Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mit dem Rauchen aufhören

681 Beiträge, Schlüsselwörter: Rauchen, Krebs, Erfahrungen, Entzug, Aufhören, Methoden, Gesundheitsrisiko

Mit dem Rauchen aufhören

24.07.2011 um 15:35
@-ripper-
nope^^

@chicadeluxe87
ja, das stimmt ^^


melden

Mit dem Rauchen aufhören

24.07.2011 um 15:39
Dafür hält der Akku auch nicht so lange wie von anderen Herstellern.
Wer ein Päckchen am Tag geraucht hat, kommt um einen Ersatzakku nicht umher
:D

Ich stell mir das vor. Ich möchte aufhören hab aber im Moment richtig Lust auf ne Zigarette aber plötzlich: NEIN, der Akku ist leer :D


melden

Mit dem Rauchen aufhören

24.07.2011 um 15:41
@-ripper-
dann kannste von glück sprechen. die schmacht ist nichts im vergleich zu dem gefühl, wenn man sich wieder eine anzündet und sich richtig dreckig und meis fühlt ;)


melden

Mit dem Rauchen aufhören

24.07.2011 um 15:58
ja das stimmt


melden

Mit dem Rauchen aufhören

24.07.2011 um 15:58
Ich habe mit 13 angefangen zu rauchen, und hab nach nem halben Jahr ca. ne Schachtel am Tag geraucht...

mit 19 hab ich dann aufgehört gehabt. Am Schwirigsten war es in der Schule in den Pausen. Auf dem Schulf Hof wurde massenhaft geraucht. Es gab nicht viele Alternativen die Pause zu verbringen. Zu dem Zeitpunkt habe ich neben der Schule viel gearbeitet und dazu auch viel Sport gemacht. Am Tag hatte ich ca. 1 bis 2 std. frei Zeit, die ich nutze um Musik zu machen oder Freunde zu treffen. Also war ich vom Rauchen gut abgelenkt, aber es war trotzdem nicht leicht.

Ich hab bei der Arbeit letzes Jahr wieder angefangen, weil ich viel draußen gearbeitet hab. Es gab also kein Rauchverbot und die Arbeit hatte mich kaum ausgelastet, hab mich also sehr viel gelangweilt. Ich bin jetzt 25. Aber ich rauche im schnitt 5 Zigaretten am Tag, ist also nicht so heftig wie damals als Jugendlicher, trotzdem werde ich nächsten Monat in Angriff nehmen wieder aufzuhören, wenn ich meine neue Stelle anträte... Zumindest während der Arbeit bin ich gut abgelenkt... weil ich bei meiner neuen Stelle in einer Fabrik sein werde, wo rauchen strengstens Verboten ist. So schaff ich es ohne Probleme während der Arbeit nicht zu rauchen. Erst wenn die Ablenkung weg ist, wirds für mich schwirig. Auf den Buss warten, wenn man gegessen hat und vor dem Fernseher sitzt etc....


melden

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 21:53
bin seit einem jahr zigarettenunabhaengig. die lust zu rauchen habe ich immer, aber die absicht zurueckzukehren nicht. warum? die lust kommt jeden tag sehr stark waerend nur eine minute. man soll diese minute ertragen, und dann kommt alles in ordnung. uebrigens, noch eine andere loesung: man soll waerend der minutenlust ein glas wasser sofort trinken. das hilft sehr die lust zu beruhigen.
ich muss aber auch gestehen, das lesen des korans hat mir sehr geholfen. waerend ich den koran lese, vergesse ich die lust zu rauchen und die absicht zurueckzugreifen.
viel erfolg mein freund!"


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 22:01
Gibts da auch ne Lösung für Genußraucher? Also ich halte tagelang aus ohne zu rauchen, aber zu nem guten Wein oder nem kalten Bier kommt automatisch der Geschmack, Zigarette zum Bier, Zigarre nach nem guten kubanischen Essen....


melden

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 22:35
@occitania

wenn du tagelang ohne auskommst müsste das doch machbar sein nach dem bier auf die zigarette zu verzichten...

http://www.suite101.de/content/psychologie-des-rauchens--genussraucher-konfliktraucher-und-co-a113075

ich weis nicht genau ob das weiterhilft, hab ich grad ma gegoogelt...

Fazit: Die meisten Raucher würden sich schon zufrieden geben, wenn sie das Rauchen nur einschränken könnten, zum biespiel nur nach nem Bier rauchen :D


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 22:40
@BaHH
Nicht nach nem Bier, einfach der Appetit das zu nem guten Wein ne Zigarre gehört und zu nem kalten Bier ne Zigarette. Also reiner Genuß... Das ist einfach Genuß, sicher auch Sucht, mir fehlt bloß das Gen mich dabei schlecht zu fühlen?! :-)


melden

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 22:44
@occitania

wie wichtig ist dir das dann aufzuhören? sterben werden wir sowieso... ob durch zigarreten oder von ner, von der schwerkraft gezogenen Blumwase aus dem 5 stock...

wie viele Ex-Raucher denken jedesmal wenn sie von ihrer Frau/Freundin steigen an eine Zigarette :D


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 22:48
@BaHH
Wer sagt das ich aufhören will? :-) Bin doch der Meinung das es sovile unterschiedliche Typen von Rauchern gibt wie es Menschen gibt (okay das ist jetzt bißl pathetisch).

Also nach der Frau/Freundin ist eher die Frage: Rotwein, Sauerstoff... ne kleene Kippe... wars das jetzt schon schatz? :-)


melden

Mit dem Rauchen aufhören

26.07.2011 um 22:51
hahah... also gut...
occitania schrieb:Gibts da auch ne Lösung für Genußraucher?
wo ist das Problem? :D


melden

Mit dem Rauchen aufhören

02.08.2011 um 23:42
Mit dem rauchen aufhören war für mich kein Problem, ich war auch mal Kettenraucher. Ich habe aufgehört, weil das Geld für sinnvolleres weggehen kann und außerdem ist es sinnlos.


melden

Mit dem Rauchen aufhören

03.08.2011 um 10:23
ich habe in meinem leben bereits 2 mal aufgehört zu rauchen. beim ersten mal habe ich einen bericht über eine lungenkrankheit gesehen, die mich ziemlich geschockt hatte. ich dachte mir, neee ich will nicht mit 40 irgendwann nur noch 2 meter laufen können, weil mir die luft ausgeht und am ende nur noch im bett liegen :S
tja, nach 4 jahren dann emotionalen stress gehabt und dann rauchen als "kleineres" übel empfunden. aber dann nach 2 jahren wieder aufgehört.

mir fiel es beide male leicht, da ich wirklich von mir aus aufhören wollte. hätte ich nach der methode wie zigarettenreduktion (also täglich weniger oder so scherze), hätte es sicher nicht geklappt. wenn einem das aufhören leid tut, klappt das ohnehin nicht. bei mir war immer das motto: endlich weg mit dem dreck und gut wars ^^
ich freu mich noch immer jeden monat, wenn mir die 150 euro mehr bleiben (täglich eine schachtel), die ich sonst in die luft verblasen hätte :D


melden

Mit dem Rauchen aufhören

03.08.2011 um 13:56
Hochachtung für alle, die es wirklich geschafft haben damit für immer aufzuhören. Ich habe auch schon den einen oder anderen Versuch hinter mir, habe aber immer aus eigener Blödheit wieder versagt.
Aufhören möchte ich schon sehr gerne, weil ich dieses Gefühl vermisse frei davon zu sein und nicht wie unter Zwang immer und immer wieder etwas tun zu müssen, was ich eigentlich nicht will.

Habe jetzt 22 Jahre geraucht (aber nie übermassig viel) und beschäftige mich seit ca. 5 Jahren mit dem Thema "Aufhören". Einige Monate lang hatte ich es auch geschafft, aber wie schon geschrieben...eigene Dummheit.

Ich will es ohne Hilfsmittel schaffen, weil ich der Meinung bin, es ist allein eine Kopfsache und das muss einfach "ohne" funktionieren. Immerhin bin ich derzeit dabei den Konsum zu reduzieren, was auch schon ganz gut klappt. Einfach mal eine Gewohnheitszigarette auslassen. Daraus schöpfe ich langsam Hoffnung, dann mal wieder ganz damit aufhören zu können.


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Rauchen aufhören

03.08.2011 um 14:00
und, hast du es dir mittlerweile abgewöhnt?


melden

Mit dem Rauchen aufhören

03.08.2011 um 14:02
@Kenti
Du hast völlig Recht. Es ist eine reine Kopfsache. in ein paar Tagen habe ich mein 1jähriges Nicht-Raucher -Jubiläum (nach rund 30 Jahren Raucherkarriere) und was soll ich sagen?
Ich werde nicht groß feiern oder mich lobhudeln.
Es ist für mich ein ganz normales Datum.
Ich stelle den Wert des Rauchens nicht so dermassen hoch wie das die meisten tun- ich empfinde einen nach Rauch stinkenden Menschen einfach nur arm und widerlich- und denke daran, was ich mir und meiner Umwelt 30 Jahre lang zugemutet habe.......


Grüssle

The Saint


melden
ronin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Rauchen aufhören

05.08.2011 um 04:09
Bin gerade im begriff auzuhören zumindest wird das mein Ziel in den nächsten Wochen sein. Hatte vor einer Woche eine Lungenspiegelung dabei hat sich herausgestellt das ich eine Chronisch entzündete Lunge habe. Darauf gab es bei mir ja schon seit geraumer Zeit eindeutige hinweise. Es sind spuren von Blut in meinem morgentlichen Auswurf also war es höchste zeit für eine Bronchoskopie. Der Arzt im Krankenhaus meinte zu mir das ich spätestens in einem Jahr COPD bekomme (Chronic Obstruktive Pulmonary Disease) wenn ich nicht sofort das Rauchen einstelle. Das ist eine Krankheit die in vier Stuffen verläuft bei der vierten braucht man 24 stunden am Tag ein Sauerstoffgerät und die Fünfte Stuffe naja könnt euch ja denken auf was das rausläuft.

Also drückt mir die Daumen das ich den Absprung schaffe!

Muss noch sagen das ich das Rauchen als die schlimmste Sucht überhaupt empfinde. Wenn man eine harte Droge nimmt weiss man Okay ich begebe mich in Gefahr. Bei einer Zigarette ist den meisten nicht bewusst wie gefährlich der Dreck ist. Man sagt sich naja ist ja nur eine Zigarette und das macht die Sache so gefährlich es ist nunmal geselschaftsfähig sich Tod zu rauchen.

Grüsse.


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Rauchen aufhören

05.08.2011 um 10:40
@ronin7
ronin7 schrieb:Also drückt mir die Daumen das ich den Absprung schaffe!
Wenn ich dir zwei Ratschläge geben darf, zum einen empfehle ich dir das Forum http://www.ohnerauchen.de/
Hat mir sehr geholfen.
Und zum anderen, es braucht dir niemand die Daumen zu drücken, wenn dir bewußt ist, dass die Sucht dich handeln lässt, hast du sie besiegt.
Die Sucht will sich natürlich ihren Weg suchen, beschliesse von vornherein, dass du nie wieder rauchst, egal was kommt, egal wie schlecht es dir geht, egal wie scheisse du das Leben findest.
Wenn du das so machst, schlägst du deiner Psyche ein Schnippchen, du wirst schnell merken dass, wenn du dir keinen Weg offen lässt, es gar nicht sooo schlimm ist, denn die Alternative wieder anfangen besteht nicht mehr, und so wird es dir schnell zu blöde werden, dich schlecht zu fühlen.

Ich hätte am zweiten Entzugstag um ein Haar wieder angefangen, dann sah ich mir noch einen Bericht an, der erklärte was im Körper beim Entzug vor sich ging, und da fiel mir diese Taktik ein.
Und siehe da, die Alternative Rauchen anfangen bestand nicht mehr und wir wurde es schnell zu langweilig den ganzen Tag rumzuhängen und mich zu bedauern.
Jetzt rauche ich 2,5 Jahre nicht mehr :-)
Du schaffst das, und du wirst dich wundern was du plötzlich alles riechst und wie schön es ist, ohne schleimiges Gerassel in der Brust einzuschlafen, nicht mehr ständig zu Husten, nicht mehr dauernd die Zigarette herbeizusehen, usw usw, glaub mir, nach dem Entzug erwartet dich ein echt tolles Leben.

Und ganz wichtig, immer dran denken: Der Raucher raucht, um den Zustand zu erlangen, in dem sich der Nichtraucher IMMER befindet!

LG


melden

Mit dem Rauchen aufhören

05.08.2011 um 10:50
@thetrixxify

War bei mir das Selbe! Geld is zu wertvoll um es für so einen Schwachsinn asuzugeben.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt