Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

12-Jähriger in Ketten

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Missbrauch, ADHS, Fesseln
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 07:11
@frieder

In der Scheune bin ich 2* so schnell am Rad gedreht :D


melden
Anzeige
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 07:22
ich verstehs irgendwie trotzdem nicht :D


seltene exemplare hätten daraus ein mysterium für passende thematik hier im allmy forum gemacht , :D

srry , seelenglanz aber ich versteh es nicht und bin wohl zu blöd dazu :D


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 08:17
Jetzt haben sie den Jungen abgeholt und stecken ihn in ein Heim. Man hätte schon viel früher etwas unternehmen sollen, wo immer kommt Hilfe wenn es fast zu spät oder gar schon schlimmeres passiert ist.


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 08:27
@curlysue66


denk mal kann daran liegen weil die jugendämter, insbesondere ausführende beamte der jugendämter angst davor haben in die medien zu geraten als vorschnell , kinder-entführende behörde und die persönliche angst der beamten ,in den blickwinkel von oberen etagen zu fallen .


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 08:29
@frieder
ja da muss ich dir recht geben, egal wo auch immer, wenn du hilfe brauchst helfen sie dir nicht und woanders sind sie zu vorschnell.


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 08:32
@curlysue66


oder treffen unabgewogene entscheidungen die kaum mit verständniss über die kurzweiligkeit und begründung fassbar werden.


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 09:03
@curlysue66
Das Jugendamt hatte ihn ja schonmal in ein Heim gesteckt,aber aus diesem ist er rausgeflogen,weil er andere Kinder geschlagen,gebissen und gekratzt hat.Aber er hat es von Zuhause nicht anders gekannt ,so wie es jetzt in den Nachrichten zu sehen ist. Er ist geschlagen worden,zum Alkohol trinken animiert worden von der eigenen Mutter und das allerschönste,als das JUgendamt in geholt hat ,haben sich alle gefreut,vor allem die Mutter und 10 Minuten später gab es Bier! Eine Wahnsinns "Mutter"!!

Ich finde es ziemlich arg das sogar seine Schwester ihn festhält,ihn ankettet,bei jeder Gelegenheit der Mutter hilft. Der arme Junge muss sich so alleine vorkommen,alle sind gegen ihn.Dann wird er in Ketten gelegt damit das Jugendamt endlich was tut und er keinen Blödsinn mehr anstellt. Die Mutter bekommt wohl auch eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung. Das Kind ist schon mit 3 Jahren aufgefallen und da hat man wohl den Zeitpunkt verpasst sich Hilfe zu holen.

Jetzt ist er ja in einem geschlossenen Heim und ich wünsche mir das es noch nicht zu spät ist,ihm zu helfen!


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 09:26
Immerhin kann die Mutter sich nun ein paar Tage morgens beim Frühstück in der Bild bewundern. Und mit etwas Glück darf sie ja auch mal dem Jauch Hallo sagen.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 09:35
@Realistin

Ich glaube kaum, das Jauch sie einladen wird, denn immerhin steht Ihr nun ein Strafprozess bevor. Das Kind in Ketten zu legen ist nämlich verboten, da es seit 2000 oder 2005 (das weiß ich jetzt nicht ganz genau) das Gesetz zur gewaltfreien Erziehung gibt.

*blubb*


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 10:23
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Schön das mal aus dem Mund einer echten Pädagogin zu hören.Diesen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen..."und keiner ist "von alleine" bösartig geworden."
Es gibt "böse" Menschen/Kinder, diese Aussage ist einfach nicht richtig ! Pädagoge hin oder her, wenn man "das Böse" schon persönlich kennengerlernt hat, dann weiß man es besser...

Ich sag jetzt einfach mal pauschal, dass zu 95% das Umfeld schuld hat und der Rest ist einfach "nur" gestört. In meiner Schulzeit gab es da so einen Fall, 3 Kinder, 2 "normal", eins gestört...die Familie hatte definitiv nicht Schuld, waren keine Asis, liebe Menschen, liebe Kinder, zumindest 2 davon. Alleine der Blick des Kindes, das kann man kaum beschreiben...leere, stumpfe Augen, emotionslos in jeder Situation, Tierqäuler, später dann auch "Menschenquäler"...mit 10 hatte er einen Hammer dabei, damit wollte er jemanden den Schädel einschlagen, hat zum Glück nicht geklappt, danach war er dann entgültig weg...



Was im diesem speziellen Fall nun Tatsache ist oder nicht, können wir nicht entscheiden. Das verhalten der Mutter ist allerdings auch nicht tolerierbar, Ketten ?! Das Mittelalter ist vorbei...


@Chiby
Chiby schrieb:Also meiner Meinung nach haben die Eltern komplett versagt. Die Basiskompetenzen werden nun mal schon in der Kindheit gelegt, und wenn man dies nicht gut genug tut, ist es kein Wunder wieso der Junge so ist wie er ist.
Siehe mein Beispiel oben, 2 liebe und nette Kinder, eins voll daneben...das deckt sich nicht mit deiner Pauschalisierung ! Nicht immer haben die Eltern Schuld, manchmal kann keiner etwas dafür !


melden
Seelenglanz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 10:30
Pädagogen sind lustige Menschen :D


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 11:19
@datrueffel
Darf er das dann nicht? Weiß ich tatsächlich nicht.
Ansonsten war das auch eher ironisch gemeint. Ich bekomme bei derartigem die Krise. Setzt 6(?) Kinder in die Welt - und kommt nicht klar damit. Also wird (medienwirksam) der renitenteste mal eben angekettet (was wahrscheinlich eher nicht zu einer Beruhigung der Situation führt).Und die Mutter grinst grenzdebil in die Kamera des Bildknipsers.


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 11:26
@Chris0815
Chris0815 schrieb:Es gibt "böse" Menschen/Kinder, diese Aussage ist einfach nicht richtig ! Pädagoge hin oder her, wenn man "das Böse" schon persönlich kennengerlernt hat, dann weiß man es besser...
Das "Böse" ist mir auch schon begegnet, so ist das nicht, allerdings ist das Böse, wie du es nennst etwas, was von Aussen kommt und nicht im Kind entsteht, aber vll. weißt du es als Satanist wirklich besser, meine Ansichten dazu sind etwas anders.

Rein sachlich würde ich dir sogar zustimmen, aber mit einer anderen Erklärung.

Wenn wir uns die anatomischen Feinheiten anschauen, uns klarmachen, welche Körperfunktionen für gewisse Impulse verantwortlich sind, dann landen wir ganz schnell bei den Neurotransmittern.Ich vermute, dass bei einigen Kindern eben dieser Transmitterhaushalt massiv gestört sein kann, so dass für uns irrationale, teilweise brutale oder auch "böse" Handlungen entstehen können.Letztendlich hängt unser körperliches Wohlbefinden davon ab und davon hängt ab, wie wir unsere Welt wahrnehmen, die Neurotransmitter sind das Bindeglied zwischen Körper und Seele, jedenfalls sehe ich das so.
Chris0815 schrieb:Ich sag jetzt einfach mal pauschal, dass zu 95% das Umfeld schuld hat und der Rest ist einfach "nur" gestört.
Mutige Rechnung und sie kommt vielleicht sogar hin, das vermag ich nicht festzulegen.Fest steht aber, dass es wohl auch psychische Extremfälle gibt, genauso wie Fehlgeburten.Und genauso, als wenn jemand mit einem Authismus auf die Welt kommen kann, kann ein Kind wohl auch mit einer Störung auf die Welt kommen, welche auf uns wie das "Böse" wirkt.

-------------------
Seelenglanz schrieb:Pädagogen sind lustige Menschen
Besonders, wenn sie ihre Ansichten mit ihrem angelernten Wissen vermischen und es als universell gültig ansehen.Dennoch gut, dass es sie gibt.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 11:46
@Realistin

Naja, dürfen bestimmt, aber selbst Jauch hat eine gewisse Hemmschwelle.

Ich habe deinen Beitrag schon als sarkastisch aufgefasst, so ist es nicht ;) Die dazugehörige Sachlage stößt mir aber auch bitter auf.

*blubb*


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 11:47
@datrueffel
Alles für die Quote ;).


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 12:15
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Das "Böse" ist mir auch schon begegnet, so ist das nicht, allerdings ist das Böse, wie du es nennst etwas, was von Aussen kommt und nicht im Kind entsteht, aber vll. weißt du es als Satanist wirklich besser, meine Ansichten dazu sind etwas anders.
Was hat das mit Satanismus zu tun ?

Und genau DAS habe ich mit eigenen Augen gesehen, wie gesagt, er ist nicht "menschlich", auch nicht wie ein Tier, denn Tiere folgen nur ihrem Instinkt. Er zeigte nur dann Gefühle, wenn er quälen und schlagen konnte, keine Spur von Reue, Einsicht oder dergleichen...dieses Kind konnte noch nicht einmal weinen, das hat mir die Schwester erzählt. Zuletzt mit 2 oder 3 Jahren, danach nie wieder !

Das kam nicht von "aussen", das kam von "innen".
Vymaanika schrieb:Wenn wir uns die anatomischen Feinheiten anschauen, uns klarmachen, welche Körperfunktionen für gewisse Impulse verantwortlich sind, dann landen wir ganz schnell bei den Neurotransmittern.Ich vermute, dass bei einigen Kindern eben dieser Transmitterhaushalt massiv gestört sein kann, so dass für uns irrationale, teilweise brutale oder auch "böse" Handlungen entstehen können.Letztendlich hängt unser körperliches Wohlbefinden davon ab und davon hängt ab, wie wir unsere Welt wahrnehmen, die Neurotransmitter sind das Bindeglied zwischen Körper und Seele, jedenfalls sehe ich das so.
Eine Fehlbildung oder Störung der Synapsen/Neurotransmitterhaushalt wird auch die Erklärung sein, "böse" beschreibt nur die äussere Wahrnehmung Dritter.


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 16:11
Ach ja, was wäre die Welt ohne Bild & Co.
Na gut, nicht alle Eltern können so tun, als sei ihr Kind mit dem Ballon abgeschwebt, um sich vor Kameras zu produzieren.
Übrigens war früher auf dem Lande das Festbinden oder Einsperren von Kindern eine durchaus gebräuchliche Sicherheitsmassnahme. Da bezog es sich allerdings eher auf Kinder im Vorschulalter.

Und sonst?

Greift das Jugendamt schnell und hart durch (Sorgerecht weg, Heimaufenthalt) - Dann heisst es "Polizeistaat", "Nazimethoden", "die armen Eltern/Kinder" usw.

Reagiert das Jugendamt abwartend und vermittelnd - dann heisst es "Faules Beamtenpack", "lasche Zauderer", "die armen Eltern/Kinder" usw.

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 18:02
jofe schrieb: sei der Zwölfjährige schon seit 2006 immer wieder in Jugendhilfeeinrichtungen und therapeutischen Einrichtungen untergebracht gewesen.
Wenn schon ein ganzer Trupp von Therapeuten und Erziehern nicht mit dem Jungen klar kommt, kann man der Mutter die ja noch andere Unauffällige Kinder hat da wirklich einen Vorwurf machen?
Klar war die Handhabung nicht in Ordnung aber sie wollte doch damit nur verhindern das er noch mehr anstellt.
Lässt sie ihn laufen und er stellt was an ist sie eine schlechte Mutter und
hält sie ihn irgendwie fest ist sie auch eine schlechte Mutter.
Diesen Jungen hätte hätte sie niemals mit Haus oder Zimmerarrest drinnen halten können.
So absurd sich das auch anhört, sie hat es aus liebe getan um ihren Sohn vor schlimmeren zu bewahren, sie hatte halt keine andere Alternative wo her auch wenn sogar Jugendhilfeeinrichtungen und therapeutische Einrichtungen versagen.


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 18:08
Es liegt nicht immer an einer falschen Erziehung, dass Kinder zu so etwas werden, wie in diesem Beispiel.

Es gibt auch noch andere wesentliche Einflüsse, wie das soziale Umfeld...


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 19:11
Ich finde, egal, was dieses Kind getan hat, dass das eine sehr unmenschliche Massnahme iz und man ein Kind niemals so demuetigen sollte.
Wenn es einfach...'anders' iz und eine soziopathische Stoerung hat, dann fuehrt ein solches Verhalten der Mutter doch nur zu weiteren Schaeden.

Ansonsten scheint ja kaum Information ueber die Mutter vorhanden zu sein. Es kann entweder an ihr liegen, oder wirklich an einem falschen Umfeld bzw...negativ einwirkenden Umfeld, was das Kind einfach stark in seiner Entwicklung beeinflusst hat.

Aber...dieses Verhalten hat mich schon fast an die Misshandlung von Tieren erinnert...


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 20:21
@Chris0815

Also ob die Eltern nicht jedes Kinder anders behandeln ...
Jedes Kind wird anders behandelt, nur alleine durch die Tatsache dass jeder von haus aus ein unterschiedlicher Mensch ist. Und je nach dem, wie gut Eltern auf die individuellen Problemzonen reagiern, desto mehr verändert sich auch das Kind.

Ich und mein Bruder sind auch total unterschiedlich. Und obwohl ich das schwarze Schaf das Familie war und immer unfair behandelt wurde denke ich, ahbe ich mehr aus der Erziehung rausgenommen als mein Bruder. Ich bin weitaus selbstständiger weil der Fokus einfach nicht auf mich lag.

Natürlich gibt es auch Eltern, die sich bemühen und trotzdem wirds nichts. Aber da ich mit verhaltensauffälligen Kindern arbeite, muss ich sagen:
1. Meistens tragen die Eltern einen großen teil zum Ganzen bei
2. Sind die Kindern tief innendrinnen brav und liebenswert und haben meist zu wenig Konsequenz erfahren, zu wenig Zuneigung etc.
3. Das soziale Umfeld prägt das Kind auch. Allerdings sollte man als Erwachsener und Elternteil die notbremse ziehen, wenn man sieht dass das Kind abrutscht durch die Freunde. Man muss IMMER hellhörig sein und eine Vertrauensbasis mit den Kindern schaffen. Wenn ich an mich denke .. meine Eltern wussten immer wo ich war, mit wem ich wo war und was ich tat. Und die meisten Kinder, v.a. in der Puptertät würden sich niemals trauen den Eltern zu sagen dass sie z.B. saufen gehen. Besser Eltern wissen das und können notfalls da sein, als dass es Exzesse gibt

Lg


melden

12-Jähriger in Ketten

21.10.2009 um 23:06
Einerseits kann man hier lesen, der Junge hätte sich zwei Polizisten erwehren können - andererseits war er bei den Gelegenheiten (so böse wie er ja ist) bei denen er nicht angekettet war (Toilette usw) , nicht in der Lage seine Mutter zu überwältigen?
Ne, ist klar. Sehr einleuchtend.


melden
Anzeige
selina90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

12-Jähriger in Ketten

28.05.2010 um 10:03
Ich würde einen Psychater einschalten der versucht dem Problem auf dem Grund zu gehen.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt