weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehemalige DDR-Bürger

167 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:42
@kaszimo
kaszimo schrieb:und sowas wurd geduldet?
Hääääääh? Was heißt geduldet? Du weißt wohl wirklich nicht allzu viel über die neueste deutsche Geschichte ...


melden
Anzeige
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:45
@neurotikus
sowas ähnliches hatte ich in geschichte auch mal in der schule gehört.
früher zum ende der kaiserzeit hin gabs jede menge unruhe in deutschland und jeder kam für lange zeit nicht mehr zurecht, weil kein kaiser mehr ihnen es vordiktierte. sie waren so gut wie hilflos eingie zeit lang.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:45
@neurotikus
neurotikus schrieb:die Menschen hatten durch die Staatsverwaltung einen vorgezeichneten Lebensweg
Sorry - aber ich hab mir meinen Lebensweg bis zum heutigen Tag selber ausgesucht - wie gesagt, bis auf die Umsiedlung kurz vorm Mauerbau ... da hat mich keiner gefragt ;) .


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:45
Thalassa schrieb:Hääääääh? Was heißt geduldet? Du weißt wohl wirklich nicht allzu viel über die neueste deutsche Geschichte ...
doch, doch. ziemlich viel. ist doch ne normale frage.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:47
@kaszimo

Na, dann müßtest du ja eigentlich wissen, daß es Blockpoarteien gab und welchen Zweck sie hatten ...


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:48
@Thalassa
dann war die ddr ansich demokratisch... ?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:53
@kaszimo

:D Naja, ganz so wars ja nun auch wieder nicht ... man mußte ja nicht in die SED eintreten, und wer in der CDU, LDPD oder NDPD war, den konnte man nicht in die SED holen - nur, dann hat man auch nicht alle leitenden Positionen im Betrieb oder ähnlichem ausfüllen können - hab ich am eigenen Leib zu spüren gekriegt. Manche Posten waren eben nur für die Genossen vorgesehen...
Aber ich bezweifle, daß man heutzutage als Mitglied der Piratenpartei im Öffentlichen Dienst auch einen Abteilungsleiterposten kriegen würde ;) .
Wird wohl dasselbe in Grün sein ...


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 19:53
@kaszimo

Das zweite D im Namen war alles, was die DDR mit Demokratie zu tun hatte.
Es war eine Diktatur.


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:00
Richtig, aber eine Diktatur des Proletariats.
Und ich fand einges in der DDR besser, zum Beispiel wie die Menschen miteinander umgingen.
Es war alles nicht so oberflächlich wie heute, man konnte sich um seine Lieben kümmern, weil für den Rest gesorgt war.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:03
@Zaunkönig
Zaunkönig1 schrieb:Und ich fand einges in der DDR besser, zum Beispiel wie die Menschen miteinander umgingen.
Das war kein Ergebnis der Nächstenliebe.
Es war die beste Gelegenheit für MfS-Spitzel, um an interessante Informationen ranzukommen.

Selbst wenn ich falsch liegen sollte, hat es unter den Bedingungen des Eingesperrt-Seins funktioniert. Insofern kann ich nichts Gutes daran finden.


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:05
Na so ein Quatsch.Wie lange hast du den bitte in der DDR gelebt?Da haben sich nur wenige eingesperrt gefühlt.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:05
Hallo @Blickwinkel


naja dass alles besser war, das ist sehr weit hergeholt.

Gut die Mieten waren billig.

Dafür wurde auch 40 Jahre an den Häusern nichts gemacht.

Strassenbahnfahrt kam 10 Pfg, so sah aber auch das Schienennnetz aus.

17% der Haushalte hatten einen Telefonanschluß.

(davon die meisten Stasi und NVA).

wir hatten keine Technik, kein Material und keine Kabel.

und seit dem Putsch in Chile 1973 auch noch weniger Kupfer.


Wenn du nicht arbeiten gegangen bist, kam der ABV (Abschnittsbevollmächtigte)
und hat dich abgeholt.

Hat das nichts genützt, konnte man eingesperrt werden (Assiparagraph).

gut es gab nur 1 grünes SV-Buch heute hat man eben mehr Belege.

Für uns wurde gedacht.

Alles wurde für uns entschieden.

Der Strom war billig.

Na gut wer sich so wohlfühlt.

Das Leben hatte entschieden weniger Risiken, aber auch sehr viel weniger Freiheiten.

Man konnte praktisch nicht obdachlos werden, Zwangsräumungen wurden selten umgesetzt.


Alles hat Vor- und Nachteile.
Muss/kann/darf jede/r selber entscheiden.


mfg,


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:05
@Zaunkönig
Zaunkönig1 schrieb:aber eine Diktatur des Proletariats.
Wenn es denn man wirklich so gewesen wäre ... ;) .
Die Clique da in Wandlitz hatte nicht mehr allzu viel mit ihrem Volk, den Arbeitern bzw dem Proletariat zu tun. Dafür hat schon der große Bruder gesorgt.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:06
Zaunkönig1 schrieb:Na so ein Quatsch.Wie lange hast du den bitte in der DDR gelebt?Da haben sich nur wenige eingesperrt gefühlt.
Nicht dein ernst jetzt


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:07
Und es gab auch nicht nur Spitzel in der DDR-was brangt man euch bei, in den alten Bundesländern?.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:07
@Zaunkönig

Über die Dauer sage ich nichts, die spielt hier keine Rolle.
Beide Systeme habe ich bewusst erlebt, Erfahrungen und Meinungen gesammelt.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:08
@niurick


Ich glaube der Zusammenhalt war deshalb größer weil es nichts gab. Ich glaube manchmal der Tauschhandel wurde in der DDR erfunden. ;)


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:08
@Thalassa

Und was wir jetzt haben ist besser?Da kann ich aber nur lachen.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:09
@Befen

Wir können uns darauf einigen, dass der Zusammenhalt ein Ergebnis bestimmter Bedingungen in diesem System war. Den Zusammenhalt gab es nicht, weil in der DDR vermeintlich bessere oder freundlichere Menschen gelebt hätten. Das wollte ich sagen.


melden
Anzeige
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:10
Und jeder der sich mit der Geschichte befasst hat, weiß auch welche Gesellschaftsform auf den Kapitalismus folgt.Und da soll ich glücklich sein, dass ich hier leben darf?Nein danke.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden