Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Postmortem Fotografie

6.818 Beiträge, Schlüsselwörter: Trauer, Memento Mori, Bilder Von Toten + 4 weitere

Postmortem Fotografie

26.09.2020 um 23:37
Zitat von MazehareMazehare schrieb:Beide unteren Beine hören am Rocksaum einfach auf. Ein erstaunliches Foto.
Sehr merkwürdig. Retusche kann man zur damaligen Zeit wohl ausschließen? Das Kind hatte vll keine Beine? Könnte es bei einem Unfall ums Leben gekommen sein? Vll auch ein Geburtsfehler? Am linken Ärmchen könnte man vll auch eine Prellung/Verfärbung erkennen.


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

27.09.2020 um 00:36
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Retusche kann man zur damaligen Zeit wohl ausschließen?
Nein, das ist es ja gerade, "zaubern" (Bilder bearbeiten) konnte man schon damals:


Screenshot 2020-09-26 neck retouching weOriginal anzeigen (0,4 MB)
Quelle:
https://www.mentalfloss.com/article/83262/how-photo-retouching-worked-photoshop

Wespentaille:

709afcc274445fc091627221bd9312d1
(Pinterest)

vic shop 2
(Quelle: http://vrlrs.blogspot.com/2018/05/victorian-photoshop-portrait.html)


melden

Postmortem Fotografie

27.09.2020 um 01:02
@Mazehare
Vielleicht war es auch Absicht und sollte sie als eine (kaputte) Puppe darstellen, deswegen auch das ganze Spielzeug. Wäre das Kleid länger
gewesen, dann wäre es ja nicht mal aufgefallen.


melden

Postmortem Fotografie

27.09.2020 um 08:13
@Mazehare
Die Wespentaille ist aber nicht retouchiert.
Aufgrund dieser Mode sind die Frauen doch ständig in Ohnmacht gefallen.

Gibt's auch heute noch.


melden

Postmortem Fotografie

27.09.2020 um 09:43
@Red5

Genau wie heute wurden schon damals Fotos bearbeitet, um das Schönheitsideal zu erreichen. Man sieht die Retusche auch, z.T. ist es offensichtlich, je nachdem, wie gut da gearbeitet wurde (wie heutzutage eben auch). Bei einigen Bildern kann man sogar noch die ursprünglichen Konturen erkennen. Schon damals war das "Ideal" unrealistisch und für kaum jemanden erreichbar.

Es wäre also technisch möglich gewesen, auch Postmortemfotografien zu bearbeiten.
Bei dem Foto des kleinen Mädchens wurde möglicherweise bewusst gezeigt, dass es keine Beine hat. Schade, dass wir oft nichts über die Hintergründe der Fotos wissen.


melden

Postmortem Fotografie

27.09.2020 um 09:53
Das ist ja grundsätzlich nicht verkehrt.
Die Geschichte der Fotografie ist eigentlich EINE Geschichte der Malerei. Das wurde hier aber schon erörtert glaube ich.

Trotzdem waren solche Taillen zwar Extreme, aber durchaus üblich. Es bleibt ein eher schlechtes Beispiel für Retuschearbeit. Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Postmortem Fotografie

27.09.2020 um 18:25
Da es um das Foto des kleinen Mädchens geht, bei dem anscheinend einerseits künstliche Beine benutzt wurden, andererseits nicht versucht wurde, dies zu verbergen, hier mal das Foto eines lebenden Mädchens, das zusätzlich noch eine nicht vollständig entwickelte rechte Hand hatte.

89e24eadc46febd00e7d0c60c327aecd
(Pinterest, Quelle: Chatham Ho Treasures, Cathi Basler)


Und ein Foto, bei dem offensichtlich nicht genug Platz für die Beine da war, aber es könnte in diesem Fall sein, dass sie unter dem Bettchen versteckt wurden (Decke, Überwurf), das ist nicht eindeutig erkennbar.

31f321c0e78ca15383e30dd72ad152a6
(Pinterest)


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 09:34
@Mazehare
sehr interessante Bilder. Bei dem 1. sehr ungewöhnlich, dass das fotografiert wurde. Früher wurde so etwas doch eher verheimlicht. Bei dem 2. Bild, wenn da die Beine unter dem Überwurf versteckt wären, müsste der doch mehr abstehen, oder ?


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 10:35
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Bei dem 2. Bild, wenn da die Beine unter dem Überwurf versteckt wären, müsste der doch mehr abstehen, oder ?
Das Bettchen wäre doch auch viel zu kurz für die Beine, oder? Da wäre ja gar kein Platz, außer sie wären angewinkelt und da käme es dann wieder ins Spiel, dass der Überwurf dafür zu gerade runterhängt.


melden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 10:50
Zitat von MazehareMazehare schrieb:das zusätzlich noch eine nicht vollständig entwickelte rechte Hand hatte.
Mir fällt jetzt erst auf, dass die Kleine ja auch keine Beine hat, mal abgesehen, von der rechten Hand. Außerdem wirken die Ärmel ihrer Bluse unterschiedlich. Die Rüschen auf der linken Seite sind ganz anders als die auf der rechten Seite.


3x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 11:29
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Mir fällt jetzt erst auf, dass die Kleine ja auch keine Beine hat, mal abgesehen, von der rechten Hand.
Stimmt, und mir fällt gerade auf, dass auch ihre linke Hand nicht vollständig entwickelt ist und dass ihr rechter Arm viel dünner ist als der linke.

Im Bereich der Postmortemfotografie gibt es ja so einige Bilder, die fälschlicherweise als postmortem bezeichnet werden, aber eigentlich Menschen mit einer Erkrankung, Verletzungen oder eben genetischen oder erworbenen Besonderheiten zeigen.


melden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 11:37
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Mir fällt jetzt erst auf, dass die Kleine ja auch keine Beine hat, mal abgesehen, von der rechten Hand.
gutes Auge, dass habe ich noch gar nicht gesehen.

bei dem Mädchen im Bett würden dann aber auch die Knie und die Unterschenkel und die Füße fehlen. Das wäre schon sehr seltsam.
Evtl. ist hier etwas mit dem Foto nicht in Ordnung, wobei links vom Überwurf, da könnten die Beine drin eingewickelt worden sein - in den Stoff - dann wären die allerdings etwas verdreht...
irgendwie passt das auch nicht alles zusammen - alleine von den Proportionen..


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 11:43
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:bei dem Mädchen im Bett
Verzerrt die Perspektive sehr stark. Am vorderen Bettgitter kannst Du sehen wie lang das Bett ist. Der Überwurf liegt auf dem Bettgitter am Fussende.

Unterm Strich...ganz normale Proportionen, keine abgerissenen oder verdrehten Beine.


melden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 12:28
Also, nach meinen Berechnungen anhand der Gitterstäbe ist da nicht mehr viel Platz am Bettende...


melden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 12:36
Wenn ich Zeit hab mal ich es Dir rein.

Aber zähl mal die Stäbe vorne. Und dann von jedem die Flucht rüber ziehen dann bist Du auf Höhe der Hände ungefähr mittig. Da ist ausreichend Platz.


melden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 19:28
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Die Rüschen auf der linken Seite sind ganz anders als die auf der rechten Seite.
Entweder stecken sie tiefer im rechten Ärmel als im linken oder hier wurde mal etwas repariert, aber man hatte nicht (mehr) dasselbe Modell zur Verfügung.


melden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 19:44
Die Wespentaille Frau sieht aber noch sehr lebendig aus....kann mir nicht vorstellen, dass das ein Post Mortem Foto ist.


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 19:49
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Die Wespentaille Frau sieht aber noch sehr lebendig aus....kann mir nicht vorstellen, dass das ein Post Mortem Foto ist.
Ist es auch nicht. Es war ein Beispiel für eine eventuelle Retusche.

Was es möglicherweise auch ist, wenn ich mir so die scharfen Kleiderumrisse an den schlanksten Stellen ansehe. Die Umrisse an den andern teilen sind weniger scharf.

Zumal die Dame außerdem vom Gesicht her doch ein klein bisschen moppelig ist.


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

28.09.2020 um 20:42
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Zumal die Dame außerdem vom Gesicht her doch ein klein bisschen moppelig ist.
Da die Taille in der Regel geschnürt wird darf die Dame auch "ein bisschen moppelig" sein. Im Falle einer Retusche sowieso. Natürlich, also von Natir aus, gibt es solche Taillen nur bei Insekten.


melden

Postmortem Fotografie

04.10.2020 um 00:49
Ein Netzfund, ein vermutlich chinesischer Mann, offenbar noch jung, mit Brille:

19021560806 058c211a2a c
Translated from writing on the back (some obscured):

"Embalmed (---) has been injected. It has been 24 hours since (---)"
Quelle: https://www.flickr.com/photos/simpleinsomnia/19021560806/in/photostream/


melden