weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raucher-"Nazi"

362 Beiträge, Schlüsselwörter: Rauchen, Raucher, Exraucher

Raucher-"Nazi"

25.08.2009 um 14:26
Nicht jeder Raucher kriegt Krebs.

Hab ich auch nicht behauptet. Es gibt aber Krankheiten, die man ohne das Rauchen nicht oder sehr unwahrscheinlich bekommt. Mein Opa hat auch jahrelang geraucht, sein Husten klang erbärmlich....dann war irgendein Notfall, er musste ins Krankenhaus, danach mit dem Rauchen aufgehört und es geht ihm besser. Hätte er weiter geraucht, wäre er wahrscheinlich gestorben.

Außerdem möchte ich nicht wissen, wie es zum Beispiel Nichtrauchern geht, die in einer Kneipe arbeiten (müssen) in der den ganzen Tag die Luft zum Schneiden dick ist. Gesund kann das alles nicht sein. Und die Lunge eines Kollegen, der in einigermaßen sauberer Luft arbeitet, wird hinterher vielleicht auch nur halb so schwarz sein ;)

Wie gesagt...das Argument mit der Tabaksteuer halte ich für einen Trugschluss, wenn man sich anschaut, welche Kosten denn dadurch verursacht werden.


melden
Anzeige

Raucher-"Nazi"

25.08.2009 um 14:28
auch durch alte mitmenschen, gestörte mitmenschen jeglicher altersklasse, technische fehler, menschliches versagen usw

Das kann aber jedem passieren, ne weggeworfene Zigarettenkippe ist bei nem Nichtraucher eher unwahrscheinlich....man sollte schon unterscheiden, was durch alles ausgelöst werden kann und was nur dadurch ausgelöst werden kann, dass jemand raucht. Wäre Karlheinz nicht gewesen, dann wäre das Haus nicht abgebrannt....vielleicht wäre es durch einen Blitz getroffen wurden....aber vielleicht wird es auch nach dem Wiederaufbau trotzdem noch von einem Blitz getroffen, dann brennts wieder ab aber sowas kann man dann nicht verhindern ;)


melden

Raucher-"Nazi"

25.08.2009 um 14:29
Und Rauchen seh ich jetzt nicht als Unfall an ;)


melden

Raucher-"Nazi"

25.08.2009 um 14:30
@GilbMLRS
Kommt dann von den Bronchen, denk ich mal.
Kneipen sind doch heut zu Tage eh Nichtraucher. Es sei denn, es gibt da diese Extra Kneipen. Aber wenn ein Nichtraucher auch so dumm ist da anzufangen, hat er Pech gehabt.
Ich verstehe nicht, wieso die Raucher den Nichtrauchern ausweichen müssen & sich nach ihnen richten. Wieso nicht auch andersrum?


melden

Raucher-"Nazi"

25.08.2009 um 14:42
Ich verstehe nicht, wieso die Raucher den Nichtrauchern ausweichen müssen & sich nach ihnen richten. Wieso nicht auch andersrum?´

Weils vielleicht von jedem zu verlangen ist, dass er nicht die Luftqualität de gesamten Umgebung herabsetzt? Wenn mir was schmeckt und ich ess das...dann ist das mein Vergnügen und kein anderer wird belästigt...auch werde ich aus Rücksicht auf andere nicht diese schwedischen vergorenen Fische im Restaurant essen, soviel Anstand und Rücksicht habe ich dann doch.

Noch dazu kommt, wenn ich inmitten von etlichen Rauchern mich befinde....dann stinken meine Klamotten innerhalb von Minuten so berstig, dass die gleich in die Waschmaschine müssen...auch seh ich es nicht ein, dass mir irgendwo in geschlossenen Räumen die Augen tränen müssen. Teilweise musste ich rausgehen, weil meine Augen total gereizt waren und der Gestank nicht zu ertragen war. Da frag ich mich echt, wo da die Rücksicht war, die immer gefordert wird. Rauchen ok aber dann doch bitte so, dass keiner beeinträchtigt wird und in geschlossenen Räumen fühlt sich immer einer belästigt...und es ist ja auch nicht so, dass in Gesellschaft weniger geraucht wird....da ziehen sich viele eine nach der anderen durch.

Ich fühl mich da immer als würde mir jemand in den Pool pinkeln, er fühlt sich vielleicht erleichtert dadurch aber trotzdem leiden alle drumrum darunter....

Kneipen sind doch heut zu Tage eh Nichtraucher. Es sei denn, es gibt da diese Extra Kneipen.

So wie ichs gesehen habe, sind diese Extrakneipen mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme...es gibt also keinen Grund, sich da benachteiligt zu fühlen, das Nichtraucherschutzgesetz hat absolut garnichts verändert. Sogar in einigen Diskos kann man nach um Eins kaum noch atmen.


melden

Raucher-"Nazi"

25.08.2009 um 14:50
Lol...

Rauchen und Volkswirtschaft...


melden
ohmeingott2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 00:27
GilbMLRS schrieb:Nichtrauchern geht, die in einer Kneipe arbeiten (müssen)
wer muß da arbeiten? jeder arbeitet freiwillig.... zwangsarbeit ist in deutschland verboten, es sei der staat verhängt erzieherische maßnahmen , hauptsächlich im jugendstrafrecht.

der spruch mit dem zunähen war gut :)

erst keine brandlöcher reißen...ganz einfach. ich habe das noch nie geschafft ein brandloch zu fabrizieren, egal wie voll ich war.... ;) und im auto darf bei mir auch nicht geraucht werden, obwohl ich rauche. lieber halte ich an und rauche am rastplatz eine wenn ich mal länger unterwegs bin. das erhält mir den wiederverkaufwert.


:)


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 03:45
ich find dieses ganze rumgezicke bei diesem thema so dämlich!!!
wie sich die nichtraucher beschweren das wenn sie in ne kneipe gehen sie danach stinken wie en aschenbecher und so ein scheiß! früher gabs auch keine raucherräume und da is man in die kneipe und gut wahrs! wo liegt das problem?
es zwingt ja keiner die nichtraucher in diese kneipe zu gehen oder? hätten die vor 40 jahren sowas einführen wollen hätten die der regierung den vogel gezeigt!!! es ist sowas von bescheuert den kneipen in den kleinen dörfern das rauchen innerhalb zu verbieten denen geht die halbe bis ganze kundschafft flöten oder sie machen sich strafbar wenn sies nicht beachten, also entweder pleite gehen oder kriminell werden?
in lokalen wo man isst versteh ich das ja weil man beim essen bestimmt kein kippenduft haben will.. ich zumindest nicht, aber in soner kneipe wos eigentlich nur suff gibt das zu verbieten ist meiner meinung nach das sinnloseste der welt!
was bringt dieser bekloppte raucherschutz denn schon positives mitsich?
die nichtraucher gehen nichtstinkend nachhause das wars!
das negative überwiegt meilenweit!
durch das rauchverbot rennt die kundschaft aus dem haus und der umsatz geht flöten und noch dazu findet auf den straßen vor den kneipen meistens krach statt der die anwohner stört weil die raucher lieber raus gehen als innerhalb des lokals in einem telefonzellen großen raum zu rauchen!
ich finde die sollten den einraumkneipen und lokalen das rauchen weiterhin erlauben und daraus eine freiwillige sache machen! die sollten die kneipen das selbst entscheiden lassen!
schließlich gehört den besitzern ja auch das ding und die sollten entscheiden dürfen was die gäste dürfen und was nicht!
und nein ich bin kein raucher sondern ehemaliger raucher.

lpdog


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 04:28
Ehemalige Raucher sind deswegen exzentrischer gegenüber Raucher, da sie befürchten dann doch irgendwann wieder schwach zu werden, wenn sie sich zu den Rauchern gesellen.
Ich habe auch bis jetzt noch niemanden kennen gekernt, der durch Passivrauchen an Lungenkrebs erkrankt ist.
Da gibt es wesentlich schlimmere Gifte, die man nicht wahrnimmt. Allein in den Industriestaaten ist das Krebsrisiko stark erhöht, da muss man nicht erst rauchen.


melden
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 10:35
@NoSilence
NoSilence schrieb:Ehemalige Raucher sind deswegen exzentrischer gegenüber Raucher, da sie befürchten dann doch irgendwann wieder schwach zu werden, wenn sie sich zu den Rauchern gesellen.
Also Prävention durch "Raucher-Abstinenz", viele meiner Freunde rauchen aber und ich habe nicht vor, mich von ihnen fernzuhalten...und jetzt ?!
NoSilence schrieb:Ich habe auch bis jetzt noch niemanden kennen gekernt, der durch Passivrauchen an Lungenkrebs erkrankt ist.
Nur weil du niemanden kennst, ist das ein Märchen oder wie ?!

Meine Freundin war gestern beim Radiologen, dieser machte auch Bilder von den Lungen. Da meine Freundin mit mir aufgehört hat zu rauchen, fragte sie den Arzt, ob mit der Lunge alles in Ordnung wäre. Dieser meinte dann im weiteren Gespräch, das statistisch gesehen "ehemalige" Raucher weniger häufig an Lungenkrebs erkranken, als Nichtraucher oder Raucher, aber : gefährdete Gruppen wie z.B. die Bedienung in der Kneipe, die selbst nicht raucht aber täglich dem Qualm ausgesetzt wurde, liegt statistisch eindeutig höher, als der Nichtraucher, der keinem Qualm einatmen "musste".

Bei einer Kneipe sehe ich das ja noch locker, denn man kann sich auch eine Stelle in anderen gastronomischen Brache suchen, wo eben nicht geraucht wird. Allerdings ist das ja erst seit kurzem möglich.

Restaurantfachfrau / Restaurantfachmann
Hotelfachfrau / Hotelfachmann
Hotelkaufmann / Hotelkauffrau
Fachfrau / Fachmann für Systemgastronomie
Fachkraft im Gastgewerbe

Alles Berufe, wo man früher noch als Nichtraucher die Arschkarte hatte. Es kann einfach nicht sein, dass man passiv zum rauchen gezwungen wird, denn rauchen ist nicht natürlich, wie atmen oder essen.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 12:11
Hackt doch nicht auf denn armen Rauchern rum rauchen ist Vegan also bitte lasst sie doch :D

Einfach aber effektiv ;)


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 15:45
@Chris0815
Chris0815 schrieb:Nur weil du niemanden kennst, ist das ein Märchen oder wie ?!
rein vom logischen Denken her, musst du mal die Zeit nehmen, wie lange es bei einem Raucher, der den Qualm direkt mit voller Wucht in die Lunge befördert,dauert, bis er an Lungenkrebs erkrankt, wenn überhaupt.
Da soll dann jemand, der ab und zu passiv raucht, eher Lungenkrebs bekommen als ein Raucher?Es sei denn es besteht eine genetische Disposition. Das liegt dann aber nicht allein am Passivrauchen.

Bei den oben genannten Berufen, die du aufgezählt hast, muss man nicht zwangsläufig in einer Kneipe arbeiten.Das sind nämlich eher Leute, die Beruflich nicht viel erreicht haben, die in einer Kneipe arbeiten müssen oder gar die Besitzer sind. Im Restaurant ist man ja nicht so extrem dem Qualm ausgesetzt, heutzutage kaum noch, wenn überhaupt.

Und wenn man einen Beruf ausübt, muss man auch das Negative mit einrechnen. Ich kann nicht verlangen, das die Raucher in der Zeit, in der ich arbeite vor die Tür rauchen müssen, nur weil ich nicht Passiv rauchen möchte.

In dem Beruf, in dem ich arbeite, bin ich wesentlich größeren Gefahren ausgesetzt, mich zu infizieren, als eine Bedingung in ner Kneipe, welche die Tränen in die Augen bekommt, wenn sie gezwungen ist passiv mitzurauchen.


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 17:55
Zunächst mal was allgemeines: Glückwunsch zu der bisher rauchfreien Zeit.

Ich rauche selbst. Und natürlich ist es an mir auch Rücksicht auf Menschen zu nehmen, die sich dadurch gestört fühlen. Daraus folgt: Ich gehe in keine Kneipen/Lokale wo ich nicht rauchen kann (Ausnahme sind Restaurants - da bleibe ich aber auch nicht über Stunden).Bei Einladungen zu Feiern etc wo dies nicht möglich ist, bleibe ich entweder weg, oder sehe zu nicht lange zu bleiben.
Andersherum interessiert es mich nicht, ob sich jemand in meiner Wohnung (Ausnahme: Kleinkinder) gestört fühlt - dieses Recht nehme ich dann auch in Anspruch.

@NoSilence
"Bei den oben genannten Berufen, die du aufgezählt hast, muss man nicht zwangsläufig in einer Kneipe arbeiten.Das sind nämlich eher Leute, die Beruflich nicht viel erreicht haben, die in einer Kneipe arbeiten müssen oder gar die Besitzer sind. Im Restaurant ist man ja nicht so extrem dem Qualm ausgesetzt, heutzutage kaum noch, wenn überhaupt."

Ich habe selten einen solchen Unfug gelesen. Was bitte ist denn daran dort zu arbeiten bzw eine zu besitzen so schlimm - bzw ein Zeichen "beruflich nichts erreicht zu haben" ?
Ein Onkel von mir hat nach 30 Jahren bei Krupp 2 eröffnet. Dadurch hat er sich ein Haus, einen Sportwagen und ein Boot über die Jahre finanziert. Lol....sehr erfolglos....


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 18:01
@Realistin

Ich rede von Kneipen, die in jeder Ortschaft zu finden sind, wo sich meist ältere Herren zum Karten spielen treffen.
Und um in einer Kneipe zu arbeiten, gehört nicht viel dazu, m,an muss nur die Leute bedienen und am Ende abrechnen. mehr nicht.
Eine Restaurantfachfrau arbeitet für gewöhnlich nicht in solchen Schuppen, sprich Dorfkneipe.


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 18:02
Und bevor man diesen Beruf erlernt, weiß man auf was man sich einlässt, das es Restaurants gibt, wo geraucht wird.Da kann man sich nicht immer die Rosinen rauspicken.


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 18:04
@NoSilence
Auch die lassen keine Rückschlüsse auf die Betreiber oder Angestellten zu. Übrigens gehört noch etwas mehr dazu..aber das passt auch nicht in den Thread.


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 18:05
Kriegt man eigendlich als Hartzfearler Abzüge wenn man sich weigert in so einem Betrieb zu arbeiten?


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 18:05
@NoSilence
"Und bevor man diesen Beruf erlernt, weiß man auf was man sich einlässt, das es Restaurants gibt, wo geraucht wird.Da kann man sich nicht immer die Rosinen rauspicken.
"

Da stimme ich allerdings zu.


melden

Raucher-"Nazi"

26.08.2009 um 18:07
@Realistin

Zwischen Betreiber und Angestellte bestehen ja auch Unterschiede. fakt ist aber nun mal, wenn man Geld hat, um sich Selbstständig zu machen, sei es in diesem Fall eine Kneipe, benötigt man nicht zwangsläufig eine fachliche Ausbildung.
Es geht aber hier nicht darum, welche Qualifikationen man benötigt, sondern um das Thema Rauche-Nazi.


melden
Anzeige
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raucher-"Nazi"

27.08.2009 um 08:30
@NoSilence
NoSilence schrieb:rein vom logischen Denken her, musst du mal die Zeit nehmen, wie lange es bei einem Raucher, der den Qualm direkt mit voller Wucht in die Lunge befördert,dauert, bis er an Lungenkrebs erkrankt, wenn überhaupt.
Da soll dann jemand, der ab und zu passiv raucht, eher Lungenkrebs bekommen als ein Raucher
Das habe ich nicht gesagt, in der Reihenfolge (laut Arzt) :

Wahrscheinlichkeit, an Lungenkkrebs zu erkranken :

Raucher
Nichtraucher
ehemalige Raucher

Jetzt mit Passivrauchern :

Raucher
Passivraucher
Nichtraucher
NoSilence schrieb:Bei den oben genannten Berufen, die du aufgezählt hast, muss man nicht zwangsläufig in einer Kneipe arbeiten.Das sind nämlich eher Leute, die Beruflich nicht viel erreicht haben, die in einer Kneipe arbeiten müssen oder gar die Besitzer sind. Im Restaurant ist man ja nicht so extrem dem Qualm ausgesetzt, heutzutage kaum noch, wenn überhaupt.
Mal davon ab, dass die berufliche Qualifikation beim Nichtraucherschutz egal seien sollte, nöö...nicht wirklich. Die Mädels hier in den Kneipen sind meistens Studenten...und hey, die haben anscheinend nicht wirklcih die Wahl, wie sie ihr Geld für das Studium verdienen, denn in den Semesterferien sind bei McDonalds nur noch Studenten am arbeiten (hier bei uns). Merkt man daran, dass alles bestellte auch wirklich in der Tüte landet ;)
NoSilence schrieb:Und wenn man einen Beruf ausübt, muss man auch das Negative mit einrechnen. Ich kann nicht verlangen, das die Raucher in der Zeit, in der ich arbeite vor die Tür rauchen müssen, nur weil ich nicht Passiv rauchen möchte.
Natürlich kann man das, wie man sieht ist es ja auch Realität geworden, bis auf die Kneipen ! Wenn es der berufliche Traum eines Menschen ist, ein Restaurant oder ein Hotel zu eröffnen, dann sollte es nicht an den Rauchern scheitern. Bisher wurden die Raucher nur toleriert, damit ist jetzt Schluss, vollkommen zu Recht ! Die Mehrheit in Deutschland ist Nichtraucher, alleine aus demokratischer Sicht wäre das nur gerecht, oder ?!

Und ja, ein Beruf hat auch "negative" Seiten. Eine vermeidbare Sache ist dann wohl der Qualm, Raucher vor die Tür oder in einem extra Raum, fertig. Ein anderer Punkt ist die "Gefahren- oder Schmutzzulage". In meiner Ausbildung zum Elektroinstallateur musste ich mal in einer Farbfabrik arbeiten, dort wurden Farben in Pulverform angerührt, überall war das Zeug. Nach einem Tag in den Hallen rotzte man bunte Popel und bei Wasserkontakt oder schwitzen sah man aus wie ein Clown...

Die Arbeiter dort bekamen eine Schmutzzulage, mein Geselle und ich also zu unserem Chef mit der Forderung, uns steht das wohl auch zu. Kein Problem, es gab dann pro Stunde 5DM mehr. So, bekommt ein Nichtraucher eine Gefahren- oder Schmutzzulage, wenn er in einer Kneipe arbeitet ?! Dein Argument, man muss dort ja nicht arbeiten, wäre somit hinfällig, ich hätte ja auch meine Ausbildung hinschmeißen können...
NoSilence schrieb:In dem Beruf, in dem ich arbeite, bin ich wesentlich größeren Gefahren ausgesetzt, mich zu infizieren, als eine Bedingung in ner Kneipe, welche die Tränen in die Augen bekommt, wenn sie gezwungen ist passiv mitzurauchen.
Eine wohl unvermeidbare Angelegenheit, Qualm hingegen lässt sich vermeiden.

Aber wie gesagt, das mit dem Keneipen sehe ich als Konsument nicht so eng, nur die Angstellten haben die Arschkarte. Wer in eine Kneipe geht, besäuft sich normalerweise. So, wer seinen Körper mit Alkohol schädigt, braucht auch nicht wegen des Qualms zu jammern.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wie die Wilden44 Beiträge
Anzeigen ausblenden