weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

363 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Psychologie, Frauen, Gefühle, Männer, Bedürfnisse

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:08
@Lilie

Mir grenzenlos vertrauen???

Auf keinen Fall!

Das wäre mein Untergang!

Ich habe zu viele Fehler und nur wenig Stärken (aber ich bin sehr froh, dass ich überhaupt Stärken habe und nicht NUR Fehler).

Beispielsweise muss ich immer sehr daran arbeiten und mich unter Kontrolle halten, wenn es ums "Einkaufen" geht... ich bin ein echter und wirklicher Verschwender... mit anderen Worten, ich leide unter Kaufzwang...

Und war damit auch schon in Therapie, in einer Selbsthilfegruppe usw.

Nur deswegen kann ich heute damit umgehen und es einigermaßen kontrollieren.

Da soll ich mir grenzenlos vertrauen? Unmöglich!

Jedenfalls nicht in dieser Angelegenheit...

Ich behaupte mal, dass jeder Mensch auf Erden solche Schwächen hat.

Und wenn ein Mensch Fehler hat (andere nenne es Macken, Manko, Süchte), dann kann man sich nicht grenzenlos vertrauen.

Das können nur Unfehlbare und an einen solchen glaube ich nur in einer Form (ihr wißt schon, wen ich meine).


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:09
Viele Frauen wissen nicht, was sie wollen, aber sie sind fest entschlossen, es zu bekommen.

Peter Ustinov


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:13
@moric

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt ;)

Ansonten finde ich, dass so ein Thread sehr pauschal ist. Männer gegen Frauen, Frauen gegen Männer. Keiner versteht den anderen.

Jeder möchte individuell sein, aber doch steckt man alle in einen Sack.

Die Überschrift sollte eher heißen: Was ich wirklich will. (Und meine Partner/-in nicht versteht)


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:14
Männer wünschen eine Frau, mit der man Pferde stehlen kann. Frauen wünschen einen Mann, mit dem man sich ein Auto kaufen kann.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:21
naja ich denke, man sollte doch ein vertrauen haben. Das man doch davon ausgehen kann, nicht belogen zu werden, denn eine noch so kleine Notlüge tut oftmals mehr weh als die "bittere" Wahrheit.
Ich meinte das eigentlich darauf bezogen, das mein Freund bspw rausgehen kann ohne das ich mir sorgen machen muss er flirtet da wild rum oder tauscht nummern oder geht gar fremd.

Ich bin in jeder Hinsicht ehrlich auch wenn es manchmal weh tut aberlügen bringt es einfach nicht, weil das ein einfacherer Weg ist.

Wenn ein Tom textet und der Freund fragt sagt man es is sabine, weil dann muss man nicht erklären warum tom textet. sowas meine ich.

Ich denke viele erwarten vom gegenüber das selbe was man selber gibt in einer Beziehung und sieht es als selbstverständlich an das es so ist.
Was oftmals ein Fehler ist.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:21
Ach, ich weiß nicht... ich habe auch das Gefühl, dass nicht nur Männer und Frauen gehörige Probleme haben, sich untereinander zu verständigen, sondern Menschen im allgemeinen.

Ich kenne soviele, wirklich, sauviele reine Männerfreundschaften, da versteht der eine nicht ein bißchen, was der andere wirklich meint... oder Frauen untereinander, die völlig aneinander vorbeireden können, ohne sich jemals wirklich anzunähern, obwohl sie es eigentlich wollen (beispielsweise bei Mutter und Tochter).

Ich kenne beispielsweise eine lesbische Beziehung, die seit 10 Jahren schon besteht (zwei davon konnte ich recht nah miterleben, eben Jahre 8-10)... und ich kann euch sagen: Da sind zwei Frauen, die sich seit 10 Jahren kennen und IMMER NOCH nicht so recht wissen, was der andere wirklich vom anderen braucht.

Die verstehen sich untereinander kaum, aber kommen dennoch klar, mehr oder weniger.

Es ist ein absoluter Glücksfall, denke ich, wenn man sich in einer Beziehung, auch über einen längeren Zeitraum hinaus, sehr gut UND untereinander versteht.

Ich glaube mittlerweile überhaupt nicht mehr, dass es wirklich an den Geschlechtern liegt, sondern einfach in der etwas merkwürdigen Natur des Menschen, Beziehungen zu führen.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:24
Ich hab' eigentlich immer gewusst, was ich wollte (und was nicht) - und im Idealfalle habe ich dann auch immer eine kompatible Partnerin gefunden.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:27
@moric
Schwächen hat doch jeder und sind es manchmal nicht gerade diese, die einen Menschen so liebenswert machen??

@Keysibuna
Da kann ich mich ausschließen. ich weiß was ich will und ich weiß was ich tun muss um es zu kriegen. Mit einem Partner an meiner seite der bereit ist diese Zeile auch zu verfolgen geht es einfacher

@belphega
Wollen sowohl Männer , also auch frauen nicht beide im endeffekt das selbe??
Jemanden an der Seite der einen in die richtige Richtung stupst, fehler verzeiht, einen Wegbegleiter und zugleich besten freund??


Beziehungen: Probleme zusammen lösen, die man alleine nicht hat...


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:29
@history_x
history_x schrieb:naja ich denke, man sollte doch ein vertrauen haben. Das man doch davon ausgehen kann, nicht belogen zu werden, denn eine noch so kleine Notlüge tut oftmals mehr weh als die "bittere" Wahrheit.
Ich meinte das eigentlich darauf bezogen, das mein Freund bspw rausgehen kann ohne das ich mir sorgen machen muss er flirtet da wild rum oder tauscht nummern oder geht gar fremd.
Ja, Notlügen sind in der Regel scheiße... ich kann mich auch heute noch nicht davon frei machen, aber ich versuche, es sehr stark einzudämmen, das aus der Not heraus Lügen.

Deinem jetzigen Freund wirst du nie wieder vertrauen können... das hat er sich einfach verspielt. Selbst wenn er sich jetzt um 180 Grad drehen würde, käme es nicht im vollen Umfang zurück... das Betrügen ist einfach mit dieser Person verbunden, wenn du an ihn denkst.

Schwächen:
Da hast du vollkommen Recht, die machen einen erst zu einem glaubwürdigen Menschen.

Ohne Schwächen ist niemand! Absolut niemand! Den will ich sehen, der mir da widerspricht! (Ohne albern zu werden oder einen Joke darüber zu machen).

Ich brauche sogar Schwächen, und das Einsehen darum, damit ich nicht vollkommen abhebe und mich in den Größenwahn flüchte.

All diese angeblich perfekten unfehlbaren haben nur Leid über die Welt gebracht.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:33
@moric
naja zum Glück ist er mir noch nicht fremdgegangen ( zumindest nicht das ich wüsste)
Aber du hast schon Recht, jemanden zu vertrauen der das Vertrauen nicht nur einmal missbraucht hat und auch gelogen hat ist eine sehr schwere Sache und ich werde auch lange zeit nicht bereit dazusein,was ich ihn auch spüren lasse. man lernt aus Fehlern und dazu muss man auf Fehler hingewiesen werden. Wenn man es mit einem einfachen " ach ja mach es nur nie wieder" abtut bringt es nichts.
Ich halte es leider so das ich ihn das immer wieder spüren lasse und dazu sage, das wenn er möchte das ich damit aufhöre er es ändern soll.
Er MUSS damit Leben, denn ich muss es ja auch.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:39
@history_x

Ufff.... wie schon mal gesagt, das ist eine schwierige Situation für beide, aber zu schaffen... wenn er sich wrklich zurück nimmt und erkennt, dass er dir einfach mit seinen unangekündigten Eskapaten Schmerzen verursacht und letztendlich die gesamte Beziehung auf Spiel setzt, kann es nur noch aufwärts gehen. Und das wird es dann auch...

Du könntest ihm aber anbieten, dass er weiterhin Saufzüge mit seinen Freunden oder wem-auch-immer unternimmt, aber es zur Bedingung machen, dass er dies einfach ne Woche (oder mehr) voher ankündigt und dann auch exakt nur 1 oder höchstens 2 Tage wegbleibt. Und auch nicht jede Woche eine solche Sauftour sondern vielleicht nur alle drei oder so (reicht doch, oder?)

Und in den anderen Gelegenheiten, wenn er dann zum Saufen animiert wird (oder es selber wahr nehmen will) eben sich beherrscht und brav nach Hause kommt.

Denn verabredete Saufereien sind immer voher schon lange bekannt. Spontane Saufereien können vorkommen... und wenn es mal wieder passiert, würde ich nicht mehr ausrasten.

Er muss einfach einsehen, dass da weniger lügen und saufen viel mehr bedeuten kann.

Trinken ist schön, saufen ist scheiße...


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:47
@moric
das kapiert er aber nicht, er tut es immer so ab, das er das ja schon macht seit dem er 16 ist. Das das eben zu seinem Leben gehört und er es ja schon sehr eingeschränkt hat ( was ja auch fast stimmt).
Aber er weiß das ich damit nicht Leben kann und somit muss ich dann, wenn es so weitergeht die einzigst logische Konsequenz ziehen.
Er ist ein sehr in sich gekehrter Mensch. Soll heißen selbst wenn ich mich trennen würde, würde er es so hinnehmen statt was dafür zu tun. Was echt eine schwierige Sache ist.Denn oftmals weiß ich nicht woran ich bin. Er kann da nichts für und ich weiß ich kann es auch nicht an ihm ändern, aber es würde mir schon ein großes stück helfen, könnt ich ihm mit seinem Saufgelage vertrauen


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:51
@history_x
history_x schrieb:Aber er weiß das ich damit nicht Leben kann und somit muss ich dann, wenn es so weitergeht die einzigst logische Konsequenz ziehen.
Na ja, dann ist das eben so!

Mehr als versuchen, daran zu arbeiten, kann man eben nicht. Wenn der eine etwas wil, womit der andere nicht leben kann... was soll man da noch mehr sagen?

Er braucht eben eine Frau, die mit ihm um die Häuser zieht oder eine, die ganz gerne auch mal alleine ist und es herrlich findet, wenn er tagelang ihr mal nicht auf der Pelle liegt. Eben eine Frau, die sehr gerne ihre eigenen Wege geht und sich alle Freiheiten ebenso selbstverständlich heraus nimmt wie er.

Oer ER aber damit wird leben können? ;-)


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 10:56
@moric
das wage ich zu bezweifeln.
Ich hab ihm nämlich mal gesagt immer dann wenn er rausgeht, geh ich auch, schau samstags mittags dann mal vorbei ob er da ist und wenn er es nicht ist bin ich eben auch wieder weg und von dieser Idee war er ganz und garnicht begeistert.

Er ist denk ich mal so, das er gerne machen möchte wozu er Bock hat , aber die "kontrolle2 über seine Freundin nicht verlieren möchte, Ich glaub er fühlt sich am wohlsten, wenn ich zu hause hocke und er party machen kann und das seh ich ja mal garnicht ein. Und in dem ich mache was er macht merkt er erstmal wie es sich anfühlt, wenn die Angst in einem aufsteigt den anderen verlieren zu können.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 11:07
@history_x
Ich denke das ist von Mensch zu Mensch verschieden.
Ich zB hab keine Lust auf einen Partner, der mir jeden Fehler verzeiht und mit jedem meiner Probleme zurechtkommt.

Ich bin froh einen Partner zu haben, der mir auch mal die Leviten liest. Wenn ich zB wiedermal nicht zum Arzt geh, weil ich Bammel davor hab, kommt auch mal ein Spruch ala: "Gut, dann gehst du nicht. Aber wenns bis heute Abend schlimmer wird, will ich kein Gejammer hören".

Er weiß genau, dass ich nicht geh, würde er mich lieb darum bitten. Er kennt mich.

Genauso läuft es auch wenn wir streiten.
Wenn ich mich tierisch über ne irrelevante Kleinigkeit aufrege, ignoriert er mich einfach. Er weiß, dass mich das fuchsteufelswild macht. Das macht er so lange, bis ich wieder abgekühlt bin und mich nicht mehr aufrege. Er hält in dem Moment die Zügel.


Umgekehrt übrigens genauso.
Wenn er am Wochenende wieder bis 2 Nachmittags schläft, obwohl wir am Vortag beschlossen haben dass er spätestens um 10e wach ist, weil wir in der Wohnung Arbeit zu erledigen haben (ich bin selbst am Wochenende um halb 7 wach) - muss er sich halt selbst was zu essen machen ^^ Ich esse um 12. Schläft er da (weil er den Wecker 5x wegdrückt), koch ich nur für mich allein. Spätestens am Wochenendtag darauf steht er pünktlich auf.

Wenn die Katze rumschreit, weil sie nach 200g Dosenfutter immer noch Hunger hat, dann drillt er sie manchmal wie einen Hund. Ich sag ihm ständig, dass eine Katze so nicht lernt und dass drillen absolut nichts bringt. Macht er dennoch weiter, drille ich ihn genauso. Früher oder später sieht er ein, dass es gegenüber der Katze gleich sinnlos ist, wie ihm gegenüber ;)


Vertrauen, Humor, Lieblichkeit, blabla.. alles in Butter. Wir verstehen und prächtig und sind immer noch verliebt. Es passt einfach zwischen uns.

Wenn folgende Punkte stimmen, kann ein Mann mit mir Pferde stehlen:

-Treue, ich muss ihm vertrauen können
-Selbstwertgefühl, ich darf ihn nicht beherrschen, er muss mir Paroli bieten
-Hygiene, ich muss ihn riechen können
-Optik, er darf sich selbst nicht vernachlässigen
-Sex, wenn der nicht passt kanns nix werden
-Intelligenz, ich muss mit ihm reden können ohne alles 3x zu erklären
-Humor, ich muss mit ihm lachen können
-Ernst, er muss Grenzen setzen können
-Engagement, er muss Ziele haben und für ein Ziel arbeiten können

Keines dieser Dinge sollte fehlen.
Ich bin zu wählerisch? Muss man sein - das lässt sich doch gar nicht vermeiden.
Man kann nicht mit jedem Menschen glücklich sein.


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 11:14
Auch für die Partnerwahl gilt, was einst Frau Meinhof in anderem Zusammenhange schrieb:

Nur Qualität kann Qualität erkennen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 11:14
@belphega
belphega schrieb:Ich zB hab keine Lust auf einen Partner, der mir jeden Fehler verzeiht und mit jedem meiner Probleme zurechtkommt.
Warum meinst du nicht es gibt auch ne sanfte Form von Reibung und dass es nicht doch schöner zu wissen ist, wenn man selber mal schwach wird ist einer da der einen auffängt, oder für den man mal selber der Fels in der Brandung ist ?

Nur weil dich jemand so annimmt wie du bist, muss es sich bei diesem Menschen dann um einen zu soften Menschen handeln...durch Reibung entsteht im Übrigen Wärme und die ist ganauso energetisch wie Liebe ;)

Ein ewiger Jasager ist doch was anderes als ein Mensch der einen ergänzt...oder ?


melden

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 11:27
@belphega
bis auf das Vertrauen und das Grenzen setzen passt es bei uns bombe, was wohl auch der einzige Grund ist warum wir immernoch zusammen sind.

ich stimme dir voll und ganz zu, denn ich mache es genauso um ihn seine Macken zu zeigen.
piesakt er die katzen weil er langeweile hat, mach ich das auch, streichelt er die mit siene käsemauken, mach ich das auch. Dann mault er immer was das soll und ich sag, das ich will das meine katzen wie jeder andere hier auch behandelt werden sollen.
Und er möchte nicht, das käsemauken an seinem kopf kommen , also soll er es auch nicht bei den katzen machen.
Will er das seine Wäsche sauber ist, muss er sie in den Wäschekorb tun.Will er das sein Geschirr gespült wird, muss er es in die Spülmaschine tun. usw...

Ohne es böse zu meinen , bekommen männer das Faulheitssyndrom sobald sie eine freundin haben mit der sie zusammen wohnen.
Wie als Kind zu Hause Mama (frau) macht´s schon.Ich sag nicht, das alle so sind, aber ich hab es viel so beobachtet.

Wenn männer arbeiten gehen, nach hause kommen ihr bierchen kriegen und was zu essen, wochenende ab und an mal part machen gehen dann ist die welt in Ordnung.
Für ein Mann ist eine gutlaufende Beziehung folgende: Er kriegt Sex wann und wo er es möchte, sie kocht gern und vielseitig, nervt nicht mit reperaturen in der Wohnung, sondern macht es selber,lässt ihn Fussballgucken oder gar zum Spiel gehen und Probleme gibt es nicht.

Kurz für einen großteil der Männer zählen folgende Dinge im Leben:
- Genügend Geld vorhanden
- man(n) hat seine Ruhe
- es ist immer bier im Haushalt und essen
- Probleme gibt es nicht



Als Frau möchte man da schon ein bisschen mehr.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 11:28
@DieSache
Ich hab eine Bekannte.
Sie hatte noch nie eine lange Beziehung - sie darf es mich nicht verübeln dass ich es ihr immer wieder sag, aber sie ist einfach selbst schuld.

Wenn sie sich neu bindet, redet sie bereits nach einer Woche von Liebe, nach 2 Wochen von Zukunft und nach 3 Wochen von "ich könnte ihm sogar einen Ausrutscher verzeihen". Wunderbar, den Freibrief hat bis jetzt ein jeder Mann in ihrem Leben genutzt. Und sie hat tatsächlich einem jeden verziehen.

Sie hatte bei ihrem letzten Freund ein Problem.
Sie musste wegen Karies an einem Backenzahn zum Zahnarzt.
Sie war am Boden zerstört, weil er sie am Tag zuvor gesagt hat "Du schaffst das schon".
Er hätte sie in den Arm nehmen und trösten müssen, sagt sie.

Sie ist 29 Jahre jung, aber doch eigentlich alt genug für eine Beziehung oder?
_____

Manche Menschen verstehen den Sinn einer Beziehung nicht.
Ein Partner mit dem man sich eine lebenslange Bindung vorstellen kann, ist kein Sozialpädagoge der einem dauerhaft Blümchen auf den Weg legt.

Ein Partner muss auch mal Steine reinlegen, damit man lernt und schätzt was man hat.
Ich kann mir bei Gott nicht vorstellen, dass eine Beziehung, wo -alles- harmonisch und fein abläuft, eine gute ist.


melden
Anzeige

Was Männer wirklich wollen (und Frauen nicht verstehen)

15.11.2010 um 11:30
@DieSache


Praktisch sein eigenes Spiegelbild zu lieben, also jemanden, der genau so ist wie ich, stelle ich mir nicht nur ziemlich narzistisch, sondern auch noch höchst langweilig vor.

Nur, weil es in einer Partnerschaft unterschiedliche Meinungen gibt, muss dies ja nicht gleich die Beziehung killen.

Im Gegenteil - ich finde unterschiedliche Meinungen, Vorstellungen, Temperamente durchaus belebend.

Ich liebe ihren irisch-katholischen Schlendrian und ihre Schlampigkeit und Verschwendungssucht im privaten Bereich, ihre ausgefallenen Wünsche hinsichtlich Freizeitgestaltung und Sexualität.
Im Privatbereich lässt sie es so ruhig angehen wie im Job hektisch.

Schlampigkeit ist meiner Meinung nach eine Reaktion auf den Zwang, im Job ständig perfekt zu wirken. Und ausserdem stehe ich auf Schlampen, so lange sie geile Schlampen sind!

Ich kann schlechter einparken und schiessen als sie, dafür aber schneller bügeln und meine Deutschkenntnisse sind besser. Meine Frau kann geschickter mit der Kettensäge und dem Gewehr umgehen, dafür kann ich geniessbarer kochen und preiswerter einkaufen.

Seit 18 Jahren ertrage ich St.Patrick's Day und sie "german gemutligkeit". Ich liebe ihre irisch-katholische Schlampigkeit und sie meine preussisch-protestantische Pedanterie.

Ihr Engagement in der SPD und meines in der Linken führt zu lebhaften Diskussionen.

Man muss sie einfach lieben. Sonst schlägt sie einem die Zähne aus. (guter, alter irischer Pub-Brauch).

Ich nerve meine Frau mit frühem Aufstehen,entsprechend früh, d.h. vor Mitternacht ist der Tag für mich gelaufen.
Ich nerve meine Frau mit meiner "penetranten preussisch-protestantischen Pedanterie", mit meinen Perfektionsansprüchen an mich und an andere.
Ich nerve meine Frau damit, dass ich nicht lache.
Ich nerve meine Frau damit, dass ich angeblich das Leben nicht so unbeschwert geniessen kann.

Meine Frau nervt mich mit Schlampigkeit,Verschwendungssucht, Trödelei und ausgefallenen erotischen Ideen.

Beispiele gefällig?
Wenn sie von einer Geschäftsreise nach Hause kommt, zieht sich eine Spur von Schuhen und Bekleidungsstücken von der Haustür bis zum Bad. Es sieht aus, als hätten Hänsel und Gretel eine Partie Strip-Poker gespielt.
Ich liebe es, beim Wäsche waschen klebrige Slipeinlagen aus ihrer Unterwäsche zu fummeln.
Es gibt Menschen, die sind bereit, ihr Seelenheil und viel Geld für Schnick-Schnack aus dem Fenster zu werfen. In der Garage ruht ein rund 40 Jahre altes Jaguar E Cabrio, wenn ich dessen Unterhalts- und Reparaturkosten auf die Laufleistung umrechne, komme ich auf Betriebskosten wie für einen Tornado.
Aber gnä' Frau hängen daran. Ihr Kindheitstraum und mein Trauma. Wie oft habe ich diese Krücke irgendwo abgeschleppt. Ersatzteile dafür werden vermutlich von Bill Gates persönlich in Platin handgefertigt.
Vor einigen Jahren erstand meine Liebste in London eine Sonnenbrille für rd. 500 Euro und liess sie nach einer Stunde in einem Strassencafe liegen. Da geht Madame dann nicht zurück ins Cafe, sondern schnurstracks zurück zum Brillenladen und kauft eine neue. Während ich dann Schaum vorm Mund produziere.
So pünktlich meine Frau in ihrem Geschäftsleben ist, zuverlässig wie eine Schweizer Uhr - Im Privatbereich wird das kompensiert. "Als Gott die Zeit machte, hat er genug davon gemacht", offenbar in Irland ein stehender Begriff. Wer uns zur Sylvesterfeier einlädt, der kann gegen Ostern mit unserem Eintreffen rechnen. Solange dauert es, bis sich die Liebste zurecht gemacht hat, und wenn dann noch das Telefon klingelt, oder ihr etwas wichtiges einfällt... Hätte das Auto keine Standheizung, wären die wartenden Kinder im Winter schon längst erfroren.
Über den letzten Punkt nur soviel: Es gibt Frauen, die kompensieren Stress durch Schokolade - andere durch masochistische und/oder exhibitionistische Anwandlungen. Ich danke ihrem katholischen Internat dafür. :D

Trotzdem sind wir seit nunmehr fast 20 Jahren ein ziemlich glückliches und, wie ich finde, auch ganz "normales" Ehepaar.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden