Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

1.471 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Gewalt, U-bahn, Schläger, Schlägerei

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

13.10.2011 um 11:15
@Kc

Erziehung ist harte Arbeit, und "Führen heisst Vorbild sein", das sind meine Erkenntnisse aus der Vaterschaft von drei Kindern (33, 13, 11 Jahre alt).

Darüber sollte man sich schon von vorneherein im Klaren sein, bevor man zur Zeugung schreitet.

Erziehung ist nichts, was man als Halbtagsjob mal eben nach der Schule macht und es ist eine verdammt anstrengende und oftmals frustrierende Arbeit. Der einzige Trost bleibt einem dann, wenn man das Gefühl hat: Das Kind ist jetzt alt genug, um auf eigenen Beinen durch's Leben zu gehen und es braucht dich jetzt nicht mehr.

Erziehung ist wie Politik: Das Einfache, das so verdammt schwer zu machen ist.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

13.10.2011 um 13:19
Das ist auch einer der Gründe, wieso ich keine Kinder will. Ich seh das an meiner Nichte (ADHS), wie schwer das sein kann.

Daneben sind aber nicht nur die Eltern gefragt. Auch die Gesellschaft muss sich ändern. Wenn hingegen nur Ellenbogenmetalität und jeder ist sich selbst de Nächste vorgelebt wird, braucht man sich über sowas wie die U Bahn - Schläger nicht zu wundern.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

14.10.2011 um 09:40
@Doors

Inwiefern kennst du dich in JVA´s aus ? Ich kann mir ne vorstellen, daß du Häftling warst. :D

Ich denke man kann auch nich generell das Versagen der Eltern als Grund derartiger Gewaltbereitschaft nennen. Wenn ich dran denke, was ichso alles für´n Bockmist verzapft habe,...
meine Eltern waren da nich dran schuld. Im Gegenteil, sie haben sich sehr viel Mühe gemacht und mich a nie fallen lassen.
Daß Vorbilder wie früher fehlen seh ich genauso, Da is ne mehr viel von der Gaunerehre übrig geblieben. Cool sind die Vorbilder, die absolut skrupellos sind. Auch das Kinderprogramm von heute hat so gut wie keinen moralischen Hintergrund mehr,... ist allenthalber nur noch total dämlich. Aber Inhalte wie Teamgeist und Zusammenhalt findet man kaum noch.
Eine Rolle für ein derartiges Verhalten wäre meiner Meinung nach in der Perspektivlosigkkeit zu finden.
Auch wird für die Jugend nich mehr viel zur Verfügung gestellt. Wo sind die AG´s ?
Die gabs bei uns im Osten. :D Z.B. Modellbau oder sonst irgenwelche Unternehmungen, ganz danach für was man sich interssiert hat. Auch Jugendtreffs sind sehr rar geworden. Oft wissen die garnicht was se mit sich anstellen sollen. Was kommt wohl raus wenn ein paar jugendl. gelangweilt zusammen hocken? Tichtig nur Blödsinn.
Auch der Materialismus sollte als Grund aufgeführt werden. Da gibts so Sachen, die man unbedingt brauch wenn man wer sein will. Aber was machen, wenn man keine Kohle hat ums sich zu kaufen?
Richtig, man holt sichs von anderen.
Heut zuTage fällt es den Menschen äußerst schwer sich mit dem zufrieden zugeben, was sie haben.

Haben haben und noch ma haben anschließend noch wer sein. Das sind die treibendenen Kräfte heute.
-,-

MfG


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

14.10.2011 um 11:18
@Gedankebeule

Politische, soziale und kulturelle Arbeit mit sogenannten "randständigen Jugendlichen" bzw. "jugendlichen Unterprivilegierten" in den 1970ern führte mich in die JVA Neuengamme, H'sand und Santa Fu in Hamburg.
Später war ich dann mal ein paar Jahre als Schöffe in Gerichtsverfahren gegen Jugendliche tätig.
Im Rahmen meiner journalistischen Arbeit habe ich Männer und Frauen, die aus politischen oder sozialen Gründen im Knast waren, besucht und interviewt, nicht nur in der BRD.
Selbst eingesessen habe ich nur mal nach einer Demo für eine Nacht, weil es so viele erkennungsdienstlich zu behandeln gab. Das reichte mir aber auch vollkommen.

Du siehst, man muss nicht unbedingt selbst lebenslänglich eingesessen haben, um sich hinter Knastmauern auszukennen.


Was Deine Kritik an Angeboten für Kinder und Jugendliche im Freizeitbereich angeht - die teile ich.
Deshalb bin engagiere ich mich vor Ort auch für Ganztagsschule und Ganztagskitas und brauchbare und kostengünstige Angebote von Vereinen.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

14.10.2011 um 11:44
@Paka

Naja Entschuldigung aber das hatten und haben wir doch alles schon, diese Aussprüche von wegen ,,die Gesellschaft ist schuld".

Ist doch die Standardaussage der verständnisvollen, tatsächlichen und Möchtegern-Anwälte von jugendlichen Schlägern.

Sie wurden in der Schule ausgelacht, sie wuchsen in einem harten Viertel auf, sie durften nicht in die Fußballmannschaft oder auf`s Gymnasium, sie durften keine Rap-Karriere starten, wie sie es sich immer wünschten...


Sicherlich ist Erziehung auch eine Aufgabe der Gesellschaft. Ist auch meine Meinung.

Wir dürfen aber NICHT immer und immer wieder den Fehler machen, die Gesellschaft für alles mögliche als Begründung heranzuziehen und Verantwortung von Eltern und auch von Jugendlichen selbst zu nehmen.

Man ist um 16 Jahre herum schon kein kleines Kind mehr. In aller Regel sind Jugendliche um diesen Zeitpunkt herum schon von ihrer geistigen Entwicklung her in der Lage, sich selbst zu reflektieren.
Verantwortliches Verhalten lernt man einerseits nur dann, wenn jemand einem sagt, wie er sich verhalten möge. Andererseits lernt man es nur, wenn einem auch Verantwortung aufgeladen wird, wenn Verantwortung getragen werden muss.

Jugendliche können Verantwortung und moralische Grundsätze nicht lernen, wenn man ihnen immer alle Verantwortung abnimmt und bei Verfehlungen immer nur sagt:,,Der arme Junge... Er kann ja nichts dafür, dass er einfach mal jemanden krankenhausreif geschlagen hat. Schließlich hat die miese Gesellschaft Ladenschlusszeiten für seinen Lieblingsdönerladen erlassen."

Das ist falsch.

So lernt der Jugendliche eher: Ich bin nicht Schuld an meinem Gewaltausbruch. Und ich bekomme dafür auch keinen oder nur ganz wenig drauf. Geil, ich kann weiter zeigen, wer der King ist!

Gerade dann, wenn der Schläger nicht von seinen Eltern gelernt hat, dass man nicht einfach andere Menschen zu Brei haut, muss er dies von der Gesellschaft lernen.
Nicht durch Kopfstreicheln.

Er muss lernen, dass sein Verhalten deutliche Konsequenzen hat.


Das muss nicht heißen: Gleich mal 10 Jahre in den Knast.

Es können durchaus Therapien und andere Projekte angewendet werden, um dem Typ was beizubringen. Sollte auch der Fall sein.
Aber nur mit Kuschelpädagogik und Verständnis, dass die Gesellschaft schuld sei, gewinnt man nichts.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

16.10.2011 um 12:52
Ich finde, so langsam sollte die Polizei und Politik mal auf die wiederholten Angriffe in der Berliner U-Bahn reagieren und massiv Polizeistreifen dort einsetzen.

Es kann doch nicht sein, daß man in der U-Bahn keinerlei Polizeipräsenz sieht, dafür aber vor dem U-Bahnhof die Polizei bei Verkehrskontrollen zu sehen bekommt.

Nun sind wieder 4 Menschen in der Berliner U-Bahn von Schlägern verletzt worden.
In einem U-Bahn-Zug war ein Pärchen von mehreren Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatten mehrere Fahrgäste den beiden nicht geholfen. Ein 21-Jähriger erlitt einen Nasenbeinbruch und musste in eine Klinik. Seine 20-jährige Freundin wurde ebenfalls verletzt, konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. Die Angreifer konnten flüchten.
Beim zweiten Angriff in einem U-Bahnhof wurde ein 17-Jähriger von einem 18 Jahre alten Mann angegriffen. In diesem Fall stellte sich ein 23-Jähriger schützend zwischen Opfer und Täter und sah sich nun selbst Schlägen ausgesetzt. Beide Männer, Opfer und Helfer, wurden von dem Schläger verletzt. Die alarmierte Polizei konnte den betrunkenen Angreifer vorläufig festnehmen, bei ihm wurden ein Messer und ein Schlagring gefunden. Er ist inzwischen wieder auf freiem Fuß.
http://www.stern.de/panorama/erneute-attacke-in-berliner-u-bahn-fahrgaeste-sehen-tatenlos-zu-1739113.html

Durch die vorherigen Urteile gegen die Schläger können Diese sich auch recht unbekümmert weiter ihrem Treiben hingeben. Denn großartige Strafen haben sie nicht zu erwarten.
So quasi ein Freibrief und Animation für weitere Taten.

Es ist genug Geld da, um es in die Weltgeschichte zu verpulvern, aber nicht um für Sicherheit zu sorgen.
Na vielleicht kann der Bundestrojaner ja dem fröhlichen Treiben ein Ende bereiten. Ach ne, es ist ja kein Geld für die Auswertung da und die Zielgruppe ist auch eine Andere.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

30.12.2011 um 00:50
Solche aggressive "Feiglinge" gehören einfach eingesperrt! Warum lässt man solche Kreaturen frei herumlaufen?? Eine Schande ist das!!


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 10:48
@Doors
Doors schrieb am 14.10.2011:Du siehst, man muss nicht unbedingt selbst lebenslänglich eingesessen haben, um sich hinter Knastmauern auszukennen.
Es von Betroffenen erzählt zu bekommen und den "Knast" mal für ein Interview oder ähnliches von innen zu sehen ist kein Vergleich dazu mehrere Jahre eingesperrt zu sein und es am eigenem Leibe zu erfahren, und schon garnicht, wenn man die gesamte Haftzeit drangsaliert wird.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 10:58
@Gedankebeule

Ich habe in den frühen 1970ern mit "sozialen Gefangenen" oder "jugendlichen Unterpriveligierten" im Knast und in Heimen politisch und kulturell gearbeitet und habe später Überlebende aus KZs und Folterlagern z.B. im algerischen Unabhängigkeitskrieg interviewt.
Man muss nicht selbst gefoltert worden sein, um sich eine Vorstellung von Folter machen zu können.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 11:00
@Doors

Trotzdem ists kein Vergleich dazu Jahre seines Lebens hinter Gittern verbringen zu müssen... du konntest immer wieder heim und den Ort verlassen.... das Gefühl der absoluten Ausweglosigkeit ist dir zum Glück erspart geblieben.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 11:02
@Gedankebeule


Ich hatte und habe vermutlich genug Fantasie, mich in die Situation eines Gefangenen hinein versetzen zu können - im Unterschied zum "Normalbürger", der den Knast nur aus RTL II kennt.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 11:07
@Doors

Das will ich garnicht betreiten :)
Und doch ist es noch ein Unterschied zum Erleben und Vorstellen.
Mit Sicherheit bist du da wohl involvierter als jeder Ottonormalbürger, der dies lediglich im tv sieht.

Trotzdem sind die Dinge, die man am eigenem Leibe erfährt jene die am intensivsten sind, eine gute Vorstellungskraft kommt da vielleicht nah dran...aber wird nie die gleiche prägende Wirkung haben.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 12:52
@Gedankebeule

Deswegen habe ich jetzt aber nicht das Bedürfnis, mich als Selbsterfahrungstrip ins Gefängnis zu begeben oder mich foltern zu lassen.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 13:43
Die Brutalität ist leider nicht nur auf Berlin und schon garnicht auf U-Bahnhöfe beschränkt:


Schwerin: 23-jähriger zusammengeschlagen und in See geworfen


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

12.01.2012 um 22:00
Hallo, bin durch meine Frau auf diese Seite gekommen und möchte zu diesem Thema sagen:Ich habe bisher ein bewegtes Leben geführt und bin heute nicht auf alles Stolz was damals abgelaufen ist aber es gab immer eine Grenze die nie überschritten worden ist.Das ist heute leider anders und man findet immer eine Entschuldigung dafür...Kindheit,Armut,soziales Umfeld etc, aber meiner Meinung braucht man diese ganzen Dinge nicht um Respekt vor gewissen Dingen zu haben.Diese ganzen Ausreden lasse ich nicht zu.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

15.01.2012 um 12:58
@Doors

Das verlangt wohl auch keiner von dir. :D

Aber ein unverfälschtes Urteil eird wohl nur Jener treffen können, der am eigenem Leibe erfahren hat.


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

15.01.2012 um 13:02
Ja, fällt mir auch immer auf.
Einwanderer kann man die Schläger nicht nennen, die sind feiger Dreck.
da wundert man sich das man aufs maul kriegt....


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

15.01.2012 um 13:11
Diese feigen Schläger haben sowieso nur Sche**** im Hirn. Die sollte man alle in ein Arbeitslager schicken. Danach würden sie sich 2 mal überlegen, wie sie sich zu benehmen haben.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

17.01.2012 um 10:52
Drakon schrieb:da wundert man sich das man aufs maul kriegt....
Du bringst hier ganz schön was durcheinander. Vielen Dank nochmal für deine Zitate von mir in deinem Thread! :fuya:

Es geht hier nicht um Hetze und schon gar nicht um rechtes Gedankengut. Dass es genauso deutsche Pappnasen gibt, brauchst du mir nicht erklären. Trotzdem handelt sich bei dem Großteil dieser Taten, die durch die Medien gingen um Migranten. Keine Wertung, sondern eine Tatsache.


melden

Wieder U-Bahn-Schläger in Aktion

17.01.2012 um 11:58
Ich muss mich hier auch mal einmischen.. ^^
ich wohne in Bremen, wo es auch sehr viele Migranten gibt.
Es ist mir schon mehrmals aufgefallen das viele Ausländer, die hier leben sich untereinander damit beleidigen und sagen "du scheiß deutsche Kartoffel"... da frag ich mich in dem Artikel wollen die Jugendlichen von dem 30 jährgen Maler "Heil Hitler" gehört haben... also ich finde es mies, wie sich manche in Deutschland benehmen.. "scheiß deutsche Kartoffel" .. man die sind bei UNS im Land.. langsam fühle ich mich hier als Deutscher im eigenen Land unterdrückt und man darf seine ehrliche Meinung nicht äußern.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt