weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sex, der Sinn des Lebens

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Sex, Sinn
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 10:18
@knopper
.aber egal wen du triffst...es fällt immer wieder auf DAS eine Thema zurück.

nervig, nervig...
Das ist bei allen dingen die "verboten" sind.

Wie gesagt, es ist zwar heute ein viel offenerer umgang damit, aber man sieht wie tief das noch verhaftet ist.

Sex bezieht nun mal seinen reiz ua. auch daher, das man "verbotene" dinge tut.

Dinge für die sich manch andere genieren, weil sie in ihrer jugend beigebracht kamen das dies "...bäh..." ist.

Andersherum, ich weiß ja nicht wie alt du jetzt bist, aber jung warst du auchmal, und unter jungen leuten zb., die in die pubertät kommen und auf einmal mit solchen gefühlen teilweise "überfallen" werden, ist das nunmal so das sie sich darüber egal ob reif oder unreif austauschen wollen.

Auch das sex wie du meinst üall ein thema ist, wird auch immer so bleiben, aber das hat auch für viele gute seiten.

Wenn da ein verklemmtes elternhaus ist das mit dem thema umgeht das die kinder schamrot werden wenn das thema iwo anders mal angesprochen wird, weil sie zuhause gelernt haben das sex ausleben (und nicht um kinder zu kriegen) eine negative sache ist, eine sünde usf., dann kann das manche aus ihren falschen schamgefühlen, aus dieser auferlegten sichtweise vllt. auch iwie. heraushelfen.

Ich will das aber ausdrücklich nicht pauschalisieren.

Es muß mmn auch nicht unbedingt etwas schlechtes sein, wenn man in seiner jugend nicht zu aller sexuellen freiheit erzogen wurde.


melden
Anzeige

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 10:32
sacredheart schrieb:Nach Deiner Definition ist Sex dann Spaß und die Erinnerung daran die Freude?
so hatte ich das nicht gemeint und gesehen. kann aber durchaus auch so sein.
aber denkst du das ist überwiegend der Fall, dass man sich an den letzten Sex erinnert und dabei Freude verspürt?

worauf die Gläubigen eher hinaus wollten als sie mir davon erzählten war, dass es problematisch sein kann, wenn man sich an die Hochgefühle gewöhnt und das diese eben nur einen kurzen Moment andauern. das soll ja nicht heißen, dass Spaß grundsätzlich etwas schlechtes ist - ich lache auch gern..
vielleicht noch ein anderes Beispiel. manche von uns kennen Menschen, sobald wir mit diesen zusammen sind, verspüren wir Freude..
hmm.. eigentlich wollte ich gerade sagen, auch wenn wir keinen Spaß haben. aber vielleicht hast du Recht und diese Freude kommt wirklich daher, dass wir uns auch unbewusst an Spaß mit dieser Person erinnern?

noch ein anderes Beispiel, wenn ich z.b. einen Spaziergang durch die Natur mache und Pflanzen und Tiere beobachten kann, dann verspüre ich keine solchen Emotionsspitzen (keinen Spaß) aber dafür Freude..
Ich konnte das nachvollziehen, als mir davon erzählt wurde, dass diese Freude eig.wichtiger ist als kurzfristiger Spaß..
sacredheart schrieb:Nur weil man sich den Sex versagt und stattdessen existentialistische experimentelle Theaterstücke ansieht, muss man auch nicht schlau sein, auch wenn man sich nach dem Besuch einer solchen Langeweileveranstaltung so fühlen kann.
das ist ebend die Sache, dass das eine das andere nicht ein-/bzw.ausschließen muss.
es gibt Menschen die sind glücklich mit Sex, weil es in ihrer Beziehung einen Sinn darstellt.
es gibt aber auch Menschen die sind/werden unglücklich, weil für den einen Partner Sex einen zu hohen oder niedrigeren Stellenwert einnimmt.


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 10:39
@RayWonders

In einer Partnerschaft ist es natürlich schwer von Vorteil, wenn Sex für beide ungefähr den gleichen Stellenwert hat, sonst wird aus Spaß schnell Frust.
Insgesamt bin ich aber überzeugt, dass man Spaß und Freude im Zusammenhang mit Sex deutlich verbessern kann, wenn man die Flughöhe ein bisschen drosselt und Erwartungen nicht so hoch schraubt, dass man am Emde abstürzt.
Es ist auch nur ein Teil normalen Lebens und wie jedes Gericht, dass man kocht, nicht immer unfassbar wahnsinnig wird, muss man das auch nicht von jedem Sexerlebnis erwarten.
Von skurrilen Geräten würde ich auch eher abraten...


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 10:48
sacredheart schrieb:In einer Partnerschaft ist es natürlich schwer von Vorteil, wenn Sex für beide ungefähr den gleichen Stellenwert hat, sonst wird aus Spaß schnell Frust.
dabei vermute ich ebend, dass es von Vorteil ist, wenn man generell ein geringes Bedürfnis hat dadurch, dass man seinen Körper/Geist nicht daran gewöhnt hat - vor allem durch Selbstbefriedigung in der Pubertät.

in der Bibel steht da ein Satz der jetzt im Nachhinein für mich einen sehr bitteren Geschmack hinterlässt, wenn es um die Gewöhnung an Stimulation geht:
Legt (als neues Gewand) den Herrn Jesus Christus an und sorgt nicht so für euren Leib, dass die Begierden erwachen
ich kenne da auch eine Person, die findet, dass wäre eine Unterdrückung von Gefühlen und als etwas Schlechtes anzusehen, wenn man einer Erregung nicht nachgeht und sich nicht einen Orgasmus selbst verschafft. Aber ich sehe das irgendwie nicht so. Eine Erregung kann sich auch gut anfühlen, ohne dass man es bis zum Ende treibt?
Wenn man es mal mit anderen Substanzen vergleicht, die man sich allerdings von außen zuführt, dann muss man ja auch nicht jedes mal wenn man das Gefühl hat man könnte jetzt was alkoholisches Trinken, auch zur Flasche greifen oder sich sogar besaufen?


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 10:53
RayWonders schrieb:@trimeresurus

ich hatte da mal mit ein paar Gläubigen ein Gespräch und sie erklärten mir etwas sehr einleuchtendes, nämlich den Unterschied zwischen Spaß und Freude.. Das eine ist etwas das zumeist nur für einen kurzen Moment anhält. Das andere ist geeignet wirklich für einen längeren Zeitraum glücklich zu sein.

So ist das denke ich auch wenn man sich Intimität vorstellt. Das Beisammen liegen ohne sexuelle Handlungen macht Freude.
Sex kann Spaß machen, gibt aber keine Garantie dafür. Beim Kuscheln oder sich Umarmen war meines Erachtens danach noch keiner Enttäuscht oder Schmutzig..
Interessante Idee. Wenn man dem Freunde/Glücklichsein eine hohe Priorität zuspricht ist das durchaus eine Überlegung wert.
Allerdings bezahst du für jede Art von Liebesbeziehung auch immer einen Preis, selbst wenn du ihn denn gerne bezahlst. Sex ist sehr viel günstiger (Ich spreche nicht von Geld)


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 10:57
Eine Beziehung ist mehr als blosses sexuelles Interesse. Sexualität ist ein Aspekt unter vielen. Liebe ist deutlich mehr als Sexualität: Vertrauen, Geborgenheit, Zusammengehörigkeit, Füreinandereinstehen, Unterstützung, gemeinsame Ansichten, Ideen und Pläne... Eine ganze Menge mehr eben als das pure alte ReinRaus-Vergnügen.
Liebe hält auch noch, wenn sexuelles Interesse nachlassen sollte - oder sich verlagert.
Sexualität ist eine Form der Kommunikation - wie Reden, Tanzen oder Schachspielen. Abgesehen davon, dass sie Spass macht, lernt man sonst kaum Leute ungeschminkter kennen als beim Sex.


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:06
Doors schrieb:Eine Beziehung ist mehr als blosses sexuelles Interesse. Sexualität ist ein Aspekt unter vielen. Liebe ist deutlich mehr als Sexualität: Vertrauen, Geborgenheit, Zusammengehörigkeit, Füreinandereinstehen, Unterstützung, gemeinsame Ansichten, Ideen und Pläne... Eine ganze Menge mehr eben als das pure alte ReinRaus-Vergnügen.
ja und doch alles Biologisch bedingt.

Die frage nach dem Sinn ist eine rein Menschliche, da weder das Universum Sinn macht, noch aus der Perspektive der Mensch irgendwas relevantes tun kann, bleibt nur die Suche nach "Pseudosinn" also Kurzfristig. Die Erhaltung der Art ist sicherlich einer dieser "Sinnhaftigkeiten"


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:09
aero schrieb:Wenn da ein verklemmtes elternhaus ist das mit dem thema umgeht das die kinder schamrot werden wenn das thema iwo anders mal angesprochen wird, weil sie zuhause gelernt haben das sex ausleben (und nicht um kinder zu kriegen) eine negative sache ist, eine sünde usf., dann kann das manche aus ihren falschen schamgefühlen, aus dieser auferlegten sichtweise vllt. auch iwie. heraushelfen.
gerade das kann aber auch andersrum sein....eben das zu sehr wert auf das sexuelle, freie Liebe usw.. gelegt wird und das Kind dadurch eine verdrehte Auffassung bekommt.
Stichwort Kommune 1, Hippie, 68er Generation usw...

Ansonsten geben ich dir recht, es wird immer ein Thema bleiben, logisch. Es ist auch für viele Leute so ne Art "Fallback-Option".... wenn sie nichts können odr auch nichts mehr geht...Liebe und Sex geht immer, oder auch "Wir haben zwar kein Dach überm Kopf aber immer noch uns"...jetzt übertrieben gesagt.
aero schrieb:Andersherum, ich weiß ja nicht wie alt du jetzt bist, aber jung warst du auchmal, und unter jungen leuten zb., die in die pubertät kommen und auf einmal mit solchen gefühlen teilweise "überfallen" werden, ist das nunmal so das sie sich darüber egal ob reif oder unreif austauschen wollen.
ja logisch. War bei mir nicht anders. Obwohl andere mehr überrannt wurden bzw. das offener zu Tage getragen haben, wenn ich so an damals denke.
Also ich muss nicht gleich jedem rumposaunen das ich es mir gestern 3 mal selber gemacht habe...oder die exakten Ausmaße des Geschlechtsteils. :D

Befürchte das dies bei der heutigen Jugend noch schlimmer ist....


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:11
@Fedaykin

Na ja, ich hatte Sex nie allein zur "Erhaltung der Art".

Das haben wohl auch nur die wenigsten Menschen.


Licht aus, Licht aus,
Mutter zieht sich nackend aus,
Vater holt den Dicken raus,
einmal rein, einmal raus,
fertig ist der kleine Klaus.


Das wäre mir als komplettes Sexualleben dann doch ein wenig zu sparsam.,


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:38
@Doors


ha ha :D

äähm, das traurige daran ist das es aber bei vielen genau so abläuft...zumindest bei den ersten "Malen" :D :D

Aber von rein evolutionärer Seite her ist es ausreichend. "Geschäft" erledigt, Lust vorbei (meist nur bei ihm  :D ), und im Optimalfall ein neues gesundes Leben entstanden.

wie wahr, wie wahr....


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:44
@knopper

Mit der mangelnden Erfahrung ist das bekanntlich so eine Sache.

Bettgespräch nach dem ersten Sex:
Er: Hätte ich gewusst, dass Du noch Jungfrau bist, hätte ich mir mehr Zeit genommen.
Sie: Hätte ich gewusst, dass Du mehr Zeit hast, hätte ich vorher noch die Strumpfhose ausgezogen.

Erstes Mal Sex ist wie erstes Mal Auto fahren: Das Risiko von Verkehrsunfällen ist dabei besonders hoch.


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:48
@Doors


eben... gute Analogie
fast hätt ich jetzt gesagt, manche machen ja auch ihren Führerschein auch erst mit weit über 30 :D :D :D :troll:

..also, den KFZ-Führerschein :D


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 11:56
Doors schrieb:Sexualität ist eine Form der Kommunikatio
Und im besten Falle eine ohne Missverständnisse.
Fedaykin schrieb:ja und doch alles Biologisch bedingt.

Die frage nach dem Sinn ist eine rein Menschliche, da weder das Universum Sinn macht, noch aus der Perspektive der Mensch irgendwas relevantes tun kann, bleibt nur die Suche nach "Pseudosinn" also Kurzfristig. Die Erhaltung der Art ist sicherlich einer dieser "Sinnhaftigkeiten"
Ich denke, das reden sich zu viele Menschen immer noch ein. Zumindest in den Industrieländern haben wir uns von der Natur soooo weit entfernt (siehe u. a. Geburtenrate), dass Sex für viele Menschen noch eine andere Dimension hat. Für einen Moment entsteht die Illusion der seelischen Verschmelzung... die Symbiose. Das Höchste der Gefühle. 
Dieses Gefühl klingt danach schnell wieder ab. Aber man möchte es wieder haben (auch wenn das Hochgefühl sich nicht bei jeder sexuellen Vereinigung wieder herstellen lässt).


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 12:33
Axolotl schrieb:Ich denke, das reden sich zu viele Menschen immer noch ein.
Die Ursache, dass es Spaß macht, ist schon biologisch bedingt. Eben ein Anreiz, sich fortzupflanzen.

Aber diesen Umstand kann man ja nutzen, um einfach außerhalb des biologischen Nutzens Spaß zu haben.
Wenn Du in Folge einer Achterbahnfahrt Adrenalin aus schüttest, hat das auch biologische Ursachen - dennoch ist Dir das beim Achterbahnfahren egal. Du nutzt eben die Reaktionen, die Dein Körper Dir bietet. Gleiches gilt, wenn du was schönes isst oder wenn Du Dir einen Sonnenuntergang betrachtest. Die Ursache des Glücksgefühls sind immer nur chemische und neurologische Prozesse, die sich entwickelt haben, weil sie in bestimmten Situationen nützlich waren.

Und nebenbei, allzu weit weg haben wir uns nicht von der Natur entfernt. Wir können lediglich unsere Umwelt unseren Wünschen zu einem gewissen Grad anpassen. So wie das Ameisen oder Biber tun, wenn sie etwas bauen. Der einzige Unterschied ist, dass wir tiefgreifendere Anpassungen vornehmen können.
Könnten Ameisen wie wir denken, würden sie auch nicht nur Hügel bauen.


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 12:39
"Seelische Verschmelzung" durch Sex? Na, das halte ich dann doch mal für Käse. Für Schmelzkäse.

Ich bin dann doch eher Anhänger des nonverbalen Kommunikations-Modells.

Ich muss Sex nicht esoterisch aufladen und überbewerten. Keine Garantie dafür, dass er besser wird.


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 13:18
@kleinundgrün


hmm, und wo in unserer Evolution sollte es nützlich gewesen sein, dass man beim Achterbahnfahren Spaß empfindet?

Oder nimm die Vorfreude auf nen Urlaub...wie lässt sich das denn evolutionär erklären? Tiere machen keinen Urlaub...


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 14:17
knopper schrieb:Tiere machen keinen Urlaub...
Doch. Faultiere!


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 14:22
Doors schrieb:Ich muss Sex nicht esoterisch aufladen und überbewerten. Keine Garantie dafür, dass er besser wird.
Aber auch keine Garantie das es schlechter wird.
Warum also nicht ausprobieren vielleicht lernt man noch was dazu wenn man sich dem nicht verschließt ^^


melden

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 14:23
knopper schrieb:hmm, und wo in unserer Evolution sollte es nützlich gewesen sein, dass man beim Achterbahnfahren Spaß empfindet?
Ich wünsche mir manchmal so gerne etwas Lesekompetenz.

Da steht:
kleinundgrün schrieb:Wenn Du in Folge einer Achterbahnfahrt Adrenalin aus schüttest, hat das auch biologische Ursachen
Das bedeutet schlicht, dass die Achterbahnfahrt bestimmte Auslöser triggert, die zu einer Ausschüttung von u.a. Adrenalin und Serotonin etc. führen.
Natürlich kommt das nicht daher, dass Achterbahnfahren signifikante evolutionäre Vorteile birgt - sondern dass "wildes hoch und runter fahren" eine biologische Gegebenheit des Menschen ausnutzt, wie man heir
kleinundgrün schrieb:Aber diesen Umstand kann man ja nutzen, um einfach außerhalb des biologischen Nutzens Spaß zu haben.
auch nachlesen kann.

Das Achterbahnfahren ist ein Beispiel, dass man mit "nicht ursprünglich dafür "gedachten"" Tätigkeiten seinen Körper zum Spaßhaben bringt. So wie beim Sex ohne Fortpflanzunsgedanken, was der Ausgangspunkt hierfür war.
knopper schrieb:Oder nimm die Vorfreude auf nen Urlaub...wie lässt sich das denn evolutionär erklären? Tiere machen keinen Urlaub...
Eigentlich war die Faultierantwort verdient.
Aber Urlaub ist eben Entspannung. Und Entspannung ist ein Zustand, der evolutionär eine Rolle spielt. Weil ein Zustand, in dem man nicht auf der Flucht oder im Angriff ist, Ressourcen schont.


melden
Anzeige

Sex, der Sinn des Lebens

12.09.2017 um 14:23
@KAALAEL

Wie sagte doch der Guru zu seiner Jüngerin:

Geh' schon mal in Dich, ich komme gleich nach.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden