körperlich Behinderten, die ihr Handeln nur bedingt beeinflussen können, weil das Gehirn nicht korrekt funktioniert?

Sind sie deswegen andere Menschen als wir?

Das Gehirn lässt dich Handeln und dein Bewusstsein dies selbst zu steuern ist Illusion.

Der Reiz den Arm zu bewegen kommt VOR der Idee. Nur mal btw


melden
Anzeige

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:03
@chris1111

>>Und die Nahrungskette lässt sich ganz schnell ganz einfach mit einem altbekannten statement erklären:

"fressen und gefressen werden"

Beispiel: Haselnuss wird vom Eichhörnchen gefressen und dieses wird vom Fuchs gefressen.<<

Das ist so lächerlich kindisch und undurchdacht. Schau mal:

Haselnuss wird von Eichhörnchen gefressen oder vergraben ->
vergrabene Haselnuss wird manchmal wiedergefunden und manchmal nicht ->
aus vergrabener Haselnuss kann neuer Baum wachsen ->
Eichhörnchen hilft Haselnuss bei der Verbreitung!

Haselnuss legt Wert darauf, von Eichhörnchen gesammelt zu werden -> weil dadurch die Chance besteht, dass neue Bäume entstehen!

@foursa

Ich verspüre den Reiz, meinen Arm in deine Richtung zu bewegen... *batsch* :D


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:04
@foursa
foursa schrieb:Das Gehirn lässt dich Handeln und dein Bewusstsein dies selbst zu steuern ist Illusion.
Gem. Sigmund Freud ist unser Bewusstsein nur die Spitze des Eisbergs (der Prozesse unseres Gehirns). Die Umwelt, sowie das Unterbewusstseins, haben wohl den grössten Einfluss auf das Handeln eines Menschen. Der freie Wille ist auch so ein antikes Gerücht - ein schlechter Witz.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:05
@chris1111

Du bist schon wieder off-topic.Ich verstehe nicht ganz, auf was du hinaus willst, verlinkst nen Wiki-Artikel, der besagt, was eine Nahrungskette ist.Isst du Insekten oder was?Ansonsten erschließt sich mir der Sinn dieses Artikels nicht, es sei denn, du erklärst es nochmal mit eigenen Worten.

Wenn du auf das Recht des Stärkeren so pochst, dann lass dir gesagt sein, dass DAS NICHT die Weltformel ist, kein Darfschein, um alles und jeden zu unterjochen.Wir Menschen haben es in der Hand, es besser und schlauer zu machen.

Und das finde ich so aberwitzig, da werden Tiere als dumm und primitiv hingestellt, aber wenn es um das Recht des Stärkeren geht, dann wird simpel auf die Nahrungskette verwiesen, so ganz, als ob der Mensch gar keine Wahl hätte, all das wäre ja so und so...


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:05
Und nur weil in Wiki die Nahrungskette beschrieben steht, heißt es noch lange nicht, dass es auch den Tatsachen entspricht.
Auch das hat man uns anerzogen, angelernt.


Man kann auch in die Natur gehen und sich davon überzeugen, dass Karnickel Grünzeug fressen und irgendwann die Schlange um die Ecke kommt und das Kaninchen verspeist und wenn man im Schwarzwald wohnt, dann segelt vielleicht der Adler herab und nimmt die Schlange mit...was spricht dagegen? DAS ist ja eben die Nahrungskette. Wenn du das Futter vom Adler ausrottest, dann gibts auch bald keine Adler mehr...eindeutiger Beweis, dass da ein Glied einer Kette verschwunden ist, woraufhin das Ganze bis zum höchstmöglichen in sich zusammenbricht. Wenn man die Schlangen wegnimmt, dann existiert das Ganze nur noch bis zum Karnickel (es sei denn, der Adler sattelt um). Der offensichtlichste Fall ist ja wohl der, dass nicht bejagte Waldtiere übergroße Populationen bilden, da der Wolf fehlt.


melden
apega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:07
@GilbMLRS
Es geht nicht darum, was dem Reh egal ist oder nicht.
Es geht darum, dass ein Wesen auf Grund einer Schuld erschossen wird, die nicht seine Schuld ist. Das ist nicht gerecht. Wenn der Mensch sich mehr anpassen würde (nein, beherrschen ist meiner Meinung nach kein Anpassen), dann wäre das Gleichgewicht nicht so ausser Kontrolle und dann würde sich die Frage gar nicht stellen, wieso es zu viele Rehe gibt. Wenn von irgendwas zu viel da ist, dann läuft was falsch...normalerweise übernimmt die Natur dann ihren Part und regelt das. Aber da wir Menschen der Natur die Macht dazu genommen haben, finden wir es richtig, es selber zu regeln. Dabei ist es doch nur so, weil wir uns falsch verhalten.

@chris1111
Ja genau...ich bin die Einzige die hier was falsch versteht. Nun urteilen wir nicht nur über Tiere, sondern auch gleich über Menschen, was? Ein bißchen selbstherrlich bist du tatsächlich :(...Aber das ist hier nicht das Thema. Wie schon in einem anderem Threat gesagt, ich komme mit dir niemals auf einen Nenner. Wozu dann weiter diskutieren? Du fühlst dich auf Grund des Zufalls das du Mensch geworden bist, erhaben über das gesamte Tierreich...fein, ich sehe es genau anders herum. Wir können nicht diskutieren und bevor das echt noch in Beleidigungen ausartet, lassen wir es doch besser...


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:07
Ich habe aber ein Problem damit, wenn der Mensch meint er sei grundsätzlich und immer an der Spitze der Nahrungskette.
Das eine Nahrungskette existiert, ist mir schon klar. @GilbMLRS


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:08
Arikado schrieb:Dieses Argument zieht wieder nicht.
Ein Insekt ist keine Person. Du kannst mit einem Insekt machen, was du willst - im Insekt ist kein Selbstbewusstsein/Ego/Ich, welches darunter leidet, oder sich freut.

Das Verhalten des Löwen ist einfach nur pervers. Aber er macht das ja nicht freiwillig, er kann nicht anders. Es ist sein Trieb, welcher ihm die Natur beschaffen hat. Die Natur ist etwas Grausames. Aber die Natur ist ja auch kein Ding, das etwas so macht, weil sie es machen will. Zu schade, dass der Zufall nichts Besseres hervorgebracht hat. Na ja, egal.
es zieht. weil ein tier genauso leid empfindet wie du und ich.

pervers? eine eindeutig menschliche eigenschaft!

wie kann ein tier pervers sein? bitte erkläre es mir.

wenn es doch nur nach instinkt, den vorgaben der natur handelt, der natürlichen selektion die nicht boshaft ist sondern dazu da ist das leben ZU ERHALTEN. auch wenn es im fall des löwen merkwürdig klingt. er erhält leben durch das töten der jungen. denn er führt seine linie fort, die eines stärkeren, da der andere löwe vertrieben wurde, dessen junge es waren. somit hat er als stärkeres glied in der klasse der löwen gesiegt und ist der potentiell bessere um diese art zu erhalten.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:11
Es geht darum, dass ein Wesen auf Grund einer Schuld erschossen wird, die nicht seine Schuld ist.

Wovon zum Teufel redest du? Das Reh muss so oder so sterben ob nun durch Wolf oder Flinte, das is rille. Da gehts nich um Schuld oder um sonstwas, der Wolf is weg (auch wenn er nu wiederkommt) und man muss das Beste aus der Sache machen, haben die Raubtiere wieder ausreichend Fuß gefasst, dann muss auch nixmehr bejagt werden....so einfach is das. Das vergangene Eingreifen, das kann man nichmehr rückgängig machen also muss man die Schäden begrenzen.


melden
foursa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:18
@Arikado
Arikado schrieb:Gem. Sigmund Freud ist unser Bewusstsein nur die Spitze des Eisbergs (der Prozesse unseres Gehirns). Die Umwelt, sowie das Unterbewusstseins, haben wohl den grössten Einfluss auf das Handeln eines Menschen. Der freie Wille ist auch so ein antikes Gerücht - ein schlechter Witz.
Korrekt. Das ist vermutlich ein Schutz des Gehirns vor Überlastung durch äußere und innere Sinneseindrücke. Umso mehr Bandbreite die Person nutzen kann (natürlich unfreiwillig, da man kein direkten Einfluss darauf hat) umso weiter sind die kognitiven Fähigkeiten entwickelt aber gleichzeitig steigt das Risiko einer psychischen Erkrankung durch Reizüberflutung. Persönlichkeitsstörungen etc.

Dummen Menschen (nicht das ich was gegen sie habe) ist es einfach egal, was mit anderen Lebewesen passiert, weil ihre Aufnahme dafür zu begrenzt ist.


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:22
Aha, Raubtiere sind also perverse Tiere?


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:25
@Jolae
Jolae schrieb:es zieht. weil ein tier genauso leid empfindet wie du und ich.
Wie soll ein Lebewesen ohne Bewusstsein denn überhaupt Leid empfinden?

Ist kein Bewusstsein vorhanden, so ist auch keine Person vorhanden, die leiden oder sich freuen könnte.

Das grausame (nicht perverse) Verhalten der Tiere nimmst du in Schutz. Aber das grausame Verhalten der Menschen nicht. Dabei sind Tiere und Menschen (Menschen sind ja auch Tiere), beides Produkte der Evolution.
Einerseits sagst du, Tiere könnten auch leiden (und damit billigst du ihnen ein Bewusstsein), andererseits machst du sie aber, im Gegensatz zum Menschen, nicht für ihr Handeln verantwortlich. Was jetzt?


melden
apega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:27
@GilbMLRS
Mir ist es nicht egal, ob ein Reh erschossen wird, oder ob ein Wolf es frisst. Das sind für mich zwei verschiedene paar Schuhe.
Du verstehst nicht was ich meine...seis drum.
Es gibt zu viele Rehe, weil der Mensch Schuld ist, dass es keine Wölfe mehr gibt. Das ist nur ein Beispiel, ich will damit nur was verdeutlichen, ok :)? Der Mensch ist also Schuld daran, dass es keine Wölfe gibt, deswegen gibt es zu viele Rehe. Dafür kann aber das Reh nichts. Aber es wird deswegen erschossen. Das es irgendwann stirbt ist klar, aber wieso denkst du, dass du das Recht hast zu entscheiden wann? Wieso darf ein Reh vielleicht 2 Jahre weniger leben, als es das eigentlich getan hätte, nur weil wir die Wölfe ausgerottet haben.
Meiner Meinung nach ist der Mensch in dem Beispiel der Störfaktor und nicht das Reh. Der Mensch hat Schuld, die Rehe nicht. Wieso werden dann nicht die zur Rechenschaft gezogen, die Mitschuld an der Situation haben?


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:29
Wieso darf ein Reh vielleicht 2 Jahre weniger leben, als es das eigentlich getan hätte, nur weil wir die Wölfe ausgerottet haben.

Weil die sonst die jungen Bäume wegnagen und somit das globale Gleichgewicht im Arsch ist....wie oft denn noch?


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:31
@GilbMLRS

Die Rehe könnten ja weniger poppen, dann würden sie von uns Menschen nicht gejagt werden. So lange sie das nicht schnallen, wird halt auf sie geballert.

Die Anpassungsfähigeren überleben.


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:32
So lange sie das nicht schnallen, wird halt auf sie geballert.


Röschtöööööösch :D


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:35
@Arikado
Arikado schrieb:Wie soll ein Lebewesen ohne Bewusstsein denn überhaupt Leid empfinden?
schmerz (=leid) ist nunmal bei jedem lebwesen vorhanden. oder kennst du ein lebewesen dass sich sichtlich "normal" verhält, als ob nichts wäre, wenn man ihm das bein abhackt?
Arikado schrieb:Das grausame (nicht perverse) Verhalten der Tiere nimmst du in Schutz. Aber das grausame Verhalten der Menschen nicht. Dabei sind Tiere und Menschen (Menschen sind ja auch Tiere), beides Produkte der Evolution.
Einerseits sagst du, Tiere könnten auch leiden (und damit billigst du ihnen ein Bewusstsein), andererseits machst du sie aber, im Gegensatz zum Menschen, nicht für ihr Handeln verantwortlich. Was jetzt?
tiere können nicht grausam sein. wieder einmal überträgst du menschliche eigenschaften auf tiere. ein tier handelt NIE vorsätzlich grausam, boshaft, ironisch, sarkastisch, belustigt, etc...

ich mache kein tier verantwortlich für etwas, was zu seinem leben gehört. was ihm sein leben sichert und somit auch das vieler anderer arten.

ich mache den menschen für sein SELBST GEWÄHLTES verhalten verantwortlich, welches sich gegen anderes leben richtet (zB sinnloses tot-trampeln von "wertlosem" leben - spinnen, käfer etc). denn der mensch tut dies aus freiem willen und nicht weil ihm sein instinkt es vorschreibt den "ekligen" käfer zu zermatschen. verstehst du worauf ich hinauswill? es ist die freie wahl zu grausamen taten, die ich verurteile, die keinen weiteren zweck verfolgt als die befriedigung von gelüsten (zB macht über ein anderes leben zu haben, gott zu spielen)


melden
apega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:41
@GilbMLRS
Und wer ist Schuld daran?


melden

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:48
Und wer ist Schuld daran?

Unsere Vorfahren, na und? Bloß weil die Schuld sind, sollen wir also das gesamte Ökosystem hier in Gefahr bringen.....hast ne seltsame Einstellung zur Natur.


melden
Anzeige

Ist das krank?

29.07.2009 um 15:50
@Jolae
Jolae schrieb:schmerz (=leid) ist nunmal bei jedem lebwesen vorhanden. oder kennst du ein lebewesen dass sich sichtlich "normal" verhält, als ob nichts wäre, wenn man ihm das bein abhackt?
Das ist doch bloss eine Reaktion, die der Körper zeigt; ein Reflex.
Jolae schrieb:tiere können nicht grausam sein. wieder einmal überträgst du menschliche eigenschaften auf tiere. ein tier handelt NIE vorsätzlich grausam, boshaft, ironisch, sarkastisch, belustigt, etc...
Hier ziehst du einen Strich zwischen der Menschheit und dem Tierreich. Eine Grenze, die es aber so nicht gibt.

Ich bin davon überzeugt, dass Insekten aufgrund ihrer primitiven Gehirne keine Bewusstsein haben. Aber jetzt behandle ich Insekten und nicht alle Tiere. Es gibt weitere Tiere (neben dem Menschen), die sehr komplexe Gehirne aufweisen; z. B. Affen oder Delfine. Ich behaupte keineswegs, nur der Mensch habe ein Bewusstsein und nur der Mensch könne leiden. Was die Japaner z. B. mit den Delfinen machen, finde ich persönlich sogar sehr schlimm. Denn da geht man sehr stark avon aus, dass die Delfine darunter leiden. Es scheint so, als könne ab einer gewissen Stufe, in einem Gehirn ein Bewusstsein entstehen. Man müsste herausfinden, welche Tiere alles ein Bewusstsein haben und sich dann speziell für deren Rechte einsetzen. Aber sich über Insekten zu streiten, ist lachhaft.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden