weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehemalige DDR-Bürger

167 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:29
@martialis

Na logisch - es gab auch in der DDR total unpolitische Leute, die sich um nichts und niemand gekümmert haben, ihren Job gemacht haben, die Familie versorgt haben und trotzdem hat Horch und Guck ihre Kaderakte durchforstet ... aber wenn da nichts war, dann waren sie auch keinen Repressalien ausgesetzt .
Es war ja nun nicht so, als wenn hinter jedem ununterbrochen zwei mit der Maschinenpistole im Anschlag gestanden hätten. Also bitteschön ;) ...


melden
Anzeige

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:29
@Zaunkönig
Zaunkönig1 schrieb:Merkst du, wenn heute der Staatsschutz auf dich ein Auge hat?
Das kann man nicht vergleichen


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:29
@martialis


Na das erkläre mir dann mal bitte.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:30
@Thalassa

Jeder der z.B. zur See fahren wollte, an die Grenze eingezogen werden sollte oder sonst was , wurde durchleuchtet inkl. seiner Sippe. Selbst wenn er der überzeugteste Kommunist war.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:31
@Zaunkönig


Wenn du das MfS mit dem Staatsschutz vergleichen willst, hast du wenig Einblick in die Materie.


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:32
@martialis

Nein da teuscht du dich, wenn du ein treuer Bürger warst, dann durchleutete man dich vorher.War alles in Ordnung, dann hattest du auch keine Probleme mehr.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:33
@martialis

Hm - meinste heutzutage kann jeder alles machen, was er will? Bewirb dich doch mal spaßenshalber als Ordnungskraft im Bundeskanzleramt :D ...


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:33
@Zaunkönig

Nein da teuscht du dich, wenn du ein treuer Bürger warst, dann durchleutete man dich vorher.War alles in Ordnung, dann hattest du auch keine Probleme mehr.

Was verstehst du denn unter treuer Bürger?


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:34
@martialis

Ich vergleiche beide Institutionen aber oder bist du der Meinung hier forscht keiner vom Staatsschutz?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:34
@Thalassa
Ordnungskraft im Bundeskanzleramt ist bisschen was anderes als Vollmatrose.


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:36
@martialis

Treu der DDR gegenüber und nicht aufgeschlossen für den Kapitalismus.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:36
@martialis

Maaaaaaaaaan, ich meinte ja auch das Prinzip! Meinste heutzutage wird man nicht durchleuchtet, wenn man irgendeinen verantwortungsvollen Posten bereit ist zu übernehmen?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:36
@Zaunkönig

Der Staatsschutz hat auch seine Berechtigung. Allerdings haben die es nicht auf jeden abgesehen, der sich kritisch über den Staat oder seine Regierung äussert.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:38
@Thalassa

Maaaaaaaaaan, ich meinte ja auch das Prinzip! Meinste heutzutage wird man nicht durchleuchtet, wenn man irgendeinen verantwortungsvollen Posten bereit ist zu übernehmen?

Naja sicher. Heute hat man aber keine Angst mehr das jemand vom Ballermann 6 nicht wieder nach hause kommt.^^


melden
Zaunkönig1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:38
Da brauch man eine U3 und glaubt mir, was die da alles wissen wollen und untersuchen ist nicht weit weg von dem was das MfS gemacht hat.
Haben wir niemanden hier der so etwas macht, Schutz von Botschaften oder so?


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:43
@Zaunkönig
Schutz von Botschaften

Das ist doch ganz klar, das Leute im Sicherheitsbereich etc. durchleuchtet werden.
Das war aber nicht der Sinn des MFs mit seinen vielfältigen Bezirksverwaltungen, Kreisverwaltungen, Abteilungen und Unterabteilungen^^


melden

Ehemalige DDR-Bürger

09.11.2010 um 20:43
@martialis
martialis schrieb:Heute hat man aber keine Angst mehr das jemand vom Ballermann 6 nicht wieder nach hause kommt.^^
Vorausgesetzt, man hat das Geld fürs hin und vor allem fürs wieder zurück ... ansonsten kannst du da am Strand verrecken ;) .


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 02:16
Ich bin zwar in der DDR aufgewachsen, allerdings mit 12 war die Wende und kann deshalb den Alltag der "Erwachsen" nicht nachvollziehen.

Meine Familie war nicht besonders politisch. Mit der Partei hatten meine Eltern nicht wirklich viel am Hut, meine Mutter ist öfter mal ins kapitalistische Ausland gefahren, wir haben regelmäßig Westpakete bekommen.

Von der Stasi hab ich früher nur gehört, wenn meine Eltern über den Nachbarn über unserer Wohnung gelästert haben, wenn der Stasi-Major mal wieder vollkommen blau, die Treppen runtergefallen ist^^


Wenn ich hier lese, wie niedrige die DDR-Mieten waren. Kann man das wirklich noch mit der heutigen Zeit vergleichen? Sind das nicht zwei vollkommen unterschiedliche Zeiten?

Kein Wunder das die Mieten damals so günstig waren, wenn man sich mal anschaut wie heruntergekommen viele Häuser im ostdeutschen Stadtbild gewesen sind. Wenn die Mieten höher gewesen wären, vllt. hätten die Menschen noch viel früher demonstriert.
Keine Ahnung welche kruden Ideen in den Köpfen der greisen Politbüroprominenz vorgegangen sind.
niurick schrieb:Woher stammte die Idee? War das eine Bedingung der Sowjets? Eine Idee von Honecker?
Da wird die UdSSR und Genosse Stalin ein großes Vorbild gewesen sein. Einige Genossen, ua. Honecker und Ulbricht waren doch in Moskau im Exil. Die sind zusammen mit der roten Armee nach Deutschland zurückgekommen, um auf deutschem Boden einen Staat nach Vorbild der UdSSR unter Stalin zu errichten.

Zum "Stalin-System" gehört auch ein mächtiger Geheimdienst. In einer Diktatur unterliegt ein Geheimdienst keinerlei Beschränkungen.
Außerdem wird zum "Gelingen" der Stasi auch die sehr ausgeprägte Propaganda einen gewissen Anteil haben.
niurick schrieb:Im Zusammenhang mit der DDR stelle ich mir eher die Frage, warum dort so ein hohes Maß an Bespitzelung vorkam.
Diese Frage finde ich ausgesprochen interessant.

Vllt. haben diese Menschen einfach an das "System DDR" geglaubt.
Sicher werden auch einige zu Spitzeldiensten gepresst worden sein entweder weil der Geheimdienst etwas gegen sie in den Händen hatte oder weil sie sich gewisse Vorteile davon versprochen haben.

---

Um nochmal auf die "Zusammengehörigkeitsgefühl" zurück zukommen.

Vllt. war diese Verbundenheit deshalb so stark, weil die Menschen in einer Mangelgesellschaft gelebt haben und sich aufeinader verlassen haben. Heutzutage ist diese Zusammengehörigkeitsgefühl nicht mehr ganz so ausgeprägt, weil die Waren im Überfluß zur Verfügung stehen... für den jenigen der sie sich leisten kann ;)

Aus Erzähluungen meiner Eltern habe ich erfahren, daß die DDR-Bürger schon lange mit dem Staat abgeschlossen hatten und sich deshalb ins "Private" zurückgezogen haben. Vllt. ist auch das ein Gründ für dieses Zusammengehörigkeitsgefühl.


melden

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 12:31
Also ich kann nur sagen, was ich aus meiner Sicht denken. Und ich denke, das es im Osten besser ist/ war. Denn es war alles persönlicher, es war alles sozialer. Da hat jeder auf jeden augepasst, man hatte keine Sorgen, was arbeit KiGaplätze, schule, ja sogar Hort betraf.

Die kinder waren sicher aufgehoben, die Eltern konnten arbeiten gehen und man konnte sogar selber auf etwas land ein bisschen Obst und Gemüse anbauen zudem war die Haltung von Vieh oft an der Tagesordnung ( in Dörfern zumindest) was die Lebensmittelkosten gering hielt. SO hatte man dann auch mehr für was weiß ich nen größeres Auto oder so.

Ich lebe nun 18 Jahre im Westen und mag das Stadtleben nicht.Mir felt die Vertrautheit, das miteinander. Irgendwie guckt hier jeder selber nur nach seinem Arsch und das war´s dann schon.
Mir fehlt das grün und das land.

Und - aus meiner Sicht-ganz ehrlich, die Jobchancen sind da die selben wie hier mittlerweile.


melden
Anzeige

Ehemalige DDR-Bürger

10.11.2010 um 12:49
@history_x
history_x schrieb:Da hat jeder auf jeden augepasst,
... und genau das hat mich am Osten immer reineweg wahnsinnig gemacht!
Dieses Zusammenklucken und Kollektivgedusel, Hausgemeinschaft und und und ...
Hier, wo wir jetzt leben, herrscht zwischen den "alten Mietern", die seit 1986 hier wohnen, immernoch diese Ostmentalität. Es sind zwar schon etliche weggezogen, aber die ganz Eingefleischten versuchen das aufrecht zu halten.

Ich (wir) sind/waren schon immer eher die "Türzumachetypen", die für sich bleiben möchten.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden