weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehemalige DDR-Bürger

167 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR
Blickwinkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:39
ich hab heute ne Prüfung geschrieben

da war eine frage : laut ... Quelle sind 57 % der ehemaligen DDR Büger der meinung das in der DDR alles besser war, wie erklären sie sich das? ( zwei stuchpunkte )


ich hab geschrieben : da sie da weniger leistungsdruck haben
da alles staatlich geregelt war waren die Lebenshaltungskosten niedriger was heute nichtmehr so ist

so ungefähr natürlich alles noch mehr ausgebaut aber das war die Grundaussage der antworten stimmt das so?


melden
Anzeige

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:41
warte doch einfach bis du die arbeit zurückbekommst, dann siehste doch ob es richtig ist^^


melden
Blickwinkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:42
das war ne Wk Prüfung und die bekomme ich erst im Januar die ergebnisse und die frage zermartert mich gerade innerlich ^^


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:42
Meine Eltern haben sich in der Verantwortungslosigkeit arrangiert.
Letztens habe ich mit ihnen über meine Kindheit gesprochen.
Die Behörden haben darüber informiert, wann ich zum Impfen musste, wann die nächste Untersuchung ansteht usw. usf.
Sie mussten quasi nichts machen. Umso größer dann die Umgewöhnung, als sie ausreisten.


melden
Blickwinkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:44
also stört die ehemaligen auch so in der art das mehr "druck" auf ihnen lastet, die erwartungen höher sind u.s.w das habe ich auch geschrieben


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:45
Ähm, war ich damals zufriedener, als ich noch DDR-Bürger war? Ich glaub, da sollte ich mal meine damalige Kindergärtnerin fragen :D

Ernsthaft:
Also meinen Eltern ist es nach der Wende schlechter gegangen, als vor der Wende, das muss ich mal so sagen. Vor der Wende besaßen sie ein Haus mit kleinem Grundstück. Dieses konnten sie nach der Wende und den ganzen Preisanpassungen nicht mehr unterhalten und mussten es verkaufen.

*blubb*


melden
Blickwinkel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:48
ok hab mich jetzt auch bei Google bisschen Informiert und da sehe ich immer wieder was das da der Zusammenhalt viel besser war und das sie den vermissen


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:48
Meine Eltern haben festgestellt, dass das, was sie in der DDR als "Freundlichkeit des Staates" empfanden, nach der Wende als Entmündigung und Bevormundung einzuordnen hatten.
Die Erkenntnis war einschneidender als die neuen Herausforderungen selbst.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 14:50
@Blickwinkel

Hehe, das war kein Zusammenhalt.
Das war Stasi-Mentalität, die dafür verantwortlich war, dass sich jeder für jeden interessiert hat.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 15:08
@Blickwinkel
die DDR war aus vielen blickrichtungen besser,miete für eine 4 raum wohnung 80,-mark(altbau)oder sogar billiger.
neubau bis zu 120,-mark,der lohn im schnitt damals pro arbeiter bis zu 700,-mark,wobei jeder arbeit hatte,kam ganz darauf an was man gearbeitet hat,ich war im schichtsystem früh/spät in der reparatur werkstatt und habe bis zu 750,-mark bekommen,als pförtner (schonplatz weil ich schwanger war) 1300,-mark,und der mann war ja auch verdiener mit 780,-mark,wir hatten einen sicheren kindergarten platz und die arbeit war auch sicher,ängste das wir diese verlieren könnten mussten wir nicht haben.
sicher hatten wir nachkriegszeit maschinen und auch den arbeitsstress...denn wir mussten mit den teils kaputten und abgenutzten dingern unsere norm schaffen und das war nicht wenig.
aber überstunden wurden bezahlt ansonsten war pünktlich feierabend ...nix mit papa kommt später!
man konnte seinem chef wenigstens die meinung sagen ohne gleich ne kündigung zu bekommen.

nachteil,eingeschränkte ausreise...tschechien und polen waren kein problem....anderes musste beantragt werden und wurde meist abgelehnt,ein nachteil waren auch die wartezeiten fürs auto...bis zu 10 jahre für nen trabi...im laden gabs bananen und dergleichen nur auf zuteilung,pro kopf 2 bananen glaub ich oder waren es 4?!*grübel*...ich weis noch das wir kinder uns 4x angestellt haben.
von stasi und dergleichen habe ich nix mitbekommen...meine eltern auch nicht...also das es sie gibt wusste jeder aber mit denen zu tun hatte keiner aus meiner familie.
grob zusammen gefasst ....eltern waren entspannter weil ums morgen mussten sie sich keine sorgen machen,der zusammenhalt war anders sozialer ,freundlicher vor allem kindern gegenüber...ein kindertag hat da nichts gekostet,man hat auch mehr für die kids gemacht als heute.
jo das ist meine grobe zusammen fassung,ich fand es schöner einfach lockerer!
:-)


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 15:42
Rein finanziell hab ich mich auch verschlechtert ... ich bin zu Ostzeiten jeden Monat mit 1400.- nach hause gegangen - das war für DDR-Verhältnisse sehr viel.
Nur in der Zeit, als ich in der Provinz am Theater gearbeitet habe, hab ich das durchschnittliche 700.- Mark Einkommen gehabt.
Dafür hatte ich keine Aussicht auf eine eigene Wohnung - meine Eltern hatten eine riesigen Jugendstilbude für ca 58.- Mark Miete ...
Ohne eigene Familie bin ich da nie rausgekommen, meine erste eigene Wohnung hab ich mit 36 bekommen...die war aber so klein, daß sie locker in das Arbeitszimmer meines Vaters gepasst hätte :D .

Ich hatte auch nie irgendwelche Querelen mit irgendwelchen Behörden, und all den Kollektiv- und Hausgemeinschaftsmist haben weder meine Eltern noch ich mitgemacht - wir hatten unsere Ruhe vor all dem.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:02
Blickwinkel schrieb:57 % der ehemaligen DDR Büger der meinung das in der DDR alles besser war, wie erklären sie sich das?
So einen Blödsinn hab ich lang nicht gelesen... oder heißt es vielleicht Brd Bürger?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:13
@Wanagi

In der ehemaligen DDR gibt es nicht wenige, die die Mauer zurückwünschen.
Die Zahl hätte ich höher geschätzt.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:29
@niurick
Das ist nur ein Gerücht. Ich wohne im tiefsten Osten, ich kenne wirklich keinen der sich die Mauer wirklich zurückwünscht. Ich vermute das Gerücht haben sich ein paar Wessis ausgedacht, weil sie damals noch gedacht haben, dass sie dadurch wieder hochgezogen wird :)


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:33
@Wanagi

Da wir beide im Osten wohnen, scheinen wir nur verschiedene Erfahrungen zu machen.
Von den Alten kenne ich etliche, die derart antiquierte Denkweisen haben.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:35
@niurick
ein Paar wird es schon geben richtig aber 53% sind´s nicht :D


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:48
Wenn es in der DDR so toll war, warum wünschen sich dann so viele Ossis die Mauer zurück?
Müssen sie für ihr Glück eingesperrt werden?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:50
@Mephi

Das ist der Wunsch nach gewohnten Abläufen. Das System der DDR hat seinen Bewohnern nicht viel überlassen, das war bequem.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 16:50
@Mephi
Mephi schrieb:Wenn es in der DDR so toll war, warum wünschen sich dann so viele Ossis die Mauer zurück?
Also der Satz ist etwas falsch aufgebaut...


melden
Anzeige

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 17:48
Ein guter Bekannter von mir hatte mehrere OVs gegen sich, die fast sein gesamtes Leben ruiniert haben. Sein bester Kumpel ist sogar beim Stasi-Verhör Mitte der 80er umgebracht worden. Der Vater meines Mitbewohners durfte als Kirchenmitglied keinen Beruf erlernen. Und so weiter.

Ich lebe seit 5 Jahren im Osten und kenne hunderte Lebensgeschichten aus der DDR-Zeit, wenige davon sind positiv.

Für sehr einfache Leute war das Leben in der DDR ganz gut, aber für viele mit ein bisschen intellektuellem oder freiheitlichem Denken war es eine totalitäre, brutale Diktatur.
Mephi schrieb:Wenn es in der DDR so toll war, warum wünschen sich dann so viele Ossis die Mauer zurück?
Die Aussage ist schlicht falsch. Es gab mal eine Umfrage, wonach sich viel WESTdeutsche die Mauer zurück wünschen.


Allerdings sind solche und auch die obige Umfrage immer mit Vorsicht zu genießen, der "Protestwähler-Effekt" verzerrt oft das Ergebnis.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eifersucht419 Beiträge
Anzeigen ausblenden