weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehemalige DDR-Bürger

167 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 13:17
bei uns im Dorf war das nicht so. Da hat man ein auge auf die anderen kinder geworfen wenn die draußen spielten , aber wenn man seine ruhe haben wollte hing das auch


melden
Anzeige

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 13:23
Wir mögen eher die Anonymität der Großstadt - auch wenn es hier draußen am Stadtrand von Berlin nicht ganz so ist, wie in der Innenstadt - dafür aber schön grün...


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 14:05
Wir wohnten im sogenannten Grenzgebiet in der nähe zum Westen und jedesmal wenn wir in die Stadt mussten um etwas zum Essen zu kaufen kamen wir zu einem Kontrollpunkt mit Schlagbaum.
Dort mussten wir alle Ausweise vorzeigen und es wurde etwas herumtelefoniert...bis es dann soweit war wurden wir mit Maschinengewehren in Schach gehalten und ich war damals noch ein kleines Kind und dies ist eines meiner ersten Bewußten Erinnerungen an die DDR.
Das zweite wäre das alle Städte wirklich marode und Grau auf mich wirkten weil sie wirklich so aussahen ;)

Gleich nach dem Mauerfall wurde dieser Kontrollpunkt übrigens restlos zerstört und heute erinnert nichts mehr daran das dort einmal etwas war....irgendwie auch schade,man kann es niemanden zeigen.

War schon verdammt scheiße für uns alle dort zu leben und ich hab genug Geschichten gehört von Leuten die so nahe am Westen dran waren und "Verschwunden" sind...



@Blickwinkel
@Thalassa
@bo
@Zaunkönig
@martialis


PS. dort in dieser Stadt gibt es auch einen großen See mit etlichen Nebenflüssen und einige versuchten in den Westen zu Schwimmen.
Am Strand standen Grenztruppen und haben gedroht die Familie dieser Subjekte auf der Stelle zu erschießen wenn entsprechende Person nicht sofort zurückgeschwommen kam.

Man muss sich nur mal Überlegen-Zusammenhalt und der Staat kümmert sich um alles auf der einen Seite.Erbarmungslose Härte und Perverses Vorgehen der nur mal was anderes von der Welt sehen wollte.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 14:07
auf der anderen seite


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 14:11
ich hab mir mal einen furchtbaren Gag gemacht.

Ein Bekannter war zum runden Geburtstag seiner Tante, das war Weihnachten 1986, da ging das schon. Das war ja kurz davor.

Nun, er brachte eine grüne Gurke mit.


So bin ich dann in der 1. Januarwoche mit einer weit aus meiner Einkaufstasche
ragenden frischen grünen Gurke im Bus herumgefahren. Die Blicke !!

Niemand hatte sonst im Januar eine frische grüne Gurke.

und überhaupt: Tomatenketchup!
Gab es nie.

Letscho musste man auf dem Rummel schießen, beim Ringewerfen.

Und jede/r bitte nur 5 Flaschen Radeberger Bier!,
wenns überhaupt mal welches gab.

Genauso: Rondo Bohnenkaffee/Mocca Fix.


vergessen?


mfg,


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 14:16
Im Delikat und im Shop gabs auch vernünftigen Kaffee, man mußte ja nicht Mocca-Fix trinken .


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 15:39
@thomaszg2872

Wenn ich mich aus allem hier raushalte, weil man das alles IMHO nicht verallgemeinern kann, aber hier muss ich widersprechen:
thomaszg2872 schrieb:Letscho musste man auf dem Rummel schießen, beim Ringewerfen.

Und jede/r bitte nur 5 Flaschen Radeberger Bier!,
wenns überhaupt mal welches gab.

Genauso: Rondo Bohnenkaffee/Mocca Fix.
Ich habe im Erzgebirge, in Dresden, an der Ostsee und in Berlin gewohnt und hatte damit keine Probleme. Einschränkung: Radeberger gab es tatsächlich nicht überall, aber wenn man wusste, welches Bier man trinken konnte, hatte man damit auch keine Probleme.

In Dresden war es (wenn ich mich richtig erinnere) das Coschützer, das man nicht trinken konnte und an der Ostsee das Hafenbräu. Aber es gab ja Alternativen.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 15:41
@A380

ja du hast Recht genauso war es.

und in Dresden wohn ich immer noch.


gut wir hatten Beziehungen. 1 Päckl Mocca-Fix lag immer für uns da.

Haben ab und zu auch mal 50 Pfg. in die Kaffeekasse gegeben.



mfg,


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 15:46
letscho is voll lecker. bratkartoffeln, schnitzel dazu darauf letscho..gibt nix feineres


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 16:41
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:gut wir hatten Beziehungen.
Die hatte ich, nachdem ich von zu Hause weg war, leider nicht. ;-)

Wir hatten dafür ein anderes Problem: Im Sommer 1986 haben wir an der Ostsee geheiratet (war auch der Grund, dass ich dahin gezogen bin). Nun brauchte man ja für den Polterabend und die Feier danach Fleisch, Wurst, usw. Oh je, wie sind wir gerannt, um alles zu bekommen …

Das mit der Kaffeekasse war im Erzgebirge so, wenn man bestimmte Zeitschriften wollte. Eulenspiegel & Co. hätte man sonst nie bekommen. Ansonsten konnten wir uns dort eigentlich nicht beklagen. Gut, alles Obst hat man natürlich auch nicht immer bekommen.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 16:59
@A380


Als ich die fast 5 Jahre in der Provinz gelebt und gearbeitet habe - natürlich nur als Nebenadresse gemeldet - bin ich auch immer bepackt wie ein Weihnachtsmann aus Berlin zurück gekommen :D . Aber ganz simple Sachen: stangenweise Cabinet, Kaugummis und all solche Nebensächlichkeiten ...


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 17:49
wir wohnten damals auf dem Dorf, waren praktisch Selbstversorger (eignes viehzeug, schweine geschlachtet, Gärten, eigneFelder, Gewächshaus)wir hatten ein 2etagenwohnHaus, einWochenendhaus in Tambach, jeder 1 wartburg1.3...,konnten DM tauschen, ordentliche jobs.....hab also nix vermißt....die DDR ist draußen an uns vorbeigegangen.
keine Beanstandungen und nix negatives erlebt...so konnte es sich auch leben lassen.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 17:55
@A380

Mein Opa wusste sogar, wo man das MOSAIK herbekam!

und er bekam es.

für mich.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 21:54
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:Mein Opa wusste sogar, wo man das MOSAIK herbekam!
*g* Das war bei uns auch solch eine Zeitschrift, die es nur gegen "Gegenleistung" gab. ;-)

Gesammelt habe ich die damals auch, bis ich 1984 von zu Hause zum Studium nach Dresden bin. Mein damaliger treuer Begleiter war ein Sapo. ;-)

Aber das ist jetzt schon ziemlich OT.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 21:57
@li.wood

Und was war mit Urlaub und andere Länder bereisen?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 22:05
@Lilie

Wenn du genügend "Knete" hattest, konntest du sogar auf Kuba Urlaub machen, kostete für eine 4-köpfige Familie soviel wie ein Trabant. Freunde von mir haben das ein paar mal gemacht - daher weiß ich den Preis.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 22:09
Das ist ne Menge Geld.

Ok, manche Menschen haben nicht den Wunsch ihr Dorf/Heim/Wohnung zu verlassen und andere Orte und Menschen zu erfahren, und mancher meint heute, was nutzt die Freiheit ohne Geld?

Aber für die meisten von uns heute ist doch ein (normaler) Urlaub nach Wahl drin. Hattet Ihr diesen Wunsch nicht früher auch? :)


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 22:14
@Lilie

Naklar konnten wir reisen - allerdings nicht ins NSW, ich war sowieso nicht so der Reisetyp, weil ich schon von dienstwegen her sehr viel unterwegs war ... ich hatte meine privaten Adressen an der Ostsee, in Thüringen und Erzgebirge, das hat mir gereicht. War natürlich teurer als irgendwelche Betriebsreisen vom FDGB, da gabs sogar mitunter Auslandsreisen ... Ungarn, Bulgarien usw.
Mich hat das allerdings nie gereizt, bis heute nicht.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 22:25
@Thalassa

Das Ihr reisen konntet im Inlan und zu den befreundeten Länern, war mir bekannt.

Ich meinte eher Urlaub in Afrika, Schweden usw. Ob da keine Neugiere war, diese Länder zu sehen.

Aber wie ich sagte, mancher mag nicht verreisen, diese Menschen gibt es überall auf der Welt und das ist ok, weil es ihre Entscheidung ist.

Ich bin anders aufgewachsen, aber ich gebe zu, ich finde es spannend zu lesen, wie jeder sein Leben so erfahren hat. :)


melden
Anzeige

Ehemalige DDR-Bürger

11.11.2010 um 08:42
Ach ja, seufz, ich wünsche mir die olle BRD zurück. Da war hinter Lauenburg und Helmstedt noch die Welt zu Ende, da begann das Reich des Bösen und hin und wieder fuhr man da hin, zahlte sein Eintrittsgeld und besichtigte die armen Brüder und Schwestern, die man hinter Stacheldraht und Minen wohl verwahrt wusste. Erich, warum hast Du uns verraten?


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden