weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raucher-"Nazi"

362 Beiträge, Schlüsselwörter: Rauchen, Raucher, Exraucher
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

03.09.2009 um 12:16
Ist schon nervig, wenn Freunde da sind, die alle 30 Minuten eine Zigarette brauchen =/


melden
Anzeige

Raucher-"Nazi"

03.09.2009 um 13:04
@einar
"Abstrich mache ich selbstverständlich gerne, aber nicht, wenn ich dadurch in meiner Persönlichkeitsentfaltung behindert werde. Gerade du müsstest das bestens verstehen."

Nö. Wieso sollte ich? Mir ist deine Handlungsweise ja fremd.
Und meine "Persönlichkeit" würde sich durch dieses Verhalten auch nicht entfalten.
Dein Verweis auf die Gewichtigkeitswertung bzgl Familien ist zwar richtig - war dir aber ja immerhin wichtig genug, um die spätere Feier zu besuchen.


melden

Raucher-"Nazi"

03.09.2009 um 13:49
@Realistin
Ich meinte mit "bestens verstehen" das du wohl auch nicht hinnehmen würdest, das dir jemand etwas verbietet.

Einrichtungen in denen mir vom Gesetz her das Rauchen verboten wird oder wo der Eigentümer es mir verbietet, meide ich bewusst, mit alles Konsequenzen. Ich nehme auch keine Geschäftsessen mehr wahr und dieser Umstand kostet mich manchmal wirklich Geld, bzw. einen Auftrag.

Dort wo das Rauchen erlaubt ist rauche ich ohne Rücksicht auf Nichtraucher zu nehmen. Nichtraucher können ja dann diese Rauchereinrichtungen meiden wenn es sie stört.

Das ist meine Einstellung zum Nichtraucherschutzgesetz.


melden

Raucher-"Nazi"

03.09.2009 um 13:54
@einar
Wenn es dir so wichtig ist - deine Angelegenheit.
Und "verboten" wird einem so einiges. Oder pinkelst du auch bei Bedarf in die Tiefkühltruhe im Supermarkt bzw meidest Lidl und CO aufgrund dieser Einschränkung der Persönlichkeitsrechte?
Klar - überzogenes Bspl. Aber im Endeffekt unterwirft sich jede/r Zwängen und Verboten. Ansonsten funktioniert eine Gesellschaft auch nicht.


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

03.09.2009 um 17:08
Realistin schrieb:Oder pinkelst du auch bei Bedarf in die Tiefkühltruhe im Supermarkt bzw meidest Lidl und CO aufgrund dieser Einschränkung der Persönlichkeitsrechte?
Das ist sogar verboten obwohl man dadurch nicht die Gesundheit anderer gefährdet.... im Gegensatz zum Rauchen.....


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 09:09
Lidl oder Schlecker boykottiere ich schon seit Jahren aus anderen Gründen als denen, dass ich dort nicht in die Truhe pinkeln darf.

Es steht doch jedem Raucher frei, Einrichtungen zu meiden, in denen er nicht rauchen darf.
Obwohl, so gegen Ende wird das auf der Onkologie im Krankenhaus vielleicht etwas problematisch. Da raucht man dann eben danach. Im Krematorium.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 11:35
Realistin schrieb:Wenn es dir so wichtig ist - deine Angelegenheit.
Und "verboten" wird einem so einiges. Oder pinkelst du auch bei Bedarf in die Tiefkühltruhe im Supermarkt bzw meidest Lidl und CO aufgrund dieser Einschränkung der Persönlichkeitsrechte?
Klar - überzogenes Bspl. Aber im Endeffekt unterwirft sich jede/r Zwängen und Verboten. Ansonsten funktioniert eine Gesellschaft auch nicht.
@Realistin
Ein sehr überzogenes Beispiel.

Aber ich meide nicht Lidl und Aldi weil ich dort nicht in die Tiefkühltruhe pinkeln darf.
Wenn dort jeder reinpinkeln würde, würde mich das stören. Aber es würde mich nicht stören wenn jeder in einem Restaurant raucht. Das ist der kleine Unterschied zwischen der Realität und deinem Beispiel.

Ich denke aber du weist was ich gemeint habe.

Jahrzehnte lang war es den Rauchern erlaubt in öffentlichen Gebäuden und Restaurants zu rauchen. Nun ist es seit einiger Zeit verboten. Die Raucher müssen sich mit diesem Verbot erst mal abfinden und ihre Vorteile daraus ziehen. Ich bin davon überzeugt das in ein paar Jahren, wenn sich jeder an diese doch noch neuen Verbote gewöhnt hat, sich jeder damit abgefunden hat und es als gegeben und "normal" ansieht.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 11:44
@einar
Wenn ich mir deinen letzten Satz ansehe, kommen mir da doch meine Zweifel.
Nehmen wir dich - offensichtlich bedeutet "abfinden" dann "meiden".
Wenn du das meinst, stimmt es natürlich. Man gewöhnt sich an alles.
Wobei ich mir nicht sicher bin inwieweit ich jetzt als "Raucher" aus den Verboten Vorteile ziehen soll. Da fiele mir nur ein, dass ich weniger rauche..aber selbst dafür finden sich ja meist Mittel und Wege.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 11:50
@Doors

Was haste gegen LIDL? Wir haben jetzt einen nur 200m den Berg runter ;) gibts da Gründe, die ich wissen sollte nicht mehr dahin zu gehn, außer, dass es im Laden selbst immer ziemlich kalt ist?


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 12:02
Man kanns auch anders formulieren...Jahrzehnte lang mussten sich Nichtraucher auf Gedeih und Verderb der Luftverpestung ergeben und nun wird der Spieß mal umgedreht. Anzumerken ist, dass es in diesen ganzen Jahrzehnten nicht mal nen Bruchteil des Aufstandes gab, den die Raucher jetzt machen. Keiner kam an und meinte, sich in seinen Persönlichkeitsrechten eingeschränkt zu fühlen, weil er keine nikotinfreie Luft atmen konnte...aber kaum kommt ein Gesetz mit mehr Sonderregelungen, Ausnahmen, Duldungen und Tolerierungen, dass es im Endeffekt genauso aussieht wie früher, da erhebt sich die qualmende Masse und und hält einem die Grundartikel vor die Nase...dass aber andere nen Recht auf körperliche Unversehrtheit haben, das dringt nicht durch die asphaltierten Arterien ins Rechenzentrum...die Gesundheit und Lebensqualität anderer hat gefälligst in den Hintergrund zu treten nur, damit ein Suchti keine Gummibärchen zur Fingerbeschäftigung essen muss.

Jeder Raucher is für seine Sucht selber verantwortlich. Weder Zuckersüchtige noch Koffeinjunkies haben einen dermaßenen lästigen Einfluss auf ihre Umwelt, der Süßichkeitennarr schaufelt alles in sich rein, das Zeug is weg, der Koffeinsüchtige lässt vielleicht mal ne Filtertüte in der Kaffeemaschine und selbst das merkt nur derjenige, der Kaffee aufsetzt aber nen Raucher zündet sich ne Kippe an und Quadratmeter um ihn rum stinkts nach Tod. Noch schlimmer, wenn der Rauch kalt wird und sich an Klamotten und Einrichtung festsetzt, dann beginnt schon die Türöffnung mit nem Naserümpfen.

Solang Menschen nicht mit der Kippe im Mundwinkel geboren werden, weiß ich nicht, warum man Raucher besser oder bevorzugt behandeln sollte als Nichtraucher...gezwungen zum Rauchen is keiner. Und ne gute Luftqualität für die Allgemeinheit zu bewahren steht für mich über der Farce von der Persönlichkeitsentfaltung, wer seine Persönlichkeit an Zigaretten festmacht, der hat nen echtes Problem.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 12:19
Realistin schrieb:Wenn ich mir deinen letzten Satz ansehe, kommen mir da doch meine Zweifel.
Nehmen wir dich - offensichtlich bedeutet "abfinden" dann "meiden".
Wenn du das meinst, stimmt es natürlich. Man gewöhnt sich an alles.
Wobei ich mir nicht sicher bin inwieweit ich jetzt als "Raucher" aus den Verboten Vorteile ziehen soll. Da fiele mir nur ein, dass ich weniger rauche..aber selbst dafür finden sich ja meist Mittel und Wege.
@Realistin
Mein Fehler. Ich hab mich etwas unverständlich ausgedrückt.

Ich meinte das in einer gewissen Zeit keiner mehr darüber redet und sich mit der Gegebenheit abgefunden hat. So ist es doch mit allem. Anfangs wird darüber gemeckert und nach einer gewissen Zeit redet man nicht mehr darüber. So wird es auch mit dem rauchverbot sein.

Für mich bedeutet "abfinden" nicht "meiden". Ich persönlich habe mich schon lange damit abgefunden nicht mehr überall rauchen zu dürfen. Ich achte die Gesetze und den Willen anderer, eben den des Restaurantbesitzers, der ja das Hausrecht inne hat.

Für mich gehört eben eine gute Zigarre (keine "Independent" vom Discounter) als Abschlus zu einem guten Essen dazu. Das zelebriere ich zu bestimmten Anlässen auch zu Hause und ich werde darauf auch nicht verzichten. Also ziehe ich die Konsequenz und meide Restaurants, wo ich eben die Zigarre nach dem Essen nicht genießen darf. Was ist daran verwerflich ?

Ich bin nicht gegen das Gesetz. Ich ziehe allerdings meine persönlichen Konsequenzen, weil ich mich dadurch in meinen Persönlichkeitsrechten eingeengt fühle.

Aus jedem Verbot kann man Vorteile ziehen. Ein Raucher z.B kann aus dem Nichtraucherschutzgesetz den Vorteil daraus ziehen endlich aufhören zu können (ich kenne einige ehemalige Raucher, die zugeben ohne dieses Gesetz kein Anlass zum Aufhören gehabt zu haben), Geld zu sparen oder nicht mehr so viel zu rauchen. Man wird nicht nach einem Restaurantbesuch, während dessen man nicht rauchen durfte, danach extra mehr rauchen nur um die tägliche Anzahl von Zigaretten erreichen zu können.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 12:21
@GilbMLRS
Obwohl ich (leider wieder) Raucherin bin, muss ich dir absolut Recht geben.
In Restaurants finde sogar ich es angenehm, dass die Luft nicht mehr verqualmt ist. Denn, sind wir mal ehrlich...auch jeder Raucher findet den Gestank nicht grad angenehm...und wenn die Augen anfangen zu tränen schon gar nicht mehr.
Der Einzige Einwand, den ich gelten lassen kann, ist der, dass kleine Eck-Kneipen Verluste machen, wenn dort nicht geraucht werden darf. Aber das hat die Politik ja zum Wohl der Besitzer geregelt. Und Nichtraucher müssen in dem Fall in den sauren Apfel beissen.

In meiner Whg. rauche ich nur in einem Zimmer, weil ich nicht möchte, dass meine Kleidung im Schrank und meine Möbel stinken. Kalter Rauch ist zum Kotzen. Leider habe ich keinen Balkon und wohne im 3. Stock und gebe zu, zu faul zu sein, für jede Zigarette in den Garten zu latschen.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 12:31
GilbMLRS schrieb:Jeder Raucher is für seine Sucht selber verantwortlich.
@GilbMLRS
Ich widerspreche dir nicht gerne aber in deinem obigen Text kan ich nur diesen kleinen Satz unterschreiben.
GilbMLRS schrieb:Jahrzehnte lang mussten sich Nichtraucher auf Gedeih und Verderb der Luftverpestung ergeben
ZU diesem Auszug eine kuze Frage:
Wurden die Nichtraucher dazu gezwungen sich der Luftverpestung zu ergeben oder haben sie die freie Wahl gehabt Orte wo geraucht wird zu meiden (mal abgesehen vom Arbeitsplatz) ?


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 12:45
Wurden die Nichtraucher dazu gezwungen sich der Luftverpestung zu ergeben oder haben sie die freie Wahl gehabt Orte wo geraucht wird zu meiden (mal abgesehen vom Arbeitsplatz) ?

Werden die Raucher dazu gezwungen sich der Luftverbesserung zu ergeben oder haben sie die freie Wahl gehabt Orte wo nicht geraucht wird zu meiden (mal abgesehen vom Arbeitsplatz) ?

Wenn überall geraucht werden darf, wo sollen sie dann hingehen? Da kann ich auch zu dir kommen, dir in die Wanne pinkeln und dann sagen "Hey, du hattest doch die Möglichkeit, hättest ja nich baden brauchen".

Du findest also, es ist legitim, dass man Nichtraucher aus allem vertreibt nur, damit ein paar Nikotinjunkies sich die Lunge asphaltieren können?

Warum wird eigentlich das Rauchen als natürlicher Nullzustand angenommen? Is doch völliger Quatsch. Da kann ich auch sagen, wir räumen den Besoffenen mehr Rechte ein und wer den höchsten Pegel im Turm hat, der wird Busfahrer.....die Nüchternen können ja laufen, wenn sie im Bus um ihre Gesundheit fürchten :|

Die Nichtraucher sind nicht schuld an eurer Krankheit also haben die genauso ein Recht, vom Rauch verschont zu bleiben, wie ihr ein Recht habt, euch die Sargnägel anzuzünden und komm nich mit Diskriminierung, es gibt genug Möglichkeiten, sich eine anzustecken und sogar ich geh manchmal mit Rauchern nach draußen um mich mit denen zu unterhalten, während die eine paffen.

Rauchverbote werden von Rauchern scheinbar nur akzeptiert, wenns der eigenen Gesundheit geht...an der Tankstelle zum Beispiel aber sobald der Fokus auf der Gesundheit anderer liegt, wird Diskriminierung geschrien.

Da lobe ich mir doch diejenigen unter den Rauchern, die selber einsehen, dass der Qualm nicht jedem so gut tut wie einem selber. Ich piss ja auch nich im Schwimmbad ins Becken. (übrigens nen äußerst treffender Vergleich, das unschädliche Pinkeln ist verboten, während man für das gesundheitsschädliche Qualmen Toleranz fordert)

Und komm nich damit, dass dich das Pinkeln stören würde, andere haben das selbe Argument, die stört der Qualm. Schach Matt.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 12:58
@GilbMLRS
Wenn ich wüsste das in ein Schwimmbecken gepisst werden würde, würde ich das Becken meiden. Soviel zu deinem Vergleich.

Dame B4 auf D4.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 13:06
@einar

Geil, dann sind wir die Raucher endgültig los :D

Springer vergewaltigt Dame.


melden
MissCharlie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 13:11
warum um himmelswillen sollte ein nichtraucher das lungenkrebsrisiko tolerieren? ich habe mich schließlich nicht fürs rauchen entschieden und wer es getan hat, bitte

aber dann soll er auch die konsequenzen tragen

Punkt


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 13:12
@GilbMLRS
So mag ich deine Texte schon eher.


melden

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 13:14
@MissCharlie
Jeder Raucher weis welches gesungheitliche Risiko er eingeht.

Die Frage ist nur, lebt der Nachbar, der Nichtraucher ist länger ?


melden
Anzeige
MissCharlie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

04.09.2009 um 13:17
es geht ja im prinzip nur um das risiko

die frage "Wann werde ich sterben?" wird wohl niemand beantworten können der sich einer relativ guten gesundheit erfreut^^

zum glück^^


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hautprobleme33 Beiträge
Anzeigen ausblenden