Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

109 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Familie, DDR ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 09:26
Als Katharina Vernau zweieinhalb Jahre alt ist, geht ihre Mutter in die BRD. Ohne sie. Und kommt nie wieder. Die heute 33-jährige kommt kurz nach der Wende gemeinsam mit ihrem Bruder in ein Kinderheim, wird später adoptiert. Während für viele DDR-Bürger der 9. November 1989 ein Freudentag war, beginnt für Katharina Vernau ein Alptraum. Was macht das mit einem Menschen? Die verlassenen Kinder der DDR - noch immer ein dunkles Kapitel.
Quelle: Spiegel Reportage

Anscheinend gab es einige Fälle von Eltern, die ihre Kinder nach der Wende im Stich gelassen haben. Ob sie das heute wohl bereuen?

Was kann Eltern bewegen ihre Kinder zurückzulassen?


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 09:38
Zitat von capslockcapslock schrieb:Was kann Eltern bewegen ihre Kinder zur
Solche Leute kann man doch nicht als "Eltern" bezeichnen die ihre Kinder einfach in Stich lassen!


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:04
hier kann man eine Mutter hören, die ihrem Kind sagt, dass sie es nicht holen wird und warum....da fällt einem nix mehr zu ein....
https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/video-437352_zc-721f4956_zs-b65f3541.html
Kurzfassung
https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/verlassene-kinder-wende-mauer-100.html
auch noch mal der Artikel.....

und hier eine lange Version
https://www.mdr.de/tv/programm/video-als-mutti-in-den-westen-ging-100_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html
und hier der Artikel dazu
https://www.mdr.de/tv/programm/sendung904962_ipgctx-false_zc-b528bc81.html


es ist einfach nicht nachvollziehbar, da lassen Mütter ihre Kinder verhungern, verlassen sie, verstossen sie......es gibt keine Strafverfolgung wegen Kindesvernachlässigung, nur wenn das Kind stirbt, alles unfassbar und geradezu unerträglich, die Kinder zu sehen, wie sie leiden, wie sie nichts verstehen....
furchtbar und nicht nachvollziehbar.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mütter ein normales Verhältnis zu ihren Kindern hatten, bevor sie sie verlassen haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mütter psychisch gesund waren. Ich will es mir nicht vorstellen.

Die Kinder sind für ihr ganzes Leben gezeichnet, das Urvertrauen wurde gebrochen. Wie kann man als Mutter damit leben? Mit dem Wissen, seine Kinder einfach verlassen zu haben, mit dem Wissen, was dies für die Kinder bedeutet?

Wo waren die Väter? Die Verwandten?
Die armen Kinderseelen.....


4x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:16
@capslock
@Tussinelda

Das ist wirklich ein sehr trauriges Thema. Für ein Kind muss das unvorstellbar sein, einfach zurückgelassen zu werden.
Nachempfinden kann man das nicht.

Bei der geschilderten Anzahl von Fällen mögen allerdings vielleicht auch einige dabei sein, wo den Elternteilen selbst etwas zugestoßen ist und die daher nicht mehr in der Lage waren, ihre Kinder nachzuholen. Das ist jetzt reine Spekulation, aber ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, dass einige Mütter in der Prostitutionsfalle gelandet waren und daher ihre Kinder nicht gefährden wollten.

In den im Detail geschilderten Fällen scheint das aber nicht der Fall gewesen zu sein.

Möglicherweise hat auch die DDR sozialistische Sozialisation der Mütter, die ja überwiegend in der DDR geboren wurden damit zu tun. Hier wurde ja der Staat mehr als verantwortlich für Kinder gesehen, als in anderen Ländern, in denen zweifelsohne die Familie die Hauptverantwortung trägt.

Die Frage 'Wo waren denn die Väter' ist allerdings auch interessant.


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:21
In dem Video geht es unter anderem um einen Vater, der nach dem Mauerfall alleine in den Westen abgehauen ist, um seine Freiheit zu genießen. Seine Frau, die Alkoholikerin war, ließ er mit den 5 Kindern zurück, die dann ins Heim mussten.

Quelle Youtube: verlassene Kinder der DDR 1 von 2
verlassene Kinder der DDR 1 von 2



melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:28
@Hailey25
das ist ja noch einmal eine andere Situation, als die, um die es hier im thread geht


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:33
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das ist ja noch einmal eine andere Situation, als die, um die es hier im thread geht
Wieso? Im EP geht es um Eltern und nicht nur um die Mütter. Außerdem haben du und @sacredheart
nach den Vätern gefragt.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wo waren die Väter? Die Verwandten?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Frage 'Wo waren denn die Väter' ist allerdings auch interessant.



melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:35
@Hailey25

Danke für den Link. Der Unterschied, den ich sehe, besteht weniger im Geschlecht des / der Abgehauenen. Ich sehe aber einen großen Unterschied, ob sich jemand aus dem Staub macht und die Kinder mit dem anderen Elternteil zurücklässt oder schlicht mit gar niemandem. Damit will ich Variante 1 nicht gutheißen, Variante 2 ist aber noch mal unverständlicher.


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 11:37
@Hailey25
ja, nur waren die Kinder in dem Film die verlassen wurden, also komplett, Kinder, die vor der Wende verlassen wurden, die anderen hatten ja noch die Mutter......ich hatte den EP so verstanden, dass die Kinder komplett verlassen waren nach der Wende und in diesen Geschichten kommt eben kein Vater vor.....und die Mutter verlässt die Kinder, somit sind diese ohne Eltern, komplett.
Da stellt sich mir die Frage, wo der Vater denn überhaupt war....aber es waren wohl vornehmlich alleinerziehende Mütter


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 14:21
Ich habe mir die Sendungen angesehen, die Artikel durchgelesen und bin wirklich fassungslos, wie herzlos Mütter (Eltern) sein können. Die kleinen Würmer, die die Welt nicht mehr verstanden haben - das bringt mich zum heulen!

Andreas Mutter, die da so selbstgerecht ihrem "schwierigen" Kind - welches gerade weinend im Fernsehen darum bittet, die Mutter möge es abholen - "mitteilt", dass sie ihn niemals holen wird, während nebendran der kleine Bruder weint und seinen großen Bruder vermisst. Da könnte ich im Strahl...


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 14:38
Zitat von NitroNitro schrieb:bin wirklich fassungslos
Bin auch fassungslos. Die Mutter von Andreas redet sich das in dem Video selber schön. Angeblich ist das Kind schuld? So ein Quatsch.


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 14:57
In der DDR war es wegen der umfassenden staatlichen Versorgung einfach "leicht", Kinder in die Welt zu setzen, auch wenn sie in Wahrheit gar nicht gewollt waren, aber für Kinder gab es wohl immer irgendwelche Sondervergünstigungen, an die man im DDR-Mängelstaat sonst nicht so einfach herankam, die Kinder dienten einfach als Mittel zum Zweck.
Sobald dann auf einmal die Grenze offenstand und der goldene Westen winkte mit viel besseren Angeboten, waren diese Frauen auf und davon. Ohne Kind, denn das "brauchten" sie nicht mehr, das wäre im Westen nur noch ein Hindernis gewesen.
Das muß man nicht gutheißen, aber rein der Logik nach ist es zu verstehen. Bei diesen Frauen dürfte der Kindsvater schon vorher wenig bis gar keine Rolle gespielt haben, wenn sie sich ihre staatlichen Vergünstigungen übers Kind holen mußten.

Was mich irritiert, ist, daß diese Rabenmütter kaum jemals zur Verantwortung gezogen wurden. Einfach im rechtfreien Raum im Westen verschwinden konnten diese Frauen schließlich auch damals nicht, auch im Westen gab es damals sowas wie eine Meldepflicht, die Frauen die die Kinder einfach in den Wohnungen zurückließen hätte man auf jeden Fall streng anpacken sollen, und die anderen, die ihre Kinder in Heimen oder sonstwo ablieferten bevor sie sich absetzten (damals wußte man noch nicht so genau, ob sich die Grenze nicht doch bald wieder schließt) hätte man trotzdem mit Unterhaltsforderungen belangen können.


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 15:11
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mütter ein normales Verhältnis zu ihren Kindern hatten, bevor sie sie verlassen haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mütter psychisch gesund waren. Ich will es mir nicht vorstellen.
Das DDR-System in dem sie lebten war nicht psychisch gesund. Ein chronisches Mängelsystem unter ständiger gegenseitiger Bespitzelung bringt zwangsläufig viele Egoisten hervor, die sich nur um sich selber kümmern und mitnehmen was sie kriegen können, und ein Kind war ein ideales Mittel dazu: https://www.grin.com/document/102559 ab 4.2.2
und mit der Grenzöffnung brach dieses Kartenhaus in sich zusammen. Der Mohr (Kind) wurde nicht mehr gebraucht.


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 15:20
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:In der DDR war es wegen der umfassenden staatlichen Versorgung einfach "leicht", Kinder in die Welt zu setzen, auch wenn sie in Wahrheit gar nicht gewollt waren, aber für Kinder gab es wohl immer irgendwelche Sondervergünstigungen, an die man im DDR-Mängelstaat sonst nicht so einfach herankam, die Kinder dienten einfach als Mittel zum Zweck.
Ich würde es auch weiter führen und behaupten dass durch dieses System einige Frauen keine richtige Mutter - Kind Bindung aufgebaut haben . Als Baby in der Krippe , Mutter arbeitet , da fehlt in meinen Augen auch die Nähe um eine Bindung herzustellen.
Das soll diese Sache nicht entschuldigen , auf keinen Fall , aber für einige Frauen scheinen die Kinder einfach Mittel zum Zweck gewesen zu sein um Wohnung oder mehr Geld zu bekommen. Genauso wie die frühen Hochzeiten , oft mit 18 schon , in der DDR.


1x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 15:26
Im Westen wo es keine Vergünstigungen irgendeiner Art für ledige Mütter gab, und damals - in den 80ern - es noch nicht mal Kinderbetreuungsmöglichkeiten wie heute - hätten diese Frauen es sich vermutlich dreimal überlegt, sich überhaupt auf eine Schwangerschaft einzulassen. Und eher verhütet oder abgetrieben.


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 15:31
Nach der Wende wurde meines Wissens das Prinzip "haste Baby, kriegste Wohnung" im Osten eine Zeitlang fortgesetzt, mit dem Ergebnis, daß die Rate an Minderjährigen, die schwanger wurden weil sie nicht mehr mit ihren dysfunktionalen Familien zusammen hausen wollten, rapide in die Höhe ging. Ich weiß nicht, ob es diese Regel heute immer noch gibt.


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 16:13
@T.Rick
@itfc
also so weit finde ich sollte man nicht gehen. Der überwiegende Teil waren doch ganz normale Eltern. Und haben ihre Kinder nicht im Stich gelassen oder nur als Mittel zum Zweck gesehen. Klar, Kinder waren offenbar von Vorteil, aber ich denke doch die meisten hatten trotzdem oder bzw. ganz unabhängig davon einen Kinderwunsch und eine Bindung und waren auch liebevolle Eltern. Ausserdem gab es ja auch legale Abtreibung, bzw. konnte man Kinder ja auch zur Adoption freigeben....sie aber einfach verlassen ist da schon eine andere Nummer.


2x zitiertmelden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 16:16
@itfc
Zustimmung, ich denke auch, dass diese schlimmen Dinge durch das System in der DDR gefördert wurden, Kinder gleich abschieben in die Kinderkrippe oder Kita , dort werden sie auf Linie gebracht und die Eltern haben mitunter nie einen richtigen Bezug zum Kind. Das dürfte der Wunsch der SED gewesen sein.


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 16:17
Lieblose Mütter gab und gibt es auch im Westen. Aber da im Westen die Grundbelastung durch ein Kind mangels der exzessiven staatlichen Fürsorge der DDR sehr viel höher ausfiel und bis heute fällt, überlegen sich die Frauen im Westen lieber vorher, was sie für ein Kind alles opfern würden, ob sie das in Kauf nehmen wollen, wenn keine Vorteile winken, nur einen Haufen Nachteile. Das war in der DDR eben nicht der Fall. Bis dann durch die Grenzöffnung alles zusammenbrach. Ohne Grenzöffnung wären diese Ego-Mütter nie "aufgeflogen".


melden

Die verlassenen Kinder der DDR: Als die Mauer fiel, war Mami weg

09.11.2020 um 16:42
@T.Rick
@abberline
ihr seid euch aber schon noch bewusst, dass wir hier von absoluten Ausnahmen sprechen? Das war ja nicht die Regel, dass Kinder nach der Wende sitzen gelassen wurden und es war auch nicht die Regel, dass Kinder und Eltern keine Bindung hatten. Ich finde, erstens pauschalisiert ihr und zweitens macht ihr es euch etwas einfach.


melden