Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

326 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aussehen, Bewerbungen, äußeres ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:33
@Bonesman
@Valentini
kantinen sind eh meist nicht firmenbesitz sondern von 3. geleitet.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:35
Das schlimme an diesem Forum hier ist, dass in jedem Thema, was sich nicht gerade um Außerirdische dreht, früher oder später gesagt wird: Die Kapitalisten sind Schuld!

siehe @canpornpoppy
Zitat von canpornpoppycanpornpoppy schrieb:tja das ist halt das problem, schaut die person nicht ordentlich aus, gepflegt oder gar hübsch, könnte das meine kunden mindern -> finanzielle verluste, so können ja nur kapitalisten denken.. und warum würde das die kunden mindern?.. weil man den menschen das das ganze leben lang eintrichtert das menschen hübsch zu sein haben, siehste in jeder soap, in jeder zeitschrift und auf jedem plakat
So ein Humbug! Der Verkäufer muss gepflegt aussehen, weil hinter einem gepflegten Äußeren auch eine vernünftige Persönlichkeit mit Fachwissen vermutet wird. Stellt man Öfföff in ein Porsche-Autohaus, würde er kein einziges Verkaufsgespräch führen, weil aufgrund seines Äußeren ihm kein Kunde zutrauen würde, dass er Ahnung von den Autos hat. Schneidet man Öfföff die Haare ab und steckt ihn in einen Anzug, wäre das wieder etwas anderes --> selbe Person, die durch anderes Aussehen mehr verkaufen würde. Und nein Raccoon, ich lasse Öfföffs freie Meinung auf diesen Job jetzt mal außen vor, nur um zu verdeutlichen, dass Aussehen in vielen Bereichen entscheidend ist.

Stellt euch vor ihr geht zum AA und euch empfängt ein bärtiger, stinkender Sachbearbeiter mit müffeligen und löchrigen Klamotten. Würdet ihr den Eindruck haben, dass er fähig dazu ist, euch einen Job oder eine Ausbildung zu vermitteln? Denkt ihr, dass ihr bei ihm in guten Händen seid?

Stellt euch vor ihr eröffnet ein Sparbuch bei einer Bank und ein Kundenbetreuer mit langen fettigen Haaren und drei Zähnen im Mund bietet euch dazu einen jährlichen Zins von 7,5%.... würdet ihr ihm glauben? Würdet ihr diesem Mann euer Geld anvertrauen?

Stellt euch vor ihr bringt eure kleine Tochter zum ersten mal in den Kindergarten, und dort empfängt euch eine verlauste Frau, die nach altem Fisch stinkt und geistig abwesend dreinblickt. Würdet ihr dieser Frau euer Kind anvertrauen?

Also warum sollten wir uns ordentlich anziehen und Körperpflege betreiben? Weil andere Menschen sich ausschließlich über unser Äußeres einen ersten Eindruck über uns bilden, und ein erster Eindruck kann später nur noch sehr schwer umgestoßen werden. Das hat mit Soaps, Zeitschriften und Plakaten, auf denen Models rumhüpfen nicht sehr viel zu tun. Diese Models hüpfen dort herum, damit sie Aufmerksamkeit für ihr Produkt erregen, für das sie werben.
Der Verkäufer, Sachbearbeiter oder Kundenbetreuer möchte jedoch mit seinem gepflegten Äußeren keine Aufmerksamkeit erregen, sondern er strahlt Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein aus. Das ist für den Kunden wichtig, denn nur so fühlt er sich mit seinem Anliegen gut aufgehoben oder bei einem Kauf gut beraten.

Sollte ein Bewerber sich bereits bei seinem Bewerbungsfoto dieser Etikette verweigern, wird er eben aussortiert. Und gäbe es gar keine Bewerbungsfotos mehr, gäbe es für Personalchefs einige böse Überraschungen mehr bei Vorstellungsgesprächen - und einige Kandidaten mehr, die nur die Zeit der Personalchefs für Bewerbungsgespräche verschwenden würden, weil sie aufgrund ihrer äußeren Erscheinung überhaupt nicht ins Anforderungsprofil der Stelle passen. Evtl werden dadurch sogar Bewerber benachteiligt, die besser geeignet gewesen wären.


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:38
@jimtonic
schön ausgedrückt!


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:39
@jimtonic
puh dann bin ich froh arbeite ich im sozialen bereich, da kann ich meinem stil nachgehen und muss net "ordentlich" (also im sinn von anzug, kostüm kA was) rumlaufen und darf auch mal auffallen denn es geht ja ums innere net ums äussere :)


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:45
@Bonesman

War ja nur so ein Gedanke


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:45
Bei vielen Jobs spielt häufig Kundenkontakt eine große Rolle.

Und auch, wenn man keinen Kundenkontakt hat, sollen die Mitarbeiter die Firma ja nach außen hin vertreten. Deshalb sind oft Leute, die sich schlampig kleiden, ungepflegt sind oder ,,aufsehenerregende Frisuren" haben (Regenbogeniro, um`s mal etwas zuzuspitzen :D ) eher unerwünscht, je nach Beruf.
Auch unsympathisch wirkende Personen sind nicht so erwünscht als Mitarbeiter.


Diese Leute sollen anhand von Bildern möglichst schon im Vorfeld von Bewerbungsgesprächen ausgesondert werden, man will erkennen:,,Kleidet sich die Person anständig, ist sie gepflegt, wirkt sie vertrauenserweckend...?"


Beim Bewerbungsgespräch ist es ähnlich, gerade wenn der Job viel direkten Kundenkontakt hält, kann man zwar tolle Schulnoten haben, wird aber mit einer Punkfrisur und abgerissenen Klamotten eher keinen Job als Bankangestellter erhalten.


Ich denke, die häufig in Bewerbung geforderten Bilder sollen es dem Arbeitgeber einfach erleichtern, einen passenden Kandidaten auszuwählen.


Und das ist ja auch sein gutes Recht, zu entscheiden, wen er möchte und wen nicht, solange es nicht diskriminierend und beleidigend ist. Dagegen gibt es entsprechende Gesetze, die definieren, was erlaubt ist und was nicht.


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:48
Zitat von KcKc schrieb:Und das ist ja auch sein gutes Recht, zu entscheiden, wen er möchte und wen nicht, solange es nicht diskriminierend und beleidigend ist. Dagegen gibt es entsprechende Gesetze, die definieren, was erlaubt ist und was nicht.
zumal der arbeitgeber die absage ja nicht formuliert und schreibt "wir nehmen keine punker mit irokesenschnitt" sondern würden eher ein "leider erfüllen sie nicht unsere anforderungen, viel erfolg auf ihrem weiteren wege", rein rechtlich auch der sicherere weg.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:49
@jimtonic
Zitat von jimtonicjimtonic schrieb:Stellt euch vor ihr geht zum AA und euch empfängt ein bärtiger, stinkender Sachbearbeiter mit müffeligen und löchrigen Klamotten. Würdet ihr den Eindruck haben, dass er fähig dazu ist, euch einen Job oder eine Ausbildung zu vermitteln? Denkt ihr, dass ihr bei ihm in guten Händen seid?

Stellt euch vor ihr eröffnet ein Sparbuch bei einer Bank und ein Kundenbetreuer mit langen fettigen Haaren und drei Zähnen im Mund bietet euch dazu einen jährlichen Zins von 7,5%.... würdet ihr ihm glauben? Würdet ihr diesem Mann euer Geld anvertrauen?

Stellt euch vor ihr bringt eure kleine Tochter zum ersten mal in den Kindergarten, und dort empfängt euch eine verlauste Frau, die nach altem Fisch stinkt und geistig abwesend dreinblickt. Würdet ihr dieser Frau euer Kind anvertrauen?
meinste die kommen durch das persönliche gespräch?..

ich finde du übertreibst ganz schön.. wenn jemand beispielsweise eine 3 jähre kaufmännische berufsausbildung vorweisen kann meinste dann das der aussieht wie ein penner von der parkbank?

du willst mir doch jetz nicht ernsthaft weiß machen das von allen bewerbern zur kindergärtnerin alle die in die engere auswahl kommen verlaust sind und man sich dann für eine von denen entscheiden muss

zumal ich mir vorstellen könnte das man als kindergärtnerin sicher auch nen gesundheitszeugnis(?) vorweisen muss.. das denk ich mir zumindest beim umgang mit kleinkindern


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:50
@canpornpoppy

Also ich bin momentan auch dabei, Bewerbungen abzuschicken und habe mich dazu entschlossen, nicht zum Fotografen zu gehen, sondern selbst Fotos von mir zu machen.
Natürlich sehr seriös und mit neutralem Hintergrund.

Aber ich bin der Meinung, selbstgeschossene Fotos sind persönlicher und treffen den Charakter passender. Das zeugt auch von Kreativität. Außerdem bezeichnen sich die meinsten Fotografen als Profis, aber haben noch nicht einmal ein Auge für schöne Motive. Und für solch hässliche Bilder, auf denen man sich nicht wohlfühlt und gestellt erscheint, zahlt man auch noch eine Unsumme.

Wie meine Entscheidung bei den künftigen Arbeitgebern wirkt, kann ich noch nicht sagen, da sie sich erst Ende Sept. bei mir melden werden, aber ich sehe die Sache positiv.

MfG


2x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:53
@Crusi
Zitat von CrusiCrusi schrieb:Aber ich bin der Meinung, selbstgeschossene Fotos sind persönlicher und treffen den Charakter passender. Das zeugt auch von Kreativität.
bitte, bitte mach nicht den fehler. es hat schon seinen grund warum fotografen eine ausbildung gemacht haben!


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:54
@Crusi

ich drück dir die daumen

ja das ist ne gute idee einfach die fotos selber zu machen wenn sies unbedingt im vorfeld sehen wollen.. die haben alle möglichen referenzen und nen bewerbungsschreiben und nen lebenslauf, da solln die sich nich so haben wenn das foto nicht für unsummen auf hochglanzfotopapier vom profi geschossen wurde..


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:55
@Tygo
wieso denn nicht? Ich finde auch wenn man gewisse Anhaltspunkte hat und ein bisschen Ahnung ist es doch besser als solche Fotos ausm Automaten wo du hellblaue Augenlieder hast oder so lol


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 18:57
@darkylein
in solchen automaten sitzt auch kein fotograf oder? ich sprach davon das man sich bei sowas an jemanden wenden soll, der sich damit auskennt, sein geld damit verdient.
wenn ich die haare geschnitten will, mach ich das auch nich selbst..


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:00
@Tygo @canpornpoppy

Danke^^
Ich weiß schon, dass ihr dafür ausgebildet seit, aber habe bisher mit Fotografen nur schlechte Erfahrungen gemacht... bei uns in der Regoin gibt es leider keine Fähigen von dieser Sorte :(

Und ich kann schon abschätzen, ob ich daneben liege, oder nicht :D
und ich bin der Meinung: Das wird was!
Mein Foto sieht genauso aus, als wäre es professionell gemacht worden,
habe auf Pose, Beleuchtung , Kleidung, etc. geachtet. Noch ein wenig mittels Bildbearbeitungsprogramm optimiert und fertig!

Hochglanzfoto war eh nicht möglich, da es sich bei mir um Internet-Bewerbungen handelt.
Ich musste alles an eine mail anhängen...

MfG :)


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:01
@feingeist

Wenn ein Bewerber bei einem Bewerbungsgespräch sinnvoll begründen kann, warum er kein Foto mitgeschickt hat und trotzdem einen patenten Eindruck macht, zeigt er mir, das er Persönlichkeit besitzt. Für mich ein Pluspunkt.

Ein Foto stellt eine Momentaufnahme dar, das mitnichten die Realität widerspiegelt, den Habitus und die Persönlichkeit lässt sich mit einem Foto in der Regel, wenn überhaupt nur sehr oberflächlich erfassen. Um das Beispiel mit dem Mann von der Straße aufzugreifen, mit dem richtigen Styling kann ich ihn optisch voll jobtauglich trimmen. Das ist natürlich relativ weit hergeholt aber im Grunde trifft das im kleineren Maßstab auf die meisten Bewerbungsfotos zu.

Daher sind Initiativen Bewerbungsfotos obsolet zu machen durchaus sinnvoll. Soweit ich weiss, nehmen einige Firmen an einem Modellversuch teil um zu überprüfen, ob das tatsächlich für mehr Gerechtigkeit sorgt.

Im übrigen, ist das Aussehen für eine Stelle von Bedeutung, dann kann ich im Vorstellungsgespräch immer noch urteilen.


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:10
@Obrien
Zitat von ObrienObrien schrieb:Wenn ein Bewerber bei einem Bewerbungsgespräch sinnvoll begründen kann, warum er kein Foto mitgeschickt hat und trotzdem einen patenten Eindruck macht, zeigt er mir, das er Persönlichkeit besitzt. Für mich ein Pluspunkt.
was nichts bringt wenn der bewerber ohne foto schon direkt aussortiert wurde.
nicht jeder hat die zeit dutzende bewerber einzuladen und im idealfall (aus arbeitgebersicht) gibt es eben nicht nur den einen bewerber der qualifiziert ist sondern etliche.
Zitat von ObrienObrien schrieb:Ein Foto stellt eine Momentaufnahme dar, das mitnichten die Realität widerspiegelt, den Habitus und die Persönlichkeit lässt sich mit einem Foto in der Regel, wenn überhaupt nur sehr oberflächlich erfassen. Um das Beispiel mit dem Mann von der Straße aufzugreifen, mit dem richtigen Styling kann ich ihn optisch voll jobtauglich trimmen. Das ist natürlich relativ weit hergeholt aber im Grunde trifft das im kleineren Maßstab auf die meisten Bewerbungsfotos zu.
habe noch keine fotografen gefunden die derart tief in die retusche greifen für bewerbungsfotos, die seriösen machen ordentliche fotos die eine positive momentaufnahme darstellen.

ich denke auch, es lässt sich auch sehr wohl anhand eines fotos beurteilen ob jemand sympathisch ist oder nicht. das hat auch wenig mit styling und kleidung im speziellen zu tun, der gesamteindruck zählt.
Zitat von ObrienObrien schrieb:Im übrigen, ist das Aussehen für eine Stelle von Bedeutung, dann kann ich im Vorstellungsgespräch immer noch urteilen.
wenn du sehr viel zeit und möglichkeiten hast und alle bewerber die auch nur ansatzweise ins raster passen einzuladen, hervorragend. die meisten arbeitgeber haben diesen luxus aber nicht.
es wird pur zeit gespart wenn man vorher aussortieren kann bei wem man das gefühl hat, er würde nicht zum betrieb passen.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:20
@Tygo

was nichts bringt wenn der bewerber ohne foto schon direkt aussortiert wurde.

Deswegen bin ich ja dafür, den Unsinn mit den Bewerbungsfotos ganz abzuschaffen. verursacht dem Bewerber nur unnötige Kosten, wie ich aussehe, sieht der Arbeitgeber eh bei einem vorstellungsgespräch. Um zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden, sollten meine Qualifikationen ausschlaggebend sein.

das hat auch wenig mit styling und kleidung im speziellen zu tun, der gesamteindruck zählt.

Und was sieht man auf einem Bewerbungsfoto? Styling und Kleidung.

ich denke es lässt sich auch sehr wohl anhand eines fotos beurteilen ob jemand sympathisch ist

Nein, nur wie jemand aussieht. Vlt. ist die Hackfresse ja ein total witziger Typ?Bei großen Unternehmen sollte auch nicht ausschlaggebend sein, wie sympathisch der Personalchef einen Bewerber findet. Geschmäcker sind nämlich bekanntlich verschieden. Wenn mich der Personalchef sympathisch findet, aber meine zukünftigen Arbeitskollegen oder mein Abteilungsleiter nicht?

wenn du sehr viel zeit und möglichkeiten hast und alle bewerber die auch nur ansatzweise ins raster passen einzuladen, hervorragend. die meisten arbeitgeber haben diesen luxus aber nicht.

Kostet keine Sekunde mehr Zeit, wenn ich die Vorauswahl aufgrund der Qualifikation treffe. In so einer Situation nehme ich von den am besten Qualifizierten, die ich einlade den/die hübscheste(n). Kein Problem.


2x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:21
@canpornpoppy
Irgendwie willst du mich nicht verstehen, wenn ich Vergleiche und Szenarien erfinde, damit dir bewusst wird, wie stark der erste Eindruck vom Aussehen abhängt. Ich habe in diesen hypothetischen Beispielen immer dazu angeregt, sich in eine Situation hinein zu versetzen. Offenbar ist dir das als einziger hier nicht möglich :D

Also ein letztes mal: lasse dich doch bitte auf solche Gedankenexperimente ein, um zu verstehen, warum ich hier einen ellenlangen Text schreibe. Die Frage ist: würdest du dem Sachbearbeiter vertrauen? dem Kundenbetreuer dein Geld geben? der Erzieherin dein Kind überlassen? Ein "Ja" oder "Nein" reicht völlig.


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:22
@Tygo
ja aber ich habe auch bei meinem bewerbungen so automaten fotos mitgeschickt und bin trotzdem zum job gekommen..hat auch net jeder das nötige kleingeld zu nem profi zu gehen und eben, man kennt sich ja am besten, kennt die schokoseiten von sich etc.


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

18.07.2010 um 19:26
@jimtonic

das sind aber einfach nur schlechte beispiele und du vergisst scheinbar immer wieder das vorstellungsgespräch.. meinste der würde dann dort landen wenn er doch achso verlaust und ungepflegt ausschaut so wie du es in deinen beispielen beschreibst?.. mal nen bissel mehr realismus bitte

und ich bin hier gar nicht der einzige der das so sieht wie ich es sehe
Zitat von jimtonicjimtonic schrieb:Die Frage ist: würdest du dem Sachbearbeiter vertrauen? dem Kundenbetreuer dein Geld geben? der Erzieherin dein Kind überlassen? Ein "Ja" oder "Nein" reicht völlig.
und das reicht eben nicht, nich bei solchen schlechten beispielen die nicht mal ansatzweise mit der realität vereinbar sind

in eine solche ekce lass ich mich gar nicht drängen das ich sowas mit ja oder nein beantworte


melden