Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

579 Beiträge, Schlüsselwörter: Erfahrungen, Autismus, Asperger, Asperger-syndrom, Austisten
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:16
@Treasure
Treasure schrieb:...ich weis daß einige Autisten, wegen ihrer eigen-willigen/-artigen weise auf bestimmte Dinge/Sachen zu reagieren, oder auch garnicht zu reagieren, oft für arrogant gehalten werden, auch wenn sie garnichts damit am Hut haben. ;)
Es ist bei beiden der gleiche Hut.

Du denkst ja als arroganter Mensch nicht: "So, ich bin jetzt mal arrogant."
Sondern es fließt einfach in deine Meinung dein Bewusstsein ein und fällt dir selbst gar nicht auf,
bis andere dich mal drauf hinweisen, wie wichtig du dich selbst nimmst und wie überheblich du geworden bist.

Nur von gesunden Menschen erwartet man, dass sie sich ändern, weil sie sich auch anders benehmen können. Was in ihrem Kopf abgeht ist ja ihr Ding.


melden
Anzeige

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:23
In der Klinik habe ich auch ein paar Autisten kennengelernt.Ich fand sie alle auf ihre weise sehr nett und auch nicht arrogant.Manche von ihnen verhielten sich vielleicht seltsam,aber nicht unbedingt abstoßend.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:24
@Treasure

So ist es, die meisten sind nicht wirklich arrogant.

@Dr.Shrimp

Trollst du schon wieder hier herum und tust, als würdest du über Autisten Bescheid wissen?


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:27
Allerdings hatten wir auch mal einen,der schon etwas seltsam war.Er meinte, dass wenn man nicht nett zu ihm wäre, er auch kein problem hätte,einem etwas anzutun.mir tat er irgendwie leid weil die anderen ihn oft geärgert haben.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:30
@Paka
Paka schrieb:So ist es, die meisten sind nicht wirklich arrogant.
Nee, aber du schon!
IvoryTower schrieb:Er meinte, dass wenn man nicht nett zu ihm wäre, er auch kein problem hätte,einem etwas anzutun.
Weil die andern ihnen nicht wichtig sind.

Paka schrieb ja auch schon, dass sie Menschen hasst.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:45
@IvoryTower

Autismus bedeutet ja nicht, dass man irgendwelche Superkräfte bekommt,

sondern dass man die Fähigkeit, mit seinen Artgenossen zu interagieren, teilweise oder ganz verliert.

@Paka

Und wie das ein Vorteil oder der nächste Evolutionsschritt sein soll, erschließt sich mir nicht so ganz.


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 18:51
@Dr.Shrimp
Ok,danke.ich glaube jetzt kann ich ihn und seine Reaktionen etwas besser verstehen.Teilweise kenne ich das sogar.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 20:52
Wieso bin ich arrogant, wenn ich sage ich bin kein Mensch? Dann müsste jeder, der an Gott glaubt oder sowas auch arrogant sein.
Ich bin ja nichts höheres, sondern nur anders.

Und wegen den Vorteilen: Normalerweise ist Logik von Vorteil, nur bei 6,9 Milliarden NTs mit ihren emotionsgesteuerten Trieben etwas schwer. Aber wenn die alle weg sind, bleiben die Autisten als letztes übrig.


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 21:25
@Paka

Dann müsste aber ein ziemlich radikaler Gendrift auftreten. ;o)


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

04.11.2011 um 22:53
@Mr.Dextar

Ist eben nicht vorhersagbar, Evolution geht immer weiter, auch jetzt im Moment. ^^


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 08:36
@whiteIfrit

Mein Vater hat Asperger Syndrom, und ich habe schon lange den Verdacht, dass ich zumindest eine leichte Version davon habe, ich bin aber nie getestet worden. Ich habe viele der typischen Symptome, aber ich habe nicht diese spezifischen Interessensgebiete, mit denen ich "besessen" bin, darum bin ich nicht sicher, ob ich wirklich Asperger habe.


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 09:11
@Paka
Paka schrieb:Wieso bin ich arrogant, wenn ich sage ich bin kein Mensch?
Was bist du denn dann? ein Insekt, ein Vogel oder ein Fisch?
Lasse doch bitte deine DNA untersuchen, die bezeugt das deine Rasse nicht menschlich ist.
Wenn du sagst das du kein Mensch bist, sind es deine Eltern d.h. auch nicht ?

würde gerne eine ausführliche Erörterung von dir dazu haben.
Paka schrieb:Und wegen den Vorteilen: Normalerweise ist Logik von Vorteil, nur bei 6,9 Milliarden NTs mit ihren emotionsgesteuerten Trieben etwas schwer. Aber wenn die alle weg sind, bleiben die Autisten als letztes übrig.
Dies ist nicht ganz richtig. Die Evolution zeigt das emotionales Denken ebenfalls lebenswichtig ist. Siehe als beispiel das Tierreich.
Wenn nur reine Logik der größte Vortel wäre, hätte die Evolution die anderen Eigenschaften längst ausgemerzt oder zumindest extrem abstumpfen lassen.

Erkundige dich erst einmal über Evolution bevor du solche Thesen aufstellst.
Um überleben zu können ist eine emotionale Kommunikation von nöten.
Willst du das bestreiten?


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 12:16
Paka schrieb: Aber wenn die alle weg sind, bleiben die Autisten als letztes übrig.
Wie bei dem Film "The Cube" Teil 1 , da blieb am Schluss auch ein Autist übrig, der durch sein mathematische Hochbegabung, aus dem Teil dann als letzter entfliehen konnte. Alle anderen habe sich durch ihre Emotionalität gegenseitig umgebracht. :D


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 13:04
CosmicQueen schrieb:Alle anderen habe sich durch ihre Emotionalität gegenseitig umgebracht. :D
Wenn ich den Threat richtig verfolgt habe, geht es hier um Asperger-Autismus.

Ich glaube hier endsteht ein falsches Bild von Asperger-Autisten. Sie sind schon in der lage Emotionalität zu erleben. Nur ist es eher so das sie die 'Emotionale Sprache' der nicht Autisten nicht richtig verstehen.
Es ist wie wenn man in ein anderes Land reist wo anders gestikuliert und gesprochen wird. Man kennt die einzelnen Wörter und bewegungen, aber kann sie nicht richtig deuten das man es anders 'kennt'.

@Paka stellt die Asperger Autisten fasst shcon emotionslos dar. Das ist absolut falsch.
Gerade asperger Autisten können ziemlich emotional reagieren. Meistens nur leider in situationen wo man ihre reaktion absolut nicht nachvollziehen kann da sie einfach nicht rein passt.


melden

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 13:54
Yeiru schrieb:Ich glaube hier endsteht ein falsches Bild von Asperger-Autisten. Sie sind schon in der lage Emotionalität zu erleben. Nur ist es eher so das sie die 'Emotionale Sprache' der nicht Autisten nicht richtig verstehen.
Es ist wie wenn man in ein anderes Land reist wo anders gestikuliert und gesprochen wird. Man kennt die einzelnen Wörter und bewegungen, aber kann sie nicht richtig deuten das man es anders 'kennt'
Es geht erst mal allgemein um Autismus, da auch Kanner-Autisten, diese eigene Emotionale Sprache haben. Ansonsten gebe ich dir in allen Punkten vollkommen recht!


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 20:46
Autisten sind sehr wohl zu Emotionen fähig, nur zeigen sie die anders und die stehen, vorallem bei den Aspergern, nun mal hinter der Logik. Und ich habe niemals gesagt, dass sie emotionslos sind.

'Viele Menschen handeln unlogisch, und das ist es, was viele Autisten nicht verstehen. Dieses Unlogische wird den Menschen auch irgendwann den Untergang bringen. Es beginnt ja schon da immer recht haben zu wollen, auch wenn man das andere oder den anderen gar nicht kennt. Die meisten Menschen sehen nur sich selber und ihre Art als den Mittelpunkt der Erde.

Am schlimmsten ist diese Intoleranz, die manchen Autisten gegenübergebracht wird. Anstatt zu versuchen sie zu verstehen, hält man sie für krank oder arrogant.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 20:51
Das geilste ist aber, wie Nichtautisten hier meinen alles über Autismus zu wissen.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 21:39
@Paka

Das geilste ist, dass du sonst was von Logik erzählst und man dann immer das Gefühl hat, du schreibst über dich selbst, wenn du andere kritisierst.

Niemand bildet sich ein, alles über Autisten zu wissen.
Aber ich bilde mir ein, dich aufgrund deines Verhaltens hier in gewissen Bereichen einordnen zu können. Ob das bei andern Autisten auch so ist, ist mir vollkommen egal und irrelevant für mich.
Paka schrieb:Autisten sind sehr wohl zu Emotionen fähig, nur zeigen sie die anders und die stehen, vorallem bei den Aspergern, nun mal hinter der Logik. Und ich habe niemals gesagt, dass sie emotionslos sind.
Nein, du bist definitiv nicht emotionslos, aber kannst fleißig rumjammern und wenn dein Austeilen keine Wirkung zeigt und du dir nicht mehr zu helfen weißt, dann rutscht du in die Opferrolle und rufst die Mods. Auch völlig logisch.
Paka schrieb:Am schlimmsten ist diese Intoleranz, die manchen Autisten gegenübergebracht wird.
Du wirst toleriert, du meldest dauernd alle Posts, die dir nicht in den Kram passen, nicht ich!
Paka schrieb:Anstatt zu versuchen sie zu verstehen
Du solltest lieber verstehen, dass jemand, der dich versteht, nicht automatisch deiner Meinung sein muss! Und die Tatsache, dass jemand deiner Meinung ist, nicht der Beweis ist, dass er dich versteht!
Paka schrieb:Normalerweise ist Logik von Vorteil, nur bei 6,9 Milliarden NTs mit ihren emotionsgesteuerten Trieben etwas schwer. Aber wenn die alle weg sind, bleiben die Autisten als letztes übrig.
Es gibt genug Nichtautisten mit hohen Fähigkeiten in Logik!
Es gibt genug Autisten mit Fähigkeiten in verzerrter Logik, die nur für sie logisch erscheint und ihnen fehlt die Fähigkeit sich in die Logik anderer reinzudenken und so bleibt ihnen die Möglichkeit der gemeinsamen Problembearbeitung und Effizienzoptimierung verschlossen!

Außerdem ist es ein Unterschied, ob man mit seinen Mitmenschen einfach nicht interagieren muss oder ob man nicht mit ihnen interagieren kann, weil einem Fähigkeiten fehlen!!!

Ein Nichtautist stirbt nicht gleich dran, wenn er sich von Gruppen isoliert.

Auch wenn dir die Horrorvision aufgrund deiner verzerrten Wahrnehmung sehr gefallen würde, muss ich dich leider enttäuschen, die Autisten werden leider nicht die Nichtautisten überleben.

Was möglicherweise daran liegt, dass die Autisten schon daran scheitern werden, ihren Kindern beizubringen, wenn sie denn überhaupt Kinder machen, wie sie sich den Hintern abwischen müssen. Und das ist noch rudimentär. Es gibt noch ganz andere Probleme.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 23:01
Weißte warum ich die Mods rufe? Weil mir deine Beleidigungen hier auf den Geist gehen. Toleranz, dass ich nicht lache. Du versucht mich ständig niederzumachen, indem du zu glauben scheinst alles über mich zu wissen und mich ständig zu widerlegen versuchst.

Was ich nur ständig sagen will, dass Autisten nicht immer nur die dummen Behinderten sind, wie die meisten gerne glauben. Dagegen wehre ich mich.

Sprich mich nie wieder an, ab sofort ignoriere ich hier alle Trolle.


melden
Anzeige

Meine eigenen Erfahrungen mit Autismus

05.11.2011 um 23:02
@Paka

Wo soll er denn beleidigt haben?


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wahre Liebe1.210 Beiträge